Sicherheit

Limited Hangout: Immer schön unter der Schockgrenze bleiben

Erstaunlicherweise erreichten uns doch manche Kommentare welche in Frage stellten, ob sich Wikileaks-Guru Julian Assange tatsächlich vehement von der 9/11-Aufklärungsbewegung distanziert hatte. Das Interview mit dem Belfast Telegraph ist in rund 5 Sekunden im Netz auffindbar und die bedeutsamen Kommentare wurden bislang eher zu sparsam zitiert; es geht um folgenden Teil:

Seine Besessenheit was Geheimnisse anbetrifft, die von anderen und auch seine eigenen, lässt ihn wie einen Verschwörungstheoretiker wirken. Ist er einer? “Ich glaube an Fakten über Verschwörungen,” meint er und wägt seine Worte sorfältig ab. “Wann immer mächtige Menschen im Geheimen planen, beteiligen sie sich an einer Verschwörung. Es gibt also Verschwörungen überall. Es gibt auch durchgeknallte Verschwörungstheorien. Es ist wichtig, die beiden nicht zu verwechseln. Im Prinzip, wenn es genügend Fakten über eine Verschwörung gibt nennen wir es einfach Nachrichten.” Was ist mit 9/11? “Ich bin andauernd genervt, dass Leute von falschen Verschwörungen abgelenkt werden wie 9/11, wo wir doch überall Beweise liefern für echte Verschwörungen welche auf Krieg oder großangelegten Finanzschwindel abzielen.” Was ist mit der Bilderberg-Konferenz? “Das ist geringfügig verschwörerisch, im Sinne von Vernetzung. Wir haben die Tagesordnungspunkte von deren Treffen veröffentlicht.”

In seiner Antwort auf die erste Frage unterscheidet Assange zwischen echten Verschwörungen und “durchgeknallten Verschwörungstheorien”, ohne jedoch selbst für die letztere Kategorie Beispiele zu nennen. Der Interviewer hakt deshalb verständlicherweise nach und fragt nach dem weitverbreiteten Verschwörungsthema 9/11. Assange bezeichnet 9/11-Verschwörungstheorien eindeutig als “falsch” und betont im Kontrast, dass er und seine Organisation Wikileaks ausschließlich die “echten” Verschwörungen behandeln. Die falschen Verschwörungstheorien wie u.a. über 9/11 würden darüberhinaus von den echten Verschwörungen ablenken, was ihn andauernd nerve. Der Interviewer hätte an diesem Punkt auch Area 51 nennen können oder schwarze Helikopter oder ähnliche Klischees; stattdessen fragt er über die Bilderberg-Organisation. Für Assange passt Bilderberg zwar nicht in die Kategorie durchgeknallte falsche Verschwörungstheorie, aber den Status einer soliden Verschwörung will er der internationalen Roundtable-Gruppe dann auch wieder nicht zugestehen und verwendet den Begriff “vaguely conspiratorial”, also geringfügig oder entfernt verschwörerisch.

(Artikel fährt unten fort)

Die wahre Geschichte der Bilderberger von Daniel Estulin für nur 9,95€ im IK-Shop

Es ist höchst unwahrscheinlich, dass Assanges Aussagen in dem Telegraph-Artikel völlig aus dem Zusammenhang gerissen wurden und er die Themen 9/11 Inside Job und Bilderberg in Wirklichkeit ganz anders besprach.

Es gibt durchaus einige talentierte Investigativreporter und Autoren, die eine ähnliche mangelnde Fachkenntnis über verdeckten Regierungsterror und die Roundtable-Gruppen des globalen Establishments demonstrieren. Solange sie in ihren Kernfeldern brillieren und unter dem Strich eine positive Bilanz abliefern, ist immer noch viel gewonnen. Andere, wie der ehemalige US-Gouverneur und Navy SEAL Jesse Ventura, zweifeln erst stark an vielen Themen, ändern jedoch nach der nötigen Recherchearbeit ihre Haltungen und mausern sich zu extrem effektiven investigativen Figuren. Mit seiner erfolgreichen Show Conspiracy Theory liefert er eine eine krasse Enthüllung an ein großes Publikum nach der anderen ab; seine Hardcore-Themen würden bei Julian Assange wohl nur als durchgeknallt gelten: Eugenik-Programme, Substanzen wie Fluor und Uran im Trinkwasser, FEMA-Konzentrationslager, JFK usw. Manche Leute treffen, wie Dr. Ron Paul während seiner Präsidentschaftskampagne 2008, bewusst die strategische Entscheidung, eine softere Position über 9/11 nach außen hin zu tragen als er sie privat vertritt. Angesichts seines überragenden Erfolges und seines Einsatzes kann man ein solches Kalkül ohne große Probleme akzeptieren. Niemand kann perfekt sein, niemand ist exakt gleich wie der nächste. Wenn allerdings die Bilanz negativ ausfällt oder sogar erheblich negativ ausfällt; wenn also exakt die falschen Leute mehr profitieren als ihnen geschadet wird, sollten wir hellhörig werden.

Die Bewegung zur Aufklärung von 9/11 oder jeder der aktiv mithilft, seine Mitmenschen über die Organe der Neuen Weltordnung aufzuklären, können Assanges Vorwürfe leicht umdrehen und gegen ihn wenden: Limited Hangout, also weiche Enthüllungen wie Assange sie in Kollaboration mit den Massenmedien liefert, sind eine Ablenkung von echten Hardcore-Verschwörungen wie 9/11 oder Bilderberg. Limited Hangout ist auch deshalb so gefährlich, weil diese Art von Enthüllungen immer deutlich unter dem Schwellenwert und der Schock-Grenze bleiben, an denen wirklich eine positive Veränderung eintreten kann, etwa durch neue ernsthafte Ermittlungen, die Verbreitung zentraler Informationen unter den Menschen wie ein Lauffeuer, ein radikal geändertes Wahlverhalten, ein bedeutender Wandel in der Handlungsbereitschaft im Bezug auf Selbstschutz und Krisenvorsorge usw. Wo Hardcore-Enthüllungen einen Domino-Effekt, eine Lawine auslösen können, korrumpiert Limited Hangout die Bevölkerung und gewöhnt sie an Schmutz und Korruption. Durch den Medien-Spin glaubt der Normalbürger, letzten Endes selbst von den unzähligen kleinen und mittleren illegalen Aktionen seiner Regierung zu profitieren, etwa durch Schutz vor Terrorismus oder durch Sicherung von Rohstoffnachschub und Handelswegen. Oder der Otto-Normal-Wähler fühlt sich irgendwann gelangweilt und frustriert von all den Skandälchen, weil sich sowieso nichts zum Besseren verändert.

Julian Assange schreibt keine Bücher, betreibt keine wissenschaftliche tiefgreifende Recherche und er betreibt abgesehen von unzähligen steifen PR-Auftritten keine echte Medienarbeit. Er lässt sich Material zuschicken, im aktuellen Fall propagandistische Depeschen der US-Botschaft und übergibt es den Massenmedien die es mit höchst verdächtigem Eifer in Absprache mit der US-Regierung mit exorbitantem Spin veröffentlichen. Botschafter gehören zu den unzuverlässigsten, fehlinformiertesten und am stärksten gefärbten Regierungsfunktionären. Der SPIEGEL selbst schrieb in der Ausgabe vom Montag, unter George W. Bush gab es mehr Musiker in den Militärkapellen als Botschafter. Ist das eine oder andere  Dokument auch ganz nett, wie zum Beispiel jenes das Russland als Mafia-Staat bezeichnet,  ist es doch für den Gebildeten nichts Neues.

“Echte” zentrale Verschwörungen wie 9/11 sind so konstruiert, dass die beteiligten Täter alle persönlich von der Aktion profitieren und dass sie alle zusammen in größte Schwierigkeiten geraten würden falls die Aktion ans Licht käme.

(Artikel fährt unten fort)

Daniele Ganser: Nato-Geheimarmeen in Europa – Inszenierter Terror und verdeckte Kriegsführung im IK-Shop

Untermauert sind solche Aktionen häufig dadurch, dass die Planer durch entfernte Verwandtschaftsverhältnisse und ein elitäres religiöses Glaubenssystem zusätzlich aneinander gebunden sind; das Leaken von Beweismitteln aus solchen Kreisen ist beinahe undenkbar. Unterrangigere Beteiligte, die selbst Hand anlegen, sind durchdrungen von einer machiavellistischen Haltung auf Steroiden oder genießen einfach den Adrenalinkick. Diese Wegwerf-Werkzeuge werden häufig nach einer solchen Aktion gründlich beseitigt von anderen geheimen Kriegern, die gar nicht wissen dürfen warum ihre Zielpersonen eigentlich nun sterben müssen. Zahllose weitere Profiteure einer solchen Aktion, von Rüstungskonzernen bis hin zu Behördenmitarbeitern, sind entweder planlos oder riechen den Braten, spielen aber aus Sorge vor Repressalien mit.

