spot_img

Alle Bilderberg-Teilnehmer 2023 in Lissabon erklärt und sortiert

Datum:

Die diesjährige Bilderberg-Konferenz in Lissabon erinnert an die Hochtage des Kalten Kriegs. Einerseits sollten die geheimen Treffen den NATO-Block stabil halten, andererseits förderte man durch Technologieverkäufe und Öffnung westlicher Märkte auch gezielt Russland und China aus verschiedenen Motiven.

Klicken sie hier für unsere exklusive Forschung zu dem Kartell der Supermächte

In der Öffentlichkeit wurde behauptet, man stärke China als Gegengewicht gegen Russland und umgekehrt, obwohl nicht schwer zu verstehen war, dass die Spannungen zwischen den beiden kommunistischen Mächten inszeniert waren. Nach 1991 wurde die Linie vertreten, man könnte den Ostblock insofern beeinflussen, dass eine stabile Weltordnung daraus resultieren würde. Seit dem Ukraine-Krieg jedoch stehen die Zeichen auf Sturm. Das US-Militär rechnet bis 2027 mit einer militärischen Auseinandersetzung mit China. Russland könnte eine offene Allianz mit den Chinesen und Nordkorea verkünden.

Kommt es zu einer Art Weltkrieg (light), repräsentieren die Bilderberger die Bemühungen des NATO-Blocks, militärisch und wirtschaftlich für Sicherheit zu sorgen.

Die Bilderberg-Teilnehmer repräsentieren ein kohärentes Imperium, das auf das Britische Kolonialreich zurückgeht, ohne dass die einzelnen Personen und repräsentierten Organisationen eingeweiht werden in die ganz großen Geheimnisse über die Struktur und Pläne dieses Imperium.

Auch dieses Jahr veröffentlicht Bilderberg eine äußerst knappe Beschreibung der Themen sowie eine alphabetisch geordnete Teilnehmerliste mit einer Beschreibung, welchen Posten die einzelnen Personen gerade innehaben. Manche dienen heute in einem Beratungsunternehmen, waren früher aber Geheimdienstchef. Journalisten und Akademiker können verdeckt eine geheimdienstliche Rolle spielen. Teilnehmer vertreten oftmals viel wichtigere Personen und Kreise.

Militär, Geheimdienste, Sicherheit

Cavoli, Christopher (INT), Supreme Allied Commander Europe   

General der US Army. Am 1. Juli 2022 wurde er neuer NATO- und EUCOM-Kommandeur. Er nahm 1995 am russischen Auslandsbeauftragtenprogramm teil und schloss 1997 sein Studium an der Yale University mit einem Master of Arts in russischen und osteuropäischen Studien ab. Er ist wahrscheinlich Mitglied einer einschlägigen Yale-Geheimgesellschaft wie Skull&Bones. Cavoli erklärte, dass China seine Macht durch „ausländische Direktinvestitionen, staatlich unterstützte Geschäftsvorhaben und Kredite ausübt, um Zugang zu Technologie zu erhalten und die Kontrolle über wichtige europäische Infrastruktur und Transportwege zu erlangen“. Russland und China „sind enger zusammengewachsen“, eine Freundschaft, die durch Chinas diplomatische, politische und moralische Unterstützung für die russische Invasion in der Ukraine gestärkt wurde, sagte Cavoli. Cavoli fungierte ab 2001 nacheinander als Direktor für Russland im Joint Staff Strategic Plans and Policy Directorate. Er diente in Afghanistan und Deutschland. Im Jahr 2018 übernahm er das Kommando über die United States Army Europe. Defender-Europe 21, eine der größten von der US-Armee und der NATO geführten Militärübungen in Europa seit Jahrzehnten, begann Mitte März 2021 und dauerte bis Juni 2021.

