Recht

Es gibt schon viel länger Scharia-Polizei in Deutschland

Die Salafisten dürfen nicht mehr Streife laufen mit “Scharia-Polizei”-Westen, trotzdem soll laut dem Prediger Pierre Vogel diese Praktik weiterlaufen:

 “Ich sage zu allen Muslimen – tragt es in eure Stadt. Ich empfehle, nicht den Namen ,Scharia-Polizei’ zu nehmen. Lasst Euch was Gutes einfallen.”

Ein brutaler Überfall auf ein Flüchtlingspaar im Aufnahmelager Eisenhüttenstadt in Brandenburg schreckte vergangenes Jahr kurzzeitig die Nation auf: Zehn Männer griffen eine junge schwangere Tschetschenin und ihren Mann an, töteten dadurch ihr ungeborenes Kind und brachten den Mann ins Krankenhaus. Der “Focus” berichtete, dass ein fanatischer Muslim der Auftraggeber der Aktion gewesen sei. Das Opfer Zulikhan S. hätte ohne Kopftuch und Jeans-Hosen die Kleiderordnung verletzt.

Der Mann gehört nach FOCUS-Informationen offenbar zu der radikalen separatistischen Bewegung „Kaukasus-Emirat“. Anhänger dieser Gruppierung waren auch die beiden Bombenleger von Boston, die Gebrüder Tsarnajew.

Der Islamkritiker Manfred Kleine-Hartlage spricht über den Ursprung der Sittenpolizei:

“Mindestens 8 von 24 medinensischen Suren enthalten allgemeingültige Verhaltensnormen juristischen Charakters für das Alltagsleben. […]

Muslimische Frauen, die den für sie geltenden Verhaltenskodex beachten – Verschleierung, möglichst weitgehender Rückzug aus der Öffentlichkeit, strikte Vermeidung jeder “kompromittierenden” Situation – zeigen dadurch nicht nur ihre eigene Unterwerfung unter die Gebote des Islam an, sondern denunzieren auch diejenigen Geschlechtsgenossinnen, die dies nicht tun, als Feindinnen Allahs, deren Bestrafung mithin ein religiöses Gebot ist und von jedem muslimischen Mann vollzogen werden kann.”

Der Experte für die Einwanderungspolitik in Deutschland Stefan Luft berichtet dass die Opfer muslimischer Gewalt oft muslimische Frauen sind, aber nur selten überhaupt in der Statistik oder in den Medien landen:

“Auch ein mehr oder weniger professionelles Abschottungsverhalten einzelner Tätergruppen, das die Wahrscheinlichkeit, entdeckt und angezeigt zu werden verringert, beeinflusst die Fallzahlen der polizeilichen Kriminalstatistik. Hinzu kommt, dass – insbesondere in den “ethnischen Kolonien” der deutschen Großstädte – die Beteiligten ihre Konklikte häufig “unter sich” ausmachen, um die Polizei und damit staatliche Intervention außen vor zu halten.”

“Schätzungen besagen dass “nur” rund 1,2 Prozent (etwa 31.000) der etwa 2,5 Millionen ausländischen Moslems Mitglieder islamisch-extremistischer Organisationen sind. […] Zum einen kommen [aber] in der Regel nur die Männer (Familienvorstände) als Mitglieder in Frage, so dass realistischerweise die Zahlen – einschließlich vorhandener Familienmitglieder – verdreifacht werden müssen.”

Wären 2 Prozent der Deutschen Mitglieder rechtsextremer Gruppen, wären dies insgesamt rund eine Million.

Liked it? Take a second to support AlexBenesch on Patreon!

Related posts

Unsinniges Waffenverbot für Udo Lindenberg

AlexBenesch

Wer ist der Guardian-Reporter, der NSA-Whistleblower Snowden half?

AlexBenesch

Texas Tower Shooter 1961: Polizei und Bürger gemeinsam gegen Amokschützen

AlexBenesch

59 comments

Avatar
Oliver Twist 9. September 2014 at 18:54

Also der Artikel, taugt doch und die Zahlen relativieren doch die “Muslimische Gefahr” (extra in Anführungszeichen, denn dieexestiert nicht).

@Alexander Gottwald: Auch das Christenum “passt nicht” zum Grundgesetz der BRD. Deshalb heißt es ja Religionsfreiheit…. .

Also generell tun die dasselbe wie die Zeugen Jehovas oder so. Der Islam, ist genau wie das Christentum, eine missionierende Religion und wird dies bleiben. Solange keine Gesetzte gebrochen werden, ist das völlig ok.
Mich wundert immer die doppel Züngigkeit in vielen Diskussionen. Einerseits sind die deutschen Gerichte maßlos überfordert, andererseits hat man ein Problem damit, wenn bestimmteteile unserer Gesellschaft, Ihre Sorgen und Probleme eigenständig regeln.

Wenn Menschen dabei bedroht, geschlagen und/oder genötigt werden, ist und wahr dieses schon immer Verboten. Aber auch bei diesen Straftaten nehmen sich die Volks- und Religionsgemeinschaften nichts.

wenn die Scharia-Polizei Leute vom Glücksspiel und Alkoholkonsum abhält bzw. abhalten will tun Sie doch nichts anderes als unsere Bundesregierung. OK, das mit dem Kopftuch ist wieder mal so eine Religionssache…. . Wie gesagt alles ok solange keine strafrechtlich relevanten Aktionen gestartet werden… . Und ohne Tatbestand ist dieses Thema weder einen Artikel noch ein Diskussion wert.