Die Aufklärung solcher Aktionen ist die schwierigste. Dass eine riesige Sammlung von extrem gutem Beweismaterial irgendwo auf einem lasch gesicherten Regierungsnetzwerk herumgammelt sodass ein unterrangiger Beamter es stehlen kann, ist extrem unwahrscheinlich. Stattdessen müssen unzählige Puzzle-Teile mühsam errungen werden und unabhängige Medien, die soche Themen nicht für Ablenkung halten, müssen die Mammutaufgabe lösen, das Beweismaterial überhaupt erst in angemessener Form zu verbreiten. Wenn ein hoher Whistleblower beispielsweise doch einmal Explosives in die Hände bekommt, wie einst kompromittierende und eindeutige Fotos bei dem Pädophilenskandal in Omaha Nebraska um Lawrence King, wird dessen Flugzeug mit ganz anderen Explosivstoffen gesprengt. Publikationen wie die New York Times, der Spiegel oder der Guardian, denen Julian Assange das Medienfeld überlässt, verfolgen die Linie, exakt jene Verschwörungen zu schützen die bei ihrer Enthüllung tatsächlich eine Veränderung auslösen können, die dem Establishment gefährlich wird. Die Leser erhalten stattdessen eine konstante Diät an Limited Hangout. Andere in der Vergangenheit hochgejubelten Ikonen, waren jahrzehntelang instrumentell bei der Besänftigung der Massen und wirken heutzutage nur noch bizarr.

Der weltberühmte Friedensaktivist und linksliberale Antikriegsikone Howard Zinn sagte 2008 vor Publikum, dass es ihm egal sei, ob 9/11 ein Inside Job gewesen war. Dies ähnelt der verächtlichen und teilnahmslosen Rhetorik anderer linksliberaler Meinungsmacher wie Noam Chomsky und Alexander Cockburn. Buddy Moore, ein unabhängiger Kandidat für den US-Senat in Colorado, fragte Zinn ob jener ihm beistehen werde mit öffentlich geäußerten Zweifeln über die offizielle 9/11-Geschichte und besonders über die Zerstörung der Zwillingstürme und Gebäude 7. Zinn sagte dass er skeptisch wäre im Bezug auf die offizielle Geschichte, sagte aber darauf:

Ich weiß nicht viel über die Situation und die Wahrheit ist, es kümmert mich nicht wirklich, das ist Vergangenheit…das ist eine Ablenkung von dem was wir wirklich zu tun haben.”

Er meinte, das Debattieren über die Drahtzieher von 9/11 “lenkt ab vom Umgang mit der jetzigen Situation.”

Während eines Events des Internet Forums im Jahr 2006 behauptete Chomsky, dass die 9/11-Wahrheitsbewegung “obskure und zweifelhafte Theorien” verbreite und Aktivisten davon ablenkt, Verbrechen zu verfolgen die “wesentlich ernster sind als die Sprengung des WTC”. Als jemand gegenüber Chomsky zahlreiche Ereignisse wie den Anschlag auf die USS Maine, den Vorfall am Golf von Tonkin und Pearl Harbor nannte und fragte, weshalb er so kategorisch jedwede Vorstellung ablehnt dass 9/11 ein Ereignis unter falscher Flagge gewesen war, wiederholte Chomsky ganz einfach seine anmaßende Haltung:

“Das Konzept der ‘Operation unter falscher Flagge’ ist kein sehr ernstzunehmendes meiner Meinung nach. Keines der Beispiele die sie beschreiben, oder sonstirgendeines in der Geschichte, weist auch nur eine entfernte Ähnlichkeit auf zu der angeblichen 9/11-Verschwörung. Ich schlage vor dass sie jedes davon genau betrachten.”

Chomsky lehnte die Möglichkeit einer Beteiligung der US-Regierung an 9/11 nur vier Monate nach den Anschlägen ab; ein Jahr bevor jene als Grund für die Irak-Invasion hergenommen wurden. Auf eine Frage über Vorwissen der US-Regierung sagte er zu dem Publikum einer FAIR-Veranstaltung in New York’s Town Hall am 22. January 2002:

“Das ist eine Internet-Theorie und sie ist hoffnungslos implausibel. Hoffnungslos implausibel. So hoffnungslos implausibel dass ich keinerlei Grund sehe, darüber zu reden.”

Liked it? Take a second to support AlexBenesch on Patreon!

Related posts

Es beginnt die neue Ära der Atomwaffen

AlexBenesch

Supermächte beschuldigen sich gegenseitig wegen Pandemie

AlexBenesch

Das Imperium schlägt zurück – gegen Wikileaks

AlexBenesch

56 comments

Avatar
weg mit demm schleim 10. Dezember 2010 at 0:54

Wer das Schweigen bricht, der bricht auch die Macht der Täter

nur nicht falsch verstehen weil im rechtstart gibt es auch Wörter die eine Untersuchung einleiten können.
dies sollte infokrieg tv vielleicht auch mal in Betracht ziehen und den Leuten klarer machen…weil ohne dies wissen werden vielleicht noch so mache gegen eine unsichtbare wand laufen oder sich unnötige Schwierigkeiten machen

Beispiel: NATO Mitglieds Verpflichtungen für die Medien ..,Politiker Beleidigungen, ausländische Politiker, eu recht, europäischerhaftbefel ist dran gut zu er kennen, Gefährdung des Grund Gesetzes dar zu gehört auch der sozialstart(Verfassungsschutz), Sachen die die Grund Ordnung gefährden was macht einen gefährder aus.
dar zu kommen Nachrichten dienste die in Deutschland operier(in besonderen Sieger machte), es gibt im deutschen Recht nun mal Ermittlungen die den Jennigen Personen nicht offen gelegt werden müssen in deutschen recht, das sind dann wohl mehr Akten als tatsächliche er Mittelungen aber trotz alle dem passt auf!

die frage ist was darf man noch sagen darf um nicht Nachrichten dienstlich erfasst zu werden?

Halb ironisch zu erfassen ich liebe euch alle ist das nicht toll und das dürfen wir auch alle noch sagen!

Reply
Avatar
Sonia 9. Dezember 2010 at 22:43

Hallo,
ich erlaube mir, hier eben den Link zu einem wie ich finde interessanten Artikel zu posten, der ganz gut wiedergibt, was Julian Assange meint, wenn er Verschwörung und Verschwörungstheorie unterscheidet. Ich finde, dass es wichtig ist, diese Haltung näher zu beleuchten und nachzuvollziehen. Bin selbst noch beim lesen, ist sehr umfangreich.

http://zunguzungu.wordpress.com/2010/11/29/julian-assange-and-the-computer-conspiracy-%E2%80%9Cto-destroy-this-invisible-government%E2%80%9D/

Hier gibt es die Quellen, aus denen der Beitrag zitiert: http://cryptome.org/0002/ja-conspiracies.pdf

Greetz

Reply
Die Wahrheit von Information - Wikileaks als False Flag? | Jungelcamp.de 9. Dezember 2010 at 0:16

[…] “Julian Assange schreibt keine Bücher, betreibt keine wissenschaftliche tiefgreifende Recherche und er betreibt abgesehen von unzähligen steifen PR-Auftritten keine echte Medienarbeit. Er lässt sich Material zuschicken, im aktuellen Fall propagandistische Depeschen der US-Botschaft und übergibt es den Massenmedien die es mit höchst verdächtigem Eifer in Absprache mit der US-Regierung mit exorbitantem Spin veröffentlichen. Botschafter gehören zu den unzuverlässigsten, fehlinformiertesten und am stärksten gefärbten Regierungsfunktionären.” (infokrieg.tv) […]

Reply
Interessant zu Wissen .. « THE INFORMATION SPACE 8. Dezember 2010 at 23:22

[…] Limited Hangout: […]

Reply
Avatar
weg mit demm schleim 8. Dezember 2010 at 22:31

Wahrheit hat nichts mit Freiheit zu tun weil es ist Kontrolle über eine spitzele Sache weil er Weiß wie sie ist und da durch hat er Freiheit innerhalb der Möglichkeiten die er hat. es hat aber nichts mit Veränderung zu tun im wissenschaftlich sinne weil es war ja schon immer so. und nur weil wir es nicht wussten heist es nicht das wir nichts wussten… was wir wissen ist das teile eine Große lügen sind und nichts stimmt aber heist dies Veränderung nein weil Veränderung ist Bewegung aber mache denken die Wahrheit ist Veränderung?

