Der Parteiencheck vor der Bundestagswahl von Recentr: Teil 2 – Die Alternative für Deutschland

Posted on Sep 8 2013 - 11:15am by AlexBenesch

Von Alexander Benesch

Gerade erst wieder Millionenpublikum bei Maybritt Illner für AfD-Parteichef Prof. Bernd Lucke zwei Wochen vor der Wahl. Die großen Zeitungen nennen das ein “großzügiges Geschenk für eine kleine Partei”. Das Problem dabei ist: Die Sendung erinnert an römische Veranstaltungen im Kolosseum, mit Lucke als leichtbekleideter Anhänger des verbotenen Christentums in der Arena und den anderen Gästen als schmuddelige Löwen und gepanzerte Kämpfer. Dem Publikum früher wurde demonstriert, dass die Christen hilfloses Tierfutter seien während Rom die Bandbreite an starken Göttern gewogen sei. Alle dürfen auf Lucke draufhauen: Markus Söder (CSU), Matthias Machnig (SPD), die Vizepräsidentin der Europäischen Kommission Viviane Reding und Folker Hellmeyer (Chefanalyst der Bremer Landesbank). Die konservative Zeitung “Welt” verrät den Trick etwas zu deutlich:

“Seine Bühne war in jedem Fall groß genug. Sollte es am 22. September nicht für den Einzug in den Bundestag reichen, lag es daran jedenfalls nicht.”

Hinterher soll es also nicht heißen: “Wir haben alles getan um ihn zu verhindern.” Sondern: “Er war zu unerfolgreich.” Wäre die AfD in 8 Jahren eine 30-Prozent-Partei und hätte Einfluss auf den Rundfunkrat, könnte die Ex-DDR-Journalistin Maybritt Illner vielleicht noch das Nachtprogramm moderieren oder sich nach einem neuen Job umsehen und auf ihren Telekom-Manager-Ehemann hoffen.

Damals ging die demonstrative Christenvernichtung nach hinten los und Rom ließ sich letztendlich notgedrungen auf die Christen ein um sich zu erneuern und wurde am Ende komplett christlich. Dummerweise war die römisch-katholische Kirche in den folgenden Jahrhunderten nicht das, was sich Christen vorgestellt hatten. Das ist auch die Frage, die AfD-Sympathisanten im Kopf herumschwebt: Wie würde Deutschland theoretisch mit einer 52%-AfD aussehen?

Roms Führung konnte mit Geld ebenso schlecht umgehen wie Angela Merkel, Peer Steinbrück und Donald Duck, schon Aristoteles schrieb über den ewigen Kreislauf von Tyranneien und und ihrer Umverteilungs- und Schuldenpolitik. Neu populistische Führer forderten vor 2000 Jahren eine Löschung von Schulden und wurden dafür um die Ecke gebracht. Im zweiten Jahrhundert nach Christus war ein Viertel der Bevölkerung Schuldsklaven. In moderneren Zeiten interessierten sich die Nachfolger von verstorbenen Prinzen und Königen oft nicht für die Schulden ihrer Vorgänger und ließen die Bankhäuser abblitzen. Die Banker haben deshalb irgendwann den Parlamentarismus, die Sozialdemokratie und den Sozialismus als cleveren Weg entdeckt, ihre verliehenen Kredite abzusichern, denn im Kollektivismus haftet jeder Bürger für Schulden und muss im Ernstfall mit Privatbesitz geradestehen.

Die Geschichte wiederholt sich und Lucke muss diejenigen aus Bevölkerung und Wirtschaft erreichen, die nicht zu den Insidern gehören, die von Eurowahn und EU-Bundesstaaterei profitieren. Die Deutschen Wirtschafts-Nachrichten melden:

Lucke wirft den Wahlforschungsinstituten vor, seine Partei zu absichtlich zu benachteiligen. „Es gibt ein Problem mit den Meinungsumfragen“, sagte Lucke im Interview mit dem Handelsblatt (Freitagausgabe). „Die Forschungsinstitute nutzen den Spielraum der statistischen Analyse, um uns kleinzurechnen“, kritisierte der AfD-Chef. „Sie wollen offenbar ihre Hauptauftraggeber, die etablierten Parteien, nicht verärgern.“ Er habe für seinen Vorwurf „eindeutige Hinweise von Mitarbeitern der Wahlforscher“, sagte Lucke. „In den Rohdaten von Allensbach und Forsa liegen wir deutlich über fünf Prozent.

Die Maybritt Illner-Sendung hatte den Titel “Der große Euro-Schwindel – kommt die Wahrheit nach der Wahl?” Klingen ZDF-Sendungen jetzt wie Bücher aus dem KOPP-Verlag? Viviane Reding, Vizepräsidentin der Europäischen Kommission und Kommissarin für das Ressort Justiz, Grundrechte und Bürgerschaft, stellte sich dumm und empört:

“Ich verstehe euch Deutsche nicht. Ihr kritisiert an Frau Merkel herum, aber die ganze Welt beneidet euch um sie.”

Wegen was dann? Die Welt beneidet die Deutschen um Wohlstand und Wirtschaftskraft, nicht um eine abgehalfterte DDR-Physikerin die sich wie Mega-Man ballernd und rennend and die Spitze der CDU gekämpft hat.

Söder, die gruselige Drag-Queen die an Heidi The Hippo erinnert, punktet dahoam in Bayern mit Widerstand gegen den Länderfinanzausgleich und mit Schuldenabbau. Dass er dann aber alle Deutschen inklusive den Bayern insgesamt an die EU-Umverteilerei und den ESM verkauft, schnallen hoffentlich die Wähler.

In Maybritt Illners Arena drosch er heftig auf Lucke ein.

