spot_img

Bericht: Gasnotstand in Deutschland knapp verhindert wegen russischen Überläufern

Datum:

Kommentar

Am 4. April 2022 verkündete Robert Habeck, man habe die Kreml-Gas-Tochter „Gazprom Germania“ unter staatliche Treuhandaufsicht gestellt.

Das „Handelsblatt“ berichtet nun davon, dass im letzten Moment eine Katastrophe abgewendet wurde mit Hilfe zweiter russischer Überläufer. Auch der Focus und BILD sehen den Sachverhalt so.

Die Russen hätten für den 4. April die große Überraschung geplant; indem über Strohfirmen vorab das Geld abgezogen werden sollte. Die Lieferverträge wären gekündigt worden, sodass für Deutschland ein Gasnotstand entsteht.

Stadtwerke, Gaskraftwerke und Großkonzerne wären vor dem Fiasko gestanden. Gezielte Demonstrationen hätten den „Wutwinter“ bringen sollen.

Rechtzeitig meldeten sich jedoch im Wirtschaftsministerium zwei Russen-Manager und verrieten den Plan. Gazprom Germania wurde eiligst unter die treuhänderische Verwaltung der Bundesnetzagentur gestellt.

Die Bundesregierung habe den Überläufern Personenschutz angeboten und die deutsche Staatsbürgerschaft.

Die pro-russischen Medien werden die Berichte entweder ignorieren oder als Fake abtun, sodass das Putin-Regime die Opferrolle beanspruchen könne. Russland sei ein freundlich gesinnter Lieferant und alle gegenteiligen Behauptungen wären nur eine Verschwörung der Medien und der Politik.

Allerdings erscheinen in der Gesamtbetrachtung weder die deutsche Politik noch die Medien in einer glanzvollen Rolle. Die SPD und CDU hatten Deutschland überhaupt erst in die Gas-Abhängigkeit gebracht. Besonders die SPD galt als Putin-freundlich.

Warum erfahren wir im Handelsblatt mit einiger Verspätung von der Beinahe-Katastrophe? Warum nicht von der Politik? Seit wann weiß die Presse davon?

Die deutschen Geheimdienste hatten die Aufgabe, vor solchen Szenarien zu schützen. Stimmt es, dass wir ohne die beiden russischen Überläufer im Schlamassel gesteckt hätten? Obwohl jedem klar sein musste, dass Russland zu solchen Methoden greifen wird und in der Vergangenheit bereits gegriffen hatte gegen diverse Länder?

Welche Rolle spielten US-Geheimdienste? Wussten jene von dem Plot und warnten die Deutschen? Sind die Überläufer nur ein Teil der Geschichte?

Welche Influencer und Politiker in Deutschland hätten bei einem Gasnotstand gezielt die russischen Forderungen übernommen und möglichst viel Wut verstärkt in der Bevölkerung? Was wissen die Geheimdienste über solche Beeinflussungs-Agenten und was tun sie dagegen?

Was ist mit weiteren Angriffen der Russen durch Blackouts? Warum sind der Zivilschutz und die Bundeswehr hier so schwach? Welche Russen-Agenten sind in den Parteien?

AlexBenesch
AlexBenesch
Senden Sie uns finanzielle Unterstützung an: IBAN: DE47 7605 0101 0011 7082 52 SWIFT-BIC: SSKNDE77 Spenden mit Paypal an folgende Email-Adresse: [email protected]
spot_img
spot_img
spot_img
spot_img
spot_img
spot_img
spot_img
spot_img

Related articles

Julian Assange hatte mit Wikileaks so ziemlich alles falsch gemacht

Kommentar Der Australier Julian Assange war vor fast anderthalb Jahrzehnten schlagartig weltberühmt, weil er ein Video aus dem Irakkrieg...

Recentr LIVE (20.02.24) ab 19 Uhr: 20 Jahre RECENTR

Seit 20 Jahren gibt es Recentr. Die nächste Etappe liegt in North Carolina. https://youtu.be/cpdlKc7dMXI

10% Rabatt auf ausgewählte Vorräte bis 25. Februar 2024 im Recentr Shop!

Der Rabatt wird im Warenkorb automatisch abgezogen! LINK: Vorräte im Recentr-SHOP

Recentr LIVE (13.02.24) ab 19 Uhr: Was ist ein Land?

Tucker Carlson scheint nicht zu verstehen, was ein Land ausmacht. Ob es sich um Russland handelt, die Ukraine...