dar bei löst sie nur einen anreizt aus zu Veränderung wer nun mein er warte der Weiß noch nicht das 90% der Leute eigentlich ihr ganzes leben warten auf besser wetter…
das es mehre Spaß oder einfacher wird dar bei ist man auf Seiten eines schwachen immer ziemlich alleine (Beispiel Schule, Arbeit…). deswegen wird es nie besser wetter geben .
Mann gewöhnt sich an seine ein Stellungen und das gleich passier auch mit Nachrichten
Deswegen brauch sich keiner wunder das es noch keine Revolution grab außer(im Geiste hat sie schon lange begonnen ges) dem kann man heute nicht einfach ein par Straßen sperren bauen und alles wird neu gemach. deswegen es Brauch einen moralischen wandel gepaart mit Intelligenz um den zeit geist endlich wider in die Flasche zu bringen. Um weiter zu machen mit der Einwicklung der Menschheit . ich glaube an Gott und ich verstehe die Bibel als auf Ruf zur an dauerten infrage Stellung das herrschenden System der Erde und für mich persönlich ist die Bibel Befriedigung auch in diesen Sachen .
Hoffentlich werden wir noch so einiges zum guten wenden ich glaube auch wenn es nicht für alle auf Erden passieren wird so doch bei einen vernünftigen liebenden Gott der in Güte herrscht…………
Wir haben nicht mit den blute zu Kämpfen sondern mit Königen und mächtigen(aus Erinnerung)

Ps: Gute Musik

Xavier Naidoo: Goldwaagen-goldwagen neu!!

‘Vergiftet im Schlaf’

Angst vor Lissabon

Für mich lernt die Bibel Vernunft und werte aber sie recht fertigt kein herrschendes System nur für Leute die sich nicht entscheiden. Kein religiöses Buch beschreibt die Welt als Verschwörung System und zugleich Vorort es auch nicht auf zur Verschwörung im gegen Satz zum Islam(vorder einen gegen Verschwörung )dies hat nur die Bibel?
!!!!!Christ sein ist keine Religion sondern eine Aufgabe für mich!!!!!
Ich hoffe ich werde nicht zensiert von infokrieg tv. ich finde es auch nicht schlimm das Bensch keine Religion hat so lange er moralische Werte hat die meinen entsprächen weil er ist für mich besser als die meisten Christen die sich so nennen.
ich weiss das ich mir kein urteil erlauben kann für andere aber ich kann sagen und zeigen was ich sehe!
FAkTEN SIND IMMER NEUTRAL WENN SIE ECHT(Wahrheit) SIND!
ich dachte lange gott ist die wahrheit, heute weiss ich die “Wahrheit” ist Gott”””
“ein mensch alleine kann die welt nicht ändern aber er kann die Botschaft bringen um sie, zum guten zu ändern”
Wir bekommen immer wieder suggeriert, dass wir eh nichts ändern können, doch dieser Ausspruch ist schlicht und ergreifend falsch und stellt keineswegs die Realität dar!!!
“Sei Du selbst die Veränderung, die Du Dir wünschst für diese Welt.” – Mahatma Gandhi –

Die 200 Reichsten entscheiden was wir sehen und was wir nicht sehen
Peter Scholl-Latour

Unser zeitgenössischer Macbeth-Hexenkessel enthält nicht nur giftige Zutaten, sondern auch Fortschritt und Verständnisse, wie sie die Welt seit Jahrtausenden nicht gesehen hat.
Wer sagt, wir hätten nichts gewusst..!?

Reply
Avatar
weg mit demm schleim 8. Dezember 2010 at 21:06

für oshmann3000

Es gibt keine Konstanten nun das sehe ich anders weil die konstanten sind: regeln, macht Geld, Grundwerte (Beispiel immobilen), Kodexe, Zeichen, eine Art Religion, wirtschaftliche Verbindungen, erpress Möglichkeiten (von Generation zu Generation), geschichtliches Fundament wissen über Gesellschaft Strukturen, Benimmregeln (sehe Chinas Höflings Struktur vom kaiserliche hoffe), gemeinsam auf gebaute Interessen durch die Geschichte, verbindende ängste, menschliche gier, Anpassung in Hierarchien bleibt gleich über die Zeit(Mensch), Organisationen, Geheimdienste, Mafia, sich als Eingeweihter fühlen, Industrie Interessen, schwüre der Verpflichtung, Banken , Farmerindustrie, Drogen…………
Und dies ist nur ein kleiner Teil vom industriellen, militärischen Bankkomplex

Nun suche doch noch mal in dieser Richtung wenn du nichts findest dann frage doch jemanden
Aber ich werde mal noch ihr meine kleine Sammlung an us-Präsidenten Sprüchen posten
Das du auch weist es ist möglich und Werst auch kein Spinner nur weil du glaubst was keiner verstehen will – frage dich lieber was es bringt wenn millionen Freie Bürger an diese macht glauben und keiner spricht über diese fragen selbst wenn sie weit weg von links und rechts sind werden sie nur lächerlich beantwortet was soll das für eine Freiheit sein wenn nicht eine in der anderen“!
Und wenn es dies nicht ist so ist es doch ein Schutz wall eines anderen Komplexes!

System reagieren noch ihren Konstruktion und ab einer gewissen Größe(Masse) ist es beim Menschen nicht viel anders als bei der Maschine. Stufen Bildung in menschlichen Gesellschaften führt zu auf gaben Teilung und beim Militär kann man dies in seiner voll Endung betrachtete werden, sehe Hitler und noch so vieles mehr)

Ps: Politische Ponerologie (ist ein Buch über den menschlichen Geist aus wissenschaftlicher Sicht Google es und dann kannst es um sonst lesen)

Selbstbetrug ist meist nur der Ausdruck von liebe weil Liebe macht blind
was liebst du?

“Die beste und sicherste Tarnung ist immer noch die blanke und nackte Wahrheit. Die glaubt niemand!”

Die erfolgreichste Tyrannei ist nicht diejenige, die Macht anwendet, um Einheitlichkeit sicherzustellen, sondern diejenige, die das Wissen um andere Möglichkeiten entfernt und es daher unvorstellbar macht, dass andere Wege existieren; die das Gefühl, dass es ein ‚Draußen‘ gibt, vernichtet.“

Robert Fran…

Reply
von Infokrieg.tv: Limited Hangout.. « AN-OS Nachrichten 8. Dezember 2010 at 17:55

[…] Limited Hangout: […]

Reply
Avatar
yana 7. Dezember 2010 at 15:37

ach…
wichtig ist.
1. Geld raus aus den Banken
2. Silber oder Gold oder andere Sachwerte kaufen?
3. Andere Menschen informieren
4. tief durchatmen und sich auf das was kommt vorbereiten

Eines ist übrigens klar: Wikileaks hin oder her: Die Wahrheit kommt immer raus und der erbärmliche Versuch mit kleinen Halbwahrheiten die Bevölkerung zu unterhalten, wird auch nichts an dem was kommt ändern.
Dafür ist es zu spät…:)

Reply
Avatar
truther 7. Dezember 2010 at 7:26

ha, da haben wir es nochmal:

eine frau, die julian der vergewaltigung bezichtigt, hat verbindungen zur cia:

http://www.rawstory.com/rs/2010/12/assange-rape-accuser-cia-ties/

Reply
Avatar
oshmann3000 7. Dezember 2010 at 2:38

Finde den Artikel sehr riskant, viel zu früh rausgebracht, es kommen ja noch viel mehr Infos. Viel zu überzeugend geschrieben, für die bisherige dürftige Sachlage. Aber wer weiss, vielleicht hast du ja Hintergrundinfos und hast gerade den Artikel deines Lebens geschrieben, denke so oder so…

@Prohumani

Ja, mit den Dokumenten hätte man ordentlich Profit machen können. Aber vorher hätte man erstmal paar Millionen investieren müssen…

Finde das Assange das richtig proffesionell hingekriegt hat um ein breites Publikum zu erreichen.

@Libertärer Geist

“Ich finde es sehr Schade das sich diese einzeln für sich genommen doch sehr integeren Leute sich nicht zusammentund könnten oder zumindest das gegenseitige Anschwärzen einstellen würden.”

Das ist doch immer so. Überall auf der Welt pissen sich Leute in der gleichen Szene oder die auf Augenhöhe aneinander an.

Wirklich immer, Hamas gegen PLO in Palästina, Arabien gegen Iran, in Europa pissen sich die geber und nehmerländer an, usw… Sobald man eine Möglichkeit oder Angriffsfläche hat, pissen sich Verbündete oder Konkurrenten immer an.

Deswegen stelle ich auch die Hypothese mit den ganzen Eliten und der NWO in Frage. Entweder müssten die superintelligent sein oder supersozial. Die haben ja auch keine fortwährende Konstanten, weil die Generationen und Menschen wechseln.