Lucke erklärte, für Koalitionsgespräche mit der CDU offen zu bleiben, wenn der alte senile Parteienelefant mit Arthritis und Blasenschwäche eine Kehrtwende bei der Euro-Rettung macht. Je mehr die FDP schwächelt und die Unzufriedenheit innerhalb der Konservativen wächst, umso mehr gewinnt die AfD. Aus einem Interview mit den Deutschen Wirtschafts Nachrichten:

Gibt es Kontakte zur CDU? Tauschen Sie sich irgendwo aus?

Bernd Lucke: Kein Kommentar.

Deutsche Wirtschafts Nachrichten: Haben Sie Kontakte zu FDP?

Bernd Lucke: Nicht zur Parteiführung.

Straßen-Linke sind blöd genug, AfD-ler physisch zu attackieren und als Luzifers Fußtruppe zu porträtieren, während die Establishment-Sozialisten cleverer vorgehen um zu verhindern dass allzuviele Wähler fremdgehen. SPIEGEL Online:

“Sollte die AfD tatsächlich den Sprung in den Bundestag schaffen, geriete das Machtgefüge dort durcheinander. Schwarz-Gelb wäre dann wohl keine Koalitionsoption mehr, ein rot-rot-grünes Bündnis wäre ebenso unwahrscheinlich, alles liefe auf eine Große Koalition hinaus.”

Rot-Rot-Grün, das ist wie Schlecht-Schlecht-Aaaaaaaaahhhhhhhohmeingott. Frank Schäffler von der FDP nennt aber eine große Koalition “viel schlimmer” und versucht dadurch, der AfD etwas Wasser abzugraben:

“Doch letztendlich würde vor allem die doppelte schwarz-rote qualifizierte Mehrheit in Bundestag und Bundesrat nicht nur jede Art von europäischer Haftungsunion gestatten, sondern vor allem auch Grundgesetzänderungen ermöglichen. Noch verbietet das Grundgesetz ein Aufgehen der Bundesrepublik in einem EU-Superstaat. Ich bin mir aber sicher, dass eine schwarz-rote Koalition auf jeden Fall eine Änderung des Grundgesetzes und neue Europäische Verträge, vielleicht sogar einen Verfassungskonvent der EU anstreben würde.”

Lieber Herr Schäffler, ich verstehe ja dass die FDP am krepieren ist und jede Stimme zum Überleben im Bundestag braucht. Aber warum kommentieren sie nicht endlich die Bilderberg-Nummer von Christian Lindner und seinem SugarDaddy Genscher? In deren Buch “Brückenschläge – Zwei Generationen, eine Leidenschaft” wollen beide “Das Banner entfalten für eine ökologisch-soziale Marktwirtschaft”. Genscher:

“Europa ist unsere Zukunft! Es ist keine Leerformel, hinzuzufügen: Wir haben keine andere! Es sei denn, den Rückfall in die nationalistischen Fehler der Vergangenheit.”

“Deshalb wurde Europa zur Zukunftswerkstatt für eine neue Weltordnung.”

Die einzige Partei neben der PDV, die sich klar über Euro und Europa äußert, ist die AfD.

About the Author

Der in Bayern geborene und aufgewachsene Alexander Benesch startete nach seinem Abitur im Jahr 2006 die investigative Medienplattform INFOKRIEG.TV. Zwei Jahre später machte er sich zusammen mit seiner Frau selbstständig und erweiterte die Medientätigkeit um ein E-Commerce-Business für Outdoor und Survival.

70 Comments so far. Feel free to join this conversation.

  1. Schlagmann 08/09/2013 at 11:23 - Reply

    Schäffler ist vielleicht keine Schwuchteltunte, aber er benimmt sich wie eine Schwuchteltunte: keine Eier, ängstliches Lamentieren.

  2. antifa ist profa 08/09/2013 at 12:17 - Reply

    Ich finde die PDV ist momentan mit der AFD auf selbem Niveau. Ganz einfach wegen der Geschichte mit Oliver Janich!

    • Freigeist 08/09/2013 at 12:19 - Reply

      Es gibt immer zwei Seiten der Geschichte aber es ist echt nicht zumutbar dass man einfach schweigt. Janich hat viel Wahrnehmung gehabt bei uns, allein wegen dieser Youtube Reihe der meist gestellten Fragen. Der Rest macht garnichts in der Richtung, und das geht einfach nicht mehr.

  3. abgelehnt83 08/09/2013 at 12:30 - Reply

    Dass der Lucke in den Talkshows da so allein sitzt könnte auch Kalkül sein, der hagere aber doch nicht unsympathische (ich finde er sieht a bissl aus wie ein dünner Bruder von Günther Jauch) so als David gegen den Brüssel-Goliath.
    Sarrazin etwa war in den Talkshows auch immer auf verlorenen Posten und trotzdem kommt er beim Stammtisch an, vllt gerade weil er sich dadurch von dem ganzen “Gequassel” abhebt..
    Sein Nemesis Michel Friedmann hat sowieso verschissen beim Normalo.
    Und wer mag Söder?

    Und wer Sprüche raushaut wie “Ich verstehe euch Deutsche nicht. Ihr kritisiert an Frau Merkel herum, aber die ganze Welt beneidet euch um sie” sollte auch ein schnelles Pferd haben, aber nicht weil der Spruch so wahr ist…!

    Es ist auffällig, wieviel Anti-EU/Euro-Bücher in die Läden geschissen wurden, WARUM JETZT?!
    …und nicht vor sagen wir zehn, zwanzig Jahren?? Dass der Euro fertig ist, raffen doch alle, und alles andere sind Durchhalteparolen und zwar lausig geschauspielert (Merkel: “üch wüll Eüropaah” gääähn!)
    Einfach nur die Uhr ein wenig zurückdrehen bringt gar nichts!