Es ist immer wieder lustig zu sehen wie sich Leute an solchen Schein-Debaten aufhängen. Ich möche weder die Scharia noch irgendein anderes auf religion basierendes Gesetzt, sondern den Einsaz des gesunden Menschenverstandes bei der Gesezgebung.
Wir leben im 21. Jahrhundert…. Aber mehr als 10 Jahre Gehirnwäsche, deuscher Papst und Religons-Floskeln und wir gehen freiwillig zurück ins Mittelalter…….. 😉

Reply
Avatar
Alexander Gottwald 7. September 2014 at 16:44

Aus meiner Sicht macht es Sinn, sich einfach auch mal mit dem Text des Koran zu befassen um zu erkennnen, wie oft da zu Gewalt aufgefordert wird. Dieses Projekt verwirklicht das sehr gut…allein 180 Stellen im Koran fordern zu Gewalt und Brutalität auf!
http://de.knowquran.org/koran/gewalt/

Und auch zum Grundgesetz der BRD will der Islam so gar nicht passen, wie der Jurist Prof. Schachtschneider zeigt:
https://www.youtube.com/watch?v=ymuKOah3acs

Sonnige Grüße aus den Anden!

Reply
Avatar
H0L0gr4mm 9. August 2013 at 1:05

Ja aber was ich damit einfach nur meine ist, dass man nicht einfach so jeden x-beliebigen Menschen testen kann. Der Eingeborene ist das Extrembeispiel, aber daran erkennt man vll. gut worauf ich hinaus will.

Der Eingeborene ist es einfach nicht gewohnt sich hinnzusetzen und nen Test auszufüllen. Er müsste sich erst daran gewöhnen, dann kann er so einen Test auch aussagekräftig machen.

Und es gibt dann Tests in denen dann Immigranten getestet werden und im vergleich Deutsche. Naja ich vermute mal das es unter Immigranten mehr bildungsschwache Leute gibt als unter Deutschen (es zählen ja dann warscheilich alle mit einer deutschen Staatdangehörigkeit).
Aber das ist nicht so wegen deren Genen, sondern einfach wegen der Situation in der viele eben sind.

So und wenn man nun einen Schüler nimmt dem das nie beigebracht wurde ein guter Schüler zu sein und der auch von seinen Eltern (warum auch immer) nicht darin unterstützt wird. Der hatt dann noch Freunde die meinen:” Schule ist scheisse, hab kein bock drauf” und so einer setzt sich dann an einen Tisch, muss ruhig sitzen bleiben und soll Aufgaben lösen die er als völlig schwachsinnig ansieht und worauf er auch eig. keine lust hatt im vergleich zu jemanden der es gewohnt ist ruhig an einem Tisch zu sitzen und Aufgaben auszufüllen und der das auch mit einer gewissen Motivation macht.

Wenn beide gleich intelligent sind, dann wird der Motivierte mit sicherheit besser abschneiden als der andere.

Deswegen geht das nicht so einfach Menschen nen IQ-Test vorzulegen, egal wie universell Logik ist.

Reply
Avatar
Morti 8. August 2013 at 19:54

Ps. die Art der Logik im Mensch, Affen, Grün Beispiel ist genau die gleiche Logik, die in den Algorithmen von Software steckt, um z.B. ins Internet gehen zu können, Spiele spielen, Videos schauen, alle Arten von Anwendungen auszuführen etc.
Das bedeutet, Menschen haben sich um “Wenn-Dann”, “Entweder-Oder” usw. Logikkonstrukte Gedanken gemacht, damit wir hier im Internet über Intelligenz und Logik debattieren können.
Und sofern Eingeborene über einen Internetanschluss verfügen würden, könnten sie mit machen (Sprache vorausgesetzt). Da die Logik auch für sie gilt.

Reply
Avatar
Morti 8. August 2013 at 19:35

Intelligenz ist ein weites und mannigfaltiges Feld. Zumal es unterschiedliche Formen von Intelligenzen existieren. Diese sind die Logische, Emotionale, Kreative, Visuelle, Verbale und Psychische Intelligenz.

Die Ermittlung der Logischen Intelligenz stellt sich am einfachsten dar, da Logik allgemein gültig und nicht interpretierbar ist, sowie ist sie ortsunabhängig. D.h. die Logik ist hier genauso gültig wie am anderem Ende der Erde oder gar des Universums.
Hierzu ein ganz einfaches Beispiel: der Satz des Pythagoras.

Intelligenz hat auch mit Fähigkeiten zu tun, wie Transferleistungen herzuleiten, vernetzte Denkleistungen, problemorientiertes Denken, schnelle Auffassungsgabe, etc.

Wie schon erwähnt ist Intelligenz ein äußerst weites Feld, das Bibliotheken an Büchern fühlt.

Reply
Avatar
H0L0gr4mm 8. August 2013 at 16:34

Wie wird denn die Intelligenz eines Menschens ermittelt?
–> richtig! In der Regel mit einem IQ-Test.

Was macht man in einem IQ-Test? Man muss surreale Fragen beantworten die keinen bezug zur Realität fragen. Man hat Formen und muss raten welche Form als nächstes kommt, Zahlenreihenfolgen oder Logigtests wie: Wenn alle Affen Grün sind und mansche Menschen Affen sind, sind dann mansche Menschen Grün?

Wir westlichen können sowas besser, weil wir es hier gewohnt sind auf Kommanto Aufgaben zu erledigen, auch wenn diese für uns keinen Sinn ergeben.

Es gab mal Tests, da wollten die mir Ureingeborenen nen IQ-Test machen. Der Deutsche würde sich hinnsetzen und brav den Test machen, auch wenn er nicht wissen würde warum. Der Eingeborene in dem einem Fall hat erstmal gefragt .” Warum” dann die anderen “Weil wir eure Intelligenz messen wollten. Der Eingeborene “Wozu wollt ihr das wissen”.

Die haben den Test dann doch gemacht nach langem hinn und her weil der Wissenschaftler sie darum gebittet hatte und die Eingeborenen höflich sein wollten, doch waren sie nicht wirklich bei der sache, da sie gelernt haben das alles was sie macht einen für sie greifbaren Sinn hat. Dementsprechend viel der Test unterirdisch schlecht aus.

Sind diese Leute nun Dumm oder denken sie einfach anders und sind deswegen in dem von einem westlich lebendem Menschen entwickeltem Test einfach nicht so gut?

Reply
Avatar
Morti 8. August 2013 at 16:15

“Tenor: Übungen und auch Schulbildung können nur wenig am Intelligenzquotienten bewegen.”

