Sicherheit

Tablettenabhängig, erblindend, kontrollsüchtig und am Ende der Fahnenstange?

Kommentar

Weitere Details aus dem Privatleben des Germanwings-Piloten Andreas Lubitz sickern an die Öffentlichkeit, auch wenn erst am Montag weitere Fahndungsergebnisse offiziell bekanntgegeben werden. Alles deutet darauf hin, dass ihm seine gesamte Existenz und seine Gesundheit in den Händen zerronnen.

Seine Freundin Kathrin G., die er hätte heiraten wollen, sei schwanger gewesen und soll sich wegen seinem narzisstischen, kontrollsüchtigen und aggressiven Verhalten getrennt haben. Auch der spontane Kauf zweier Neuwagen der Marke Audi konnte nichts daran ändern. Nach außen wirkte er selbstsicher, im Privatbereich jedoch wollte er alles kontrollieren: Was sie anzieht, mit wem sie spricht. Er sei ein “Kontrollfreak erster Klasse” gewesen. Immer benötigte er Aufmerksamkeit, Lob und Zuspruch wie die Luft zum Atmen. Dazu kamen laut Medienberichten regelmäßige Wutausbrüche. Genau dieses Verhalten verscheuchte auch eine weitere Beziehung, eine Stewardess.

Verschlimmernde Augenprobleme kündigten das baldige Ende seiner Karriere, vielleicht sogar seines gesamten Berufslebens an. Fahnder sollen bei der Hausdurchsuchung Berge von Medikamenten gefunden haben. Völlig unbestätigt bisher sind Behauptungen über Tagebucheinträge und dass er seine Medikamente abgesetzt hätte.

Das Frappierende: Er soll Stimmungsaufheller und Stimmungsstabilisierer genommen haben, trotzdem kippte seine Stimmung ins absolute Extrem. Der wohl bekannteste Stimmungsstabilisierer gilt offiziell als “Goldstandard” und als “das wirksamste Mittel zur Suizidprophylaxe”. Die Antidepressiva vom Typ SSRI werden relativ leichtfertig bei “Burnout”-Diagnosen verschrieben. Oft werden im Rahmen einer Therapie mehrere Präparate durchprobiert, auch gleichzeitig. Manche Experten warnen, dass die immer behaupteten Erfolgsquoten absichtlich von Herstellern übertrieben wurden. Neue Studien legen nahe, dass die Medikamente genausowenig wirksam sind wie ein Placebo, jedoch Nebenwirkungen haben.

Die Massenmedien konzentrieren sich hauptsächlich auf die Diagnose Burnout und Depression, vernachlässigen aber die höchst umstrittenen Nebenwirkungen der Medikamente sowie die wahrscheinliche narzisstische Persönlichkeitsstörung.

Die meisten Menschen wissen nichts über die narzisstische Persönlichkeitsstörung und können sich deshalb nicht erklären, wie ein Einzelner solch eine verheerende Entscheidung treffen kann. Jemand der “nur” unter Depressionen leidet, wäre viel wahrscheinlicher alleine im Segelflugzeug gegen den Berg geflogen. Der Narzisst will sich aber an der Welt und “dem System” rächen, ein Symbol setzen und demonstrieren, dass in Wirklichkeit er die Macht in den Händen hält und er alleine entscheidet, wann und wie er aus der Welt scheidet.

Lubitz als jemand mit einer schweren Persönlichkeitsstörung ist derzeit mit Abstand das solideste aller Szenarien. Als die ersten Meldungen eintrafen über die Auswertungen des Cockpit-Rekorders, konnte man noch verhältnismäßig skeptisch sein. Dann aber kamen nach und nach die fehlenden Puzzleteile. Wie auf Recentr vermutet wurde, hatte Lubitz neben psychischen auch erhebliche körperliche Probleme. Allem Anschein nach Augenprobleme, die eine Arbeitsunfähigkeit und sogar Erblindung mit sich bringen konnten. Narzissten sind normalerweise Überlebenskünstler und suchen sich schnell neue Quellen von Bestätigung und Aufmerksamkeit, fallen aber bei nicht mehr zu managenden Krisen in suizidale Starre und erleben irrationale Wutausbrüche und wollen Rache an der Welt nehmen.