    Die AfD spricht wahre Dinge an, aber ich halte sie für sog. “limited hangout”
    Und die Eurokrise ist ja nur EIN Problem unserer Zeit
    Euro-Kritik ist allein kein Fundament eine Partei zu wählen.

    • Soma 08/09/2013 at 13:29 - Reply

      Ich finde er sieht aus, wie der Bruder von Charlie Harper
      in Two and a Half Men… Ellen

    • lukas 08/09/2013 at 19:53 - Reply

      der grund sie zu wählen ist doch wohl klar.während die 5 einheitsparteien deutschlands allesamt schon bewiesen haben wozu sie “fähig” sind,in der opposition bei den gesetzen die lieber morgens um 1 abgestimmt werden,durch nichtstun glänzen,dunkelrot eh ausfällt und orange “neuerdings” noch dunkler rot ist,hat man bei der afd newcomer mit 5%chance was heisst:
      immerhin eine 50-50 chance das im bundestag auch mal nein gesagt wird und nicht aus stallregie heraus enthalten wird,wenn man nein meint.wenn sie auch nur lügen,muss ich mir nur dort keinen vorwurf für mein kreuz machen bis nächstes mal.

      da es bei mir in brandenburg keine pdv aufm zettel gibt,seh ich die afd zumindest hier als einzige sinnvolle wahlmöglichkeit.50%ige chancen sind mies aber eben besser als stur immer wieder die schon bekannten fehler zu wiederholen.
      so tief,dass nichtwählen wieder interessant wird,werden die wählerzahlen wohl nicht sinken.
      wobei die wahlwerbungsmenge,welche für wählen allgemein wirbt,schon etwas nach anfänglicher panik müffelt.

  4. Toxi1965 08/09/2013 at 12:33 - Reply

    AfD ist die Partei die ich schon vor vielen Monate für mich ausgeguckt habe .

    Also meine Stimme haben sie ;)

  5. JubelTubel 08/09/2013 at 12:44 - Reply

    Bernd Lucke: “Schäuble weiß, dass AfD Rot-Rot-Grün verhindert”
    Die Mehrheit der Deutschen denkt ganz anders über die EU als die Parteien
    Attentat auf Bernd Lucke am 24 08 2013 Waldbühne Bremen
    AfD – Alternative für Deutschland – Rede von Bernd Lucke am 26.08.2013 in Berlin
    Der Große Euro Schwindel – Maybrit Illner mit Bernd Lucke (Alternative für Deuscthland – AfD)
    Schlaglicht 7.9.2013 – False Flag und Fassadenzauber
    Frank Schäffler: Szenarien – Warum es auf die Euro-Realisten in Schwarz-Gelb ankommt … und auf niemanden sonst.

    Hier einige Punkte, die stutzig machen:
    - Das plötzliche Erscheinen quasi aus dem Nichts wie bei der Piraten-Partei.
    - Die ungewöhnliche Publicity, die die Massenmedien der AfD gewähren.
    - Die schnelle Organisation und Erfolg der neuen Partei.
    - Die finanzielle Basis und personelle Aufstellung mit Finanzfachleuten.
    - Der tätliche Angriff auf Lucke in Bremen wirkt inszeniert.
    - Der Zusammenhang mit der CDU und Koalitionsaussagen bleiben unklar.
    - Zur Abschaffung des Euro wurde schnell die Richtung geändert.

    • abgelehnt83 08/09/2013 at 14:34 - Reply

      Nicht zu vergessen der professionell gemachte Wahlwerbespot mit echt wirkenden Normalbürgern mit denen man sich identifizieren kann (teilweise recht hübsche Mitbürger, 26. sekunde)
      Und was bietet Frau Merkel etwa?

      Einfach mal bei YouTube “Merkel Wahlwerbung” ansehen! (ist zwar links, aber doch ganz witzig)

      Mehr haben die etablierten Parteien nicht drauf? Futter für Witzfilmchen?! Wo sind die ganzen Steuergelder hin, für diese Null-Propaganda!??

      • abgelehnt83 08/09/2013 at 14:46 -

        PS: der tatsächliche Werbespot der CDU kann allerdings 935 Daumen hoch vorweisen, okay sind zwar ZWEITAUSENDDREIHUNDERTUNDZWO daumen runter, aber HEY!!

        Wie gesagt: Totalausfall der PR!
        Als ob DIE es nicht hinbekommen würden ein paar Bots die scheiße hochzuvoten, beim Guttenberg seinerzeit auf Facebook hat das ja auch geklappt
        Ja nu, die trübe Tasse ist halt ihre Rolle.. Es gibt ja Leute die sagen, die Merkel sei privat total das ausgeflippte Huhn…

  6. Guido 08/09/2013 at 13:09 - Reply

    “…im Kollektivismus haftet jeder Bürger für Schulden…”

    Und nun ohne Ideologie/Gehirnwäsche:
    “…jeder Bürger haftet für Schulden…”

    • Liane 08/09/2013 at 13:37 - Reply

      Du bist so nass, ey. :D

    • Guido 08/09/2013 at 13:43 - Reply

      “Eine Ursache für eine Wirkung existiert nicht mehr”

      Wie kann denn ein hohler und sinnfreier Begriff wie ‘Kollektivismus’ Ursache für etwas sein?

    • Freigeist 08/09/2013 at 13:47 - Reply

      Kollektivismus ist Ursache für Gleichschaltung, Regulierung, Niederhalten und generiert wieder nur soviel Neid aus dem er genauso entstanden ist.

      Du bist so hohl und sinnfrei ich frag mich echt wie dein erbärmliches Leben aussieht wenn du dich hier rumtreiben musst auf einer Seite die deiner scheiss Attitüde total widerspricht.