Unsinn, es gibt genug fundierte Studien, die beweisen, dass Bildung und demzufolge hoher Wohlstand einen signifikanten Einfluss auf die Intelligenz haben.
Quellen hierzu sind leicht zu recherchieren und brauche ich nicht anzugeben.

Auch hier in Deutschland zu beobachten, Kinder von wohlhabenden Bildungsbürgertum haben i.d.R. eine höhere Bildung (Korrelation zur Intelligenz), als Kinder vom Prekariat, wo ein niedrigeres Bildungs- und Wohlstandsniveau vorherrscht.

Im übrigen ist der “rechte Rand” unserer Gesellschaft ebenso wenig in der Lage sich in die deutsche Gesellschaft zu integrieren bzw. der Assimilationserfolg liegt noch unterhalb von Schwarzafrikaner, Moslems oder Zigeuner.
Hier scheint die Intelligenz doch ein signifikanter Faktor zu sein. Dieses, das Rechte, Milieu wird soziologisch dem hedonistischen Milieu zugeordnet. Dieses Milieu ist u.a. durch ein niedriges bis mittleres Bildungsniveau (wieder eine Korrelation zur Intelligenz), sowie Verweigerung von Konventionen (mangelnde Integrationsbereitschaft) gekennzeichnet. Daher unterscheiden sich diese deutsche, gemäß Deiner Definition, nicht von den Schwarzafrikaner, Moslems oder Zigeuner. Hier wird ein Verhalten verlangt, die selbst verweigert wird.
Handelt es sich hier um ein Paradoxum?

Reply
Avatar
Martin 8. August 2013 at 23:21

Nein, Grund dafür das Unterschichtenkinder in der Schule versagen, liegt nicht primär daran, dass in der Schule ausgeschlossen werden, sondern weil die Intelligenz einen sehr erheblichen Einfluss auf den Schulerfolg hat und somit intelligente Eltern aus oberen Schichten intelligente Kinder bekommen, während Kinder aus der Unterschicht aus einem Genpool mit geringerer Intelligenzausprägung schöpfen müssen.

Insofern ein sich selbstverstärkender Prozess, der nur dadurch durchbrochen werden kann, wenn ein Wirtschaftssystem vorherrscht, in dem auch die unintelligenten, aber fleißigen sozial aufsteigen können.

Reply
Avatar
Morti 7. August 2013 at 23:26

“Zur Untermauerung meiner Aussage zur Intelligenz verschiedener Rassen”

Brauner ideologischer Schwachsinn. Es besteht eine Korrelation zwischen Intelligenz und Bildung.
Das Bildungsniveau in Afrika liegt leider unterhalb westlicher Staaten, was sich dem zu Folge in der durchschnittlichen Intelligenz widerspiegelt.
Hingegen ist das Bildungsniveau im asiatischem Raum höher als bei uns, wodurch Asiaten im Durchschnitt auch intelligenter sind.

Diese Korrelation ist auch bei den Geschlechtern zu beobachten, wo die IQ-Werte von Frauen in machen Industriestaaten mittlerweile über dem der Männer liegt.

Ist der Asiat jetzt die bessere Rasse und weiblich das bessere Geschlecht?

Apropos, wo du dich schon statistischen Instrumenten wie der Normalverteilung bedienst:
Deine freie Meinung soll die deine sein, allerdings kann ich dir versichern, dass diese im Kontext der durchschnittlichen Meinung, sowie im Speziellem innerhalb der Leistungs- und Bildungselite (somit den Intellektuellen), nicht mal andeutungsweise Normalverteilt ist. Womit, folgt man deine Argumentation, deine hier postulierte Meinung aus wissenschaftlicher Sicht falsch wäre.

Reply
Avatar
Martin 8. August 2013 at 7:29

Damit du siehst, dass du kompletten Unfug geschrieben hast:

http://www.spiegel.de/karriere/berufsleben/intelligenz-mythen-im-check-zwischen-klischee-und-wahrheit-a-897751.html

Rost: “Die Verteilung der Intelligenz ist in beiden Geschlechter etwas unterschiedlich, die Varianz bei den Männer größer. Das führt dazu, dass in den Extrembereichen die Männer stärker vertreten sind: Unter den besonderes dummen Menschen finden sich mehr Männer als Frauen – und unter den besonders intelligenten auch.”

Mythos 10: Bei Fragen der Intelligenz gibt es keine Tabus

Rost: “Ob es Unterschiede zwischen Ethnien gibt, ist ein weithin erforschtes Feld. Aber ich werde hier nicht einmal fremde Ergebnisse wiedergeben, geschweige denn meine Meinung sagen. Sonst müsste ich fürchten, dass ich in der Vorlesung mit Eiern beworfen werde. Leider ist es nicht möglich, darüber vernünftig zu diskutieren.”

Tenor: Übungen und auch Schulbildung können nur wenig am Intelligenzquotienten bewegen.

“Ist der Asiat jetzt die bessere Rasse und weiblich das bessere Geschlecht?”

Noch so einer, der mit der für linke Spinner üblich Wort-im-Mund-umdrehen-Taktik versucht, mir eine Meinung zuzuordnen, dich ich nicht vertrete. ICH SAGTE, DASS ES KEINE GUTE ODER SCHLECHTEN RASSEN GIBT.

Dass Intelligenz, um nochmal bei dem Beispiel zu bleiben, ein wichtiger Faktor für den Assimilationserfolg ist, kann man daran sehen, dass Asiaten wesentlich besser hier zurecht kommen als Schwarzafrikaner, Moslems oder Zigeuner.

Und natürlich ist die Intelligenz normalverteilt, so ist der IQ als Normalverteilung mit der Standardabweichung 15 definiert.

Reply
Avatar
Liane 8. August 2013 at 8:57

Rassist. 😛

Reply
Avatar
Martin 8. August 2013 at 10:40

Vollhonk 😛 Sehr intellektuelles Niveau!!

Reply
Avatar
Liane 8. August 2013 at 10:47

Ätschi Bätschi ! Selber ! 😛

Rassist.

