teensexonline.com
spot_img

Die Skandale des niederländischen Königshauses

Datum:

Bild: Roel, Hiervoor staan ze langs de route, Creative Commons Attribution 2.0 Generic

Der Holländer Mark Rutte wird der neue NATO-Generalsekretär und er scheint wie das Projekt der Krone. Das niederländische Königshaus besteht im Wesentlichen aus den Dynastien Oranien-Nassau, Mecklenburg und Lippe. Oranien-Nassau spielte eine Schlüsselrolle dabei, die Stewarts zu verdrängen auf dem britischen Thron und den Weg zu bereiten für die Hannoveraner Welfen.

Der Nazi-Prinz

Prinz Bernhards Mitgliedschaft in der NSDAP ist bekannt, seit in den 1990er Jahren in den Vereinigten Staaten eine Kopie seines Mitgliedsausweises gefunden wurde. Das Original lag still im Safe eines amerikanischen Beamten, als es ihm einige Jahre nach dem Krieg diskret zurückgegeben wurde, begleitet von einer freundlichen Notiz, in der es hieß, der Prinz habe es „verdient“, es selbst zu zerstören. Seine Mitgliedschaft endete 1936, als er sich mit der niederländischen Thronfolgerin Juliana verlobte. Bernhard leugnete seine Mitgliedschaft in der Nazi-Partei bis zu seinem letzten Atemzug.

Der Hochadel infiltrierte die NSDAP und spionierte anscheinend das Dritte Reich aus zugunsten von Britannien. Die NS-Führung war naiv genug, dem Hochadel zu trauen.

Royal Dutch Shell

Der Niederländer Sir Henri Wilhelm August Deterding war der extrem reiche Hauptaktionär des Ölkonzerns Shell mit Verbindungen zum Hochadel. Sein Partner Marcus Samuel hatte die Unterstützung des Bankhauses Rothschild, das wiederum vom Hochadel aufgebaut worden war. Im Jahr 1920 wurde er vom britischen König George V. aus dem Hause Hannover zum Ritter geschlagen.

Zu den Großaktionären von Shell gehörte unter anderem das niederländische Königshaus, das natürlich einen entscheidenden Beitrag dazu geleistet hatte, die Hannoveraner auf den britischen Thron zu bringen.

Glyn Roberts enthüllte in dem Buch „The most powerful man in the world“, dass Deterding bereits im Jahr 1921 Hitler finanzierte, also noch bevor der britische Konsul in Deutschland auf Hitler aufmerksam wurde. Über den Agenten Georg Bell seien 4 Millionen Gulden geflossen, allerdings war die NSDAP zu dem Zeitpunkt ohnehin chronisch pleite und verschuldet. Nach dem gescheiterten Putschversuch 1923 beschlagnahmte die bayerische Regierung erst einmal alles; die Vermögenswerte und die Schulden. Aber Deterding gab auch Geld an die rechten Freikorps und an Alfred Rosenberg.

Deterding kaufte Ölfelder in den USA und drängte auch auf den russischen Markt mit Hilfe des Leiters des englischen Militärgeheimdienstes George Macdonogh, der auch am berüchtigten „Royal Institute of International Affairs“ beteiligt war, dessen Gegenstück in Amerika der Council on Foreign Relations wurde. Es handelte sich dabei längst nicht nur um Think Tanks, bei denen die Adeligen, die Politik und die Großkonzerne zusammenkamen, um die transatlantische Zusammenarbeit zu fördern, sondern um Strukturen des angloamerikanischen Imperiums. Deterdings erklärte, seine Motivation für Spenden an die Faschisten sei die Absicht, den Sowjetkommunismus zurückzudrängen; was doch stark verwundert, da die angloamerikanischen Machtzirkel und Konzerne aus Deterdings Umfeld immerhin die junge Sowjetunion mit wichtigen Technologieverkäufen stützten.

Die genaue Gesamtsumme, die er an die Nazis spendet, ist unbekannt. 1937 gab es 10 Millionen Gulden für Hitler und 40 Millionen Reichsmark für das deutsche Winterhilfswerk. Glyn Roberts schätzte insgesamt 55 Millionen Pfund, aber viele Dokumente sind einfach nicht mehr auffindbar.

Don’t cry for me Argentina

Als der damalige Prinz Willem-Alexander 2002 die Argentinierin Máxima Zorreguieta heiratete, lehnten viele die Verbindung wegen der Rolle des Vaters der Braut in der Junta ab.

Jorge Zorreguieta war Landwirtschaftsminister unter Jorge Videlas blutigem Regime, aber Wim Kok, der damalige niederländische Premierminister, war der Ansicht, dass die Tochter nicht für die Taten des Vaters verantwortlich gemacht werden sollte, und das Parlament gab schließlich seine Zustimmung.

Johan Friso van Oranje-Nassau

Johan Friso, der zweite Sohn, wurde 2012 bei einem Skiunfall unter einer Lawine begraben und es ist unwahrscheinlich, dass er einen bedeutsamen Heilungsprozess erwarten kann. Friso wurde auf der offiziellen Webseite der Königsfamilie nicht einmal erwähnt, wegen der kontroversen Frau die er 2004 heiratate: Mabel Wisse Smit. Sie war 1989 zusammen mit dem ranghohen Drogenschmuggler Klaas Bruinsma, der 1991 vor dem Amsterdam Hilton Hotel erschossen wurde.

Als diese geheime Bindung 2003 enthüllt wurde in einem der letzten heroischen Akte des niederländischen Journalismus, musste der junge Prinz das Parlament anbetteln, denn kontroverse Eheschließungen benötigen diese Erlaubnis.