Chhabra, Tarun (USA), Senior Director for Technology and National Security, National Security Council   

Dient im Nationalen Sicherheitsrat der USA. Seine Forschung konzentrierte sich auf die Strategie der USA, die Beziehungen zwischen den USA und China und US-Allianzen. Chhabra war Co-Leiter der außenpolitischen Initiative „Global China“ von Brookings, die sich auf die Auswirkungen des wachsenden globalen Einflusses Chinas konzentrierte. Zuvor war er von 2013 bis 2015 als Redenschreiber für den Verteidigungsminister tätig und übernahm von 2015 bis 2017 die Rolle des Direktors im Nationalen Sicherheitsrat Obamas. Er hatte eine enge Zusammenarbeit mit vielen hochrangigen außenpolitischen Mitarbeitern der Biden-Regierung, wie Rush Doshi und Mira Rapp-Hooper. Seine Ansichten sind ziemlich deutlich, dass China vielleicht sogar eine größere Bedrohung für die Interessen der USA darstellt als die Sowjetunion früher.

Easterly, Jen (USA), Director, Cybersecurity and Infrastructure Security Agency   

Jen Easterly ist eine amerikanische Geheimdienstlerin und ehemalige Militärangehörige. Easterly diente zwanzig Jahre lang in der US-Armee. Als zweifache Trägerin des Bronze Star schied Jen aus der US-Armee aus, nachdem sie mehr als zwanzig Jahre lang in Geheimdienst- und Cyberoperationen gedient hatte, darunter Einsätze in Haiti, auf dem Balkan, im Irak und in Afghanistan. Easterly wurde als Leiter der Gruppe für kryptologische Dienste der National Security Agency nach Bagdad entsandt. Sie arbeitete auch für die Eliteeinheit Tailored Access Operations der NSA. Von 2009 bis 2010 diente Easterly im United States Cyber Command, an dessen Aufbau sie beteiligt war. Sie wurde Direktorin der Cybersecurity and Infrastructure Security Agency. Jen hat einen Master-Abschluss in Philosophie, Politik und Wirtschaft von der Universität Oxford, wo sie als Rhodes Scholar studierte. Sie ist Mitglied des Council on Foreign Relations.

Émié, Bernard (FRA), Director General for External Security, Ministry of the Armed Forces

Er ist ein hochrangiger französischer Diplomat und derzeit Direktor der Generaldirektion für äußere Sicherheit (DGSE), Frankreichs wichtigstem Geheimdienst. Während des Völkermords in Ruanda gab er den Befehl, den Tätern des Völkermords die Flucht zu ermöglichen. 1998 wurde er zum Botschafter in Jordanien ernannt und erhielt 2002 die Verantwortung als französischer Direktor für Nordafrika und den Nahen Osten.

Haines, Avril D. (USA), Director of National Intelligence 

Sie fungiert als Direktorin der nationalen Geheimdienste in der Biden-Regierung. Haines war zuvor stellvertretende nationale Sicherheitsberaterin und stellvertretende Direktorin der Central Intelligence Agency (CIA) in der Obama-Regierung. Im Jahr 2015 wurde Haines damit beauftragt, zu entscheiden, ob CIA-Mitarbeiter wegen des Hackens von Computern von Mitarbeitern des Senats, die den Bericht des Geheimdienstausschusses über Folter durch die CIA verfasst haben, diszipliniert werden sollten. Haines beschloss, sie nicht zu disziplinieren und setzte sich damit über den CIA-Generalinspekteur hinweg. Während ihrer Jahre in der Obama-Regierung arbeitete Haines eng mit John Brennan zusammen, um die Politik der Regierung zu außergerichtlichen „gezielten Tötungen“ durch Drohnen festzulegen. Newsweek berichtete, Haines sei manchmal mitten in der Nacht angerufen worden, um zu prüfen, ob ein mutmaßlicher Terrorist durch einen Drohnenangriff „rechtmäßig pulverisiert“ werden könne. Haines hat Palantir Technologies beraten, ein Unternehmen für Datenverarbeitungs- und Analysesoftwarelösungen für Sicherheitsaufgaben.