Das wichtigste Beweismittel ist derzeit eine Audioaufnahme aus dem Cockpit. Wer diese kontrolliert, kontrolliert die Ermittlungen und dies sollte ein gesundes Maß an Misstrauen erwecken. Allerdings ließen sich die bekannten, aktenkundigen Fakten über Lubitz aus vielen verschiedenen Kliniken kaum in Nachhinein einfach so komplett erfinden.

Liked it? Take a second to support AlexBenesch on Patreon!

Related posts

Abschuss eines russischen Bombers an der türkischen Grenze wird diplomatischer Zwischenfall

AlexBenesch

Der neue unsichtbare Krieg: Zum Begriff der “hybriden” Kriegführung

AlexBenesch

AKs am Sandstrand: Die Lehren aus Tunesien

AlexBenesch

29 comments

Avatar
Michaela 31. März 2015 at 16:32

Es wird in den Medien so hingestellt, dass dieser Mensch soooo gestört gewesen wäre. Ich möchte hier doch mal feststellen, dass Symptomatiken wie
– Depressionen
-narzistische Persönlichkeitsstörungen-
– Unfähigkeit, befriedigende bzw. dauerhafte Beziehungen zu führen
– krankmachender Leistungsdruck
– psychische Isolation (sich abgetrennt von Mitmenschen wahrnehmen, seine Leiden nicht mit anderen teilen zu können
– Einnahmen von großen Mengen an Psychopharmaka (und anderen auch Leistungs bzw psycho-relevanten Medikamenten)
heutzutage millionenfach vorkommt. Man schaue sich die Zahlen an, wieviel Tagesdosen von diesen Psychopharmaka heutzutage zu sich genommen werden bzw wieviel Millionen Menschen in diesem Land dies täglich schlucken!
Auf dem Beipackzettel steht meist ein Warnhinweis bezüglich des Autofahrens! Das hat seine Gründe. Ob man dann wohl einen jet steuern sollte?
Wechselwirkungen werden gar nicht systematisch untersucht! Die Zahl der durch Medikamente verursachten Unfälle wird gar nicht registriert. Es wird höchstens nach Alkohol oder “Drogen” untersucht (bei Anfangsverdacht!).
Behandelnde Ärzte kümmern sich in der Regel kaum um die Folgen der Einschränkung der Fahrtüchtigkeit! Sie lassen es in der Entscheidung der Patienten. Keiner muss seinen “Lappen” beim Arzt abgeben! Alle sind doch Auto-Abhängigkeit. Das ist genau wie bei der Diabetes: wenn die Leute ihr Gewicht reduzieren würden und sich dazu noch mehr bewegen würden, gäbe es kaum Diabetes. Aber wer macht das? Kaum jemand! Diese mit Medikamenten vollgepumpten Zombies, massiv eingeschränkt in ihren Wahrnehmungs- bzw. kognitiven Funktionen sind überall als Führer von Kraftfahrzeugen unterwegs. Selbst wenn sie einen Unfall verursachen, wird in der Regel keine Fahrtauglichkeitsuntersuchung angeordnet (eigene Erfahrung!).
Ja, und wenn so ein fast normaler Zombie (Normalität im Sinne von Häufigkeit relativ zur Gesamtpopulation !) dann halt einen mit Menschen vollbesetzten Jet fliegt, wird es entsprechend der Zahl der betroffenen Menschen und entspr. der Energie des Fahrzeugs halt noch ein wenig kritischer!
Wobei eigentlich auch hier fast eher die Frage lauten müßte: Wieso geschieht so etwas nicht viel häufiger?
Ich empfehle, mal auszurechnen, wieviel Flüge täglich auf der Welt unterwegs sind!
Ich vermute, dass die Chance, im Badezimmer auszurutschen und sich den Kopf aufzuschlagen und an den Folgen zu sterben etwa (circa) eine Million mal größer ist (oder 100 Millionen mal?) als an den Folgen eines Flugzeusabsturzes zu sterben.
Aber solche Berechnungen kann ja kaum jemand durchführen. Ganz zu schweigen von dem geringen Anteil an der Bevölkerung, der diese Berechnung nachvollziehen könnte. Ich weiß jedenfalls, wo die wirklichen Risiken für mein Leben sind. Flugzeugabstürze tauchen in dieser Liste nicht auf. So viel Papier hab ich garnicht!