Premierminister Jan Peter Balkenende, die Marionette der Krone, lehnte eine Abstimmung im Parlament ab, weil eine Niederlage zu schädlich sein würde. Friso erklärte in einem Brief dass er die Ehe vollziehen, aber nicht länger die Titel und Privilegien des Königshauses führen werde. Später trat er mit seiner Frau im landesweiten Fernsehen auf und entschuldigte sich dafür, nicht offen gewesen zu sein über die Beziehungen von Mrs Wisse-Smit mit Mr Bruinsma.

Das Thema Drogenhandel ist der Königsfamilie nicht fremd: König William I gründete 1824 die Netherlands Trading Society, eine Organisation für Opiumhandel in den Kolonien. Das enorme Familienvermögen der Oranges geht zurück auf diese Ära.

Über das Leben und Wirken von Friso und Mabel wurde großes Stillschweigen bewahrt. Er sei Teilzeit-Direktor gewesen bei TNO Space, eine Organisation mit engen Bindungen an den militärisch-industriellen Komplex die mit Hilfe von Satelliten „Erdbeobachtungen“ durchführt. Friso erhielt einen Abschluss in Flug- und Weltraumtechnologie an der Universität von Delft, bevor er seiner Studien in Kalifornien fortsetzte. Mabel wurde 1997 Direktor des Brüsseler Open Society Instituts, das Werkzeug des Milliardärs und Bilderbergers George Soros.

Um Friso gab es Gerüchte, er sei homosexuell, insbesondere in seiner Studienzeit im kalifornischen Berkeley 1986 bis 1988 wandten sich Leute wie der niederländische Journalist Willem Oltmans diesbezüglich an die Öffentlichkeit. Der niederländische Staat versuchte seinen Ruf zu ruinieren, musste ihn jedoch später mit 8 Millionen Gulden entschädigen.

Der Anwalt

Es wurde enthüllt, dass der persönliche Anwalt von Königin Beatrix, Frits Salomonson, Millionen an Bruinsma-Drogengeldern mit Hilfe von börsennotierten Scheinfirmen gewaschen hatte. Der Politiker der diese Enthüllungen verbreitete, Maarten van Traa, starb kurz darauf an einem mysteriösen Autounfall.

Gegen Solomonson wurde im Zuge der Rolodex-Untersuchung ermittelt, dabei ging es um SM-Parties und rituelle Aktivitäten mit Minderjährigen. Er brachte den Ehemann von Beatrix, Claus, in die New Yorker Homosexuellenszene. Seine Neigungen galten lange als Geheimnis, dann verschwand er er 1982 aus der öffentlichen Wahrnehmung, zog sich in die schweizer Berge zurück und erreichte nie wieder einflussreiche Positionen.

Der Urgroßvater von Frisos mütterlicher Seite, ein deutscher Prinz namens Hendrik, soll seine eigene Tochter vergewaltigt und geschwängert haben, die Mutter von Königin Beatrix. Es existieren Anschuldigungen gegen die Familie im Hinblick auf den Tod einer jungen Frau in Friesland 1999. Der Fall Marianne Vaatstra ist der ungelöste Mordfall schlechthin.

Friso war unterwegs mit dem prominenten Bilderberger James Wolfensohn, ehemaliger Präsident der Weltbank. Von 2006 an arbeitete Friso als Managing Director von Wolfensohn & Company. Die Praktiken sind am besten geschildert in John Perkins‘ Buch „Bekenntnisse eines Economic Hit Man“.

Regierungen auf der ganzen Welt wird mit Hilfe von Schmiergeldern nahegelegt, Kredite der Weltbank und des Internationalen Währungsfonds mitsamt durchschnittlich 120 Bedingungen anzunehmen. Die Maßnahmen überschulden die Länder noch mehr und in folge wird nationale Infrastruktur und nationale Souveränität verkauft, um die Laufzeiten der Kredite zu strecken.

Frisos Frau Mabel ist Mitglied einer Organisation namens „The Elders“, eine Gruppe internationaler Führungsfiguren die von Nelson Mandela zusammengebracht wurden mit bekannten Namen wie Jimmy Carter, Kofi Annan und Desmond Tutu. Friso war auch im Investment-Banking zu Hause und arbeitete für Goldman Sachs Capital Partners, den Private Equity Arm von Goldman Sachs.

AlexBenesch
AlexBenesch
Senden Sie uns finanzielle Unterstützung an: IBAN: DE47 7605 0101 0011 7082 52 SWIFT-BIC: SSKNDE77 Spenden mit Paypal an folgende Email-Adresse: [email protected]
spot_img
spot_img
spot_img
spot_img
spot_img
spot_img
spot_img

Related articles

Wunschdenken statt Realitätswahrnehmung: Die Medien über das Trump-Attentat

Kommentar Die Realität ist fast nie so, wie man sie gerne hätte. Wenn aber Medien und der kollektive Pöbel...

Der schwarze Tag des Secret Service

Politiker der Democrats, Medienfiguren und Supporter hatten im Vorfeld des Attentatsversuchs gegen Donald Trump auf Panikmache gesetzt: Trump...

Thomas Crooks: Der suizidale Incel, der nicht gut schießen konnte

Kommentar Viel hängt nun politisch davon ab, wer Thomas Crooks war, der junge Mann der Trump bei einer Wahlkampfveranstaltung...

10% Rabatt auf ausgewählte Ausrüstung bis 21. Juli 2024 im Recentr Shop

Klicken Sie hier für Ausrüstung im Recentr Shop Der Rabatt wird automatisch im Warenkorb abgezogen. https://youtu.be/1VJIMqhxqAU https://youtu.be/NEfyfd5fMd8