spot_img

Mega-Übung „Steadfast Defender“ der NATO beginnt

Datum:

Bild: NATO

Kommentar

Die NATO-Übung „SteadfastDefender 24“ wird mit 90.000 Soldaten aller 31 Bündnispartner und Schwedens die größte NATO-Übung seit Jahrzehnten sein. Während sich Russland in der Ukraine abmüht unter großen Verlusten möchte die NATO ein komplett anderes Signal setzen als vor der Ukraine-Invasion.

Vor dem Februar 2022 wirkten ganz Osteuropa, das Baltikum und Nordeuropa wie auf dem Präsentierteller. Nun soll klargestellt werden, dass mit konventionellen Mitteln hier nichts zu holen ist:

Es wird unsere transatlantische Einheit, Stärke und Fähigkeit demonstrieren, Streitkräfte unter allen Bedingungen schnell über Tausende von Kilometern hinweg einzusetzen.

Die russischen Truppen bestehen inzwischen weitestgehend aus schlecht ausgerüsteten Amateuren mit veralteter, ungenügender Ausrüstung. Dagegen wirken die NATO-Soldaten mit ihrem Gerät wie aus einer völlig anderen Welt. Besonders die Fähigkeit, komplexe Einsätze durchzuführen mit unterschiedlichsten Truppen-Teilen, ist von Bedeutung. Russland hat gezeigt, dass es genau dies nicht beherrscht.

So bliebe den Russen nur noch übrig, es mit ABC-Waffen zu versuchen, Forderungen zu stellen und zu hoffen, dass eine schnelle Verhandlungslösung zugunsten Moskaus zustandekommt.

Fabian Hoffmann, Research Fellow am Oslo Nuclear Project, erklärt dazu:

Und dann kommt aus Berlin, Paris oder London die Nachricht, man sollte Verhandlungen mit Russland erwägen. Dann wäre die Nato am Ende und Russland hätte eines seiner größten Ziele erreicht.

Die Abwehr gegen Raketen ist also entscheidend, um Russlands Spielraum zu verkleinern. Mittelstrecken-Raketen sind weitgehend aufgebraucht. Dagegen ausgerichtet ist das neue Abwehrsystem Arrow 3, das die Deutschen nun kaufen.

Das Geld wäre wohl besser in mehr Patriot-Batterien oder weitere Iris-T-Systeme angelegt. Im Großen und Ganzen brauchen wir mehr Flugabwehr.

Die technologischen Nachteile Russlands werden aufgewogen durch Vorteile in der Spionage.

AlexBenesch
AlexBenesch
Senden Sie uns finanzielle Unterstützung an: IBAN: DE47 7605 0101 0011 7082 52 SWIFT-BIC: SSKNDE77 Spenden mit Paypal an folgende Email-Adresse: [email protected]
spot_img
spot_img
spot_img
spot_img
spot_img
spot_img
spot_img

Related articles

US-Bericht über Nordkoreas neue Biowaffen

Einem US-Bericht zufolge produziert Nordkorea neue Viren und Bakterien für sein Programm zur biologischen Kriegsführung. Der Staat verfügt...

Recentr LIVE (16.04.24) ab 19 Uhr: Zarathustra

Bild: Creativa Images/Shutterstock.com Israel könnte Irans Atomanlagen zerstören. Die Iraner fürchten seit Jahrzehnten den Split durch die Supermächte. https://youtu.be/fAZorb4OtOM

Israel könnte Irans Atomanlagen angreifen

Mehrere Quartette von israelischen F-35-Stealth-Kampfjets könnten auf getrennten Routen zu Orten in der riesigen Islamischen Republik fliegen, einige...

Ein neues 9/11 und Konflikt mit dem Iran unter Bidens Team?

Jake Sullivan, der Berater für Nationale Sicherheit unter Joe Biden, arbeitete für den Chef der Brookings Institution, die...