Gesundheit

US-Armee plant DNA-Impfungen für die Bevölkerung während Notständen

Aaron Dykes
Infowars.com
August 4, 2010

Neuartige DNA-Impfstoffe sind zwar unzureichend am Menschen getestet, trotzdem entwickelt die US-Armee diese Impfungen um jene während eines Notstandes Soldaten und Zivilisten zu verabreichen. Eine gasgetriebene “Gen-Kanone” soll verschiedene DNA-Impfungen direkt ohne Nadeln in die Zellen transportieren und anschließend soll die Dosis von außen durch “Elektroporation” stimuliert werden, eine Art elektrischer Schock.

Für die Gen-Kanone werden die DNA-Impfstoffe auf mikroskopisch kleine Stücke Gold aufgetragen. Sind sie erst einmal in das Gewebe geschossen, öffnet die elektrische Ladung Öffnungen in Zellmembranen um die DNA-Impfstoffe durchzulassen. Bedeutend ist auch die Kombination von verschiedenen DNA-Impfstoffen. Die US-Armee fordert die “Kombination von mindestens drei DNA-Impfstoffen von Interesse für das Militär.”

Zum ersten Mal würde ungetestete synthetische DNA massenhaft auf die Bevölkerung einwirken, mit unvorhersehbaren Reaktionen. Schädliche Nebenwirkungen eines einzelnen Impfstoffes könnten schwerer rückverfolgt werden.

Man verspricht, dass man mit diesem Programm auf neue Epidemien reagiert, seien diese nun natürlich durch Mutation entstanden oder künstlich via Gentechnik erzeugt. Inwiefern diese Substanzen auch Widerstand in der Bevölkerung eindämmen sollen, insbesondere wenn die Behörden den engen Rahmen der Verfassung übertreten und Freiheiten dramatisch einschränken, steht zur Diskussion. Die UK Daily Mail berichtete kürzlich:

“Akademiker sagen sie stünden kurz davor, den ersten Impfstoff gegen Stress zu entwickeln – eine einzige Injektion die uns beim Entspannen helfen würde ohne uns zu verlangsamen.”

Dr. Robert Sapolsky, Professor für Neurowissenschaft an der Universität Stanford in Kalifornien, meint der Impfstoff solle durch eine Veränderung der Hirnchemie einen Zustand der ‘fokussierten Ruhe’ hervorrufen. Das Stanford-Team hat dafür einen Herpes-Virus genetisch verändert um “schützende” Gene in das Gehirn zu transportieren. Man ist sich sicher:

“Dies könnte die Gesellschaft verändern.”

Während man die Bevölkerung ruhigstellt, möchte man gleichzeitig den “Soldat der Zukunft” erschaffen, vollgepumpt mit “verbessernden Stoffen”. Das Pentagon untersucht laut Berichten und dem DARPA-Forscher Michael Goldblatt Impfungen, die “das Schmerzempfinden fast einen Monat lang blockieren”. Weitere Stoffe zur Leistungsverbesserung werden erforscht, die durch Nahrung, Tabletten oder Impfungen verabreicht werden können.

Die Zellkraftwerke (Mitochondrien) sollen manipuliert werden, der Stoff Modafinil, Amphetamine und andere Stimulantien wurden vorgeschlagen um Piloten wach zu halten.

DARPA, die Technikabteilung des Pentagons, will für den “Supersoldat im Jahr 2030” sowohl Stoffe für kognitive als auch für physische Verbesserungen verbinden. In dem Bericht heißt es:

“Die Verbrauchernachfrage und die wissenschaftliche Forschung werden zu einer Explosion führen bei Stoffen zur kognitiven und physischen Verbesserung, darunter nootropische Medikamente, Gehirnerweiterungen und permanente physische Prothesen.”

Liked it? Take a second to support AlexBenesch on Patreon!

Related posts

So genau testet Legacy Premium Food auf Gentech

AlexBenesch

Die WELT interviewt einen “Medizinethiker” zu COVID-Impfzwang mit grotesken Ergebnissen

AlexBenesch

Bilderberger und Harvard-Professor: “Wir müssen BP-Desaster ausbeuten für CO2-Steuer”

AlexBenesch

13 comments

Avatar
Mafjosnik 26. November 2010 at 12:35

noch nicht … ich denke
mal das wird heimlich laufen .. die werden das zeug in trinkwasser pumpen oder in medikamenten oder im essen …

Reply
Avatar
Isdochegal 21. August 2010 at 1:27

Ich kann mich euch da net anschliessen Leute… Hier wird die ganze Zeit von den NWO-Deppen geredet aber wenn man mal verfolgt, was alles auf der Welt läuft, dann können die sooo Dumm nicht sein.