      • Dirlanda 08/09/2013 at 15:22 -

        Oaaah, Geistfrei, du bist wieder so verdammt scharfzüngig :) Und deine Kritik hat wieder soviel Substanz :)

      • Fudge 08/09/2013 at 21:45 -

        Hast du eigentlich auch Argumente? Liest du die Artikel und bist tatsächlich anderer Ansicht oder bist du nur hier um Freigeist zu attackieren?

        Wenn du einfach nicht die Meinung teilst, dann argumentiere doch sachlich. Wenn du die Person hasst, dann behalt es doch für dich. Ist doch nur unerwachsen und erbärmlich.

      • Guido 08/09/2013 at 22:41 -

        Du verteidigst einen Troll? Dann bist du selber einer.

      • Fudge 08/09/2013 at 23:00 -

        @Guido

        Ich verteidige auch deine Rechte wenn du lieb bist und mit dem ganzen Menschengehasse aufhörst. :D

      • Alighieri 11/09/2013 at 18:25 -

        Sehe ich genau so.

        Warum will man dann eine “deutsche” Einheitskultur und sich im “deutschen” Kollektiv gegen Ausländer abschotten?

  7. Bundestagsklosett 08/09/2013 at 13:16 - Reply

    Ich bin gezwungen die Afd bei der Erststimme zu wählen, denn leider hat die PDV in meinem Wahlkreis keinen Direktkandidaten. Und wenn ich zwischen CDU – SPD – Links – Grün – Piraten – NPD – FDP – AFD wählen muss, dann fällts mir leider nicht schwer… Hauptsache die PDV kommt mit der Zweitstimme mal auf 0,5%, dann wirds auch mit Wahlkampffinanzierung einfacher. Grüße

    • Liane 08/09/2013 at 14:05 - Reply

      “Ich bin gezwungen die Afd bei der Erststimme zu wählen, denn leider hat die PDV in meinem Wahlkreis keinen Direktkandidaten. ”

      Bist du überhaupt nicht. Du kannst die Erststimme weglassen und der Wisch ist trotzdem gültig.

      • Bundestagsklosett 08/09/2013 at 14:21 -

        So gesehen hast du natürlich recht, aber ich möchte wählen und Anti-€ Signale senden, auch wenn die AFD und deren Programm nicht viel Wert sind. So gesehen bin ich also gezwungen…

      • Liane 08/09/2013 at 14:43 -

        “So gesehen hast du natürlich recht, aber ich möchte wählen und Anti-€ Signale senden, auch wenn die AFD und deren Programm nicht viel Wert sind.”

        Nach dieser Argumentation kannst du auch der NPD deine Erststimme geben.^^ Du bist nach wie vor nicht gezwungen. Du bist nicht einmal gezwungen überhaupt wählen zu gehen. Einfach nur “Anti-Euro” reicht auch nicht – siehe Freigeist.

        Aber ich weiß schon wie du das meinst. Ich wollte nur sichergehen, dass hier niemand denkt, er müsse zwingend auf jeden Fall beide Stimmen abgeben, damit der Wisch gültig ist.

        Ich wähle keine etatistische Partei, auch keine Direktkandidaten einer solchen Partei. Ich mach mein Kreuzchen nur bei der PDV und nur durch die Zweitstimme, weil sie auch bei mir im Wahlkreis nicht antreten.

      • Toxi1965 08/09/2013 at 14:59 -

        Genauso geht mir auch und aus den Gründen die du schön erklärt hast bekommt die AfD meine Stimme .

        Mir ist auch klar wenn ( theoretisch ) 10 % ( nur um eine Zahl zu nennen ) erreichen sollte das die Partei am Ende die gleichen Kräfte wie in der SPD,CDU,FDP ,Grüne….usw. …wirken werden .

        Aber wie heißt es so schön ” die Hoffnung stirbt zuletzt ” .

        Vieleicht geht ja mal so ein Ruck oder Impuls durch unsere Gesellschaft .

    • Freigeist 08/09/2013 at 14:41 - Reply

      n’ach.. Noch ein Strategiewähler… Signifikant für eine Gesellschaft in den letzten Rückzugsgefechten.

      • Toxi1965 08/09/2013 at 15:05 -

        Zitat : n’ach.. Noch ein Strategiewähler… Signifikant für eine Gesellschaft in den letzten Rückzugsgefechten.

        Damit hast du zu 100% recht !!

        Diese Gesellschaft ist : Ich habe fertig !!

        Das ist die Realität da brauchen wir uns nichts vormachen .

      • Bundestagsklosett 08/09/2013 at 15:08 -

        Liane: “Einfach nur “Anti-Euro” reicht auch nicht – siehe Freigeist.”

        Volle Zustimmung, da habe ich mich etwas platt ausgedrückt. Natürlich hätte ich gerne die Qual der Wahl der Währungen :-) dann darf auch gerne der Euro bleiben, den will dann nur keiner mehr. Um eine breitere Diskussion darüber zu ermöglichen, muss zumindest die erdrückende Zwangswährung in Frage gestellt werden. Wer kann das besser als die Afd von den paar Pappnasen?

        @Freigeist: Da will ich garnicht widersprechen. Darf ich fragen was bzw ob du wählst?

  8. Freigeist 08/09/2013 at 13:44 - Reply

    Ja und was ist jetzt das Fazit von diesem Parteiencheck?