Reply
Avatar
weg mit demm schleim 6. Dezember 2010 at 19:32

eine kleine zusammenfassung was ich wichtig finde!

wie wäre es wenn du das Thema einfach mal ruhen lässt und dich anderen Sachen widmest und in 4 Wochen noch mal schaust, wie es mit Wikileaks läuft? So schaffst du es höchstens eine handvoll Leute noch zu halten die dir anscheinend kritiklos alles abnehmen, aber die Party schmeißen dann andere. Du bringst dich grade absolut unnötig so richtig ins Abseits

Wikileaks ist ein großer Erfolg gelungen, alle berichten über sie was dazu führen wird, dass mehr Menschen dazu motiviert werden Material zu veröffentlichen, weil sie sehen das die Welt hinschaut! Und die Leute in den Medien die nicht weg schauen, die gewinnen dadurch ebenfalls an Einfluss, weil sie in den Redaktionen die besseren Argumente haben werden.

Entweder unser Movement profitiert davon und wir bieten unsere Hilfe an, oder wir vergeben die historische Gelegenheit zu helfen die Ordnung zumindest ins Wanken zu bringen.

Radiosendung zusammen machen, in der ihr über alle Pro- und Contraargumente debatiert. Abgesehen davon solltet ihr sowieso mal ne Radiosendung zusammen machen.

darum, die cia-mossad-steckt-hinter-wikileaks-these ist, meines erachtens, nicht nur kompletter unfug, weil inkonsistent und irrational, sondern schadet der alternativen weböffentlichkeit massiv.

Schließlich kann man auch mit vordergründig “richtigen Informationen” die man taktisch zur richtigen Zeit veröffentlicht gewisse Ziele unterstützen. Und verkauft das ganze noch als Riesenerfolg der alternativen Medien und Aufklärung. Alles nur Verschwörungstheorie?

da ist nix mit schöne neue welt, im gegenteil: was sie leaks zutage fördern sind: mafia-ähnliche staatsstrukturen, korruption en masse, lügen, betrug, reale verschwörungen, die zum alltäglichen politgeschäft gehören, staatliche unterstützung von terrorismus

Benesch sich täuschen kann schließ kein normaldenkender Mensch aus, jedoch im eine grundsätzliche Abneigunge oder gar böse Häme gegenüber JA und WL zu unterstellen geht wohl eindeutig zu weit!

Immerhin kann man auf diesem “Blog” auch kritisch kommentieren… Ihr versteht!
Tja – wer sich hier verrant hat; da tendiere ich doch eher zu “anderen”. Allein die Spaltung der “Szene” ist für mich das beste Anzeichen dafür, das mit WL was oberfaul ist. Webster Griffin Tarpley hatte gestern ein erstaunlich gutes Interview bei Alex Jones über das Thema, und wie sehr wohl Assange in MKUltra seit Kindheit an eingebunden ist. Auch allein die Tatsache, das er die Enthüllungen den Corporated Medias zuspielt, sollte jeden zu denken geben. Er scheint mir mehr und mehr der Timothy McVeigh des Internets zu werden. Versetzt Euch in die Köpfe der Globalisten, und erinnert Euch daran was sie mit ihrem Netzwerk schon alles erreicht haben -seit Jahrzehnten- und Ihr werdet das WL-Spiel durchschauen.
Ich würde aber auch vorschlagen das Thema jetzt ein bissel mehr zur Seite zu schieben, Abstand zu gewinnen und einmal tief durchzuatmen

Ja, ich glaube auch, dass es auch der Wahrheitsbewegung nicht förderlich ist auf Assange herumzuhaken. Klar, kann sein, dass seine Motive nicht nur hehr sind und er sich eventuell auch “problematischen” Geldgebern bedient hat. Aber es geht doch um die Dokumente, die Fakten, die Wahrheit! Ist ja klar, dass sich die Mächtigen bemühen diese Dokumente unter ihre Kontrolle zu bringen, deshalb wohl auch die möglichen “Spenden” an Wikileaks und Kontrolle welche Dokumente und wie diese in den Medien publiziert werden. Aber da sind doch durchaus brisante Depechen darunter, z.B. der UNO-Spionage-Skandal bei dem Hillary Clinton alle führenden UNO-Mitglieder ausspionieren lassen wollte,… wer weiss denn jetzt schon was da noch alles zu Tage kommt, bei 250’000 Depechen. Es geht doch um Fakten aus den veröffentlichten Dokumenten! Da sollte man mithelfen, dass die brisanten Teile bekannt gemacht werden welche die Massenmedien versuchen zu unterdrücken.

(democracy now, counterpunch fallen mir u.a. ein).

Wieviel Wahrheit erträgt, wieviel Wahrheit wagt ein Geist? […]Irrtum (– der Glaube ans Ideal –) ist nicht Blindheit, Irrtum ist Feigheit… Jede Errungenschaft, jeder Schritt vorwärts in der Erkenntnis folgt aus dem Mut, aus der Härte gegen sich, aus der Sauberkeit gegen sich…” -Friedrich Nietzsche

Da es eben kein Sehen ohne Perspektive gibt ist die Definition von Wahrheit eine ganz persönliche Sache: Je nach Interesse und Neugier, Wissbegier, Mut und Überwindung endet man auf der Spur der Kausalität

Im übrigen habe ich Alex noch nicht ein schlechtes Wort über Freeman sagen hören (oder gelesen) und umgekehrt – oder habe ich was verpasst?
@ das Ding: “ich würde aber auch vorschlagen das Thema jetzt ein bissel mehr zur Seite zu schieben, Abstand zu gewinnen und einmal tief durchzuatmen – alle Beteiligten! – Volle Zustimmung. Warten wir ab, was in den nächsten Monaten weiter rauskommt (und was daraus gemacht wird).

nun was die Veröffentlichungen(zur zeit) uns zeigen das die Wahrheit ab geschwächt wird zu kunsten der usa aber mit den anderen Hand geht es gegen China und Russland…Europa und zeigt das das Chaos auf der Erde normal ist und wir uns nicht getauscht haben in dem jetzigen System der Freiheit wir haben es nur unter schätzt das ist die Suggestion bei der Sache die dar Mitt ein weitere schritt an die Heranführung einer offen Welt Regierung ist wo so gut wie alles gezeigt wird aber nicht öffentlich diskutiert wird weil die Wahrheit nicht veränder bar ist!
darum geht in erster Linie für die massenmedien…..

Reply
Avatar
mbr 6. Dezember 2010 at 19:13

weil diese Art von Enthüllungen immer deutlich unter dem Schwellenwert und der Schock-Grenze bleiben, an denen wirklich eine positive Veränderung eintreten kann, etwa durch neue ernsthafte Ermittlungen

ich vermute das jetzieg zurzeit
nur ein geplegel ist
und der große lieg oder schlag
oder wie auch immer
auch das mit den banken nicht
erst noch kommen wierd
und die usa was vermuten
und des halb das ganze zinover
veranstaltet wierd

ich ich persöhlich meine auch wikil hat eine berechtiegung
wie zdf ard sat1 rtl usw
man solte alle kritisch ansehen
denn nur das ausfiltern
und die richtiegkeit der infos
ist wie immer das problem

und das alle im internet
befindlichen behörden,firmen usw
sicher sind ist ein schönes merchen.
es gibt sogar rechner im netz
die nur für solche zwecke
ins netzgestellt wurden
um nachvolzeihen zu können
wie der angreifer vorgheht
auf welchen stand die leute sind
usw

nun mal eine teorie von mir
das wikil isgeheim schon eine
strucktur aufbaut die solche
ausfele wie bei ammazon,dns und weitere netiegkeiten und
weitere spielrein es in zukumpft
nicht mer geben wierd
alla ich will nicht das du was
gegen mich sagst (usa)
also weg mit dir
den also endgegen zuwirken

oder war das ganze ein streß test
für wikil
was geht und was nicht
um irgendwan erst richtieg
loszulegen
ich weis das kling wirr
aber ich bin von
natur aus ein quwer denker

grus -= mbr @mbr =-

Reply
Avatar
Christoph F. 6. Dezember 2010 at 17:01

Ich sehe mich beim Ping-Pong-Spiel der Argumente ungefähr da, wo sich Prohumani einordnet. Tendenz zu WL-Skepsis, was natürlich nichts mit dem Grundprinzip Wikileaks zu tun hat, sondern mit den Merkwürdigkeiten, die über die MSM herauskommen.