Stoltenberg, Jens (INT), Secretary General, NATO      

Im Dezember sagte er in einem Interview, es bestehe „kein Zweifel daran, dass ein ausgewachsener“ Krieg zwischen Russland und der NATO eine „Möglichkeit“ sei. Stoltenberg beschuldigte China, Russland politisch zu unterstützen, „unter anderem durch die Verbreitung offenkundiger Lügen und Fehlinformationen, und äußerte sich besorgt darüber, dass „China die russische Invasion in der Ukraine materiell unterstützen könnte“. Zieht sich der Krieg in die Länge, könnte China einspringen und nicht nur mit Ausrüstung, sondern auch mit Truppen über die Belt Road Initiative, die bis nach Europa reicht. Stoltenbergs erste Schritte in die Politik erfolgten in seiner frühen Jugend, als er von seiner Schwester Camilla beeinflusst wurde, die damals Mitglied der damaligen marxistisch-leninistischen Gruppe Rote Jugend war. Der Widerstand gegen den Vietnamkrieg war seine auslösende Motivation. Nach schweren Bombenangriffen auf die nordvietnamesische Hafenstadt Hai Phong am Ende des Vietnamkrieges nahm er an Protestkundgebungen gegen die US-Botschaft in Oslo teil.

Wright, Thomas (USA), Senior Director for Strategic Planning, National Security Council   

Er ist leitender Direktor für strategische Planung beim Nationalen Sicherheitsrat der Vereinigten Staaten.

Fleming, Jeremy (GBR), Former Director, GCHQ   

Er ist Direktor des Government Communications Headquarters, der britischen Geheimdienst-, Cyber- und Sicherheitsbehörde. Im Oktober 2022 warnte Fleming in einem Interview vor Chinas Einsatz von Technologie zum Angriff auf Satellitensysteme, zur Kontrolle digitaler Währungen und zur Kontrolle abweichender Meinungen durch die Verfolgung von Einzelpersonen. Er äußerte sich auch besorgt über Chinas Entwicklungsstrategien, den möglichen Verlust der Führungsrolle des Westens bei bestimmten kritischen Technologien und die Abhängigkeit von chinesischen Staatsunternehmen. Fleming sprach über die russische Invasion in der Ukraine. Er würdigte das ukrainische Cybersicherheitspersonal und sicherte weitere Unterstützung zu.

Politik

Albares, José Manuel (ESP), Minister of Foreign Affairs   

Spanischer Diplomat. Dient nun als Außenminister Spaniens. In Bezug auf die russisch-ukrainische Krise, die 2021 begann, erklärte der Minister Anfang 2022: „Wir können Dinge nicht akzeptieren, die inakzeptabel sind“, „niemand kann festlegen, wer Mitglied einer internationalen Organisation sein kann und wer nicht“ in Bezug auf den möglichen Beitritt der Ukraine zur NATO oder zur Europäischen Union. Nach dem Massaker von Bucha im April 2022 wies Albares etwa 25 russische Diplomaten und Botschaftsangestellte aus Madrid aus und schloss sich anderen Ländern der Europäischen Union bei ihrer Reaktion auf mutmaßliche Kriegsverbrechen durch russische Truppen in der Ukraine an.

Andersson, Magdalena (SWE), Leader, Social Democratic Party   

Sie war vom 30. November 2021 bis zum 18. Oktober 2022 die Ministerpräsidentin Schwedens. Seither fungiert sie als Oppositionsführerin. Am 16. Mai 2022, elf Wochen nachdem die Streitkräfte Russlands auf Befehl von Staatspräsident Putin ihren Überfall auf die Ukraine begonnen hatten, sprach sich Andersson für einen unverzüglichen NATO-Beitritt Schwedens aus.

Attal, Gabriel (FRA), Minister for Public Accounts   

Er ist Mitglied in der Partei Renaissance von Staatspräsident Emmanuel Macron.

Beaune, Clément (FRA), Minister for Transport  

Er ist seit Juli 2022 beigeordneter Minister für Verkehr im Umweltministerium. Zuvor war er ab Juli 2020 Staatssekretär bzw. beigeordneter Minister für europäische Angelegenheiten im Ministerium für Europa und Äußeres. 

Borrell, Josep (INT), Vice President, European Commission   

Seit dem 1. Dezember 2019 Hoher Vertreter der EU für Außen- und Sicherheitspolitik und Vizepräsident der Kommission von der Leyen. Nach dem russischen Überfall auf die Ukraine reiste Borrell Anfang April 2022 mit der Präsidentin der Europäischen Kommission Ursula von der Leyen, dem slowakischen Ministerpräsidenten Eduard Heger sowie weiteren EU-Parlamentariern zu Gesprächen mit dem ukrainischen Präsidenten Wolodymyr Selenskyj mit der Eisenbahn nach Kiew. Als erster europäischer Politiker sprach er anschließend davon, dieser Krieg müsse „auf dem Schlachtfeld entschieden“ werden.