    Selbst die Eurokritik ist totaler Mist, da die AFD sich ja ausspricht für einen Nordeuro und sagt es wird mit ihr keine Rückkehr zur D-Mark geben. An Zentralbankenkritik und Marktgeld garnicht zu denken. Aber die ändern nichtmal ihr Parteiprogramm! Die sagen öffentlich das eine, auf dem Papier steht was anderes mit jede Menge Interpretationsspielraum. Überhaupt ist das ganze Programm DRECK, es ist DRECK und ließt sich wie langweilige BRD Winkeladvokatensprache wenn sie von Gebrauchtwagenhändlern kommen würde der sich bereits als überführt sieht und auf dem Rückzug befindet.

    Dazu verkündigen sie in Klassenkampfrhetorik Steueroasen auszutrocknen um der Staatskrake noch mehr Kohle zu verschaffen, was kein Wunder ist bei den ganzen Rentnern, Beamten, Staazi Wichsern und anderen die von Umverteilung von Reichtum leben in den Reihen der Partei.

    Ich sehe da keine Substanz! Ich sehe da keinen Unterschied zu einem Doktorentreffen aus der CDU und halbseidene windelweiche Kritik.
    Die berufen sich irgendwie auf Kohl und Genscher? Auf diese scheiss Gangster? Auf einen Genscher der die Ustascha mit DDR Waffen beliefern ließ??? Von nichts eine Ahnung aber sich einen Abwichsen wenn man einen dieser alten Verbrecher mal auf einem Parteikongress getroffen hat.

    Und die Sozialisten nennen diese Witzpartei dann radikal. Verarscht einen anderen ihr Bastarde.

    Ist alles Dreck.

    • Liane 08/09/2013 at 14:00 - Reply

      Ich dachte auch, dass hier das etatistische Programm auseinandergenommen wird. Hm…

  9. 9 11 pirat 08/09/2013 at 14:38 - Reply

    Der Wahlomat hat bei mir folgendes ergeben.:1.NPD
    2.Piratenpartei
    3.PDV
    und als letztes die AFD.
    Und wählen werde ich doch die PDV

    • abgelehnt83 08/09/2013 at 15:19 - Reply

      Vergess den Wahl-o-maten^^
      (die gesammelten Wahllügen in einer Kiste)

      Die NPD hat zwei, drei Parolen (Ausländer raus, Bonzen aus dem Reichstag und uns rein, Ausländer raus)
      Und bei allen anderen Themen, da geben die halt einfach die Antworten, die so ankommen, weil es ihnen vllt auch egal ist oder weil sie eh Teil des Lügensystems BRD sind…
      So manche Fragen beim Wahl-o-maten sind auch sowas von irrelevant

      • Schlagmann 08/09/2013 at 18:10 -

        das klingt, als wärst du Mitglied bei der NPD. Oder woher hast Du dieses interne Wissen über die diese Partei?

      • abgelehnt83 08/09/2013 at 18:38 -

        Die NPD ist eine Zeckenpartei!

        In Mein Kampf hat Hitler klargestellt; (als Nazi) müsse man “Ostpolitik” betreiben, aber die NPD will ja -angeblich- keinen Krieg ja und Freihandel wollen sie auch nicht, wie aber soll sonst auf Dauer das Überleben gesichert sein?

        …bezahlt das auch der Bundesverarschungsschutz?

      • Schlagmann 13/09/2013 at 12:24 -

        1. Zeckenpartei ist kein Argument.

        2. Bitte nenne das Zitat zur Ostpolitik in “Mein Kampf”.

        3. Und weiter erkläre mir bitte, womit Du beweisen kannst, daß die NPD in Polen, Ukraine oder Russland einmarschieren will. Wenn Du den Beweis führen kannst, sage mir bitte, warum die NPD solches als sinvoll erachten sollte. Nenne nicht deine eigenen Beweggründe, sondern ihre angeblichen oder tatsächlichen.

        außerdem: Siehst Du Bolschewiken innerhalb der russischen Regierung, die Europa einnehmen wollen? Ich nicht.

    • Liberty 08/09/2013 at 18:52 - Reply

      “1.NPD”

      Und jeder der deinen Rotz hier regelmäßig lesen darf, wundert sich darüber nicht die Bohne, du alter Kommi!

      Und wieder mal blamiert er sich öffentlich und völlig ohne Not. :D

  10. Freigeist 08/09/2013 at 16:04 - Reply
    • Liane 08/09/2013 at 16:50 - Reply

      Super. Und mancher fragt sich, warum die Partei so gehyped wird. Ist eine weitere etatistische Systempartei. Völlig harmlos für den Staat. Quatsch, völlig im Sinne des Staates.

      Hat auch ein bisschen Spaß gemacht zu lesen.

    • abgelehnt83 08/09/2013 at 17:07 - Reply

      Nicht Fleisch, nicht Fisch, dafür Rechte halbieren und Pflichten verdoppeln und alles positive (“Bürokratieabbau” höhö) ist eh nur Klosettpapier für später – eine echte BRD-Partei! wie sagte Janich so schön “CDU ohne Euro”^^

      Aber meine Theorie ist ja, dass man die AfD braucht (oder missbraucht) um wirklich und alternativlos eine GroKo zu bilden (die wieder einmal keiner will) selbstverständlich aber mit Bullshitbingo a la “Klara Wählerauftrag” und dann kann all der Hass, Frust und Enttäuschung sich in diese neue Partei im Bundestag kanalisieren wo es unproduktiv verpufft!

      Wie soll ich diese Politik anders beschreiben als Zwang zur Schwäche??

    • Jefferson 08/09/2013 at 17:30 - Reply

      Das Programm ist ja fast deckungsgleich mit dem der anderen…

      Könnte mir vorstellen dass die CDU also doch nicht widerstehen kann mit der AfD zu partnern wenn sie genug Prozente erreicht. Die können da nicht widerstehen.