@ Libertärer Geist. Dein Beitrag war gut, bis Du meintest truther und anderen Wikifreaks Naivität, “mindere geistige Fähigkeiten oder böswillige Verleumdung” zu unterstellen. Genau auf diese Weise wird es nämlich nicht gelingen, eine zielgerichtete Diskussion zu führen. Truthers Argumentation um 12:07 fand ich gar nicht so schlecht, wobei ich bei allen Punkten INHALTLICH entgegenhalten würde:
z.B.so: Helicopter-Video, das über reuters veröffentlicht wurde. Dies und andere (Nicht-WL-initiierten Themen) haben gezeigt, dass es Druck aus den AM auf die MSM geben kann. Wozu MSM, wenn bekannt ist, dass die einen spin reinbringen, der nicht gewollt sein kann?
Dass die 250.000 Depeschen nicht alle gleichzeitig veröffentlicht werden fand Truther selbst merkwürdig, aber Assange “wird sich schon was bei gedacht haben”. Das ist Spekulation, die also nicht nur auf der Seite der WL-Kritiker vorkommt, sondern auch auf der anderen. Klar, ich würde Assange auch gerne einige Fragen stellen (u.a. zu 9/11), aber der Herr ist ja nicht greifbar.
Gäbe es eigentlich die Möglichkeit, beim Belfast Telegraph nachzuhaken, ob es eine Aufzeichnung des Interviews gab? Freeman glaubt ja dieser Aussage nicht.
@ Landgraf Zahl, Thomas: Ein Gespräch zw. Alex Benesch und Freeman wird m.Meinung nach zu nichts führen, da beide zu polemisch auf ihren Positionen verharren – das erweckt irgendwann nach dem 4.nachgelegten Artikel natürlich auch den Eindruck, als ob es nur noch ums Rechthaben geht. Aber die Diskussion findet doch hier statt (bei Freeman theoretisch auch, aber dort habe ich die Befürchtung, dass WL-kritische Kommentare nicht so sehr willkommen sind…kann mich täuschen)
Im übrigen habe ich Alex noch nicht ein schlechtes Wort über Freeman sagen hören (oder gelesen) und umgekehrt – oder habe ich was verpasst?
@ das Ding: “ich würde aber auch vorschlagen das Thema jetzt ein bissel mehr zur Seite zu schieben, Abstand zu gewinnen und einmal tief durchzuatmen – alle Beteiligten! – Volle Zustimmung. Warten wir ab, was in den nächsten Monaten weiter rauskommt (und was daraus gemacht wird).

Reply
Avatar
Noyakin 6. Dezember 2010 at 17:01

Ich sehe es ähnlich wie der “Libertäre Geist” und möchte noch einen Gedanken anfügen:

“Wieviel Wahrheit erträgt, wieviel Wahrheit wagt ein Geist? […]Irrtum (– der Glaube ans Ideal –) ist nicht Blindheit, Irrtum ist Feigheit… Jede Errungenschaft, jeder Schritt vorwärts in der Erkenntnis folgt aus dem Mut, aus der Härte gegen sich, aus der Sauberkeit gegen sich…” -Friedrich Nietzsche

Freeman von ASR scheint sich nicht eingestehen zu wollen, dass er getäuscht wurde oder es mangelt ihm an Phantasie das Wikileaks-Projekt als Teil einer Propagandakampagne anzusehen (too big to imagine).
Der Herr Benesch beschreibt die Weltlage wiederum in einem kleinen weltlichen Paradigma und die Esoteriker nehmen einen Standpunkt ein, der höher ist. Ihnen fehlt dann zumeist die Sachkenntnis und das Detailwissen im Bereich der politischen Bildung.
Die Welt befindet sich nicht im Chaos, weil wir in ein neues Zeitalter übergehen und das halt dann immer so ist, sondern weil Menschen aktiv darauf hingearbeitet haben und noch immer daran stricken.

Da es eben kein Sehen ohne Perspektive gibt ist die Definition von Wahrheit eine ganz persönliche Sache: Je nach Interesse und Neugier, Wissbegier, Mut und Überwindung endet man auf der Spur der Kausalität eben bei den NWO-Strukturen wohingegen der nächste noch die Elohim, Chakren und Ragnaroek in sein Weltbild einzubauen vermag. Na und ?

Wenn man sich dessen bewusst ist, dass wir alle einen individuellen Lernprozess durchmachen, der eben in Umfang und Tempo stark variiert, dann sollte es gelingen Andere zu tolerieren und die Sticheleien überflüssig werden zu lassen.

Namasté

Reply
Avatar
Libertärer Geist 6. Dezember 2010 at 15:29

Was mir im Laufe der Zeit immer wieder ins Auge sticht ist das es zwar mittlerweile doch einige gute Seiten und Betreiber von Aufklärungsseiten gibt (Infokrieg.tv, Nexworld.tv, Bewusst TV, ASR Blog um nur einige zu nennen!) jedoch die Protektoren (wie etwa Benesch oder Freeman oder Jo Conrad) sich teilweise heftig bekriegen oder zumindest es nicht lassen können ständig zu sticheln und gegen den anderen zumindest unterschwellig Stimmung zu machen. Wenn etwa Alexander Benesch auf die von ihm verächtlich als “Esox” bezeichneten Esoteriker eindrischt, der ASR Blog Wikileaks protegiert oder ähnliche Vorgänge.
Ich finde es sehr Schade das sich diese einzeln für sich genommen doch sehr integeren Leute sich nicht zusammentund könnten oder zumindest das gegenseitige Anschwärzen einstellen würden.

Reply
Avatar
truther 6. Dezember 2010 at 12:07

@dasding

klar kann einem die zusammenarbeit von wl und den msm zu denken aber, aber man sollte auch folgendes beachten:

1. mangelt es der bloggerszene wohl schlicht an den ressourcen, das material auch auszuwerten, werden die meisten blogs doch von einzelpersonen geführt. allein der spiegel hat ja bspw. über 50 journis auf die dokumente angesetzt, welcher blog wäre dazu schon im stande?
2. wäre die öffentliche sichtbarkeit minimal im gegensatz zu den msm. man denke nur an die aufarbeitung von 911 in den blogs. da wurden abetausende analysen erstellt, von den breiten öffentlichkeit aber nur unzreichend wahrgenommen. das agenda-setting ist nach wie vor auf die massenmedien angewiesen, um öffentlichen druck zu erzeugen, so bedenklich ich das auch finde, aber das ist nunmal systembedingt so.

allerdings, und das verstehe ich beim besten willen nicht: warum macht wikileaks die dokumente nicht alle sofort der allgemeinheit zugänglich?

das finde ich die entscheidende frage, allerdings kann man sich auch das verständlich machen: wenn alle dokumente gleichzitig geleaked werden entsteht ein heiloses thematisches durcheinander. jede zeitung, jede blogs setzt seine schwerpunkte. damit gehen entscheidene aussagen in den leaks verloren bzw. in der masse unter. die tröpfchenweise veröffentlichung hat den vorteil, dass die msm tagesweise schwerpunkte setzen können, die breitenwirksam durchschlagen, wie man die letzten tage gesehen hat. bei veröffentlichungsstrategien haben wohl ihre vor- und nachteile. ich denke assange hat sich dabei schon was überlegt…(und nein, ich bin nicht naiv :-p

Reply
Avatar
Prohumani 6. Dezember 2010 at 12:18

guter kommentar von dir…obwohl ich bei den blogs mit richtiger unterstützung die arbeit auch erledigt gesehen hätte!
man hätte auch “geld” daraus generieren können. so wie die verfluchten massenmedien jetzt richtig kohle damit machen.
nun denn, wie dem auch sei…ich hoffe in meiner reichlich geseedeten insurance datei sind wirkliche hammerschläge gegen die nwo drin!