Reply
Avatar
Leif 30. März 2015 at 21:44

Ein Gips bei einem Beinbruch wären meiner Meinung nach auch Hilfe und Halt!
IMMERNOCH @ NOSODE

Reply
Avatar
Leif 30. März 2015 at 21:43

Nosode sind doch Homo-Zauberpillen oder du Wuselkopf!

Reply
Avatar
Jahbulone 30. März 2015 at 20:32

Es geistert gerade ein Video über den Germanwings-Piloten Andreas Lubitz herum, wonach er in einen Auto in Barcelon tot aufgefunden wurde. Quelle soll CBS sein. Leider fand ich weder die Originalquelle, noch einen entsprechenden Artikel oder andere Quellen darüber. Auch das Voice-over im Video hört sich Fake an…
http://www.liveleak.com/view?i=cd8_1427666034

Reply
Avatar
[email protected] 30. März 2015 at 16:05

Mich stört an dieser ganze Berichterstattung und Meinungsmache das alle Interpretationen im voraus schon ausgeräumt werden.
Die wichtigsten Details bleiben auf der Stecke… also soll erst gar keine andere “Version der Geschichte” in Frage kommen?!!
Wer hat schon einmal einem Pilot gefragt ob ein Schalter zur Verriegelung der Cockpit Tür im Cockpit eines A320 überhaupt existiert?
Was ist mit der Aussage: “Der Sinkflug wurde eingeleitet als noch beide Piloten im Cockpit gewesen sind”.
Woher kam die Anweisung? Das die Piloten das ohne Aufforderung oder Befehl machen ist ausgeschlossen.
Wieso ist der Recorder aus dem Heck nicht auffindbar und der Voicerecorder aus der Front ausgewertet?!
Sind Kampfjet´s in der Luft gewesen? Was wurde von deren Piloten beobachtet?
Ich habe den Eindruck es wird so hingezimmert und ausgelegt das der Copilot der Mörder sein muss und das wird für alle plausibel aufbereitet.
Fast so intensiv wie bei 9/11
Ständige Wiederholung, jetzt Berichte über den Gesundheitszustand… bla bla bla.
Ein ist klar, wenn über den Chrash etwas Geheim bleiben soll, wurde das bereits vertuscht bevor der Absturz öffentlich bekannt wurde!

PS: In der Haut der Hinterbliebenen Lubitz´s wollte ich nicht stecken… die wissen was Terror ist.
Die tun mir persönlich am meisten Leid bei dem ganzen Schwachsinn.

Reply
Avatar
AMD2015 30. März 2015 at 6:18

Interessant ist auch dieser Artikel auf times.com, der im Zusammenhang mit den Geschehnissen ebenfalls Narzissmus anspricht:

http://time.com/3762584/germanwings-flight-crash-struggle-motivation/

Reply
Avatar
Herry 30. März 2015 at 2:56

Also was auf jeden Fall in die Überlegungen miteinbezogen werden sollte, zu dem Hergang im Cockpit vor dem Absturtz ist, dass jemand einen Notruf abgesetzt hat und das kann ja eigtl. nur jemand der im Cockpit saß. Das würde entweder die Theorie unterstützen die Alex aufstellt, dass der Co-Pilot aufgrund von Wirkungen der Medikamente oder wegen seines gesundheitlichen Zustandes, dies tat. Eventuell ist aber auch ein giftiges Gas ausgetreten wie z.B. TCP, welches schon in einigen Fällen bei Piloten (Passagiere) für beinträchtigende Symptome gesorgt hat, da dieses Gas eine Gemisch ist, welches als eine Art Nervengift gesehen wird. Das könnte den ebenso eine Erklärung für einen Notruf sein, obwohl ich nicht weiß, was der Tower in so einem Fall noch für Möglichkeiten hat, zu reagieren. Ein Selbstmord wäre dann aber ausgeschlossen.

