spot_img

Ukrainische Spezialkräfte betreten Krim, zerstören Raketenabwehr

Datum:

Bild: СоколрусCC BY-SA 4.0

Die Ukraine hat einen „amphibischen Angriff“ auf die von Russland annektierte Krim gestartet, sagten Beamte aus Kiew am Donnerstag. Das Ziel war, ein russisches Luftverteidigungssystem im Westen der Halbinsel auszuschalten.

Ukrainische Streitkräfte seien mit Schiffen und Flugzeugen auf der Krim gelandet, teilte der Militärgeheimdienst Kiews am Donnerstag in Kommentaren ukrainischer Medien mit.

„Die Einheiten der Hauptnachrichtendirektion des Verteidigungsministeriums sind im Rahmen einer Sonderoperation gelandet und alle Aufgaben wurden abgeschlossen“, sagte Andrey Yusov, ein Sprecher der Agentur.

Am Mittwoch teilte der ukrainische Militärgeheimdienst mit, er habe gegen 10 Uhr Ortszeit am Kap Tarchankut ein russisches S-400-Luftverteidigungssystem auf der Krim zerstört.

„Infolge der Explosion wurden die Anlage selbst, die darauf installierten Raketen und das Personal vollständig zerstört“, sagte die Hauptdirektion für Nachrichtendienste (GUR) der Ukraine.

Russland betrachtet die Krim seit 2014 als eigenes Territorium und ist angewiesen auf die dortigen Werften für Uboote und Kriegsschiffe.

Russland habe mehr als 700.000 ukrainische Kinder „aufgenommen“, sagte der russische Präsidialbeauftragte für Kinderrechte in einem am Sonntag veröffentlichten Bericht.

„Seit Februar 2022 hat die Russische Föderation etwa 4,8 Millionen Einwohner der Ukraine und der Donbassrepubliken [Donezk und Luhansk] aufgenommen, davon mehr als 700.000 Kinder“,

heißt es in dem Bericht. Eine „überwältigende Mehrheit“ der 700.000 ukrainischen Kinder sei mit ihren Eltern oder Verwandten nach Russland gekommen, sagte die Kinderrechtsbeauftragte Maria Lvova-Belova, ohne weitere Einzelheiten zu nennen.

Russland ist seit längerer Zeit ein Imperium im Verfall. Die ukrainische Industrie war für Russlands Rüstung unersetzlich und darüber hinaus benötigte man dringend die rund 40 Millionen frischen Bürger aus der Ukraine.

Ohne Eroberung der Ukraine hatte das russische Regime keine Zukunft als Supermacht. Von den hochtrabenden Zielen erreichte man bisher nur einen Bruchteil. 4,8 Millionen neue Untertanen sind ein Gewinn für die Demografie. Auch die Werften der Krim werden wohl in russischem Besitz bleiben.

AlexBenesch
AlexBenesch
Senden Sie uns finanzielle Unterstützung an: IBAN: DE47 7605 0101 0011 7082 52 SWIFT-BIC: SSKNDE77 Spenden mit Paypal an folgende Email-Adresse: [email protected]
spot_img
spot_img
spot_img
spot_img
spot_img
spot_img
spot_img

Related articles

Russland kann Nordkorea jetzt zum Angriff benutzen

Kommentar Bild: kremlin.ru Putin besucht Nordkorea, das extremste kommunistische Land der Welt, und verkündet einen Verteidigungspakt, ohne die Details zu...

Recentr NEWS (18.06.24)

Bild: Gints Ivuskans/Shutterstock.com Die Menschen da draußen haben größtmögliche Probleme, Realität wahrzunehmen und sich darüber auszutauschen, um ein immer...

Genügend Abgeordnete im Bundestag für offizielle Debatte zu AfD-Parteiverbot

Kommentar Während die AfD und die Supporter noch untereinander streiten, wie Skandalnudeln Krah und Bystron zu behandeln sind, planen...

Erwischt: Russische Schläfer-Agenten mit Vermögen im Kühlschrank

Ein junges argentinisches Paar wohnt in Slowenien. Sie betreibt eine Online-Kunstgalerie, er ein IT-Startup-Unternehmen. Die Geheimdienste sagen nun,...