Reply
Avatar
truther 6. Dezember 2010 at 12:40

hmm…es mag blogs oder alternative seiten geben, die auch dazu im stande wären. allerdings wäre das wohl eher nur eine handvoll (democracy now, counterpunch fallen mir u.a. ein). asr, infokrieger-seiten fallen aber garantiert nicht darunter!

das hauptproblem bei der kompletten veröffentlichungsstrategie auf einen schlag sehe ich eher im hinblick auf die enorme anzahl und die thematische vielfalt der docs. wenn da jeder blog sein eigenes süppchen kocht kann er gerademal seine bescheidene leserschaft bedienen, öffentlicher druck und massenaufklärung lässt sich damit nicht generieren.

und dass die massenmedien jetzt gross kohle machen…diesen “vorwurf” kann ich nicht nachvollziehen: die überwiegende mehrheit der auswertungen wird online und damit frei zugänglich publiziert. wenn bspw. der guardian all seine berichte, die er online publiziet, auch im print anbieten wollte, müsste er wohl täglich 5 ausgaben bringen 😉

nebst der bereits global verteilten insurance-file hat assange ja angekündigt, im falle seiner festnahme oder seines ablebens sämtliche docs in seinem besitz zu veröfffentlichen:

http://www.theglobeandmail.com/news/world/assange-threatens-to-release-entire-cache-of-unfiltered-files/article1825922/

http://www.20min.ch/news/dossier/wikileaks/story/18807597

Reply
Avatar
amarok 6. Dezember 2010 at 11:55

Ja, ich glaube auch, dass es auch der Wahrheitsbewegung nicht förderlich ist auf Assange herumzuhaken. Klar, kann sein, dass seine Motive nicht nur hehr sind und er sich eventuell auch “problematischen” Geldgebern bedient hat. Aber es geht doch um die Dokumente, die Fakten, die Wahrheit! Ist ja klar, dass sich die Mächtigen bemühen diese Dokumente unter ihre Kontrolle zu bringen, deshalb wohl auch die möglichen “Spenden” an Wikileaks und Kontrolle welche Dokumente und wie diese in den Medien publiziert werden. Aber da sind doch durchaus brisante Depechen darunter, z.B. der UNO-Spionage-Skandal bei dem Hillary Clinton alle führenden UNO-Mitglieder ausspionieren lassen wollte,… wer weiss denn jetzt schon was da noch alles zu Tage kommt, bei 250’000 Depechen. Interessant sind doch die Fakten, auch solche über der “Schockgrenze”, diese sollte man diskutieren, und nicht den Vermittler heruntermachen! Vielleicht ist Assange bewusst eine Gratwanderung mit den Mächtigen eingegangen, damit er und die Dokumente weltweit wahrgenommen werden. Er nahm vielleicht in Kauf, dass zunächst nur “harmloseres” Material veröffentlicht wird um später in der weltweiten Warnehmung Brisantes nachzulegen, vielleicht ist er auch einfach naiv und weiss wirklich nicht was hinter den Kulissen gespielt wird… aber das spielt doch keine Rolle! Es geht doch um Fakten aus den veröffentlichten Dokumenten! Da sollte man mithelfen, dass die brisanten Teile bekannt gemacht werden welche die Massenmedien versuchen zu unterdrücken.

Reply
Avatar
truther 6. Dezember 2010 at 11:49

@libertärer geist:

offensichtlich hast du meine beiträge nicht gelesen bzw. dir nur das rausgepickt, was dir gerade passt.

wikileaks kann man durchaus kritisieren, u.a. wegen der exklusiven zusammenarbeit mit auserwählten msm-outlets oder der organisationseigenen intransparenz. allerdings macht assange selbst keine zugeständnisse, er veröffentlicht schrittweise, was er zugespielt bekommen hat. wenn überhaupt einer “zugeständnisse” macht dann sind es gewisse massenmedien, wenn überhaupt. aber auch sowas ist fraglich, denn das würde früher oder später rauskommen und somit auf die besagten medien zurückschlagen.

Reply
Avatar
das_ding 6. Dezember 2010 at 11:22

Immerhin kann man auf diesem “Blog” auch kritisch kommentieren… 😉 Ihr versteht!
Tja – wer sich hier verrant hat; da tendiere ich doch eher zu “anderen”. Allein die Spaltung der “Szene” ist für mich das beste Anzeichen dafür, das mit WL was oberfaul ist. Webster Griffin Tarpley hatte gestern ein erstaunlich gutes Interview bei Alex Jones über das Thema, und wie sehr wohl Assange in MKUltra seit Kindheit an eingebunden ist. Auch allein die Tatsache, das er die Enthüllungen den Corporated Medias zuspielt, sollte jeden zu denken geben. Er scheint mir mehr und mehr der Timothy McVeigh des Internets zu werden. Versetzt Euch in die Köpfe der Globalisten, und erinnert Euch daran was sie mit ihrem Netzwerk schon alles erreicht haben -seit Jahrzehnten- und Ihr werdet das WL-Spiel durchschauen.
Ich würde aber auch vorschlagen das Thema jetzt ein bissel mehr zur Seite zu schieben, Abstand zu gewinnen und einmal tief durchzuatmen – alle Beteiligten! Es kommen nun die Zeiten wo SIE unsere Weltwährungen kollabieren lassen – mit all den üblen Folgen.

Reply
Avatar
Libertärer Geist 6. Dezember 2010 at 11:22

Paranoide Weltverschwörer…so, so, so….. Ich glaube einige wollen es schlichtweg nicht begreifen. Können es vielleicht nicht. Ich unterstelle WL nicht von Grund auf eine gesteuerte “CIA-Mossad-Sonstwas” Geschichte zu sein, doch unterstelle ich Julian Assange das er im Laufe seiner Zeit sich vielleicht zu gewissen Zugeständnissen hinreißen hat lassen (müssen?). Das ist ein Unterschied zu sog. “Weltverschwörungstheoretikern” die gleich hinter allem und jedem eine dunkle Machenschaft vermuten. Aber solcherart von Differenzierung ist ja offenbar einigen Leuten hier total fremd. Und nein, dass hat nix mit “ich mache mir die welt, widdewiddewie sie mir gefällt” zu tun! Wer denkt hier denn in Schwarz u. Weiß? Entwerder total für WL oder total dagegen? Wie bescheuert ist das denn?! Das auch Alexander Benesch sich täuschen kann schließ kein normaldenkender Mensch aus, jedoch im eine grundsätzliche Abneigunge oder gar böse Häme gegenüber JA und WL zu unterstellen geht wohl eindeutig zu weit!

Reply
Avatar
truther 6. Dezember 2010 at 11:20

http://www.youtube.com/watch?v=HVJAUECLdo8&feature=player_embedded

mehr gibt’s da eigentlich nicht mehr zu sagen. das wesentliche in 8min zusammengefasst.

Reply
Avatar
truther 6. Dezember 2010 at 11:00

http://www.guardian.co.uk/environment/2010/dec/03/wikileaks-us-manipulated-climate-accord

aber is ja alles nur propaganda 😉

ich mache mir die welt, widdewiddewie sie mir gefällt.

Reply
Avatar
truther 6. Dezember 2010 at 10:53

nunja, da sieht man ja mal wieder wessen geistes kind die paranoiden weltverschwörer sind. keine argumente, nur ad-hominem attacken, themenvermischung und böswillige unterstellungen…das ganze repertoire an propaganda techiken eben.

hast du eigentlich mal einen blick in die unzähligen berichte zu wikileaks geworfen? guardian zb. nicht spiegel? da ist nix mit schöne neue welt, im gegenteil: was sie leaks zutage fördern sind: mafia-ähnliche staatsstrukturen, korruption en masse, lügen, betrug, reale verschwörungen, die zum alltäglichen politgeschäft gehören, staatliche unterstützung von terrorismus (saudi-arabien als engster allierter der usa im numo) un so weiter un so fort.

natürlich alles cia-gesteuert. man sägt ja gerne auf dem eigenen ast, auf dem man sitzt.

her wirf hirn vom himmel!

Reply
Avatar
Libertärer Geist 6. Dezember 2010 at 10:43

@Truthfigter und Andere

Leute, wie Naiv seit ihr eigentlich?
Sätze wie:

“Wikileaks ist ein großer Erfolg gelungen, alle berichten über sie was dazu führen wird, dass mehr Menschen dazu motiviert werden Material zu veröffentlichen, weil sie sehen das die Welt hinschaut! Und die Leute in den Medien die nicht weg schauen, die gewinnen dadurch ebenfalls an Einfluss, weil sie in den Redaktionen die besseren Argumente haben werden.”

Nee oder? Klar, und wer die TAZ und die JW liest ist ein aufgeklärter Sozialist u. selbst im Focus und gelegentlich auch mal ganz Spät Abends kommt auch beim ZDF mal die Wahrheit ans Licht. Ganz Kurz halt nur, dann wirds wieder Dunkel. Mensch wie behämmert muss man eigentlich sein um diese “schöne Neue Welt” die uns da gerade vorgegaukelt wird zu glauben?! Entschuldigt meine harten Worte, aber die obigen Kritiken an Alex sind doch wohl so was von Naiv und Gutgläubig geschrieben. Gell u. der Klimawandel muss ja auch bekämpft werden stimmts? Und wer die Grünen wählt hat ein ökologisches Gewissen. Das ist doch das typische Gutmenschenschickeria Gehabe die ständig für Afrika spenden, den Klimawandel (was auch immer das sein mag!) bekämpfen wollen u. aber gleichzeitig Hand in Hand mit den fürchterlichsten Globalisten zusammenarbeiten. Nee..also entweder mindere geistige Fähigkeiten oder böswillige Verleumdung kommt mir hier in den Sinn!