Avatar
Martin 7. August 2013 at 20:55

Um das noch mal klar zu machen: Jeder Mensch hat das Recht, ein selbstbestimmtes Leben zu führen, was natürlich nur dort sein kann, wo er sich kulturell und politisch aufgehoben fühlt. Deshalb habe ich nichts gegen den moderaten Zuzug von anderen Leute, auch nicht von Leuten unterschiedlicher Rassen. Eigenschaften einer Ethnie sind immer normalverteilt, deshalb können auch die intelligentesten 2% Afrikaner durchaus besser klarkommen in Deutschland, als die dümmsten 2% der autochtonen Deutschen.

Nur bei Massenzuwanderungen bezweifele ich, dass dies noch bei der Mehrheit der Zugewanderten zutrifft.

Ich möchte nicht, dass Europa zu einem zweiten Amerika wird, wo die Eingeborenen durch Mord und Krankheiten dezimiert wurden und wo ihnen von außen eine fremde Kultur übergestülpt wurde (und das in einem der bis dahin freiheitlichsten Ländern der Welt!!!!). Zu sehen, wie die Natives heute leben, isoliert von der Gesellschaft und dem Alkohol verfallen, finde ich sehr beschämend. Denn es ist ihr Kontinent, genauso wie Europa unser Kontinent ist!

Reply
Avatar
Martin 7. August 2013 at 20:38

Wo habe ich gelogen?

NICHT RASSISMUS ist determiniert, sondern MENSCHENRASSEN.

Verdreh hier keine Tatsache, wie andere deiner linken Demagogen das machen!

Dir haben sie wohl zu viel Bullshit in der Schule aufgeschwatzt, fang mal an zu denken!!!

Freiheitliches Denken heißt für mich auch immer kritisches Denken und das heißt wiederum realistisches Denken!

Zur Untermauerung meiner Aussage zur Intelligenz verschiedener Rassen:

http://www.welt.de/kultur/article118718883/Warum-die-Weissen-nach-Afrika-zurueckkommen-sollen.html

Reply
Avatar
Liane 7. August 2013 at 21:19

“NICHT RASSISMUS ist determiniert, sondern MENSCHENRASSEN.”

Ja, Entschuldigung. Ich hatte das ja gleich korrigiert.

“Dir haben sie wohl zu viel Bullshit in der Schule aufgeschwatzt, fang mal an zu denken!!!”

Jajaja, wenn du wüsstest. In der Schule im Biounterricht stand in den Lehrbüchern ja gerade was von Menschenrassen. Ich glaube da waren es drei. xD

Reply
Avatar
Liane 7. August 2013 at 21:39

Ich glaube du denkst echt da gäbe es eine riesige Verschwörung in der Wissenschafts-Community, nur um dir armes kleines Opferle deine Rassenideologie zu nehmen, was? Die Rassentheorie ist wissenschaftlich nicht haltbar, komm damit klar. Wissenschaftliche Studien in Verbindung mit peer-review soll dafür sorgen, dass Neuerung auch wirklich Fortschritt bedeutet. Fortschritt und somit Unhaltbarkeit vergangener Ansichten sind in der Wissenschaft nichts ungewöhnliches.

Niemand hindert dich daran, Kritik an bestimmten Menschen zu üben. Aber versuch es mal mit Ideologiekritik. Dazu gehört auch deine scheiß “Moral”, “Leitkultur” und Traditionen, welche Menschen ausleben. Menschen projizieren gerne die gesellschaftliche Missstände aufgrund eines apersonalen, abstrakten Herrschaftssystems, auf eine bestimmte Gruppe von Menschen. Das ist übrigens auch nicht zuletzt struktureller Antisemitismus. Sowas hört man nicht gerne, ich weiß.

Reply
Avatar
Oliver Twist 9. September 2014 at 19:21

zum IQ test mittlerweile beziehen auch hochrangige Psychologen so etwas wie “Strassen-Schläue” bei IQ-Bewertungen mit ein. In den USA gibts IQ-Tests mit z.B. Aufgaben: “wie kommt man am schnellstenin ein verschlossenes Haus……..” dieser Test-Teil wurde von Teilnehmern der Studie praktisch wie auch theoretisch durchgeführt. Und auch hier hängtdas Ergebniss vonder bewertenden Person ab. Der IQ ist also kein absoluter Wert, wie die Temperatur, sondern ist ein relativer. Somit ist eine Bewertung nahezu unmöglich. Man müsste theoretisch für jedes Individum einen eigene Test entwerfen. Der Testersteller bräuchte Hintergrundwissen über die jeweilige Person. Alle gelaufigen IQ Tests sind sandartisierte Test, die max. an best. Zielgruppen angepasst bzw. für diese opimiert wurden.

Reply
Avatar
Liane 7. August 2013 at 20:32

“Selbst wenn jemand nach obiger Definition ein Rassist wäre, gestehst du Leuten keine unbequeme, vielleicht auch teilweise schwachsinnige, freie Meinungen zu?! Sehr libertär wäre das jedenfalls nicht!”

Du hast gelogen, darum ging es mir. Wenn ich Bullshit lese wie Rassismus wäre ‘wissenschaftlich determiniert’, dann nenne ich das auch Bullshit.

Reply
Avatar
Liane 7. August 2013 at 20:33

Menschenrassen, nicht Rassismus. -.-

Reply
Avatar
Oliver Twist 9. September 2014 at 19:07

@Liane: Word!!! 😉 IQ test sind sowie so relativ, dass wird jeder Psychologe bestäigen. man müsste also den Versuchsablauf einer solchen Studie kennen. Alle Arten von Menschen auf dieser Welt sind grundsäzlich gleich, neben ein paar anathomischen Unterschieden, spielt natürlich die gesamte gesellschaftliche Sozalisation (oder Sozalisierung? 😉 ) eine Rolle. Aberansonsen alles das selbe. Aber bevor ich da weiter drauf eingeh, kiff ich wirklich lieber…. 😀

Reply
Avatar
Liane 7. August 2013 at 20:30

“zu 1. Wie oft hast du von “Jugendlichen” oder “Südländern” gelesen, die Straftaten begangen haben? Die Wahrheit sickert doch nur bei wenigen, mutigen Zeitungen durch!”

