spot_img

Groß-Razzia gegen „Letzte Generation“. Aber was ist mit US-Großspendern?

Datum:

Eine bundesweite Razzia gegen die Klima-Aktivisten der „Letzten Generation“ soll Beweismittel sichern, um zu klären, ob es sich um eine kriminelle Vereinigung handelt, die ihre Spendeneinnahmen für Straftaten verwendet. Aber was ist mit den amerikanischen Großspendern? Wird der deutsche Staat hier nachbohren?

Insgesamt wurden 15 Objekte in sieben Bundesländern durchsucht, es gab zwei Kontobeschlagnahmebeschlüsse und einen Vermögensarrest zur Sicherung von Vermögenswerten. Das Ermittlungsverfahren gegen sieben Personen, das die Generalstaatsanwaltschaft München nach zahlreichen Strafanzeigen aus der Bevölkerung einleitete, schätzt mindestens 1,4 Mio. Euro an Spendengeldern. Zwei Beschuldigte stehen außerdem im Verdacht, im April 2022 versucht zu haben, die Öl-Pipeline Triest-Ingolstadt zu sabotieren. Festnahmen erfolgten bisher nicht.

Die „Letzte Generation“ erhält laut eigenen Angaben Gelder vom amerikanischen „Climate Emergency Fund“, eine Stiftung von Aileen Getty, Enkelin des Erdöl-Tycoons Jean Paul Getty. Aileen hatte klargestellt, dass man zu „allem“ bereit sei:

„Vergessen wir nicht, dass wir über das Aussterben sprechen‘, schrieb Frau Getty in einer E-Mail. ‚Haben wir nicht die Verantwortung, alles zu tun, um zu versuchen, das Leben auf der Erde zu schützen?“

Jean Paul Getty hatte u.a. an der britischen Oxford-University studiert und freundete sich angeblich mit dem späteren König Edward VIII an. Als Türöffner diente ihm ein Empfehlungsschreiben von dem US-Präsidenten William Howard Taft aus der Geheimgesellschaft Skull&Bones, die wiederum auf die Geheimdienste des britischen Empires zurückgeht.

Einer von Gettys besonderen Freunden war Bernard Fitzalan-Howard, der Duke of Norfolk, Mitglied des Kronrat, und zu seinen vielen Affären gehörte auch eine Cousine des letzten russischen Zars. Es stellt sich die Frage, ob er de facto wirklich der Eigentümer war von dem Ölgeschäft, oder nur ein Strohmann.

Dass Aileen Getty die Umwelt primär am Herzen liegt, mag durchaus sein. Üblicherweise verstehen Klima-Aktivisten nicht, dass die Klimaforschung fest in der Hand Britanniens und Amerikas ist und von Anfang an einen deutlichen militärischen Charakter hatte. Auf einem Supercomputer des britischen Met Office, das immer aufs Engste mit den Streitkräften verwoben war, läuft die alles entscheidende Software, die angeblich die Durchschnittstemperaturen der nächsten Jahrzehnte exakt vorausberechnen kann.

Zu weiteren prominenten Gönnern des heutigen Klima-Aktivismus zählt Rebecca Rockefeller Lambert. Die Rockefellers standen dem britischen Adel sehr nahe, waren ein bedeutender Faktor im Zweiten Weltkrieg und auch Unterstützer der Geheimdienste.

Der Verein „Wandelbündnis“ scheint die Aktivitäten von „Die Letzte Generation“ möglich gemacht zu haben. Manche Aktivisten erhalten ein Einkommen und eine sozialversicherungspflichtige Anstellung. Mit reichen Gönnern und deren straffe Strukturen entsteht dann der Eindruck einer Graswurzelbewegung.

In internen Dokumenten ist die Rede von einer „funktionalen Hierarchie“, in der es eine „kleine Gruppe mit Entscheidungsmandat“ gebe.

In den USA drohen für solche Sabotageakte künftig bis zu 10 Jahre Haft. Und auch die Democrats stehen hinter den neuen Gesetzen. Selbstverständlich gelten die neuen Definitionen für Terrorismus auch für alle anderen Aktivisten.

Die Letzte Generation sieht sich im Recht, da das Bundesverfassungsgericht sich festgelegt hatte auf die schärfste der verfügbaren Schätzungen, wie sich das Klima entwickeln werde. Demzufolge bliebe den Kindern künftig so gut wie kein Spielraum beim CO2-Ausstoß, was deren Grundrechte verletzt.

Das Phänomen Radikalismus ist außerordentlich gut erforscht. Bereits vor rund 60 Jahren führten die Amerikaner alle möglichen Studien durch und begannen sogar mit Computersimulationen.

Mehrere Politiker warnten bereits vor einer Art grünen RAF.

AlexBenesch
AlexBenesch
Senden Sie uns finanzielle Unterstützung an: IBAN: DE47 7605 0101 0011 7082 52 SWIFT-BIC: SSKNDE77 Spenden mit Paypal an folgende Email-Adresse: [email protected]
spot_img
spot_img
spot_img
spot_img
spot_img
spot_img
spot_img

Related articles

Wer agiert amateurhafter? Die Russenspionage oder die AfD?

Kommentar Die Russenspionage ist Licht und Schatten: Es gelang immer wieder, höchste Kreise im Westen langfristig zu infiltrieren. In...

10% Rabatt auf ausgewählte Kleidung im Recentr Shop bis 2. Juni 2024

Der Rabatt wird im Warenkorb automatisch abgezogen Klicken Sie hier für Kleidung im Recentr Shop https://youtu.be/atL9eNHuGJE https://youtu.be/qryHkaccQC4

Recentr CASE (25.05.24) auf recentr.media

Bild: Bundesarchiv, Bild 101III-Alber-080-27A / Alber, Kurt / CC-BY-SA 3.0 Die neue Sendung finden sie am Samstag auf recentr.media...

10% Rabatt auf ausgewählte Vorräte bis 26. Mai 2024 im Recentr Shop!

Der Rabatt wird im Warenkorb automatisch abgezogen! LINK: Vorräte im Recentr-SHOP