Reply
Avatar
AMD2015 29. März 2015 at 22:52

Danke für den Beitrag! Auch in US-(Fach)Medien wird die These “narzisstische Persönlichkeitsstörung” jetzt diskutiert:

http://m.spiegel.de/international/europe/a-1025914.html#spRedirectedFrom=www&referrrer=https://www.google.de/

http://blogs.psychcentral.com/mindful-living/2015/03/plane-crash-in-the-alps-andreas-lubitz-the-other-n-word/

Es wird auch – wie heute Abend bei Jauch – versucht, den Fokus von der simplen, aber wohl viel zu kurz gegriffenen Erklärung “Depression” wegzunehmen: http://heavy.com/news/2015/03/andreas-lubitz-depression-mental-health-doctors-note/

Denn ein Wechsel von manischen und depressiven Phase ist zwar typisch für die narzisstische Persönlichkeitsstörung. Aber eine Depression ist nicht der Grund, sondern die Folge einer solchen Störung.

Im deutschen Spiegel Online äußert der interviewte Flugarzt Dr. Kemmler sich in diese Richtung.

Das alles sind natürlich zum jetzige nur Vermutungen. Aber die Puzzleteilchen, die jetzt nach und nach ans Licht kommen, lassen diese Möglichkeit zumindest plausibel erscheinen.

Reply
Avatar
FuzzyLogic 29. März 2015 at 21:55

+++ Die Spektrum-Analysen, der vermeintlichen Black-Box-Audio-Dateien sind da!

“Fazit : Aufgrund dieser Auffälligkeiten hat es den Anschein, daß das Audiomaterial aus verschiedenen Tonmateriallien mit unterschiedlicher Auflösung zusammengesetzt worden ist.”
https://aufgewachter.wordpress.com/2015/03/29/die-spektrum-analysen-der-vermeintlichen-black-box-audio-dateien-sind-da/

DAS war mir klar! Einfach nur ein billiges Hörspiel, auf die schnelle zusammengeschustert, tztz…

+++ Die offizielle Voice-Recorder-Story ist LÜGE – Hier der Beweis erbracht von einem Flugkapitän mit 30 Jahren Erfahrung:

“Was war los mit dem Autopilot?
Dann die technischen Details. Es ist mir unerklärlich, wie dem Voice-Recorder entnehmbar sein könnte, dass der Copilot aktiv die Höhenvorwahl auf 100 ft. eingestellt hat. Diese Information könnte bestenfalls, wenn überhaupt auf anderem Weg erhältlich sein. Darüber schweigt sich der französische Beamte aus.
Weiter: Das Flugzeug ist mit dem Autopilot in den Boden geflogen worden. Hier wird es gruselig, denn da passt nichts mehr zusammen. Weder die hohe, weitgehend konstante Sinkgeschwindigkeit, noch die extrem hohe Vorwärtsgeschwindigkeit bewegen sich in dem Rahmen, den der Autopilot abdecken kann. Jedenfalls nicht, ohne dass aktiv eingegriffen wird, indem die Speedbrake (die Stör-brems-klappen auf der Flügeloberseite) aktiviert werden.
Externe Aufzeichnungen des Absturzweges weisen eine Geschwindigkeit nahe 400 Kt. (ca. 740 Km/h) Groundspeed aus – bis zum Aufschlag. Spätestens unter 10.000 ft. ist diese Geschwindigkeit jenseits dessen, was der Autopilot zulassen kann. Diese Geschwindigkeit ist viel höher, als das Flugzeug seinem Design entsprechend in dieser Höhe fliegen darf. Es muss also angezweifelt werden, dass in dieser Höhe der Autopilot noch am Ruder war. Andererseits wird aber nicht berichtet, dass auf dem Voice-Recorder der unüberhörbare Warnton registriert ist, der die Piloten warnt, wenn sich der Autopilot (wegen Überforderung) verabschiedet. Die Frage bleibt also offen, ob und wenn ja, ab wann der Autopilot abgeschaltet war.

