Kultur

Homeland Recap – Staffel 3, Episode 4: "Game on"

Von Alexander Benesch

ACHTUNG: SPOILER!

Die dritte Staffel Homeland gibt bereits vor dem Deutschlandstart im englischen Original mit Untertiteln bei apple iTunes

In dieser Folge wird nicht nur CIA-Agentin Carrie Mathison erlöst von ihrer staatlich administrierten Inhaftierung in einem Irrenhaus, sondern auch die Fans werden endlich erlöst von ihren Befürchtungen, die Schreiber der Show hätten keine Ideen mehr und mäanderten irgendwo zwischen “Einer flog über das Kuckucksnest” und Danas Familiendrama bis ihnen einfällt, was sie mit dem Plot wirklich anstellen wollen.

Es ergibt nun endlich alles aus den ersten drei Episoden einen Sinn und das gleich auf mehreren Ebenen. Das Publikum sollte sich zuerst emotional in einer ähnlichen Phase befinden wie die Hauptfiguren Brody und Mathison: Ungewissheit und Auflösung. Es ist außerordentlich mutig, das Publikum einer Hitshow dermaßen im Ungewissen zu lassen.

Erst in Folge vier (Game On) kommt der Schocker: Es war Sauls cleverer Plan gewesen, sie in die psychiatrische Klinik einzuweisen und in der Öffentlichkeit die Information zu lancieren, eine instabile Agentin hätte mit Nicholas Brody eine Beziehung gehabt vor dessen Anschlag auf das Hauptquartier der CIA. So sollte erreicht werden, dass der iranische Geheimdienst versucht, die “gefallene” Agentin zu rekrutieren. In der nächsten Folge oder der danach wird ein hochriskantes Treffen stattfinden mit einem wichtigen Vertreter aus dem iranischen Terrornetzwerk. Die interessante Frage ist: Muss Carrie dabei mit Sauls Erlaubnis irgendeinen amerikanischen Agenten oder andere Informationen preisgeben und opfern , um Vertrauen zu gewinnen und selbst an mehr Informationen zu gelangen? Muss jemand wie Quinn ans Messer geliefert werden um in den Ermittlungen voranzukommen? Falls Carrie jedoch in Gefahr gerät und evtl. ihr Plan aufgedeckt wird, kann sie nicht auf die übliche Hilfe der CIA bauen, denn sie musste ja glaubhaft als Verräterin gelten.

Auch hinter der Fokussierung auf Brodys Tochter Dana zu Beginn der Staffel steckt ein konkreter – und gelungener Plan – auch wenn dies in Folge 4 nur stark angedeutet und noch nicht allzu deutlich ausgesprochen wird: Sie erlebt eine ähnliche Erfahrung wie ihr Vater, wird ihn dadurch letztendlich verstehen und ihm verzeihen, nach seiner Haft versucht zu haben, in einem Regierungsbunker eine Selbstmordweste für al-Kaida zu zünden und den Vizepräsidenten samt Kabinettsmitglieder zu töten.

Ähnlich wie ihr Vater jahrelang im Irak der isolierte und verhasste Gefangene war, verbrachte Dana Monate als Ausgestoßene in Amerika nach 12/12, dem Anschlag auf die CIA. Wie ihr Vater sah sie keinen Grund mehr zu leben. Wie bei ihrem Vater tauchte plötzlich in der feindseligen Umgebung jemand auf, der ein überbordendes Maß an Freundlichkeit und Liebe demonstrierte und eine neue Welt eröffnete. Brody erzählte Carrie einst bei seinem Geständnis, dass nach Jahren der Isolationshaft plötzlich der Terroristenführer Abu Nazir erschien und ihm mit Liebe begegnete und ihn in den Islam aufnahm: “He was kind to me.”

Bei Dana ist es ein gutaussehender mysteriöser Patient namens Leo aus ihrer therapeutischen Einrichtung, der sich nicht um ihr Stigma als Tochter des bekanntesten amerikanischen Terroristen schert, sie akzeptiert wie sie ist, und ihr eine neue Welt eröffnet. In beiden Fällen sind diese Erlöserfiguren jedoch hinterlistige psychopathische Bastarde: Nazir war ein fanatischer Terrorist, Danas Boyfriend der Mörder seines Bruders.

Die Prognose ist simpel und spannend: Für Dana wird es richtig gefährlich und richtig lehrreich werden. Die Cops meinen zwar, das junge Pärchen würde den leidenschaftlichen Roadtrip abbrechen sobald ihnen das Geld ausgeht, es wird aber schon sehr bald eine haarige Situation geben in der Leo beispielsweise eine Tankstelle überfällt, einen Polizisten erschießt oder ähnliches. Wahrscheinlich wird auch Dana eine Weile lang in Gewalt und Verbrechen hineingezogen. Wenn sie knapp mit dem Leben davonkommt (und von dem Freund ihrer Mutter gerettet wird), wird sie hinterher verstehen, warum ihr Vater sich hatte umdrehen lassen in der Gefangenschaft.

Das eröffnet nicht nur die Möglichkeit, dass sie ihrem Vater verzeiht, sondern dass die beiden sich auch gemeinsam auf der Flucht befinden werden. Denn wenn Dana in einen Mord verwickelt ist, will niemand sehen wie sie in Untersuchungshaft sitzt, sondern wie sie inegral in den Plot eingebunden ist.

Die Dynamik zwischen den beiden Charakteren war immer brilliant und ich bin heilfroh, dass die Schreiber diesen Weg gewählt haben. Laut den Unkenrufen weltweit hätten die Schreiber Dana aus dieser und allen folgenden Staffeln weitestgehend heraushalten und Brody killen sollen. Was ein Unfug: Brody hat Ziele, die er und das Publikum erfüllt sehen möchten: Die Reinwaschung seines Namens, ein Leben in Frieden und eine Neuaufnahme der Beziehung zu seiner Familie.

In der aktuellen Folge ist Brody zwar leder nicht zu sehen, dennoch wird sein Aufenthaltsort Caracas genannt als Umschlagplatz für den neuen iranischen Chefterroristen. Es ist klar, dass Brody nicht in dem Hochhaus vergammeln wird.

Liked it? Take a second to support AlexBenesch on Patreon!

Related posts

David Icke und WeAreChange verurteilen den Trump-Schwindel und die alternativen Medien

AlexBenesch

#WirSindMehr…..von den Diensten unterwandert als ihr

AlexBenesch

Das kontroverse Leben und Sterben des "American Sniper" Chris Kyle – Teil I

AlexBenesch

2 comments

Avatar
rob_111 7. November 2013 at 17:11

verständlich,enthält auch ne Menge US-Propaganda z.B. CIA jagt Terroristen,Politische Entscheidungen werden im Weissen haus getroffen etc. aber dennoch hat mich die Serie nach der 1.Folge nicht mehr losgelassen.Die Charaktere sind halt vielschichtig und nicht so platt wie so oft.Und die Handlung ist halt auch echt spannend.

Reply
Avatar
Kröte 28. Oktober 2013 at 8:35

Hab mir mal die Story der Serie durchgelesen und direkt mal das Würgen bekommen 😀

Reply

Schreibe einen Kommentar zu rob_111 Cancel Reply

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie einverstanden sind, benutzen Sie die Seite weiter und klicken auf „OK“. Erfahren Sie mehr in unserer Datenschutzerklärung. OK Datenschutz

Recentr Shop10% Rabatt auf fast alles bis 26. Dezember plus Recentr-Bücher und RTV-Abos

Der Rabatt wird im Warenkorb automatisch abgezogen.