Reply
Avatar
Libertärer Geist 6. Dezember 2010 at 10:23

Wikileaks scheint sich in letzter Zeit ja immer mehr selbst zu “entzaubern”. Und der Eiertanz der Aktuell um Julian Assange aufgeführt wird (zuerst angeblich via Interpol gesucht, dann heißt es der Aufenthaltsort sei der britischen Regierung Bekannt?? Widerspruch??) ist bezeichnend für ein zumindest teilweise abgekartetes Spiel. Die Kommentatoren die hier WL total in Schutz nehmen und Alexander Bensch unterstellen er habe sich “verrannt” in etwas, sollten einfach einmal nüchtern die Fakten und die Art – und Weise der Veröffentlichungen der letzten Zeit überprüfen. Nicht das komplett WL ein Konstrukt von finsteren Geheimlogen sei oder ähnlicher Unfug, sondern eher das man versucht auf die “softe Weise” Einfluss auf Wikileaks und Julian Assange zu nehmen. Schließlich kann man auch mit vordergründig “richtigen Informationen” die man taktisch zur richtigen Zeit veröffentlicht gewisse Ziele unterstützen. Und verkauft das ganze noch als Riesenerfolg der alternativen Medien und Aufklärung. Alles nur Verschwörungstheorie?

Reply
Avatar
hugo hugg 6. Dezember 2010 at 15:40

jeder der eine frau vergwaltigt, danach auf flucht ist, steht bei interpol. zumindest in den meisten ländern..
waurm sollten sie ihn auch festnehmen wenn der haftbefehl fehlerhaft ist. die handeln richtig.

ob man nun kleine oder große missstände aufdeckt, ist doch auch egal.

hätte ich die daten, wär ich auch zu den massenmedien, ganz klar!

Reply
Avatar
truther 6. Dezember 2010 at 9:44

vielmehr scheint nämlich der fall zu sein, dass die kritik an assange (u.a. der vergewaltigugngsvorwurf) und wikileaks cia-gesteuert ist, guckst du hier:

http://www.opednews.com/articles/Assange-Accuser-Worked-wit-by-Kirk-James-Murphy_-101205-824.html

Reply
Avatar
truther 6. Dezember 2010 at 9:42

ich kann mich den worten von truthfighter nur anschliesen. nimm sie dir zu herzen, alex. ich bin ebenfalls der meinung dass du dich bezüglich wikileaks gnadenlos verrannt hast.

die interpretation von wikileaks als cia-mossad-operation ist nicht nur logisch verquer und irrational, sondern viel schlimmer: sie bringt sämtliche zweifel an 9/11, welche auf dieser seite geäussert wurden, in misskredit und schadet in höchstem masse der glaubwürdigkeit. zudem ergibt sich des weiteren das problem, dass sie die ohnehin bereits angeschlagene 911-aufklärungsbewegung massiv spaltet. was assange geleistet hat ist achtens- und lobenswert, auch wenn es an der vorgehensweise von assange und wikileaks einiges auszusetzen gibt, wie die exklusive zusammenarbeit mit klassischen massenmedien etwa oder die organisationseigene intransparenz.

allerdings: sämtliche dokumente, welchen den msm zu verfügung stehen werden nach und nach der öffentlichkeit zugänglich gemacht, d.h. jeder und jede kann selbst einen blick rein werfen und seine schlüsse ziehen. angenommen die massenmedien würden in der tat zentrale aussagen in den dokumenten falsch wiedergeben oder gar verdrehen, was meinst du was da zukünftig für einen aufschrei in der blogosphäre zu folge hätte?

darum, die cia-mossad-steckt-hinter-wikileaks-these ist, meines erachtens, nicht nur kompletter unfug, weil inkonsistent und irrational, sondern schadet der alternativen weböffentlichkeit massiv.

Reply
Avatar
Prohumani 6. Dezember 2010 at 10:50

“….auch wenn es an der vorgehensweise von assange und wikileaks einiges auszusetzen gibt, wie die exklusive zusammenarbeit mit klassischen massenmedien etwa oder die organisationseigene intransparenz.”

es ist wirklich sehr sehr schlecht gewesen und traurig, dass wikileaks diese medien bevorzugt hat und sagt die arbeit werde NICHT “von der breiteren community” getragen…
das ist eine schande!
das wäre der genialste -deal- des lebens für die alternativen medien gewesen! sollen sie uns die daten geben, wir können es immer besser als die massenmedien, denn wir sind viel gerechter und fairer im umgang mit diesen daten! wir können wikileaks verrecken lassen oder am leben halten. -> sie mass mirroring!
hoffentlich wendet sich alles zum guten für uns!

Reply
Avatar
Thomas 6. Dezember 2010 at 9:27

Ja, Diskussion zwischen Alex und “Freeman” über Wikileaks wäre toll.

Reply
Avatar
Landgraf Zahl 5. Dezember 2010 at 23:15

Ich kann mich meinen Vorrednern nur anschließen. Der Artikel gehört wirklich zu den besten die du bisher zum Thema Assange gebracht hast.

Ich meine mich dunkel erinnern zu können, dass Assange vor einigen Monaten zu Gast im Weißen Haus war um dort über einen bevorstehenden Leak zu debatieren. Warum wurde er da schon nicht fest genommen?

Der Hype der gerade in den Medien stattfindent bezüglich Assange und Wikileaks stinkt geradezu nach Propaganda.

Wer sich mal deine Artikel und Radiosendungen zum Thema Hacker die in den Knast wandern sollten und dann im Geheimdienst landeten zu gemüte führt, dem sollte schnell klar werden, dass Assange ein Agent ist.

Ich verstehe auch nicht wie Freeman vom ASR-Blog Assange so in Schutz nehmen kann. Ihr solltet echt mal ne Radiosendung zusammen machen, in der ihr über alle Pro- und Contraargumente debatiert. Abgesehen davon solltet ihr sowieso mal ne Radiosendung zusammen machen.

Grüße

Landgraf Zahl

Reply
Avatar
Truthfighter 5. Dezember 2010 at 22:30

Der ganze Artikel hat einen ziemlich bösen logischen Fehler, warum das ganze inszenieren, hat doch niemand was davon. Das Thema 911 ist ja wohl nicht gerade Dauerbrenner in den Medien, warum muss davon also abgelenkt werden? Benesch versucht verzweifelt alles in ein Schwarz-Weiß-Schema zu pressen, welches nichts mit der Realität zu tun hat. Gerade erst vor kurzem hat Geraldo Rivera auf FOXNews eine Sendung über WTC7 gebracht, ist FOXNews jetzt gut oder schlecht? Weder noch, überall arbeiten Menschen die sich ihren eigenen Kopf machen, die sind nicht alle entweder Truther oder NWO. Was wäre denn wenn man Focus Money die Daten gegeben hätte, oder Oliver Janich?

Alex, du hast dich da megamässig verrannt und haust einen Artikel nach dem anderen raus um deinen Spin noch hin zu bekommen. Wie wäre es wenn du das Thema einfach mal ruhen lässt und dich anderen Sachen widmest und in 4 Wochen noch mal schaust, wie es mit Wikileaks läuft? So schaffst du es höchstens eine handvoll Leute noch zu halten die dir anscheinend kritiklos alles abnehmen, aber die Party schmeißen dann andere. Du bringst dich grade absolut unnötig so richtig ins Abseits

Wikileaks ist ein großer Erfolg gelungen, alle berichten über sie was dazu führen wird, dass mehr Menschen dazu motiviert werden Material zu veröffentlichen, weil sie sehen das die Welt hinschaut! Und die Leute in den Medien die nicht weg schauen, die gewinnen dadurch ebenfalls an Einfluss, weil sie in den Redaktionen die besseren Argumente haben werden.

Entweder unser Movement profitiert davon und wir bieten unsere Hilfe an, oder wir vergeben die historische Gelegenheit zu helfen die Ordnung zumindest ins Wanken zu bringen.

Reply
Avatar
Dark Enginseer 6. Dezember 2010 at 20:47

“Was wäre denn wenn man Focus Money die Daten gegeben hätte, oder Oliver Janich?”

Das vielleicht:

http://www.focus.de/intern/fehlerseite/

http://www.focus.de/finanzen/money-magazin/archiv/jahrgang_2010/ausgabe_37/

Wo ist der Artikel hinverschwunden? Es ist, als ob es ihn nie gegeben hätte.

Soviel zu Focus Money

Reply
Avatar
Dark Enginseer 6. Dezember 2010 at 22:59

Auch das hier ist bezeichnend:

http://www.focus.de/finanzen/money-magazin/archiv/jahrgang_2010/ausgabe_2

Hier konnte man den Artikel nicht ganz und gar verschwinden lassen, weil sich auf dem Cover ein Hinweis darauf befindet.
Die Ausgabe 37 war da schon geschickter gestaltet. Diejenigen, die das Heft kennen, werden wissen, was ich meine.