Byrne, Thomas (IRL), Minister for Sport and Physical Education   

Zuvor war er von Juli 2020 bis Dezember 2022 Staatsminister für europäische Angelegenheiten.

Cassis, Ignazio (CHE), Federal Councillor, Federal Department of Foreign Affairs  

Schweizer Politiker (FDP). Cassis war im Jahr 2022 Bundespräsident der Schweizerischen Eidgenossenschaft.

Economy, Elizabeth (USA), Senior Advisor for China, Department of Commerce   

Senior Fellow für China-Studien beim Council on Foreign Relations (CFR). Sie war C.V. Starr Senior Fellow und Direktor für Asienstudien am CFR seit mehr als einem Jahrzehnt. Von 2008 bis 2014 war sie Mitglied und anschließend stellvertretende Vorsitzende des Global Agenda Council zur Zukunft Chinas des Weltwirtschaftsforums (WEF).

Frederiksen, Mette (DNK), Prime Minister   

Sie ist seit dem 28. Juni 2015 Vorsitzende der Socialdemokraterne sowie seit dem 27. Juni 2019 Ministerpräsidentin Dänemarks.

Gonzáles Pons, Esteban (ESP), Vice Chair, European People’s Party  

Seit 2014 ist González Pons Abgeordneter im Europäischen Parlament. Dort ist er Mitglied im Ausschuss für konstitutionelle Fragen, in der Delegation für die Beziehungen zu Israel und in der Delegation in der Parlamentarischen Versammlung der Union für den Mittelmeerraum.

Gentiloni, Paolo (INT), Commissioner for Economy, European Commission    

Paolo Gentiloni entstammt dem italienischen Adelsgeschlecht der Grafen Gentiloni Silveri, Edle von Filottrano, Cingoli und Macerata. Er war vom 12. Dezember 2016 bis zum 1. Juni 2018 Ministerpräsident Italiens. Seit 1. Dezember 2019 ist er EU-Kommissar für Wirtschaft und Währung und Kommissar für Steuern und Zollunion in der Kommission von der Leyen. Gentiloni ist ein Verfechter der 68er-Bewegung. Als Student engagierte er sich im linken Movimento Studentesco um Mario Capanna. Anschließend gehörte Gentiloni 1976 zu den Gründern des maoistischen Movimento Lavoratori per il Socialismo (MLpS), dessen Regionalvorsitzender im Latium er war.

Hofreiter, Anton (DEU), MP; Chair Committee on European Affairs   

Von 2013 bis 2021 war er Vorsitzender der grünen Bundestagsfraktion. Seit 2021 ist er Vorsitzender des Ausschusses für die Angelegenheiten der Europäischen Union. In dieser Funktion reiste er am 12. April 2022, zu einem frühen Zeitpunkt nach Beginn des russischen Angriffskrieges auf die Ukraine, gemeinsam mit Michael Roth (SPD), dem Vorsitzenden des Auswärtigen Ausschusses, und Marie-Agnes Strack-Zimmermann (FDP), der Vorsitzenden des Verteidigungsausschusses, als erste hochrangige Vertreter des Bundestages nach Lwiw (Lemberg) in die Westukraine. Hofreiter teilt die Kritik, dass Deutschland nach dem völkerrechtswidrigen Angriff Russlands auf die Ukraine bislang zu wenige Waffen an die Ukraine geliefert und das Land zu spät unterstützt habe.

Kaag, Sigrid (NLD), Minister of Finance; Deputy Prime Minister 

Seit dem 10. Januar 2022 ist sie Ministerin der Finanzen im Kabinett Rutte IV und stellvertretende Ministerpräsidentin. Von Mai 2021 bis September 2021 war sie Außenministerin. 