In den Massenmedien kommt sowieso nur sehr wenig. Aber selbst da wird bei Straftaten meist auch die Nationalität genannt. Schon oft genug gehört. Nichts besonderes.

“zu 3. Lügipedia als Quelle??? Wissenschaft heutzutage ist mittlerweile ideologisch stark aufgeladen (wie die Klimaforschung).”

Wikipedia ist eine Seite, wo über Wissen abgestimmt werden kann. 😉 Ist mir klar. Aber um sich von Begriffen einen Begriff zu machen taugt es dennoch. Bsp.: Was ist “Kultur”, was ist “Antisemitismus”, was ist “Soziologie”, was ist “Psychologie”, was ist “die allg. Realativitätstheorie” usw. Verstehst du?

Bewertung alleine ist halt nur DEIN Begriff. Und nebenbei bewertest du ja auch einen Menschen nach seiner “Rasse”, wenn sie die Fähigkeiten, Eigenschaften, Charakterzüge etc. bestimmt. Als ob du das alles für Gleichwertig halten würdest. Das kannst du dir zwar einreden, aber nicht mir.

“Jede Psychologe, der sich bspw. mit der Intelligenzforschung beschäftigt, weiß, dass bestimmte Ethnien (Genpools) intelligentere und andere wiederum weniger intelligente Menschen hervorbringen.”

Ja, mag sein. Hat nichts mit Rasse zutun. Wenn der Genpool meiner Familie einen besonders hohen (oder niedrigen) IQ hervorbringt und die gesamte Verwandtschaft sich isoliert in einer bestimmten Gruppe vermehrt, dann ist das keine “Lianen-Rasse”. Das wäre zwar in diesem Fall Inzucht, aber so verhält sich das auch bei ethnischen Gruppen, die sich nur untereinander isoliert von anderen Gruppen fortpflanzen. Natürlich gibt es Vererbung, aber daraus lässt sich nicht gleich eine Rasse konstruieren.

“Allgemein: Wahrscheinlich bist du eine von den kiffenden, antiautoritären Hippie-Libertären (sorry fürs Klischee!), die da was über Libertarismus aufgeschnappt haben, ohne zu begreifen, dass er ohne klare Leitkulturen, ethnische Homogenität (zumindest mit klaren Bevölkerungsmehrheiten) und bestimmten, sehr verbindlichen Moralvorstellungen und Tugenden nicht funktioniert.”

Ohje. Ich sollte wirklich mal wieder Nico anrufen. Ich bin Anhängerin einer Privatrechtsgesellschaft, dafür braucht es keine “Leitkultur”, “Moral” o.Ä. Kiffen wäre echt eine bessere Zeitverschwendung, als ständig auf Rassisten einzugehen. 😀

Reply
Avatar
Martin 7. August 2013 at 20:00

Rassismus: (meist ideologischen Charakter tragende, zur Rechtfertigung von Rassendiskriminierung, Kolonialismus o.?Ä. entwickelte) Lehre, Theorie, nach der Menschen bzw. Bevölkerungsgruppen mit bestimmten biologischen Merkmalen hinsichtlich ihrer kulturellen Leistungsfähigkeit anderen von Natur aus ÜBER- BZW. UNTERLEGEN sein sollen.

duden.de

Hier mal eine andere Definition!

Außerdem: Was ist das für ein intellektuelles Niveau, wenn du wie ein Pawlow’scher Hund beim Wort “Rassismus” reagierst”?!

Selbst wenn jemand nach obiger Definition ein Rassist wäre, gestehst du Leuten keine unbequeme, vielleicht auch teilweise schwachsinnige, freie Meinungen zu?! Sehr libertär wäre das jedenfalls nicht!

Reply
Avatar
Martin 7. August 2013 at 19:48

zu 1. Wie oft hast du von “Jugendlichen” oder “Südländern” gelesen, die Straftaten begangen haben? Die Wahrheit sickert doch nur bei wenigen, mutigen Zeitungen durch!

zu 3. Lügipedia als Quelle??? Wissenschaft heutzutage ist mittlerweile ideologisch stark aufgeladen (wie die Klimaforschung). Für mich ist Rassismus eine Ideologie, die Eigenschaften von Menschenrassen BEWERTET und Menschen in höherwertige und minderwertige Wesen einteilt! Danach bin ich sicherlich kein Rassist.
Wenn du deine Lügipedia-Definition anlegst – dann bin ich einer! So viel Mumm muss sein.

Allgemein: Wahrscheinlich bist du eine von den kiffenden, antiautoritären Hippie-Libertären (sorry fürs Klischee!), die da was über Libertarismus aufgeschnappt haben, ohne zu begreifen, dass er ohne klare Leitkulturen, ethnische Homogenität (zumindest mit klaren Bevölkerungsmehrheiten) und bestimmten, sehr verbindlichen Moralvorstellungen und Tugenden nicht funktioniert.

Jede Psychologe, der sich bspw. mit der Intelligenzforschung beschäftigt, weiß, dass bestimmte Ethnien (Genpools) intelligentere und andere wiederum weniger intelligente Menschen hervorbringen. Der Anteil der Gene bei der Bestimmung des IQs wird auf 50-70% geschätzt.

Reply
Avatar
H0L0gr4mm 6. August 2013 at 20:00

Ja das mag alles stimmen, nur muss man auch beachten, das viele Ausländer nicht auffallen weil sie sich normal benehmen.

Multi Kulti ist in der Grundidee schon verkehrt, denn da wird wieder auf Leute gezeigt und gesagt: “Schaut die sind anders, respektiert diese Gruppe von Leuten und nimmt alles was sie machen hinn” Das ist rassismus denn diese Menschen werden aufgrund ihrer Rasse (ich hasse diesen Begriff bei Menschen) anders behandelt.

