spot_img

Ab 19% Aktivmaßnahmen der US-Geheimdienste gegen die amateurhafte AfD?

Datum:

Kommentar

Nach Wunsch der klassischen deutschen Parteien soll die AfD als Sammelbecken fungieren, in dem man die ganz Unzufriedenen parken kann. Das gewöhnliche Potenzial liegt laut Forschern bei rund 12 bis 15%. Jedes Mal, wenn die Bevölkerung zu stark belastet wird durch Kosten und Regulierungen, findet ein zusätzlicher Puffer-Effekt statt, bei dem ein paar weitere Prozente an Frust-Potenzial zeitweise zur AfD wandern.

Ab einem gewissen Punkt tritt jemand wahrscheinlich aufs Bremspedal und angesichts der Umfragewerte von 19% sind wir wohl soweit.

Die Partei ist seit 2016 unter verschärfter Überwachung der US-Geheimdienste und unfähig, ihre selbstzerstörerischen Geheimnisse zu wahren. Gelang es diversen Funktionären nicht, ihre wahre Gesinnung zu verbergen vor dem mächtigsten Überwachungsapparat der Welt, sind Aktivmaßnahmen recht einfach. Nicht einmal hohe Parteifunktionäre scheinen die seltsamen Seilschaften in den eigenen Kreisen wirklich zu kennen. Angst vor einem gewissen Rohrböck war genauso verbreitet wie Unkenntnis über den Baron von Finck. Bei der NPD stellte sich sogar der adelige Gründen von Thadden als britischer Agent heraus.

Russland hat seit 2014 heimlich mindestens 300 Millionen Dollar an politische Parteien, Beamte und Politiker in mehr als zwei Dutzend Ländern gegeben und plant, Hunderte von Millionen mehr einzusetzen, mit dem Ziel, politischen Einfluss auszuüben und Wahlen zu beeinflussen, so eine Zusammenfassung des Außenministeriums einer kürzlich durchgeführten Untersuchung des US-Geheimdienstes.

Das Geld wurde ausgegeben, um Denkfabriken zu unterstützen, die von rechtsextremen nationalistischen politischen Parteien unterstützt werden, und für Dinge wie Frontorganisationen, die verwendet werden, um Geld für bevorzugte Zwecke oder Politiker zu leiten.

Der US-Geheimdienst ist der Ansicht, dass 300 Millionen US-Dollar eine „Mindestschätzung“ sind und dass Russland wahrscheinlich zusätzliche Gelder in Fällen überwiesen hat, die unentdeckt geblieben sind, sagte ein Beamter, der Reporter informierte.

James Clapper, 2016 noch der amerikanische Direktor der gesamten nationalen Geheimdienst-Community, war bereits vor Jahren vom Kongress angewiesen worden, eine Untersuchung einzuleiten über russische Finanzierung europäischer Parteien; auch rückwirkend für die vergangenen zehn Jahre.

„Die Vereinigten Staaten werden offizielle Verbindungskanäle mit Zielländern nutzen, um noch geheime Informationen über russische Aktivitäten auszutauschen, die auf ihr politisches Umfeld abzielen.“

Solche Einmischungen sind für Russland die Norm, wenngleich sie in der Vergangenheit keinen wesentlichen Unterschied machten.

Das neue US-Dokument nannte zwei Männer, Yevgeny Prigozhin und Aleksandr Babakov, beide enge Mitarbeiter von Putin, die an den Einfluss- oder Einmischungskampagnen beteiligt waren.

Die Russen zahlen mit Bargeld, Kryptowährung, elektronischen Überweisungen und verschwenderischen Geschenken, heißt es in dem Dokument. Sie bewegen das Geld durch eine Vielzahl von Institutionen, um die Ursprünge der Finanzierung zu schützen, eine Praxis, die als Verwendung von Cut-Outs bezeichnet wird. Zu diesen Institutionen gehören Stiftungen, Denkfabriken, Gruppen der organisierten Kriminalität, politische Beratungsunternehmen, Briefkastenfirmen und russische Staatsunternehmen.

Auch die russischen Botschaften sollen mitmischen. Im Prinzip ist dies das Standard-Vorgehen jedes Geheimdienstes.

AlexBenesch
AlexBenesch
Senden Sie uns finanzielle Unterstützung an: IBAN: DE47 7605 0101 0011 7082 52 SWIFT-BIC: SSKNDE77 Spenden mit Paypal an folgende Email-Adresse: [email protected]
spot_img
spot_img
spot_img
spot_img
spot_img
spot_img
spot_img

Related articles

Alexander Benesch bei „konsequent frei“ über die Stile der Imperien

Alex Benesch bei "konsequent frei" über Russland und die unterschiedlichen Stile der Imperien. https://youtu.be/WJJ4Me-cXxE

Alex Benesch zu Gast live bei Irfan Peci (19.04.24) ab 20 Uhr

Die Themen: Adel & MachtstrukturenInfluencer wie Alex Jones, Tucker Carlson, Jordan Peterson: Wie sinnvoll ist deren Arbeit und was...

Zwei Deutschrussen verhaftet wegen mutmaßlichen Sabotage-Vorbereitungen im Auftrag Russlands

Kommentar Generalbundesanwalt Jens Rommel hat nach Presseberichten zwei mutmaßliche Agenten festnehmen lassen, die im Auftrag des russischen Geheimdiensts Sabotageaktionen...

Israel wählt anscheinend Bodeninvasion von Rafah statt größeren Angriff gegen Iran

Laut einem Bericht der katarischen Zeitung The New Arab vom Donnerstag haben die USA einer möglichen israelischen Rafah-Operation...