Kuleba, Dmytro (UKR), Minister of Foreign Affairs  

Außenminister der Ukraine

Lammy, David (GBR), Shadow Secretary of State for Foreign Affairs, House of Commons  

Seit 2021 fungiert er als Schattenminister für auswärtige Angelegenheiten, Commonwealth- und Entwicklungsangelegenheiten. Im Januar 2016 behauptete Lammy, dass eine Million Inder während des Zweiten Weltkriegs ihr Leben geopfert hätten, nicht für das Überleben Großbritanniens und für den Kampf gegen den Nationalsozialismus, sondern stattdessen für das „Europäische Projekt“.

Marin, Sanna (FIN), Prime Minister  

Sie ist Vorsitzende der Sozialdemokratischen Partei Finnlands (SDP) und seit dem 10. Dezember 2019 Ministerpräsidentin der Republik Finnland. Am 12. Mai 2022, elf Wochen nachdem die Streitkräfte Russlands auf Befehl des Staatspräsidenten Putin ihren Überfall auf die Ukraine begonnen hatten, befürworteten der finnische Präsident Niinistö und Ministerpräsidentin Marin in einer gemeinsamen Erklärung einen unverzüglichen NATO-Beitritt Finnlands. Der Ukraine müsse „was auch immer nötig ist“ gegeben werden, um den Krieg zu gewinnen. Europas Strategie, wirtschaftliche Beziehungen zu Russland zu stärken und dessen Energie zu kaufen, habe sich als „vollkommen falsch“ erwiesen.

Metsola, Roberta (INT), President, European Parliament  

Seit April 2013 ist sie Mitglied des Europäischen Parlaments und seit dem 18. Januar 2022 EU-Parlamentspräsidentin. Zuvor war sie bereits seit November 2020 die Erste Vizepräsidentin des Europäischen Parlaments.

Reynders, Didier (INT), European Commissioner for Justice  

Hatte schon viele Hüte auf. Darunter auch Verteidigungsminister in Belgien, Außenminister usw. Mitglied des European Council on Foreign Relations. Steht wahrscheinlich dem Hochadel nahe und Gruppen wie Le Cercle, die lange Zeit für ein Groß-Eurasien warben mit den Russen.

Röttgen, Norbert (DEU), MP, German Bundestag    

Bei der Wahl zum CDU-Vorsitz 2022 bewarb er sich erneut, unterlag jedoch bereits im ersten Wahlgang Friedrich Merz. Röttgen ist einer der beiden stellvertretenden Vorsitzenden des Vereins Atlantik-Brücke. Röttgen befürwortet die Aufnahme der Ukraine in die NATO, sowie im Zuge des Russland-Ukraine-Konflikts die Verhängung von weitreichenden Sanktionen gegenüber Russland, selbst wenn diese zu dramatischen Energiepreissteigerungen in Deutschland führen würden. Er ist erklärter Gegner einer Inbetriebnahme von Nordstream 2 und befürwortet stattdessen die Belieferung Deutschlands mit Schiefergas aus den USA.

Schallenberg, Alexander (AUT), Minister for European and International Affairs  

Außenminister der Republik Österreich. Bundesminister für europäische und internationale Angelegenheiten. Im Februar 2022 erntete Schallenbergs Aussage im Ukrainekonflikt Kritik, in der er ausdrückte, Österreich habe 1938 erlebt, wie es wäre, allein gelassen zu werden.

Schmidt, Wolfgang (DEU), Head of the Chancellery, Federal Minister for Special Tasks  

Bundesminister für besondere Aufgaben und Chef des Bundeskanzleramtes im Kabinett Scholz. In dieser Funktion ist er außerdem Beauftragter für die Nachrichtendienste des Bundes. Er war von 2000 bis 2001 Mitglied im Vorstand der European Community Organisation of Socialist Youth (ECOSY), dem europäischen Zusammenschluss sozialdemokratischer und sozialistischer Jugendorganisationen. Von 2001 bis 2004 gehörte er dem Bundesvorstand der Jusos an und war Vizepräsident der International Union of Socialist Youth (IUSY), der Jugendorganisation der Sozialistischen Internationale (SI).