      Man kann eigentlich eh nur erwarten dass Leute wie Lucke im Bundestag wenigsten ein bißchen Klartext zum Euro sprechen. Vielleicht ist er auch empfänglich für Gespräche mit Austrian- und Geldsystemexperten und trägt das dann vielleicht in die öffentlcihe Diskussion. Mehr kann man nicht erwarten.

  11. 6e75 08/09/2013 at 19:13 - Reply

    Geistfrei ist es nicht was Freigeist schreibt und ich denke auch ab und an ob er manchen Gedanken noch nicht zu ende gedacht hat oder manches willentlich ausblendet.

    In meinen Augen, Reist er gerne Bretter von der Stirn und drischt so lange ein bis das Hirn wieder anständig durchblutet wird.

  12. beewhyz 08/09/2013 at 19:28 - Reply

    Ich sag es mal so, wir haben drei Szenarien, eins gruseliger als das andere.

    Szenario 1 – die neocons, die aktuell schon am Start sind bleiben und nehmen die AFD auf (oder auch nicht). Militärische Interventionen werden durchgeführt, T-Gefahr im Inneren steigt, Überwachungsstaat wird ausgebaut, Gladio könnte neu erwachen und die Salafisten in NRW freuen sich schon auf neue Mitglieder

    Szenario 2 – die Gutmenschen aus SPD Grün Links Piraten wechseln an die Macht und verweigern militärische Interventionen und Beteiligung, blockieren temporär den Überwachungsausbau aber zersetzen unsere Gesellschaft von Innen mit Öko-, Gender- und Kollektivistenpropaganda sowie Wohlfühl-Umverteilung.

    Szenario 3 – Große Koalition – Von allem etwas, hier ein wenig Krieg, ein wenig Überwachung, ein wenig Umverteilung usw. In jedem Fall würden die beteiligten immer dem Koalitionspartner in die Schuhe schieben, Michel schaut dumm zu.

  13. lukas 08/09/2013 at 20:14 - Reply

    wie auch immer ihr wählt,egal…es sei allerdings nochmal für alle daran erinnert,dass stimme ungültigmachen seit 2010 NICHT mehr geht!
    wird genauso gewertet wie nicht abgegeben,also wählt lieber die lilanen,die grauen,die kleingärtnerpartei oder sonstiges ohne chancen auf 0,5%

    ungültige stimme geht,wenn ich mich nicht irre,nur noch bei senatswahlen der stadtstaaten…landtag auch nicht mehr…

    • Freigeist 08/09/2013 at 21:46 - Reply

      Was? Gibt es demnächst sowas wie eine Wahlpflicht?? Drecks – Land

    • 6e75 09/09/2013 at 01:49 - Reply

      Danke für den Hinweis hatten gestern eine Diskussion darum. Wenn es nicht mehr geht ( ich werde selbst noch nachschauen) werde ich das weitergeben.

  14. Wahrheitssucher 08/09/2013 at 20:38 - Reply

    Interressant für den Parteiencheck: Die Deutsche Mitte (kann auch als “Deutsche Linke” bezeichnet werden)

    http://www.youtube.com/watch?v=AwgPGV7IdsY
    Hörstel stellt die “Deutsche Mitte” vor… spätestens ab Minute 34 wird klar, wohin die Reise geht.
    Fordert der Mann doch glatt die Abschaffung der Meinungsfreiheit um Diskriminierung zu vermeiden, und will, dass wird uns an die BRICS-Staaten anlehnen.

    Schon eine frühere Vorstellung seiner “Neuen Mitte” hat so einiges offenbart:
    http://www.youtube.com/watch?v=B9ydaW-1F1o

    (Zum BGE sag ich mal nix…)
    Hörstel, der sich ständig über die “Systemmedien” aufregt, will Medien und Schulsystem kollektiv seiner Partei unterwerfen, um… ach so: Sich seine eigenen Systemmedien und sein eigenes Systemverbildungssystem zu schaffen.
    Stalinismus pur!

    Noch seine ständige Lobhudelei zum Islam… dieser Mann ist sowas von ein BRICS-Agent.
    Aber jemand der sich beim Muezzin heimisch fühlt, enttarnt sich wohl schon selbst.

    • Freigeist 09/09/2013 at 17:15 - Reply

      Wäre Zeitverschwendung.

  15. netterEddy 08/09/2013 at 20:44 - Reply

    lieber nen spatz in der hand als ne taube auf dem dach.

    bei der pdv hat bisher noch nie einer bewiesen das er in der lage ist das program zu nehmen und sich damit einfach mal irgendwo einer heftigen diskussion stellt.
    im gegenteil, die wahlwerbung lässt drauf schlessen das man doch keinen bock hat sich bei seinen fdp freunden peinlich zu machen.
    rettungspakete einstellen den euro verändern wäre sicher ein schritt der unserer wirtschaft gut tun würde, ich will das es unser writschaft gut geht, die pdv hat nicht die eier und auch nicht ansatzweise das potenzial noch bessere ideen in den bundestag zu bringen (wie gesagt nichtmal in einer werbung bei der sie niemanden in die augen sehen müssen)
    ausserdem ist die afd nicht so eine, “wir lieben alle ausländer” partei.
    meine stimme afd

    • Freigeist 08/09/2013 at 21:50 - Reply

      Stimmt. Die PDV hat viel versaut durch pussyhaftes “ääh des is zu radikal” obwohl die genau wissen, dass sie letzten Endes nicht Grundgesetzkonform sind mit seiner öffentlichen Erziehung aller Kinder und dem anderen faschistischen Dreck.

      Bereitet euch besser gleich auf einen Konflikt vor, denn so ist das leider wirklich nur Zeitverschwendung.