1.) was in der Wirtschaft läuft ist klar geplant. Und wenn man sich genau informiert und die Weltwirtschaft beobachtet, dann erkennt man zumindest ansatzweise eine Handschrift.
Beispiel die Krise in der BP steckt. Informiert euch mal wer hinter BP steckt und wer hinter Exxon Mobile steckt, die gerade daran arbeiten BP feindlich zu übernehmen. Die Namen sollten euch bekannt sein.

2.) denke ich dass die nicht unbedingt alles bis ins kleinste Detail planen müssen. In manchen Dingen, bin ich der Meinung, dass es ausreicht wenn sie die Kugel ins rollen bringen. Alles weitere können die dann der Eigendynamik der Sache überlassen und höchstens bei Bedarf mal ein wenig nachhelfen. Und wie ich das sehe, ist es genau das was die ganze zeit geschieht.

3.) ich kann mich dem was Martin sagt nicht anschliessen, da wir Menschen eigentlich wundervolle gute Wesen sind.
und

4.) möchte ich zu denken geben, was an Viren und “Super-Viren” in der Welt herumschwirren kann auch kein Zufall sein. Und hier greift wieder die Panikmache über Massenmedien und schwups-die-wups lassen sich Millionen von Menschen mit Tamiflu impfen.

Wir dürfen nicht vergessen, dass Milliarden Menschen leben, die vieles nicht wissen oder nicht so sehen wie wir es sehen. Und manche, die man darauf hinweist wollen nichts davon wissen, weil es bequemer ist sich nicht damit auseinander zu setzen. Stattdessen steckt man lieber den Kopf in den Fernseher oder in eine virtuelle Welt voller Fantasie-Charaktere, damit man ja nicht darüber nachdenken muss.

Was mir allerdings zu denken gibt ist die Tatsache dass unter den verschiedensten Vorwänden Milliardenbeträge gesammelt und gehortet werden und die betroffenen Regierungen “Rettungspakete” beschliessen ohne wirklich darüber zu diskutieren. Ich befürchte fast, dass irgendetwas grosses auf uns zukommt.

Reply
US-Armee plant DNA-Impfungen fXr die BevXlkerung wXhrend NotstXnden « AUDIOLESEN 10. August 2010 at 22:05

[…] http://208.64.123.254/~infokrie/wordpress/?p=698     Bevölkerung während Notständen 05 Aug 2010, written by Alexander Benesch 1 Comments US-Armee plant DNA-Impfungen für die Bevölkerung während Notständen   Aaron Dykes Infowars.com August 4, 2010   Neuartige DNA-Impfstoffe sind zwar unzureichend am Menschen getestet, trotzdem entwickelt die US-Armee diese Impfungen um jene während eines Notstandes Soldaten und Zivilisten zu verabreichen. Eine gasgetriebene “Gen-Kanone” soll verschiedene DNA-Impfungen direkt ohne Nadeln in die Zellen transportieren und anschließend soll die Dosis von außen durch “Elektroporation” stimuliert werden, eine Art elektrischer Schock.   Für die Gen-Kanone werden die DNA-Impfstoffe auf mikroskopisch kleine Stücke Gold aufgetragen. Sind sie erst einmal in das Gewebe geschossen, öffnet die elektrische Ladung Öffnungen in Zellmembranen um die DNA-Impfstoffe durchzulassen. Bedeutend ist auch die Kombination von verschiedenen DNA-Impfstoffen. Die US-Armee fordert die “Kombination von mindestens drei DNA-Impfstoffen von Interesse für das Militär.”   Zum ersten Mal würde ungetestete synthetische DNA massenhaft auf die Bevölkerung einwirken, mit unvorhersehbaren Reaktionen. Schädliche Nebenwirkungen eines einzelnen Impfstoffes könnten schwerer rückverfolgt werden.   Man verspricht, dass man mit diesem Programm auf neue Epidemien reagiert, seien diese nun natürlich durch Mutation entstanden oder künstlich via Gentechnik erzeugt. Inwiefern diese Substanzen auch Widerstand in der Bevölkerung eindämmen sollen, insbesondere wenn die Behörden den engen Rahmen der Verfassung übertreten und Freiheiten dramatisch einschränken, steht zur Diskussion. Die UK Daily Mail berichtete kürzlich:   “Akademiker sagen sie stünden kurz davor, den ersten Impfstoff gegen Stress zu entwickeln – eine einzige Injektion die uns beim Entspannen helfen würde ohne uns zu verlangsamen.”   Dr. Robert Sapolsky, Professor für Neurowissenschaft an der Universität Stanford in Kalifornien, meint der Impfstoff solle durch eine Veränderung der Hirnchemie einen Zustand der ‘fokussierten Ruhe’ hervorrufen. Das Stanford-Team hat dafür einen Herpes-Virus genetisch verändert um “schützende” Gene in das Gehirn zu transportieren. Man ist sich sicher:   “Dies könnte die Gesellschaft verändern.”   Während man die Bevölkerung ruhigstellt, möchte man gleichzeitig den “Soldat der Zukunft” erschaffen, vollgepumpt mit “verbessernden Stoffen”. Das Pentagon untersucht laut Berichten und dem DARPA-Forscher Michael Goldblatt Impfungen, die “das Schmerzempfinden fast einen Monat lang blockieren”. Weitere Stoffe zur Leistungsverbesserung werden erforscht, die durch Nahrung, Tabletten oder Impfungen verabreicht werden können.   Die Zellkraftwerke (Mitochondrien) sollen manipuliert werden, der Stoff Modafinil, Amphetamine und andere Stimulantien wurden vorgeschlagen um Piloten wach zu halten.   DARPA, die Technikabteilung des Pentagons, will für den “Supersoldat im Jahr 2030” sowohl Stoffe für kognitive als auch für physische Verbesserungen verbinden. In dem Bericht heißt es:   “Die Verbrauchernachfrage und die wissenschaftliche Forschung werden zu einer Explosion führen bei Stoffen zur kognitiven und physischen Verbesserung, darunter nootropische Medikamente, Gehirnerweiterungen und permanente physische Prothesen.” […]

