Terror

Reporter-Legende Hersh meint, USA hinter Nordstream-Sprengung zu enthüllen

Die 85 Jahre alte Reporter-Legende Seymour Hersh überraschte nun die Welt mit einem Report, wie die US-Regierung die Nordstream-Pipelines gesprengt haben soll. Blankes Entsetzen bei pro-amerikanischen Kreisen und Begeisterung...

Die wichtigsten Nachrichten des Tages

Laden Sie diese Seite regelmäßig neu für UpdatesNeue Videos finden Sie in unserer Recentr Tube unter recentr.media 09. Februar...

Die geheime DNA Deutschlands

Klicken Sie hier für das neue Buch im Recentr Shop Uralte Geheimdienst-Netzwerke, die über Jahrhunderte angewachsen waren, manövrierten Deutschland...

Jetzt bestellen: Kartell der Supermächte Band 8: Bundesrepublik

Klicken Sie hier für das Buch im Recentr Shop Neueste Akten zeigen das Ausmaß, in dem die amerikanischen Geheimdienste...

False Flag auf Moskau als Vorwand für Großoffensive?

Ein ukrainischer Angriff auf Wladimir Putins Moskauer Areal sei unausweichlich, so ein hochrangiger Kreml-Beamter. Russlands ehemaliger stellvertretender Außenminister...
spot_img

Noch drastischer als der Patriot Act: Regierungskritiker würden in den USA unter neuem Gesetz als „feindliche Aggressoren“ gelten

Da die Establishment-Medien davon überzeugt sind, dass Anhänger der Tea Party-Bewegung, 9/11-Aktivisten, Libertäre, Ron Paul-Anhänger und grundsätzlich alle die andere Ansichten vertreten als der Mainstream wahrscheinlich inländische Terroristen sind, werden sie sicherlich erleichtert darüber sein dass ein neuer Gesetzesvorschlag die Regierung ermächtigen würde, solche Leute als "feindliche Aggressoren" auf unbestimmte Zeit und ohne Gerichtsverfahren auf Grund "verdächtiger Aktivitäten" zu inhaftieren

FBI-Informant Hal Turner sagt aus, dass er von der Regierung angewiesen wurde, radikale Äußerungen von sich zu geben

Hal Turner trat heute im Rahmen der Bundesermittlungen gegen ihn als Zeuge auf und bezichtigte das FBI, ihn zu Gewaltaufrufen und rassistischen Äußerungen angewiesen zu haben. Der Talk-Radio- Moderator aus North Bergen (New Jersey) steht wegen Bedrohung von drei in Chicago ansässigen Bundesrichtern eines Berufungsgerichtes auf der Anklagebank

Extremismus-Bericht des Southern Poverty Law Center: Reich an Verleumdung, dünn an Fakten Die Beschwörung eines Terroranschlags, der pauschal Regierungskritikern angehängt werden soll, erreicht neue...

Die anhaltende Beschwörung eines Terroranschlags in den USA, für den dann „Extremisten“ des rechten Flügels verantwortlich gemacht werden sollen, hat mit einem weiteren Bericht der Lobbyorganisation Southern Poverty Law Center (SPLC) inzwischen schwindelerregende Höhen erreicht

Schreiber der Financial Times vergleicht Alex Jones mit Oklahoma City-Bomber Timothy McVeigh

Im Zuge eines weiteren lahmen Versuchs der Dämonisierung all jener, die über das Voranschreiten der Weltregierung besorgt sind, vergleicht der Auslandsnachrichtenchef der Financial Times Gideon Rachman nun den Radiomoderator Alex Jones mit dem Oklahoma City-Bomber und Mörder von 168 Menschen Timothy McVeigh.

Neun Monate vor Operation Northwoods schlugen Regierungsführer Terror unter falscher Flagge in der Dominikanischen Republik vor

Die Pläne für Operation Northwoods wurden am 13. März 1962 unterzeichnet; neun Monate früher wurde offenbar eine weitere Attacke unter falscher Flagge diskutiert, die zum Ziel hatte eine Rechtfertigung für einen Einmarsch in der Dominikanischen Republik zu bieten

Newsweek: Mächtige Menschen tun Böses? Zu albern, um darüber zu diskutieren Establishment

Newsweek hat die vielleicht peinlichste journalistische Breitseite veröffentlicht, die bislang geschrieben wurde.
spot_img