  16. MaximusCynikus 08/09/2013 at 21:12 - Reply

    Allein weil es keine PDV in meinem Bundesland gibt, muss die Alternative herhalten…. Und (m)ein Kumpel soll in den Bundestag kommen…

    Aber ich träum bestimmt…
    Wenn das Raumzeitgefüge gekrümmt wird und Weihnnachten mit Osternzusammen kommt, dann wird die AFD gewinnen.

    • Liane 09/09/2013 at 17:15 - Reply

      Ahh! Das hatte ich ja gar nicht auf dem Schirm. Ich kann die PDV ja auch gar nicht wählen. Für die Zweitstimme geht das ja nur in vier BL und Meck-Pomm ist nicht dabei.

      Da hatte ich ja mit den Mindeststimmen, die sie brauchten, um zur BTW zugelassen zu werden, gewaltig was missverstanden.

  17. Fudge 08/09/2013 at 21:37 - Reply

    Es war klar dass diese Partei im Parteiencheck die hitzigste Diskussion entfacht.

    Ob die AfD eine richtige Alternative oder eben doch nur eine weitere ‘Systempartei’ ist, konnte bisher nicht geklärt werden. Die Partei ist bei den Mainstream-Medien unbeliebt, aber auch hier kann man durchweg eine negative Haltung erkennen.

    “Die einzige Partei neben der PDV, die sich klar über Euro und Europa äußert, ist die AfD.” – Zitat Benesch

    Das ist richtig und wichtig, denn hier befindet sich nun mal der größte Knackpunkt innerhalb der etablierten Parteien. Eine Änderung des Euro-Kurses steht nämlich nicht zur Debatte und wird konsequent ausgeblendet.

    “Die sagen öffentlich das eine, auf dem Papier steht was anderes mit jede Menge Interpretationsspielraum.” – Zitat Freigeist

    Okay, wie viele Menschen lesen so ein Parteiprogramm? Muss man jedes Mal das Parteiprogramm ändern wenn man seine Meinung vorzeitig relativiert oder gegebenfalls andere Optionen in Betracht zieht?

    Ehrlich, die meisten Menschen wollen doch heute Sozialismus. Die AfD gibt denen Sozialismus. Was man von der Partei ‘hört’ lässt auf einen flexiblen Kurs schließen. Die Partei will oben mitmischen aber immer wieder hört man von Lucke kluge Ansatzweisen die eben NICHT dem Kurs der etablierten Parteien entspricht.

    Weißt du wie ICH Leute belügen würde? Ich würde denen auch Sozialismus versprechen und dann, mit genügend Einfluss, würde ich denen geballten Libertarismus schenken. :P

    Man kann bei der AfD erkennen, dass sie kluge Ansätze hat, aber solange im Mainstream bleibt, dass es nicht zu gefährlich wird.

    Der PdV würde etwas mehr Taktik auch gut tun…Versuchen sie ja gerade auch halbherzig, als ‘Wirtschaftspartei’, klasse. Bei denen wirkt einfach alles so halbherzig, wie ‘schauen wir mal was dabei raus kommt’. Die werden so keinen Einfluss bekommen, weil sie ‘A’ keiner kennt und sie ‘B’ erstmal aggressiver werden müssen.

    Ich begrüße es dass Alex das Parteiprogramm ignoriert hat und sich nicht hat dazu verleiten lassen, es ‘auseinanderzunehmen’. Meine Meinung ist, das Programm ist einfach ‘ne klare Finte um Sozi-Stimmen abzukassieren und die anderen von der ‘gesunden’ Grundeinstellung zu überzeugen. Wie schon gesagt wurde, das Programm IST Deckungsgleich, aber die Partei ist es eben NICHT! Klare Finte..

    • Jefferson 08/09/2013 at 22:21 - Reply

      Ich glaube nicht dass das Programm eine Finte ist. Lässt sich übrigens mit etwas Recherche recht schnell rauskriegen wie das Programm zustandegekommen ist und wie die Mitglieder selbst so darüber denken.

      Ich denke sozialistische Politik hat sich mittlerweile fest etabliert im Denken vieler Leute. Selbst der Konservatismus ist doch auf dem Rückzug. Die Leute glauben Sozialismus gäbe es nicht mehr weil die DDR und Ostblock nicht mehr sind aber sie haben nicht verstanden was sozialismus wirklich bedeutet. Und – man muss kein ausgewiesener Sozi sein wenn man sozialistische Sachen aus Unkenntnis unterstützt z.B. Kita und ähnlichen Mist.

      Kitas und hohe Steuern (wegen Arbeitsbelastung beider Elltern) sind ja nicht zuletzt ein Resultat des Geldsozialistischen Systems. Aber welcher Normalbürger kapiert das schon?

      Mir reicht es eigentlich schon wenn Leute wie Lucke im Parlament mal Klartext sprechen können (v.a. zum Euro) und in dessen Fahrwasser dann andere Experten all die anderen Themen verbreiten können. Vielleicht werden sogar mal Austrians in die Talkshows eingeladen.

      • Fudge 08/09/2013 at 23:28 -

        Es gibt klare Widersprüche zwischen dem schriftlichen Parteiprogramm und den Aussagen die in der Öffentlichkeit gemacht werden.

        Was kann man heute falsch machen als Partei? Sich zu sehr von der breiten Masse entfernen und sich den ‘Unbeliebt’-Stempel aufdrücken. Man schmeißt den Vorstandsvorsitzenden raus und nennt sich ‘Wirtschaftspartei’ und bedient dann gerade das Feld, wie Oliver Janich bereits sagte, von dem die Leute die Schnauze voll haben. Dann dieser lächerliche Werbespot mit der Steuersenkung, wo heute doch die Meisten denken, dass wir mehr denn je von Steuern abhängig sind.