Ich halte nicht viel von diese ganzen Einteilung von Menschen oder Landflächer, aber dennoch kann man sagen das sich in gewissen Ländern oder auch Städten gewisse Regeln etabiliert haben, und alle die da neu hinzu kommen sind erstmal Gäste und als Gast hatt man sich dem hauswirt in gewisser weise unterzuordnen, b.z.w sich seinen Regeln anzupassen.

Aber die Medien tragen ihren Teil dazu bei. Wenn z.B berichtet wird .” 2 Türken haben einen wehrlosen Deutschen zusammengeschlagen” dann ist das falsch. Es sollte heisen : ” 2 Leute haben jemand wehrlosen zusammengeschlagen”. Ja und vor Gericht werden sie dann auch behandelt wie 2 Menschen die nen wehrlosen Menschen zusammengeschlagen haben.

Reply
Avatar
Martin 7. August 2013 at 18:41

1. Wenn es Türken sind, die morden oder rauben, gerade dann wird nichts über die Nationalität gesagt.

2. Ist es natürlich wichtig, zu wissen, aus was für einem Millieu die Gesetzesbrecher kommen, um den Fall soziologisch OBJEKTIV zu untersuchen (OBJEKTIV ist es ja gerade nicht, was das linke Pack von Soziologen macht, das nicht einen Tag in der Marktwirtschaft gearbeitet hat) und somit präventiv tätig werden zu können.

3. Natürlich gibt es MenschenRASSEN. Das ist nun mal wissenschaftlich so determiniert; das Erkennen und Einteilen von Menschen in Rassen hat nichts mit RASSISMUS zu tun. Keine Rasse ist per se besser oder schlechter, aber natürlich prägen die (rassenindividuellen) Gene auch Talente, Fähigkeiten und Charakter von Menschen. Natürlich können Menschen anderer Rassen hier friedfertig und wirtschaftlich nützlich leben, aber wenn es keine klare Hegemonie einer Kultur UND einer Ethnie hier gibt, ist das Chaos vorprogrammiert. Deshalb nur begrenzte Zuwanderung und keine Massenimmigration!

Reply
Avatar
Liane 7. August 2013 at 19:29

“1. Wenn es Türken sind, die morden oder rauben, gerade dann wird nichts über die Nationalität gesagt.”

Lüge. Schon oft genug gehört, dass jugendliche Migranten oder die Kinder von Migranten türkischer Herkunft waren. Da wird nicht so ein großes Geheimnis draus gemacht, wie du es hier darzustellen versuchst.

“3. Natürlich gibt es MenschenRASSEN. Das ist nun mal wissenschaftlich so determiniert”

Lüge. Das WAR mal eine wissenschaftliche Position, die aber durch neue Einsichten nicht mehr haltbar ist.

“das Erkennen und Einteilen von Menschen in Rassen hat nichts mit RASSISMUS zu tun. Keine Rasse ist per se besser oder schlechter, aber natürlich prägen die (rassenindividuellen) Gene auch Talente, Fähigkeiten und Charakter von Menschen.”

“Rassismus ist eine Ideologie, die „Rasse“ in der biologistischen Bedeutung als grundsätzlichen bestimmenden Faktor menschlicher Fähigkeiten und Eigenschaften deutet. ”

http://de.wikipedia.org/wiki/Rassismus

Es ist immer wieder widerlich, wie oft ihr versucht die Wissenschaft für eure Ideologie zu kapern und dabei dann noch nicht mal den Mumm habt, zu eurem Rassismus zu stehen. Das wäre wenigstens ehrlich.

Reply
Avatar
Toxi1965 5. August 2013 at 22:05

Machen wir mal die realtät-Prüfung .

Fragt mal Polizisten ( aber wirklich privat , am besten befreundet ) was die von Multikulti halten .

Oder fragt mal Frauen , Ja das sind 50 % der Bevölkerung .
Wie oft und von wem sie belästigt werden …da sind immer die Öl-Augen drunter

Es sit schon erstaunlich das man sich eine Kultur hier reinholt die unsere Frauen für miese Schlampen halten .

Das nennt mal politsch-korrekt kulturelle Bereicherung …

So , und jetzt gehe ich kotzen ….

Ich zähle nur die Fakten auf !!

Reply
Avatar
Liane 5. August 2013 at 20:02

Was ich beim Islam besonders geil finde: In vielen Religionen kann man – weil sie auch zum Teil Überlieferungen antiken Wissens beeinhalten, obgleich auch verzerrt, gefälscht, interpretiert usw. – interessante Sachen und Aspekte finden. Beim Islam ist das aber irgendwie anders. Ich habe den Koran nur auf Deutsch gelesen (Moslems würden sagen, die arabische Sprache kann man nicht sinngemäß übersetzen blabla) und der Koran lässt sich wirklich, ohne Witz, auf nur eine total banale Sache subsumieren: “Krabbel Allah gefälligst in den Hintern, sonst rappelts im Karton.” Mehr ist das wirklich nicht, Seite für Seite. Und man (ich) weiß nicht, ob ich lachen oder gähnen soll.

Aber “Islam” heißt ja auch nicht umsonst “Unterwerfung”.

Reply
Avatar
9 11 pirat 5. August 2013 at 19:23

Zu viele.

Reply
Avatar
netterEddy 5. August 2013 at 19:00

Alex seine These das die Musels hier alles übernehmen und der Plan der NWO dann so aussieht das die deutschen quasi die untergrundkämpfer machen hat mich erschrocken. gibt es da quellen für?

Reply
Avatar
netterEddy 7. August 2013 at 18:50

ja da gitb es mitlerweile mindestens 100 verschiedene theorien
das die musels hier irgendwann herrschen ist die schlimmste.
ausserdem ist es in der VT szene so das man quasi mit halbjährigen voraussagen zum zusammenbruch regelmäßig angeheizt wird. ich finde das mitlerweile nurnoch peinlich wenn wieder einer kommt und meint wir hätten noch ein halbes jahr oder so

Reply
Avatar
Martin 5. August 2013 at 16:14

Gut, dass hier im Forum teilweise endlich eingesehen wird, dass der Islam bewusst gestärkt werden soll auf Kosten der autochtonen Deutschen, denen man Fremdenfeindlichkeit somit antrainiert, um wiederum als “mächtigerer Schichter” auftreten zu können. Man will sich ja schließlich die gewaltbejahende, freiheitsfeindliche und totalitäre Religion des Islam mit größtenteils kaum oder ungebildeten Leuten zunutze machen, sozusagen als revolutionäre Masse.