Jede Menge Ungereimtheiten zum Unfallablauf
Im ersten Statement wird nicht darüber berichtet, ob auf dem Voice-Recorder eine „Terrain-Warnung“ aufgezeichnet ist. Die muss es aber gegeben haben, und zwar wirklich laut und unüberhörbar. Moderne Flugzeuge verfügen über Systeme, die harte Warnungen ausstoßen, sobald sich ein Flugzeug dem Boden gefährlich nähert, ohne in Landekonfiguration zu sein (heißt: Fahrwerk draußen, Landeklappen in Landeposition). Unter den Bedingungen, wie sich dieser Airbus dem Bergland genähert hat – Sinkgeschwindigkeit, Vorwärtsgeschwindigkeit – hätte diese Warnung spätestens unterhalb 12.000 ft. ansprechen müssen. Fragen über Fragen, alle unbeantwortet. Wie kann sich da jemand erdreisten, einen unbescholtenen jungen Mann zum Massenmörder abzustempeln?”
http://www.anderweltonline.com/wissenschaft-und-technik/luftfahrt-2015/german-wings-absturz-mehr-besonnenheit-bitte/

Reply
Avatar
AlexBenesch 29. März 2015 at 22:11

Erstens ist überhaupt nicht klar, ob die Youtube-Aufnahme echt ist oder ein Youtube-Fake, zweitens begreift der Blogger nicht was eine Spektralfrequenzanalyse ist. Wenn einzelne Geräusche mit einer höheren Frequenz sichtbar sind, bedeutet das nichts anderes als höhere Tonlagen im Vergleich zu dem Dröhnen im Hintergrund. Je höher die Frequenz umso höher der Ton. Er glaubt stattdessen dass “höher aufgelöste” Geräusche nachträglich eingefügt wurden. Als würden höherqualitative Geräusche an eine Tonspur in schlechterer Qualität eingefügt worden sein. Echt peinlich.

Reply
Avatar
FuzzyLogic 29. März 2015 at 21:53

+++ Die Spektrum-Analysen, der vermeintlichen Black-Box-Audio-Dateien sind da!

>>Fazit : Aufgrund dieser Auffälligkeiten hat es den Anschein, daß das Audiomaterial aus verschiedenen Tonmateriallien mit unterschiedlicher Auflösung zusammengesetzt worden ist.<>Was war los mit dem Autopilot?
Dann die technischen Details. Es ist mir unerklärlich, wie dem Voice-Recorder entnehmbar sein könnte, dass der Copilot aktiv die Höhenvorwahl auf 100 ft. eingestellt hat. Diese Information könnte bestenfalls, wenn überhaupt auf anderem Weg erhältlich sein. Darüber schweigt sich der französische Beamte aus.
Weiter: Das Flugzeug ist mit dem Autopilot in den Boden geflogen worden. Hier wird es gruselig, denn da passt nichts mehr zusammen. Weder die hohe, weitgehend konstante Sinkgeschwindigkeit, noch die extrem hohe Vorwärtsgeschwindigkeit bewegen sich in dem Rahmen, den der Autopilot abdecken kann. Jedenfalls nicht, ohne dass aktiv eingegriffen wird, indem die Speedbrake (die Stör-brems-klappen auf der Flügeloberseite) aktiviert werden.
Externe Aufzeichnungen des Absturzweges weisen eine Geschwindigkeit nahe 400 Kt. (ca. 740 Km/h) Groundspeed aus – bis zum Aufschlag. Spätestens unter 10.000 ft. ist diese Geschwindigkeit jenseits dessen, was der Autopilot zulassen kann. Diese Geschwindigkeit ist viel höher, als das Flugzeug seinem Design entsprechend in dieser Höhe fliegen darf. Es muss also angezweifelt werden, dass in dieser Höhe der Autopilot noch am Ruder war. Andererseits wird aber nicht berichtet, dass auf dem Voice-Recorder der unüberhörbare Warnton registriert ist, der die Piloten warnt, wenn sich der Autopilot (wegen Überforderung) verabschiedet. Die Frage bleibt also offen, ob und wenn ja, ab wann der Autopilot abgeschaltet war.

Jede Menge Ungereimtheiten zum Unfallablauf
Im ersten Statement wird nicht darüber berichtet, ob auf dem Voice-Recorder eine „Terrain-Warnung“ aufgezeichnet ist. Die muss es aber gegeben haben, und zwar wirklich laut und unüberhörbar. Moderne Flugzeuge verfügen über Systeme, die harte Warnungen ausstoßen, sobald sich ein Flugzeug dem Boden gefährlich nähert, ohne in Landekonfiguration zu sein (heißt: Fahrwerk draußen, Landeklappen in Landeposition). Unter den Bedingungen, wie sich dieser Airbus dem Bergland genähert hat – Sinkgeschwindigkeit, Vorwärtsgeschwindigkeit – hätte diese Warnung spätestens unterhalb 12.000 ft. ansprechen müssen. Fragen über Fragen, alle unbeantwortet. Wie kann sich da jemand erdreisten, einen unbescholtenen jungen Mann zum Massenmörder abzustempeln?<<
http://www.anderweltonline.com/wissenschaft-und-technik/luftfahrt-2015/german-wings-absturz-mehr-besonnenheit-bitte/

Reply
Avatar
FuzzyLogic 29. März 2015 at 21:54

Formatierung zerhackt… BITTE LÖSCHEN!

