spot_img

Englische Version unseres Dokufilms über Klimaforschung

Datum:

Die englische Version unseres Dokufilms über die Klimaforschung, die von Britannien und deren uralten Netzwerken in den USA kontrolliert wird.

Unterstützen Sie uns auf Patreon oder im Recentr Shop, um eine erweiterte Fassung zu produzieren mit Interviews vor Ort sowie Fortsetzungen.

Deutsche Fassung

AlexBenesch
AlexBenesch
Senden Sie uns finanzielle Unterstützung an: IBAN: DE47 7605 0101 0011 7082 52 SWIFT-BIC: SSKNDE77 Spenden mit Paypal an folgende Email-Adresse: [email protected]

11 Kommentare

  1. Das fängt wirklich an wie so ein billiger Action Thriller Trailer.

    DOOOOOOOOOOOOONG
    Drohnenaufnahme
    Schnitt
    DOOOOOOOOOOOOONG

    Action Auftakt für eine Dokumentation.

    • Der Typ macht so einen auf Kultur und kriegt einen Harten für Ridley Scott und Stanley Kubrick und wenn er dann mal selbst etwas macht ist es … Roland Emmerich. Oder Michael Bay in Lesebrille und Macbook.

      lmao

  2. Ein paar Interviewschnipsel und eingekauftes Stock Footage ist ein bisschen wenig für die Bezeichnung Doku-Film. Die Zeiten von Nuoviso sind doch vorbei. Das machen doch heute nur noch Klickbait Accounts und da schaltet doch jeder ab wenn ich ihm sowas als Link schicke.

    • Der Film basiert auf einem Buch mit rund 100.000 Wörtern Länge. Die Film-Narration entspricht vielleicht 20% des Buchinhalts. Mit entsprechendem Fundraising können wir natürlich herumfliegen und Interviews drehen.

      • Aber das ist doch genau was eine Dokumentation nicht sein soll. 20% Buchinhalt macht keine Doku sondern nur ein schlechtes Hörbuch. Das ist leider oft so, dass was gezeigt werden muss ohne etwas zu zeigen. Mir was dazu einfällt, was für mich als Zuschauer wohl vermittelt wird durch das Bild, ist dass das irgendein Serverraum ist weil das nur irgendeine Youtube Doku ist.

      • Du wirst in jedem Dokufilm Narration haben und dann noch Ausschnitte aus Interviews. Das ist alles. Bei einem komplexen wissenschaftlichen Thema wie Klimaforschung ist es impraktikabel, unzählige Interviews zu drehen und dann kleinste Schnipsel zusammenzusetzen. Du siehst in dem Film nicht „irgendeinen Serverraum“ sondern die Großrechner im UK Met Office. Du siehst auch Aufnahmen von Originalakten zu den Wettervorhersagen für den D-Day. Du siehst Aufnahmen aus aller Welt von NOAA, NASA usw. in verschiedenen Bereichen der Klimaforschung, Museums-Aufnahmen von Gerätschaften der US-Luftwaffe usw.

      • Siehst du dass du es mir trotz fast 2 Stunden Doku so erklären musst? Da wird ein „Dokument“ gezeigt, also als Bildschirmaufnahme, in einem so großen Format für 5 Sekunden dass ich es gar nicht lesen kann und im nächsten Moment Google Earth in Bewegung. Da wird von einer Jahreszahl gesprochen und eine andere Jahreszahl eingeblendet. Das ist auch handwerklich schlecht gemacht. Man kann ein komplexes wissenschaftliches Thema nicht mit so einem Schüler-Filmprojekt Bilderflut rüber bringen. Das schadet dem Thema eher.

      • Müssen tue ich hier gar nichts im Bezug auf dich. Du hast null Ansprüche hier, ich weiß nicht wer du bist und wieviel von der Doku du gesehen hast, welchen Bildungsstand du besitzt usw. Deswegen ist dein Gelaber irrelevant.

      • Weißt du noch als du in jede Bestellung die Alex Jones DVDs dazugegeben hast weil du die nicht verkaufen konntest trotz der professionellen deutschen Sprecher? Ich hab noch selbst fünf dieser DVDs irgendwo. Das ist deine Erfolgsgeschichte und gerade wolltest du noch mit deinem geringen Budget argumentieren. Du bist schon selber daran schuld an deinem mangelnden Erfolg mit dieser Einstellung gegenüber langjährigen Zuschauern und Kunden über deren Bildungsstand du dich dann erheben willst. Und dass bin ich jetzt auch längste Zeit gewesen weil du nur noch nervst.

      • In der Bush-Ära fing ich ca. 2004 an, eine Handvoll Jones-Dokus zu übersetzen. Ab 2008 hatte ich Vollzeit meine eigene Plattform mit eigenem Kurs, während ab dem Jahr Infowars inhaltlich den Bach runterging. Ab 2012 warnte ich komplett vor Infowars. Ich habe seit 2008 unzählige eigene Beiträge veröffentlicht; darunter auch eine Studie über 200 Jahre gesteuerter Verschwörungsmedien. Es nützt nichts, gefühlsmäßig den goldenen Jahren einer chaotischen Szene während der Bush-Ära hinterherzutrauern. Je mehr Jones sich an die Republicans und Russen verkaufte, und sein gesamtes Publikum damit hinterging und massiven Schaden damit anrichtete, umso mehr wurde er kommerziell erfolgreich. Allerdings vermasselte er alles mit den SandyHook-Berichten und schulet nun über eine Milliarde Dollar. Selbst wenn ich keinen eigenen Cent besitzen würde, wäre ich nun über eine Milliarde Dollar erfolgreicher als er. Du scheinst wie ein klassischer Aktivist, der irgendwie meint, ich hätte mein Publikum im Stich gelassen und ich hätte das machen sollen, was die Szene getrieben hat.

  3. Der Mythos der Grünen Weltverschwörung 🙂

    Bei alternativen Medien ist das längst die neue Jüdische Weltverschwörung.

    Eine kleine Minderheit soll es geschafft haben, am amerikanischen Militär vorbei, an globalen Konzernen vorbei, am wissenschaftliche Establishment vorbei, die ganze Welt um ihren Finger gewickelt zu haben. Und ihre Feinde in Russland und China machen auch noch mit, wenn auch etwas verzögert. Superheldin Annalena hat es geschafft, den Chinesen das e-Auto anzudrehen, obwohl wir es angeblich gar nicht brauchen.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

spot_img
spot_img
spot_img
spot_img
spot_img
spot_img
spot_img
spot_img
spot_img

Related articles

AfD: Der Grad der Infiltration entscheidet alles

Kommentar In der zweiten Staffel der TV-Serie "Berlin Station" vermutet die CIA, dass ein rechtes Terrornetzwerk einen Anschlag unter...

Friends & Enemies (12.11.23) Lenin, Stalin, Putin

Edward Ellis Smith besuchte die Strategic Intelligence School und die Pentagon Counterintelligence School. Er begann dann seine Arbeit...

Die wichtigsten Nachrichten des Tages

Laden Sie diese Seite regelmäßig neu für UpdatesNeue Videos finden Sie in unserer Recentr Tube unter recentr.media Klicken Sie...

Australien „zurück in der Steinzeit“ wegen Massenausfall der Kommunikation

Kommentar Der Totalausfall beim zweitgrößten Mobilfunkanbieter Asutraliens "Optus" legte die Telefon- und Internetverbindungen von mehr als zehn Millionen Menschen...