Doch sind Muslime nicht nur Opfer, sondern auch Nutznießer/Täter dieses doppelten Spieles, das da ohne ihr Wissen gespielt wird. Wer sich Sachen rausnimmt, die ihm nicht zustehen, der macht sich auch schuldig.

Reply
Avatar
Ingo 5. August 2013 at 15:03

Was habt ihr gegen Multikulti?
Seid ihr etwa Ausländerfeindlich?

Reply
Avatar
fürdasLICHT 5. August 2013 at 15:55

ich hab da auch diese Theorie von dem ihr da redet das die Regierung extra die Muslime hier haben will damit Hass entsteht denn die Muslime können nix mit uns anfangen und ich mit einem Muslimen nicht… nicht weil mir seine Hautfarbe nicht gefällt oder er eine Hack-fresse hat sondern weil die Muslimischen Männern sich meist arrogant und respektlos benehmen …

Reply
Avatar
fürdasLICHT 5. August 2013 at 16:01

multikulti….
auf meiner arbeit arbeite ich mit halb Europa und die siedeln alle bei uns ein… also wer multikulti net mag der kann nach Nordkorea gehn….

Reply
Avatar
Martin 5. August 2013 at 16:29

Dann schreibe doch mal bitte, was an Multikulti so toll sein soll? Das du bis 80 arbeiten kannst, da die Zugezogenen nicht richtig arbeiten können/wollen, das das Schulniveau immer weiter absinkt, damit Ali und Aische auch mal einen Abschluss schaffen, dass Romakinder die Tasche klauen, diese kleinen Racker, oder du angepöbelt wirst, wenn du in manchen Gegenden mit einer Flasche Alkohol durch die Gegend läufst.

Ist doch super, nicht so langweilig wie in den Gegenden Deutschlands, die noch mitteleuropäisch geprägt sind!!!!

Reply
Avatar
fürdasLICHT 7. August 2013 at 15:38

du hast ja einerseits recht aber ich rede von Spaniern und Italiener und Franzosen und Bulgaren und viele viele Polen und Rumänen …. sie kommen nur her um zu arbeiten, ich rede nicht von denen die nicht arbeiten…
Viele von den Polen sehn deutscher sind eindeutig Mitteleuropäer und sehen deutscher aus als mancher Nachbar hier im Dorf und hier sind alle Deutsch….

letztendlich geht es hier nur um die Muslime den SIE können nicht assimiliert werden da ihre familiäre Bande das verhindern und die wissen warum sie das machen!!!

Reply
Avatar
Liane 5. August 2013 at 16:12

Kommt drauf an was man unter dem Begriff “Kultur” versteht. Gibt ja keine einheitliche Definition. Wie auch immer; da ich gegen institutionalisierte “Kultur” und “Traditionen” bin, bin ich auch gegen Multikulti – nicht gegen “Ausländer”. Die Leute wollen ihren Mist einfach nicht privat halten, sondern fordern immer was von Papa Staat.

Reply
Avatar
netterEddy 5. August 2013 at 18:58

joa also ich kann die meisten von denen nicht leiden. und zwar von ganz tief in meinem herzen, nicht. und das wird mir in letzter zeit immer mehr bewusst vorallem mit dem hintergrund das meine kinder irgendwann in der schule mit den schwachmaten konfrontiert werden…

quasi fast alle die einer bestimmten religion angehören.

bin ich deshalb ein schlechter mensch?

Reply
Avatar
Liane 5. August 2013 at 19:40

“bin ich deshalb ein schlechter mensch?”

Nein! 🙂

Ich befinde mich da auch in einer Zwickmühle. Ich habe zwar nichts gegen Ausländer, gibt viele “gute” (sekularisierte) die ich kenne. Das hat nichts mit Genetik oder “Rasse” oder sowas zutun, sondern tatsächlich was mit deren Kultur mit der sie entweder aufgewachsen sind, oder sich aus welchen Gründen auch immer identifizieren. Ich habe was gegen Ideologien und dem ganzen Zeugs, aber dummerweise sind ja natürlich Menschen die Träger davon. Das kann man ja nicht trennen. Im Prinzip ist es ja auch deren Schuld, wenn sie die Träger sind und einen mit ihrem Mist behelligen. Ich mag das auch nicht – muss man auch nicht.

Bist ein “guter” Mensch. Bussi :*

Reply
Avatar
Freigeist 5. August 2013 at 13:26

Also momentan drangsalieren die ihre eigenen Leuten und wenn sich ein Moslem dann schonmal “sittenwidrig” verhält wird er auch schonmal zusammen geschlagen.

Bei der Italoamerikanischen Mafia wars das gleiche. Und dann wächst dieser Kraken bis er groß genug ist sich auch mit den Ungläubigen anzulegen. Bisher gabs das nur vereinzelt, siehe diese Kirchenvandalierer Geschichten.

Reply
Avatar
Stefan 5. August 2013 at 11:27

Fällt euch eigentlich auch auf, das seit etlichen Monaten immer öfter in den MSM mehr rauskommt was muslimische Sonderrechte und Vorzugsbehandlung bzw Anspruchsdenken betrifft?
Ich mein zB so Sachen wie Sozialkohle kassieren als Gottgegebenes Recht (Steuern von Ungläubigen verlangen), Gauck, der nem Polygamisten (8Kinder, 2Frauen) nen Preis verleiht oder jetzt der Ägypter in Münschen der mit Selbstmorddrohungen (vom Kran springen) Asly für seine 10Köpfige Familie erpressen will und etliches mehr.
Da wird doch was vorbereitet und diese Typen merken nicht mal das sie als Sündenböcke für die Zukunft aufgebaut werden und meinen sie haben es jetzt fast geschafft die BRD zu übernehmen.
Das kann ja echt noch heiter werden…

Reply
Avatar
Fudge 5. August 2013 at 12:14

Wenn all das los geht und sich der ganze aufgebaute Hass entlädt, dann frage ich mich jetzt wo wir sein werden?