Sikorski, Radoslaw (POL), MEP, European Parliament   

Polnischer Journalist und Politiker der liberal-konservativen Bürgerplattform (PO). Von Oktober 2005 bis Februar 2007 war er parteiloser Verteidigungsminister und von November 2007 bis September 2014 Außenminister der polnischen Regierung. Sikorski besuchte in seiner Heimatstadt das Gymnasium und leitete während der Solidarność-Zeit ein innerschulisches Streikkomitee. Nach dem Abitur verließ er 1981 die Volksrepublik Polen und studierte u. a. bei Leszek Kołakowski Philosophy, Politics and Economics am Pembroke College der Universität Oxford. Während seines Studiums war er Mitglied der sehr exklusiven und berüchtigten Studentenvereinigung Bullingdon Club. 1986 bis 1989 arbeitete Sikorski als Auslandskorrespondent für den Spectator und den Observer in Afghanistan, Angola und Jugoslawien. Für eine seiner Fotografien wurde ihm 1987 der World Press Photo Award verliehen. 1990 bis 1991 war er Polen-Korrespondent des Sunday Telegraph sowie Polen-Berater des Verlegers Rupert Murdoch. Sikorski ist mit der amerikanischen Historikerin und Pulitzer-Preisträgerin Anne Applebaum (auch Bilderberg-Teilnehmerin) verheiratet und hat mit ihr zwei Kinder. Anne ist Expertin für die Sowjet-Ära, Gulags, den Holodomor usw.

Tugendhat, Tom (GBR), Minister of State for Security 

Tom Tugendhat ist der neue britische Minister für Sicherheit und ein typischer Funktionär in der Tradition des Kolonialreichs. Sein Vater Sir Michael George Tugendhat war Queen’s Counsel und Recorder of the Crown Court. Tom studierte in Cambridge und diente dann beim Militärgeheimdienst im Irak und Afghanistan. Er ist der Neffe von Baron Tugendhat, ein Peer im House of Lords und Mitglied der Europäischen Kommission. Toms Territorialarmeekommission wurde am 16. Juli 2003 bestätigt. Am 29. Juli 2003 wechselte er zum Intelligence Corps, also zum Geheimdienst. Tom Tugendhat wurde am 1. Januar 2010 zum Major befördert. Bis Juli 2013 war er Oberstleutnant der Territorialarmee. Tugendhat diente während des Irakkriegs und des Krieges in Afghanistan. Er diente auch in Afghanistan in ziviler Funktion für das Foreign & Commonwealth Office (FCO) und half beim Aufbau des Nationalen Sicherheitsrates von Afghanistan und der Regierung in der Provinz Helmand. Später diente er als einer der Militärassistenten des Chefs des Verteidigungsstabs. Am 21. Mai 2018 veröffentlichte der Ausschuss für auswärtige Angelegenheiten einen Bericht über die russische Korruption und das Vereinigte Königreich. Dies lenkte die Aufmerksamkeit auf die Fähigkeit von Präsident Wladimir Putin und seinen Verbündeten, Vermögenswerte über London zu waschen, und forderte die britische Regierung auf, „eine stärkere politische Führung zu zeigen, um den Fluss von schmutzigem Geld nach Großbritannien zu beenden“.

Freeland, Chrystia (CAN), Deputy Prime Minister   

Sie ist seit 2019 die zehnte und derzeitige stellvertretende Premierministerin Kanadas und seit 2020 Finanzministerin. Freeland ist die Autorin von „Sale of the Century“, einem Buch aus dem Jahr 2000 über Russlands Weg von der kommunistischen Staatsherrschaft zum Kapitalismus. Sie studierte russische Geschichte und Literatur an der Harvard University. Von 1988 bis 1989 war sie Austauschstudentin an der Universität Kiew in der Ukraine, wo sie Ukrainisch lernte, obwohl sie die Sprache bereits fließend beherrschte. Dort arbeitete sie mit dem Journalisten Bill Keller von der New York Times zusammen, um die Bykivnia-Gräber zu dokumentieren, eine nicht gekennzeichnete Massengrabstätte, wo der der NKWD (die sowjetische Geheimpolizei) zehntausende Dissidenten beseitigte. Dort erregte sie die Aufmerksamkeit des KGB. Der KGB überwachte Freeland, überwachte ihre Telefongespräche und dokumentierte, wie die junge kanadische Aktivistin Geld, Video- und Audioaufzeichnungsgeräte sowie einen PC an Kontakte in der Ukraine verteilte. Sie nutzte einen Diplomaten der kanadischen Botschaft in Moskau, um Material in einer geheimen Diplomatentasche ins Ausland zu schicken, arbeitete mit ausländischen Journalisten an Geschichten über das Leben in der Sowjetunion und organisierte Märsche und Kundgebungen, um Aufmerksamkeit und Unterstützung westlicher Länder zu erregen. Bei ihrer Rückkehr von einer Reise nach London im März 1989 wurde Freeland die Wiedereinreise in die UdSSR verweigert. Als ihr Engagement in der Ukraine endete, war Freeland Gegenstand einer hochrangigen Fallstudie des KGB darüber geworden, wie viel Schaden eine einzelne entschlossene Person der Sowjetunion zufügen könnte. Sie schloss 1993 einen Master of Studies in Slawistik an der Universität Oxford ab, nachdem sie als Rhodes Scholar am St. Antony’s College studiert hatte.