Reply
Avatar
Hans Kolpak 29. März 2015 at 20:09

Man betrachte sich das Verhalten von Menschen, die schleichend vergiftet worden sind. Die Symptome sind diffus, lassen sich oft weder zeitlich noch stofflich zuordnen. Deshalb …
GermanWings Flug 4U 9525 – TCP und andere Stänkereien in der Zapfluft
http://dzig.de/Nicht_nur_Menschen_in_Deutschland_lassen_sich_freiwillig_vergiften
Hans Kolpak
Goldige Zeiten

Reply
Avatar
ponero 29. März 2015 at 19:01

Den heutigen Tag widme ich meiner Forschung hinsichtlich der narzißtischen Persönlichkeitsstörung. Folgendes Video finde ich sehr erhellend und aufschlussreich:
“MOHAMMEDS PSYCHE: Narzissmus und Paranoia”
https://www.youtube.com/watch?v=ozMvp0Psr_Q

Reply
Avatar
Bradbury 29. März 2015 at 23:03

Treffen Narzissmus und Paranoia nicht auch auf den biblischen Jesus/Gott zu?
Selbst Gott hat aus Paranoia und Eifersucht die Vernichtung ganzer Völker befohlen.

Reply
Avatar
Werner 30. März 2015 at 17:18

Was für einen Gott meinst du, bestimmt nicht meinen ? Oder verwechselst du Gott mit Religion ? Es war gerade der “Gott der Juden” gegen den Jesus ist. Er nannte ihn sogar Teufel (Johannes 8,44). Die Schriftgelehrten, Hohenpriester haben ihn und Lazerus dann wegen Gotteslesterung u.s.w. verfolgen und töten lassen.

Reply
Avatar
Bradbury 30. März 2015 at 18:20

Werner, ich rede von der Bibel und dem kriegslüsternen Gott des alten Testaments. Der Gott im Neuen Testament ist kein anderer.

http://www.gotquestions.org/Deutsch/Krieg-Bibel.html

Reply
Avatar
Bradbury 30. März 2015 at 22:44

Den Spezialisten auf dem Bild würde ich raten sich mit deutschen Katholiken und Horst Seehofer zusammenzutun.
Die wollen nämlich auch ein Blasphemiegesetz, dass Karikaturen über Religionen unter Strafe stellt.

Was ist so schlimm daran erst vor eigenen Haustür zu kehren, bevor man mit dem Finger auf andere zeigt?

Reply
Avatar
Bradbury 29. März 2015 at 18:04

Jaja, die gute deutsche “Abstammung, Genetik, Vererbung, unveränderbare Ästhetik.”
http://recentr.ipbhost.com/index.php?/topic/1523-die-hamiten-opfer-rolle/?p=17131

Reply
Avatar
Bradbury 29. März 2015 at 22:36

Schon klar.
Wichtig für das “Deutschtum” sind “Abstammung, Genetik, Vererbung, unveränderbare Ästhetik”.
Einfach im Recentr-Forum nachlesen: http://recentr.ipbhost.com/index.php?/topic/1523-die-hamiten-opfer-rolle/?p=17131
Selbst Ausländer, die sich an deutsche Normen und Gesetze halten können NIEMAAAAALS Deutsche werden. Ist das hier wirklich unwidersprochener Allgemeintenor?

@abgelehnt
Willst du antideutsches Element dies bestreiten und dem deutschtreuen Phroni in den Rücken fallen?
Geh’ mit Phroni den “konservativen” NS-Faschisten Ante Pavelic abfeiern, aber bezeichne dich NIE WIEDER als freiheitlich.

