spot_img

Die unausweichlichen Gesetze der Macht

Datum:

Das erste Kapitel aus dem „Handbuch der legitimen Macht“: Es gibt bisher nur römische imperialistische Systeme. Alles andere ist Illusion.

Bis in die 1700er Jahre hinein galten römische Verhältnisse als selbstverständlich und alle abweichenden Ideen als grotesker Unfug oder unrealistisches Wunschdenken. Die Phase der „Aufklärung“ mit den stärker inszenierten parlamentarischen Strukturen, dem Industriekapitalismus und der stärkeren Bildung für Bürger beendete nicht etwa das römische Imperialismus-Modell, sondern verschleierte die Herrschaftsstrukturen und lieferte brand-neue Technologien, modernes Bankwesen und mehr Ressourcen. Sogar die Sowjetunion und das kommunistische China waren römische Imperien, statt etwas Neues geschaffen und wirklich mit den alten Verhältnissen gebrochen zu haben.

AlexBenesch
AlexBenesch
Senden Sie uns finanzielle Unterstützung an: IBAN: DE47 7605 0101 0011 7082 52 SWIFT-BIC: SSKNDE77 Spenden mit Paypal an folgende Email-Adresse: [email protected]
spot_img
spot_img
spot_img
spot_img
spot_img
spot_img
spot_img
spot_img

Related articles

Mitglied der 3. RAF-Generation verhaftet: Es existiert längst eine fünfte

Die Ex-RAF-Terroristin Daniela Klette wurde nun in Berlin festgenommen. Sie wird zu der dritten Generation der Organisation gezählt...

Geheim-Doktrin: Russland setzt Atomwaffen ein, wenn konventioneller Krieg scheitert

Die „Financial Times“ konnte relativ aktuelle Geheimpapiere Russlands einsehen: Wenn Russlands Kriegsziele nicht auf konventionellem Weg erreicht werden...

Recentr LIVE (27.02.24) ab 19 Uhr: Order of Battle

Bild: Kosmogenez/Shutterstock.com Russland plant eine Großmobilisierung. Die Ereignisse sind wohl nicht mehr aufzuhalten. Moskau schreddert damit die eigene Bevölkerung....

Russenstusser flippen aus, weil Maaßen sie enttäuscht hat

Kommentar Hans-Georg Maaßen sieht eher die CDU als Partner, und nicht die AfD. Die Russen-Freunde Otte und Krall sind...