Moyo, Dambisa (GBR), Global Economist; Member, House of Lords  

Sie machte außerdem an der Kennedy School of Government der Universität Harvard einen Master-Abschluss und erhielt von der Universität Oxford einen DPhil in Volkswirtschaftslehre. Sie arbeitete zunächst von 1993 bis 1995 bei der Weltbank und von 2001 bis 2008 für Goldman Sachs in den Bereichen Schuldkapitalmärkte, Hedgefonds und Weltwirtschaft. Moyo ist Mitglied des Centre for International Business and Management (CIBAM) der Universität Cambridge und des Royal Institute of International Affairs (Chatham House).

Deese, Brian (USA), Former Director, National Economic Council  

Ein amerikanischer Wirtschafts- und Politikberater, der unter Präsident Joe Biden der 13. Direktor des National Economic Council war. Abschluss als Juris Doctor an der Yale Law School im Jahr 2009. Im Jahr 2002 wurde Deese zu einem Finalisten für das Rhodes-Stipendium ernannt, obwohl er letztendlich nicht ausgewählt wurde. Deese beteiligte sich als wirtschaftspolitische Direktorin an Hillary Clintons Präsidentschaftswahlkampf. Nachdem Clinton in den Vorwahlen besiegt worden war, arbeitete Deese als Wirtschaftsberater für den Präsidentschaftswahlkampf 2008 von Barack Obama. Nach dem Ausscheiden von John Podesta übernahm Deese dessen Aufgabenbereich Klima und Energie. Im Gegensatz zu Podesta, der als Berater des Präsidenten fungierte, wurde Deese zum leitenden Berater des Präsidenten befördert. Deese leitete das Sustainable Investing Team von BlackRock, das sich „auf die Identifizierung von Treibern für langfristige Renditen im Zusammenhang mit Umwelt-, Sozial- und Governance-Themen konzentriert“. Deese war einer der Hauptarchitekten der Biden-Wirtschaftsagenda. 

Donohoe, Paschal (INT), President, Eurogroup  

Vom Trinity College wurde Donohoe vom multinationalen Unternehmen Procter & Gamble in Großbritannien für sein Fast-Track-Graduiertenausbildungsprogramm ausgewählt. Er arbeitete sechs Jahre lang im Vereinigten Königreich und wurde dort Vertriebs- und Marketingleiter. 2003 kehrte er nach Irland zurück, um eine Karriere in der Politik zu verfolgen. 

Philippe, Édouard (FRA), Mayor, Le Havre  

Er ist ein französischer Politiker, der seit 2020 Bürgermeister von Le Havre ist und dieses Amt zuvor von 2010 bis 2017 innehatte. Er war vom 15. Mai 2017 bis zum 3. Juli 2020 Premierminister Frankreichs unter Präsident Emmanuel Macron. 

Rutte, Mark (NLD), Prime Minister   

Premierminister von den Niederlanden. Seine Vorfahren importierten Ware aus den Dutch Indies und zählten anscheinend zu privilegierten Figuren. Studierte an der Uni Leiden, gegründet von Wilhelm I. von Nassau-Oranien. Rutte arbeitete zunächst bei Unilever und machte dann eine kometenhafte Karriere in der Politik. Er musste in seiner Karriere alles mögliche abstimmen mit Königin Beatrix. Er hat den belgischen Orden „Knight Grand Cross of the Order of the Crown“.