Reply
Avatar
goodoldrebel 8. August 2010 at 11:21

Das erinnert mich an die Sci-Fi- Serie “Firefly”, die trotz Erfolg und relativ großer Fan-Gemeinde in den USA einfach abgesetzt wurde, dafür aber in dem Kinofilm “Serenety”.
Hier wird die Geschichte von Captain Malcom Reynolds und seines Transportraumschiffes, die sich mit Transportjobs und kleinen Gaunereien über Wasser hält.

Vor ein paar Jahren gab es einen Kieg im Planetensystem, bei dem sich die unabhängigen Außenwelten der Vereinnahmung durch die inneren Welten, der “Allianz”, erfolglos widersetzt haben.
Malcolm kämpfte als freiheitlicher Geist auf der Seite der Unabhängigen, deren Niederlage bei ihm ein Trauma hinterließ.
So schaffte er sich mit seinem Raumschiff und seiner Crew ein eigenes Heim und eine eigene Familie und schadet der Allianz wo er nur kann.

Letztendlich kommen sie dahinter, dass die Allianz Menschenversuche durchführen. Diese nimmt Manipulationen an Gehirnen vor und experimentiert mit mit Chemikalien, welche die Menschen ruhiger und friedlicher stellen soll.
Leider misslingt dieses Experiment auf dem Planeten Mirinda, da ca. 90% der Bevölkerung apathisch das Leben einstellt; die restlichen 10% sich zu ultra-aggressiven Kannibalen entwickeln, deren Existens von der Allianz jedoch offiziell bestritten wird.

Wer erkennt die Parallelen? 😀

Reply
Avatar
Armin 8. August 2010 at 9:41

Was ist das wieder für eine NWO-Teufelei?

Reply
Avatar
Ruslan Toschubaev 6. August 2010 at 18:52

Man …..ihr mit euren Notstandgesetzen. Ich scheiss auf diese Notstandgesetze OK. Keiner jagt mir irgendeinen Impfstoff in den Körper. Die sollen mal es hier versuchen die Leute zwangs zu impfen. Dann werden hier ein paar Leute Probleme bekommen die sie nicht lösen können. Ausserdem werden diese Impfstoffe die die Bevölkerung ruhig stellen sollen bei nur höchstens 5 – 10 Prozent die Wirkung erreichen. Flourid Zum Beispiel soll ja den Effekt haben die Leute ruhig zu stellen. Bei einem Experiment jedoch ist bei mehr als der Hälfte der Testpersonen genau das Gegenteil eingetreten. Nämlich aggresives Verhalten. Der Link hierfür ist leider tot. Hoffentlich stellt der Typ den bald wieder ins Netz rein.

Die Möchtegern NWO ist gerade dabei sich selbst in den A….. zu f…..! Die sollen ruhig den Bogen weiter überspannen. Je stärker die es machen desto schneller werden ihre schönen Träume zerplatzen.

