Politik

Britische Unabhängigkeitspartei schlägt Konservative in Eastleigh, knapp hinter Sozialdemokraten

Alex Benesch

Die Kandidatin Diane James der Britischen Unabhängigkeitspartei (UKIP) schockte am Donnerstag bei den Wahlen in Eastleigh das Politestablishment und belegte Platz zwei hinter den Sozialdemokraten. Letztere konnten trotz Vorwürfe gegen ein ranghohes Parteimitglied wegen sexueller Belästigung den Sitz im Parlament halten:

  • Mike Thornton mit 13.342 Stimmen für die Liberal Democrats (32%)
  • Diane James für UKIP mit 11.571 Stimmen (27.8%)
  • Maria Hutchings für die Konservativen holte 10.559 Stimmen (25.4%)

UKIP-Vorsitzender Nigel Farage erklärte:

“Was hier in Eastleigh passiert ist, ist nicht bloß ein Ausrutscher. Die Dinge verändern sich. Die Menschen haben die Nase gestrichen voll von drei sozialdemokratischen Parteien die sich offen gesagt nicht voneinander unterscheiden.”

Premierminister Cameron und die Sprecher der Konservativen bezeichneten die Wahl in Eastleigh nicht als signalgebend, Analysten bezweifeln jedoch dass jene bei den Bundeswahlen 2015 eine Mehrheit zusammenbekommen.
Die Hoffnung, mit EU-kritischer Rhetorik Wähler vom Überlaufen zur UKIP abzuhalten, hat sich zerschlagen. Man hatte Nigel Farage sogar das Versprechen eines EU-Referendums angeboten, damit die Libertären nicht weiterhin die Konservativen gefährden.

Liked it? Take a second to support AlexBenesch on Patreon!

Related posts

6 Gründe warum die 9/11-Aufklärung gegen die Wand gefahren wurde

AlexBenesch

Haben CIA, MI6, Mossad viel wichtigere Trump-Tapes?

AlexBenesch

Jan Böhmermann blockiert Twitter-Nutzer anhand von szenerelevanten Trigger-Begriffen

AlexBenesch

12 comments

Avatar
Socke 6. März 2013 at 11:57

Schlechteste Sendung ever!!!

Reply
Avatar
Freigeist 2. März 2013 at 15:12

So ein Drecksblatt

Reply
Avatar
Wahrheitssucher 1. März 2013 at 22:44

Off-Topic, aber wichtig:
Bitte alle die Petition gegen die Wasserprivatisierungspläne der EU unterzeichnen:

http://www.right2water.eu

Reply
Avatar
Soma 1. März 2013 at 15:38

Obamas Rule´s for Assassinating American Citizens
https://www.youtube.com/user/conrebbi

Reply
Avatar
BennyB 1. März 2013 at 14:57

Ich will ja niemanden hier den Spaß verderben, aber…

Farage “We’ve got to put the Army on the Streets”
http://www.youtube.com/watch?v=rJxyXzQSNSU
“Lets keep the monarchy, lets keep the commonwealth”
http://www.youtube.com/watch?v=8WpDHCISa_I

ansonsten freut’s mich

Reply
Avatar
Jefferson 1. März 2013 at 12:28

Bin gespannt welche Propaganda-Suppe man im Tavistock-Institut dagegen kochen wird…

Reply
Avatar
Congratulations to the UKIP! 1. März 2013 at 12:03

Kommt, lasst uns alle aus der EU austreten, dann kann sich Brüssel auch endlich wieder voll auf die für Europa so wichtige Produktion von belgischen Pommes frites konzentrieren!

Reply
Avatar
Alex-Best-Of 1. März 2013 at 11:23 Reply
Avatar
vollbremsung 1. März 2013 at 12:28

Klasse Link. Das ist ja wirklich mal ein Schocker. Es unterstreicht im Besonderen die Absicht der Agenda technokratischer Eliten den Kollektivismus zu implementieren. Ein Artikel, der richtig Wellen schlagen müsste! Dieser Draghi sitzt am Hebel jener ungeheueren Marktverzerrung und Gesellschaftkontrolle und verpackt seine Elendsagenda im sanften Gewande religiöser Nächstenlieben-Rhetorik. Hier haben wir alles, was Alex Benesch immer wieder betont: es wird getäuscht, gelogen und betrogen!

Reply
Avatar
Valthiel 1. März 2013 at 16:00

“Klasse Link”, aber dämliche Überschrift.

Korrektes Zitat:

“In diesem Punkt bin ich Bruder im Geiste mit Marx – wobei ich nicht Karl, sondern Reinhard Marx meine. Kardinal Marx vertritt zu Recht die Meinung, dass die Wirtschaft kein Selbstzweck ist, sondern im Dienst des Menschen steht.”

Auch wenn er inhaltlich ebenso gut Karl Marx gemeint haben könnte, aber man sollte solche irreführenden und aus dem Zusammenhang gerissenen Zitate wirklich nicht bringen.

Reply
Avatar
vollbremsung 1. März 2013 at 18:06

Ja, das ist richtig. Das habe ich gelesen. Aber es ist eigentlich recht klar was er damit sagen wollte. Seine provozierende Art Marx zu nennen um im Anschluss auf den Kardinal Reinhard zu verweisen ist nichts als ein Schutzschild vor wütenden Protest. Natürlich war das ein Wink mit dem Zaunpfahl. Die Aufgabe als Zentralbanker ist es die freie Marktwirtschaft auszuhebeln und über die Hintertüre für Kollektivismus zu sorgen. Dann den selbst herbei orchestrierten Wirtschaftsabsturz auf den Kapitalismus (!) zu schieben, den es gilt im Gewande christlich missbrauchter Terminologie in einem neuen Glanze erscheinen zu lassen ist schon ein starkes Stück. Dieser Draghi ist sein Geld wert. Meisterhaft benutzt er die christliche Lehre um sein teuflisches Handwerk zu verdecken und in der rettende Wirklichkeit die Schuld zu suchen. Schockierend. Mag sein, dass er einen IQ von 180 hat, aber dass wird ihn vor dem Höllenfeuern nicht schützen.

Reply
Avatar
Marx 2. März 2013 at 7:09

Der meint schon Marx, ist bloss ein Meister der Sprache und der Verarsche, passend wenn es da noch andere gibt die Marx heißen, auf jene kann man sich für die Massen beziehen

Reply

Schreibe einen Kommentar zu Wahrheitssucher Cancel Reply

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie einverstanden sind, benutzen Sie die Seite weiter und klicken auf „OK“. Erfahren Sie mehr in unserer Datenschutzerklärung. OK Datenschutz

Recentr Shop10% Rabatt auf Vorräte bis 25. Oktober 2020

Der Rabatt wird im Warenkorb automatisch abgezogen.