Meine Vermutung hat sich damit bestätigt.

Reply
Avatar
weg mit demm schleim 5. Dezember 2010 at 22:15

nun infokrieg hat diesen Medien Theater um wik gut erkannt. Vor es wirklich Loss ging und das macht infokrieg für mich aus!!!

nun was die Veröffentlichungen(zur zeit) uns zeigen das die Wahrheit ab geschwächt wird zu kunsten der usa aber mit den anderen Hand geht es gegen China und Russland…Europa und zeigt das das Chaos auf der Erde normal ist und wir uns nicht getauscht haben in dem jetzigen System der Freiheit wir haben es nur unter schätzt das ist die Suggestion bei der Sache
die dar Mitt ein weitere schritt an die Heranführung einer offen Welt Regierung ist wo so gut wie alles gezeigt wird aber nicht öffentlich diskutiert wird weil die Wahrheit nicht veränder bar ist!
darum geht in erster Line(ich habe leider den ein Truck das sie recht haben)…
ganz nach den Motto wider Spruch ist Demokratie und der Rest ist halt offene Unterdrückung. ihr kann man sich zu mindesten drauf ein stellen und in gewisser vorm dar mit um gehen.

ihr wird suggeriert das wir trotz der nackt heilt alles beurteilen dürfen aber der innere teil bestimmt die Marschrichtung also die die ums herum einen Knast errichtet haben der punktuelle Kontrolle möglich machen zu kühnsten einer kleinen gruppe die sich nun regel massig international ab sprechen was zu machen ist und über ihre neuen Pläne.
in Deutschland gibt es vielleicht mittlerweile 1000 000 Menschen die Politik interessiert sind in um zu verstehen und sich dar durch eine eigene Meinung bilden aber auch diese ist noch mal auf gespalten in Lager aber um diese Leute geht es wirklich weil die Gesellschaft Realität leicht zu beeinflussen ist sollten wir einfach er kennen wir können stinken aber nichts an der Sache verändern ohne teil des UnterordnungsSystems zu werden.
gleich zeitig wird eine neuer um Gang mit den Internet geschaffen durch die projizieren des Auslandes wird dies für nicht wissende zu eine neu gruppen Bildung führen(verstärkten) die den Graben der Spaltung noch mal anhebt und trotzdem das Internet wird es für viele Menschen neu Hürden geben aber vielleicht sollte man sich auch auf die positiven teile kümmern also Russland lang nichts wichtiges gehört aber die Welt wird auf jeden Fall seine Ängste er höhen….
Sie warnen uns vor ihrer macht und diese zeigen sie uns gerade wider .
Der größte teil der Gesellschaft ist halt nur ein spiel ball für Meinungen der informieren den Eliten
und dies wird nun den verblendeten selbst Denkern klar . es gibt halt nur die Wahl die den Menschen an geboten wird vom System wer es anderes sehen tut soll es sagen…

Veränderung ist nur im Größen möglich aber nur im klein fängt sie und in kleinen schritten wird sie eine wirkliche vorschritt sein. eine Revolution ist in den fall Kontrolle aber eine evolutionäre Entwicklung ist ziel einer echten Revolution!!!

Reply
Avatar
hugo hugg 5. Dezember 2010 at 21:37

@ turbo: wie denn, wenns da ein leak wie geschreiben nicht geben wird?
mal im ernst, man kann es nicht mit sicherheit sagen, man kann davon ausgehen, was ich auch tue, drauf schwören würd ich nicht. denke das der skandal auch wo anders liegen könnte…

benesch schreib, das goldman sachs die konkurenz schwächen will. im januar wissen wir, ob er recht hat. wenn nicht, dann sollte jeder daraus seine konsequenzen siehen

Reply
Avatar
turbokapitalist 6. Dezember 2010 at 1:07

Man kann es mit Sicherheit sagen, daß es ein Inside-Job war, auch wenn es sich noch nicht bis ins Detail aufklären läßt. Wenn man die Grundkenntnisse über Physik hat, brechen die offiziellen Erklärungen haltlos in sich zusammen. Weiters gibt es Indizien, wie das Shorten der Fluglinien-Aktien mit 15Mrd. Dollar, wobei die Namen existieren, aber nicht genannt werden. Und so fort.

Reply
Avatar
turbokapitalist 5. Dezember 2010 at 20:18

Hervorragender, gründlich erarbeiteter Beitrag. Das Ausmaß der Irreführung, die durch Wikileaks angerichtet wird, rechtfertigt die umfassende Beschäftigung mit diesem Thema.

Reply
Avatar
hugo hugg 5. Dezember 2010 at 20:13

wieder ich 😉

weiß gar nicht wo ich anfangen soll.

also warum ist es unwahrscheinlich dass das interview aus dem zusammenhang gerissen wurde?

ich muss ihm in dem interview recht geben. was sollen alle auf 9/11 schaun, wenn doch nix bei raus kommt, ausser eben eine interpretation, die genau so gut/schlecht begründet ist wie die offizielle version.

große ziele fängt man klein an. es gibt beweise bei anderen verschwörungen die sicher sind, wie zb monsanto, da kann man auch was erreichen und es wird darüber in den medien berichtet. zudem muss ich sagen, dass meiner meinung nach monsanto eh die schlimmste sache ist, die gerade abläuft.

bei bilderberger hat er auch nicht wiedersprochen, was auch mal was gutes ist und schätzt es eben nach seinem wissen ein.

weiterhin muss man doch fragen, wer ist assange?
ist er allwissend? ist er dazu verpflichtet sich überall auszukennen? muss man ihn verurteilen nur weil er “kleine verschwörungen” bis jetzt anpackt? IST er wikileak?
es ist doch nur einer von vielen!
darf er nicht seine eigene meinung haben? darf er nicht seine eigene theorie haben?

kann man auf grund von diesem interview sagen, das er generell “schlecht” ist?

wieviele personen wurden hier zitiert, welche NICHT komplett mit infokrieg übereinstimmen. kann man ihnen deswegen überhaupt nichts glauben?

wenn ich diese dokumente hätte, sie veröffentlich hätte, müsst ich mir dann auch anhören, das ich teil der verschwörung bin, nur weil ich nichts über 9/11 veröffentlich habe, als beispiel?

zu zinn: der kerl hat doch dazu auch ein recht sowas zu sagen. er kann sich doch anderen sachen widmen, das macht die sache doch nicht schlechter! wenn ein damm bricht, das wasser auf einen zu rollt, dann bringt es doch nichts zu überlegen wie der damm gebrochen ist, sondern was man gegen das viele wasser macht.

Reply
Avatar
hugo hugg 5. Dezember 2010 at 20:41

und noch was, das mit den medien war eine super idee von leaks. sosnt wärs vllt gar nicht so groß rausgekommen und hier würde es jeder gut finden 😉

also taktisch super einige zeitungen auszuwählen und denen das material zu kommen lassen. eine zeitung könnts verschwinden lassen. bei 2 ist es schon konkurenz, bei mehreren wirds n großen ding!

Reply
Avatar
turbokapitalist 5. Dezember 2010 at 21:22

Am besten fängst du damit an, dich gründlich mit 9/11 zu beschäftigen, damit du über die Ebene der Interpretation hinauskommst.

Reply
Avatar
Prohumani 5. Dezember 2010 at 20:11

…dein bisher bester Artikel über die Wikileaksthematik.
Bin immer noch in der Mitte von den pro/anti Meinungen. Aber ein wichtiger Punkt den ich auch seit langem große Beachtung schenke ist folgender:

“Publikationen wie die New York Times, der Spiegel oder der Guardian, denen Julian Assange das Medienfeld überlässt, verfolgen die Linie, exakt jene Verschwörungen zu schützen die bei ihrer Enthüllung tatsächlich eine Veränderung auslösen können, die dem Establishment gefährlich wird.”

….gefährlich wird.
Ich kann leider nur abwarten ob es wirklich gefährlich wird und J. Assange -freundlich- geopfert wird oder doch umkommt.
Bei allem was wir sehen und hören. DAS WICHTIGSTE bleibt immer bestehen–> 9/11 !
Denn 9/11 Wahrheit ist ganz klar Frieden! 9/11 ist der Kernpunkt! Alles andere ist Ablenkung….

Danke Alex für diesen sehr guten Artikel!

Reply

Leave a Comment

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie einverstanden sind, benutzen Sie die Seite weiter und klicken auf „OK“. Erfahren Sie mehr in unserer Datenschutzerklärung. OK Datenschutz

Recentr Shop15% Rabatt auf fast alles bis 29. November plus Recentr-Bücher und RTV-Abos

Der Rabatt wird im Warenkorb automatisch abgezogen.