Reply
Avatar
Tor 6. August 2010 at 14:24

Ist es nicht etwas veraltet aus Soldaten zu setzen? Ich meine hat uns der Irak Krieg nicht gezeigt, dass die Infanterie immer Meilen weit hinter allen andern Waffengattungen her marschiert und der Stress sich eigentlich drauf bezieht, dass der Krieg auf den sie sich vorbereitet haben nicht kommt? Während alles per Lenkrakete vernichtet wird was auch nur feindlich aussehen könnte…

Reply
Avatar
goldmull 6. August 2010 at 12:58

Die Impfungen könnten recht bald zum Alptraum werden, schaut man rüber in den Golf von Mexiko und die sich daraus ergebende Möglichkeit per Notstandsgesetz oder Kriegsrecht den Zugriff auf die Massen zu erwirken, ihre freiheitlichen Rechte zu beschneiden…

Die Kreation des willigen, gleichgeschaltenen Sklaven, der nicht mehr denkt, nicht (mehr) hinterfragt. – Monströs, aber ich denke mal, ganz so leicht wird es dennoch nicht sein, es sei denn man kann wirklich noch den “Ausknopf” für’s Internet betätigen…? – Es wird also auch hier offenbar, wie wichtig ungefilterte Informationen sind.

Reply
Avatar
Martin 6. August 2010 at 9:21

Ich bin der Meinung die Menschliche Rasse sollte aussterben. Wir sind schlecht für alles, für den Planeten und gegen uns selbst.

Die Dummheit ist so gross das es keine Rettung mehr geben wird.

Wenn man nur daran denkt das die gesamte Welt es von den Geldscheinen abhängig macht ob es uns gut geht oder nicht, das ist doch völlige Idiotie.

Was wäre denn wenn die Weltbürger sagen würden es gibt keine Schulden mehr und keine Zinsen mehr und nichts.

Was wollen die paar Reichen uns schon die meinen alles unter Kontrolle zu haben.

Der großteil der Menschheit verliert dabei garnichts, weil sie nichts haben.

Das einzige wo wir sie kriegen ist wenn wir an diesem Kaufwahn system nicht mehr teilnehmen.

Natürlich brauche ich auch ein paar Dinge die ich kaufen muss. Aber das beschränkt sich bei mir auf das absolut Überlebenswichtige. Ich werde niehmals wieder auch nur einen Cent Kredit annehmen von denen, eher verreck ich.

Ich fahr ein 30 Jahre altes Motorrad und repariere es selbst wenn es nicht geht. Wenn Du das nicht kannst dann lernst Du es. Du wirst es noch brauchen.

Und wenn Du die neuen tolen sachen noch so gut findest, las es und verschulde Dich nicht dafür, damit hilfst Du denen diese perfide system aufrecht zu erhalten.

Dieser Laptop mit dem ich hier schreibe der wird solange hier stehen bis er abbrennt. Er ist sowieso nur wichtig als Kontaktmittel.

Wenn wir die damit bekommen das sie nicht mehr genügend Umsatz generieren oder kein neues Zinsgeld erschaffen können weil sich keiner verschuldet dann bekommen wir sie klein.

Denn die Macht haben die nur solange wie wir an ihr gedrucktes Papier glauben und vertrauen.

Reply
Avatar
eric 6. August 2010 at 9:13

na gut … aber alle können sie nicht ruhigstellen .

noch nicht … ich denke
mal das wird heimlich laufen .. die werden das zeug in trinkwasser pumpen oder in medikamenten oder im essen …

und da kommt wieder der gute alte tip von meim
opa .. esse nur das was du selber angebaut hast .

Reply
Avatar
Ruslan Toschubaev 7. August 2010 at 9:42

Es wird nie eine Substanz geben NIIIIIIIE das ALLE ruhiggestellt sind. Davon träumen die nur.

Ich wunder mich immer das alle denken das die Globalisten alles sooooo krass unter Kontrolle haben. Die haben ein Scheissdreck unter Kontrolle. Das sind nur mickrige Bürokraten. Nicht mehr und nmicht weniger.

Wie heisst es immmer so schön: Man sollte aus einer Mücke keinen Elefanten machen. Damit meine ich das diese NWO Deppen sich so mächtig fühlen weil die Leute angst vor ihnen haben.

Wer versklavt werden will der wird auch in Zukunft versklavt werden. Und wer frei sein will der wird auch im Falle der NWO Herrschaft frei sein.

Reply
Avatar
delux 5. August 2010 at 16:12

Das Ruhigstellen der Massen ist doch garnicht nötig die meisten stellen sich selbst ruhig mit Fernsehen und Co.^^

Ne Spaß beiseite das ist die grösste Angst die ich habe denn wenn eine Revolution dadurch nicht mehr möglich ist haben wir Verloren ;/

Reply

Schreibe einen Kommentar zu US-Armee plant DNA-Impfungen fXr die BevXlkerung wXhrend NotstXnden « AUDIOLESEN Cancel Reply

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie einverstanden sind, benutzen Sie die Seite weiter und klicken auf „OK“. Erfahren Sie mehr in unserer Datenschutzerklärung. OK Datenschutz

Recentr Shop10% Rabatt auf Vorräte bis 25. Oktober 2020

Der Rabatt wird im Warenkorb automatisch abgezogen.