Reply
Avatar
Bradbury 29. März 2015 at 22:53

Ja, wer provoziert?
Manche Mensche fühlen sich durch Phronis Blut & Boden Ideologie im Recentr-Forum nunmal gestört. Wäre ja auch nicht das erste mal, dass seine Posts von Alex editiert oder entfernt werden.
Seine kruden, angeblich konservativ begründeten Lobpreisung für den NS-Faschisten Ante Pavelic wurden meines Wissens mitlerweile von Alex entfernt.

Wirklich lustig, dass du auf alles einhackst, was dir irgendwie “links” erscheint. Aber wenn jemand in deinem Thread über ““Abstammung, Genetik, Vererbung, unveränderbare Ästhetik.” schwadroniert wie Adolf, dann bist du die ruhige Duckmaus.

Reply
Avatar
ponero 29. März 2015 at 16:36

Alex hat recht, wenn er die narzißtische Störung als eines der Grundprobleme für menschliches Zusammenleben heraus arbeitet. Noch krasser ist das, was wir in der Alltagssprache als Psychopathie bezeichnen. Leider verfügen die meisten nicht über Wissen, was diese Krankheiten angeht, sondern eher über mehr oder weniger fundierte Meinungen. Doch dass das Böse aus dem Gehirn kommt, diese Erkenntnis verdanken wir Alex bzW Lobaczewski mit seiner Politischen Ponerologie. Wenn wir gugeln, sehen wir den größten Quatsch zum Bösen geschrieben, vor allem moralische und religiöse Antworten gehen völlig am Problem vorbei. Das Böse ist biologisch-psychiatrisch am schlüssigsten zu erklären.

Wenn Narzißten ihr gehöriges Maß an Anerkennung bekommen, sind sie eher unauffällig, siehe diverse Popstars oder Politiker, aber immer wieder sehen wir diese zum Schluss zusammenbrechen und scheitern. Die narzißtische Kränkung scheint die mit am wenigsten gut auszuhaltenden Gefühle zu produzieren, die Abwehr der Minderwertigkeitsgefühle geht bis zum Massenmord. An diversen “Katastrophen-Narzißten” können wir das gut erkennen, wer sich mit der Thematik beschäftigt kommt schnell darauf, dass unsere Gesellschaft narzißtisch ist, dass sie Narzißten wie vom Fließband produziert. Persönlichkeitsstörungen entstehen in den ersten Wochen und Monaten des Lebens, später können diese noch durch schlechte Umstände gefestigt und verhärtet werden.

Die narzißtischen Störungen entstehen durch einen Mangel an Liebe, der durch Leistung ausgeglichen werden muss. Deshalb streben viele Narzißten später in Positionen, die sehr viel Prestige und äußere Anerkennung versprechen, dazu gehören zum Beispiel der Arztberuf, der des Juristen, Politikers und traditionell auch des Piloten, aber auch die Berufe, welche Prominenz versprechen. Wir können davon ausgehen, dass sich in Prestigeberufen besonders viele Narzißten finden lassen und dass dort normale, befähigte Leute ausgesiebt werden. Narzißtische Personen streben in Machtpositionen und sind in Hierarchien begünstigt.

Gerade weil sich in Machtpositionen so viele Narzißten befinden, ist eine narzißtische Gesellschaft genau das, was sie wollen. Sie werden alles tun, um die narzißtische Gesellschaft am Leben zu halten. Deshalb sehe ich nicht, wie diese Dynamik unterbrochen werden kann. Wir bräuchten dafür eine ehrliche Presse, ein gerechtes Geldsystem, eine friedliche Welt, doch genau diese Faktoren bleiben unter der Kontrolle der Narzißten und werden in ihr Gegenteil verkehrt. Man müsste die Massen aus den Autos heraus, von den TV Geräten und Smartfons weg bekommen, man müsste ihnen soviel Geld lassen, dass die Kinder ohne Stress und Leistungsdruck aufwachsen können. Doch leider sind viele Bürger narzißtisch gestört, das bedeutet, selbst unter günstigeren Umständen würde sich der Narzißmus in den Familien fortsetzen. Selbst unter besten Umständen würde es Jahrzehnte dauern, bis die narzißtischen Schäden in der Gesellschaft beseitigt sind. Das Gegenteil ist leider der Fall, es verschlimmert sich weiter, deshalb bin ich pessimistisch. Ich sehe keine Lösung, den Crash, den Krieg und den Zusammenbruch zu verhindern. Und es ist äußerst fraglich, ob die normalen Menschen danach das Wissen vom Bösen werden anwenden können. Ist der Kreislauf von guten zu schlechten Zeiten zu unterbrechen?