Wenn die Moslems mächtig werden und immer radikaler, wenn Gladio startet und alles erneut seinen Lauf nimmt; wo werden wir sein?

Reply
Avatar
Freigeist 5. August 2013 at 12:24

Da nistet sich jemand im falschen Nest ein.

Reply
Avatar
H0L0gr4mm 5. August 2013 at 12:36

Ja das ist mir schon seit längerem Aufgefallen.

Das ist als ob eine Lehrerinn ein Kind vornimmt, vor alle anderem, ihm dann mehr Rechte gibt und wehniger Pflichten und allen anderen Kindern sagt sie sollen dieses Kind doch Respektieren, aber seine restpektlosigkeit ignorieren.

Die Klasse wird unweigerlich anfangen dieses eine Kind zu hassen.

Die Regierung ist nicht dumm und die wissen was sie machen (oft jedenfalls, auch nicht immer), also glaube ich nicht das dies ein Zufall ist.

Reply
Avatar
Toxi1965 5. August 2013 at 13:20

Ganz genau , auch sehr schön auf dem Punkt gebraucht !!

Reply
Avatar
Stefan 5. August 2013 at 13:29

Wieso eigentlich nicht die Lehrerin (die Regierung/Politische Klasse) die doch eigentlich an der Privilegierung Schuld hat?

Reply
Avatar
H0L0gr4mm 6. August 2013 at 19:48

Weil die Schüler angst haben vor Strafe. Sie wissen wenn sie die Lehrerin anpöbeln, wird sie sich wehren können. Es wird ärger geben mim Direktor und auch so sitzt die Lehrerin am längeren Hebel.

Der Schüler jedoch kann gefahrlos angegriffen werden, man muss es halt nur klug anstellen. Denn im Endefekt ist es der Lehrerin auch egal was da geschieht, die wird vll. mal nen 5 min. Vortrag halten das es nicht nett ist seine Mitschüler du ärgern, aber das wars dann auch schon. Und man kann den Mitschüler auch passiv quälen, das ist noch nichtmal verboten.

Reply
Avatar
rob_111 5. August 2013 at 16:54

schätze die haben sich diese Gruppe rausgesucht weil die sogar ohne Unterwanderung wunderbar fernsteuerbar sind: brauchst nur ein paar Mohammed Zeichnungen veröffentlichen und sofort haste Gewalttätige Ausschreitungen.
Ist zuverlässig reproduzierbar 😉

Das funktioniert so bei keiner anderen Gruppe/Religion

Reply
Avatar
Liane 5. August 2013 at 16:57

ALLAH IN NACKTBAR !!!

Reply
Avatar
rob_111 5. August 2013 at 17:46

XD

Reply
Avatar
Stefan 5. August 2013 at 23:49

Na für die Gewaltätigen Ausschreitungen brauchts aber noch einen Schriftgelehrten der die entsprechende Interpretation und Fatwa abgibt.
ALLAH IN NACKTBAR !!!!!!

Reply
Avatar
Aret 5. August 2013 at 10:40

Solange der Mensch nach irgendwelchen Idealen, Denkmustern oder Ideologien lebt wird er immer in Konflikt leben, mit dem was ist. Wenn ein Mensch eine Tatsache durch sein Wissen beurteilt, filtert wird die Tatsache, die Wahrheit, dadurch verfälscht und es entsteht ein so genanntes Weltbild. Solange man definiert was gut oder richtig ist, wird auch immer das Gegenteil definiert und der Konflikt beginnt. Solange man keine Einsicht in die eigenen Gedanken hat, solange wird man dessen Sklave sein. Weil es kein vollständiges Wissen geben kann, da es voraussetzen würde, dass es auch vollständiges Unwissen geben muss, was dann vollständiges Wissen ausschließen würde, wird eine Handlung, die aus einem Wissen heraus geleitet wird, immer unkommplet sein.

Reply
Avatar
Jefferson 5. August 2013 at 9:19

Ob Religion oder Politik, es läuft immer darauf hinaus, dass irgendwelche Besserwisser anderen vorschreiben wollen was sie tun und lassen sollen.
http://www.n-tv.de/politik/Gruene-wollen-Veggie-Day-einfuehren-article11114531.html

Reply
Avatar
Sleeper 5. August 2013 at 10:26

Ist nur leider bei den Besserwissern aus der Truther-Szene auch nicht anders. Jeder will dich beeinflussen, jaja schon schlimm so etwas. 😀

Reply
Avatar
Freigeist 5. August 2013 at 11:05

Schmeiss diesen Vogel mal bitte einer raus.

Reply
Avatar
Toxi1965 5. August 2013 at 12:04

@Jefferson

Und schon wird wieder alles in einen Topf geworfen .

Als schriftbezogener-Christ gibt es keine Menschen zweiter Klasse . Christ sein ist privat .
Es gibt nur ein Gesetz für den Christen die für nicht-christen ( ausser Juden )anstoss finden . Das ist die Sabbat-haltung .

Reply
Avatar
fürdasLICHT 5. August 2013 at 15:41

ein Tipp an alle: setzt die Worte “nie” und “immer” bedacht ein denn sie verallgemeinern …. und Sachen und Leute oder andere Dinge in den gleichen Topf zu werfen ist verhasst…. von allen!!!!

Reply

Schreibe einen Kommentar zu Martin Cancel Reply

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie einverstanden sind, benutzen Sie die Seite weiter und klicken auf „OK“. Erfahren Sie mehr in unserer Datenschutzerklärung. OK Datenschutz

Recentr Shop15% Rabatt auf fast alles bis 29. November plus Recentr-Bücher und RTV-Abos

Der Rabatt wird im Warenkorb automatisch abgezogen.