Politik

Fake-Meldung über den Vater von Martin Schulz im Umlauf

Es zirkuliert eine Fake-Meldung durchs Netz, wonach der Vater des SPD-Kanzlerkandidaten Martin Schulz bei der SS gedient und das Konzentrationslager Mauthausen geführt haben soll. Hinter dem sensationalistischen Clickbait vebirgt sich nichts weiter als zusammengeklaubte Gerüchte.

Es gibt keine Belege dafür, dass es sich bei dem Vater von Martin Schulz um den SS-Hauptsturmführer Karl Schulz gehandelt hat. Das Fake geht zurück auf einen polnischen Blog, der sich wiederum bei PolskaPrawda bedient hat. Weder der Blog noch Polska Prawda demonstrieren irgendwelche jounalistischen Standards.

Immer wieder werden solche Meldungen auf sozialen Netzwerken ungeprüft geteilt, was zum einen den Zensur-Befürwortern hilft und zum anderen oft massenhaft Abmahnungen und Unterlassungserklärungen nach sich zieht.

Bestätigt hingegen ist, dass der Vater des Grünen-Politikers Jürgen Trittin 1941 mit 17 Jahren der Waffen-SS beitrat.

Related posts

Das Parteienverbot und die Infiltration durch den Verfassungsschutz am Beispiel der „Sozialistischen Reichspartei“ 1952

AlexBenesch

Wie George Bush Sr. China in die Neue Weltordnung einführte

AlexBenesch

Washingtons und Moskaus Mitverantwortung für Deutschlands Migrations-Misere

AlexBenesch

1 comment

Avatar
Mark 29. Januar 2017 at 0:21

Diese Meldung wäre ignoriert worden, wenn Blogger ihre Arbeit erledigt und alles doppelt und dreifach überprüft hätten. Irgendwie lernen sie nichts davon

Reply

Schreibe einen Kommentar zu Mark Cancel Reply

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie einverstanden sind, benutzen Sie die Seite weiter und klicken auf „OK“. Erfahren Sie mehr in unserer Datenschutzerklärung. OK Datenschutz

Recentr Shop10% Rabatt auf Vorräte bis 18. April 2021

Der Rabatt wird im Warenkorb automatisch abgezogen.