Kleiner Gedanke noch zum bedingungslosem Grundeinkommen: Wird es verhindert, weil es genau das Gegenteil einer narzißtischen, auf Leistung getrimmten Philosophie ist? (Bedingungslose Liebe = bedingungsloses Grundeinkommen?) Die einen gönnen den anderen es nicht, die anderen wären neidisch, obwohl sie selbst profitierten. Ist es die Angst der Narzißten, die Menschen könnten ohne Stress und Leistung völlig unbehelligt und friedlich ihre Leben führen? Ich nehme das an. Ês ist typisch für Narzißten, anderen nichts bedingungslos zu gönnen und jene stark abzuwerten, denn sie bekamen ja keine bedingungslose Liebe. Anderen soll es nicht besser gehen als ihnen, schon gar nicht ohne Leitung. Wer nichts leistet, ist unwert etc….

🙁

Reply
Avatar
Michaela 31. März 2015 at 15:58

kann ich unterstreichen (hätte von ir kommen können 😉

Reply
Avatar
Leif 29. März 2015 at 15:19

Wie ich schon zuvor schrieb, Selbstmord-/Massenmordpillen!
Also jetzt nachdem Schußwaffenverbote die Welt verbesserten, müssen wir natürlich noch Flugzeuge, Autos, Kettensägen, Hockeyschläger, Steine etc. verbieten. Dann sollten wir doch eine friedliche Erde haben oder? Zur Not schließen wir noch jeden Erdling an einen Computer an um Kriminalfälle zu verhindern!
Wir könnten natürlich auch aufhören synthetisch, chemische Pillen in Menge an die Menschen zu verfüttern die eh schon von der Spur abgekommen sind und Ihnen echte Hilfe und Halt schenken!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Reply
Avatar
nosode 30. März 2015 at 20:56

yop, werd mal psychotisch und heile das mit kräutertee, viel glück du psychopharmakospezialist. echte hilfe und halt? wenn du dein bein gebrochen hast dann wilst du doch nen gips oder? und nicht nen liebn satz vom sozialistendoktor? komm mal in der ralität an alter

Reply
Avatar
laxxaz 29. März 2015 at 14:53

Auf der anderen Seite muss man auch sehen, dass sich Narzissten unter einander radikalisieren.
Ich wette Lubitz Umfeld war sehr von Narzissten geprägt. Diese ständige Kampf um Anerkennung und Respekt im narzisstischen Umfeld tötet Emotional ab.
Wäre Lubitz im einem gesunden respektvollen Umfeld, hätte er. wahrscheinlich diese Tat nicht begangen. Es braucht ernstgemeinte Zuwendung Anerkennung und Respekt sonst droht man abzudriften.

Reply
Avatar
Edwin 29. März 2015 at 14:41

Wegen der Doku fällt mir von Prof. Dr. Dr. Manfred Spitzer der Vortrag hier ein.
“Wie lernen Kinder? Aktuelles aus der Gehirnforschung”
https://www.youtube.com/watch?v=vujELzwcdpQ

Reply
Avatar
Xxx 30. März 2015 at 10:43

Hi,
Prof. Dr. Dr. Spitzer, ist nicht gerade eine zuverlässige Quelle. Der wurde nicht umsonst aus der wissenschaftlichen Gemeinde ausgeschlossen. Seine geistigen Ergüsse sind eher was um die Verdauung anzuregen und mal herzhaft zu lachen während man den weißen Porzelllangott anbetet.

Also lieber andere Quellen suchen…

BESTE GRÜßE

Reply

Schreibe einen Kommentar zu Leif Cancel Reply

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie einverstanden sind, benutzen Sie die Seite weiter und klicken auf „OK“. Erfahren Sie mehr in unserer Datenschutzerklärung. OK Datenschutz

Recentr Shop15% Rabatt auf fast alles bis 29. November plus Recentr-Bücher und RTV-Abos

Der Rabatt wird im Warenkorb automatisch abgezogen.