        Heute ist es für die etablierten Parteien kaum noch nötig zu lügen, um das gewünschte Ziel zu erreichen, jahrelange Indoktrination hat’s möglich gemacht. Ergo, muss man heute lügen um sich politisch zu etablieren.

        Es ist sehr auffällig, fast schon parodistisch, wie die AfD sozialistische und konservative Klischees bedient. jedoch auch ab und zu mal ein bisschen Wahrheit durchsickern lässt. Man hält gerade so noch so in jedem Feld Position dass es die langweiligen Otto-Normal-Wähler anspricht, gibt dann aber mit dem Anti-Euro-Kurs wieder so viel Feuer, dass es für frustrierte Wähler wieder interessant bzw. alternativ wirkt.

        Ich denke die AfD macht’s clever und setzt sich realistische Ziele. Nicht so einen Schwachsinn wie die Abschaffung des Staates, das wird einfach wegen der vielen anderen Menschen, die etwas gegen Veränderungen haben, nicht möglich sein. Mit den richtigen Teilzielen kommt man zum Ziel. Bediene die Masse und stich mit einer Besonderheit heraus, die dich interessanter erscheinen lässt.

        Warum ich denke dass die AfD keine Systempartei ist? Einfach weil sie überhaupt keinen Sinn hätte. Alles läuft doch nach Plan, Ziel ist und war immer die Eurokratur und daran wird auch die AfD wahrscheinlich nichts ändern.

      • Jefferson 09/09/2013 at 11:25 -

        Die Systemparteien sind Systemparteien weil der überwiegende Teil ihrer Mitglieder vom System profitiert oder direkt darin Karriere machen will.

        Die AfD kann auch ganz schnell zur Systempartei werden wenn die Mitglieder sich vereinnahmen und kaufen lassen und ihre Prinzipien über Bord werfen.

        Das gilt auch für die PdV.

  18. Freigeist 08/09/2013 at 23:51 - Reply

    Die PDV hat ein Positionspapier raus zum Waffenrecht.

    http://forum.recentr.com/showthread.php?2660-PDV-Partei-der-Vernunft&p=17656&viewfull=1#post17656

    tut euch selbst einen Gefallen und äußert euch gegenüber der PDV dazu und gebt Feedback.

  19. Dirlanda 09/09/2013 at 08:45 - Reply

    Ich hätte sogar bei näherer Betrachtung ein paar faktische Anmerkungen: Was hat Aristoteles mit dem Römischen Reich zu tun…? Und warum muss bei Illner erwähnt werden, dass sie schon zu DDR-Zeiten gearbeitet hat hat? Ist das wieder die Schiene, Leuten irgendwas von vor 25 Jahren vorzuhalten?

    Ich persönlich find die AfD albern, aber schön, dass man sie wählen kann. Mal sehen, ob sie mit ihren Argumenten bestehen kann. Dieser unausgesprochene Verdacht der gesteuerten Opposition ist übrigens auch mal wieder lustig. Überall die finsteren Strippenzieher, die die Welt so schön in Gut und Böse einteilen lassen…

  20. Soma 09/09/2013 at 10:51 - Reply
  21. nabz 09/09/2013 at 16:50 - Reply

    heute 30.9 % Wähleranteil der AfD laut der Pro7 Telefonumfrage ( VideoText ) , PdV war nicht einmal aufgeführt.

  22. Basti 09/09/2013 at 20:49 - Reply

    Bin Mitglied der PDV, werde aber wohl die AFD wählen aufgrund (leider) viel besseren Chancen als die PDV.
    Wie die AFD sich verhält wenn sie es schafft, werden wir sehen.
    Zum Wahlomat, da hatte ich auf Platz 1. NPD, 2.PDV und Platz 3 AFD.
    Da schreibt sich wohl die NPD das beste aus allen Wahlprogrammen einfach ab.

    • Freigeist 11/09/2013 at 17:02 - Reply

      Nein, der Wahlomat ist einfach von linken Manipulierern erstellt worden. Für die ist alles freiheitliche “neoliberal” und “irgendwie rechts”.

      Der Wahlomat ist Zeitverschwendung und für Leute die nur zu faul zum lesen sind.

  23. Agent Orange 10/09/2013 at 22:00 - Reply

    Alle Parteien sind System-Parteien.

  24. rofl 11/09/2013 at 00:58 - Reply

    AFD will mehr Russland …verkauf über “Bismarck”-Politik…. [...ehemalige deutsche Bundeskanzler Gerhard Schröder wurde im Januar 2009 als eines von drei unabhängigen Mitgliedern in den Aufsichtsrat berufen...]

    AFD-Politiker… wie Eberhard Freiherr von dem Bussche, der auch bei HSH und Oppenheim war… und dabei “russische” Kontakte pflegte…^^

    rest müssta euch jetzt “zusammen”-fabulieren ;-) harharhar – Ich sage nur: die Doppel-Matrjoschka ist on air

    http://www.geolitico.de/2013/09/10/die-afd-will-zurueck-zu-bismarcks-aussenpolitik/

    • rofl 11/09/2013 at 00:58 - Reply

      ahh misst bezgl. schröder @ “TNK-BP”

  25. Jahbulone 11/09/2013 at 16:25 - Reply

    Warum Alex diese klar keynesianisch – nationalsozialistische Partei verharmlosen kann, verstehe ich absolut nicht. Hier zwei Links, die zu denken geben sollten:

    https://www.youtube.com/watch?v=uXZxIXSnqT8 (Sons of Libertas & Prof. Bernd Lucke) über Inflationssteuer, Eigentum und erwünschte staatliche Interventionen

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article119895035/Die-AfD-will-zurueck-zu-Bismarcks-Aussenpolitik.html
    (Inhalt des außenpolitisches Positionspapier der AfD)

Leave A Response