Bankenwesen, Investment

Achleitner, Paul M. (DEU), Chair, Global Advisory Board, Deutsche Bank AG  

Aufsichtsratsvorsitzender der Deutschen Bank. Die Deutsche Bank bekam von der FED eine Strafe wegen angeblicher Geldwäsche für Russen. Die Bank soll Trump ein Vermögen geliehen haben. Valentin Broeksmit, ein Informant, der mit US-Bundesbehörden zusammengearbeitet hat, um die Beziehung des ehemaligen Präsidenten Trump zum deutschen Finanzriesen Deutsche Bank zu untersuchen, wurde kürzlich tot auf einem Highschool-Campus im Viertel El Sereno aufgefunden. Forensic News informierte vor wenigem Jahren die Deutsche Bank über einen kommenden Bericht, in dem es heißt, dass ein Whistleblower der Deutschen Bank dem FBI mitgeteilt hätte, dass die Kredite an Trump abgesichert worden seien von der russischen Staatsbank VTB. Trumps Beziehung zur Deutschen Bank, die ihm Kredite gewährte nachdem die meisten anderen Institutionen ihn wegen seiner Geschichte von Zahlungsausfällen und Konkursen abgelehnt hatten, wird von zwei Kongressausschüssen und dem New Yorker Justizminister untersucht. Insgesamt belaufen sich die Verbindlichkeiten des Immobilienmagnaten bei der Bank aus der Zeit bis 2015 auf rund 2 Milliarden US-Dollar. Val Broeksmit informierte das FBI Ende 2019 über sein Wissen über VTB’s Prüfung von Trump’s Krediten, Informationen, die er einem Netzwerk von Quellen zuschrieb, die mit der Bank verbunden sind.Das „Underwriting“ ist der Prozess, bei dem die Finanzinstitute die Fähigkeit der potentiellen Kunden zur Erfüllung ihrer Verpflichtungen bewerten. Underwriter haben laut US News Zugang zu „Kredit- und Finanzinformationen sowie zum Zustand der [Besitztümer]“, obwohl die Underwriter manchmal der Person, die den Kredit beantragt, unbekannt sein können. Die VTB-Bank befindet sich zu 60,9 % in Staatsbesitz der Russischen Föderation. Thomas Bowers, eine ehemalige Führungskraft der Deutschen Bank, die Berichten zufolge einige wichtige Kredite an Donald Trump unterzeichnet hatte, erhängte sich anscheinend in seinem Haus in Malibu. Bowers beaufsichtigte den Privatbankier von Trump. Rosemary T. Vrablic, Managing Director der Deutschen Bank, die 2010 nach einer Vermittlung durch ihren Kunden Jared Kushner zum Privatbankier von Trump wurde, unterstand direkt Bowers.

Barroso, José Manuel (PRT), Chair, International Advisors, Goldman Sachs 

Barroso, der „linke“ portugiesische Politiker, zeitweise Führungsfigur in der EU, ist nun bei Goldman Sachs gelandet. Von 2004 bis 2014 war Barroso für zwei Amtszeiten Präsident der Europäischen Kommission. Von 2002 bis 2004 war er Ministerpräsident Portugals. Am 17. Juni 2013 verkündete Barroso zusammen mit US-Präsident Barack Obama, Präsident des Europäischen Rates Herman Van Rompuy und UK Premierminister David Cameron auf einer Pressekonferenz am Rande eines Treffens der G8 die Aufnahme der Verhandlungen zwischen EU und USA zum Transatlantischen Freihandelsabkommen (TTIP) als „machtvolle Demonstration der Absicht, eine freie, offene und auf vereinbarten Regeln beruhende Welt zu schaffen.“ Seinem Partei-Vize wurde vorgeworfen, in den Casa Pia Kindesmissbrauchsskandal verwickelt zu sein. Paulo Pedroso, der von mehreren Zeugen beschuldigt, aber letztendlich nicht verurteilt wurde, war Parlamentsabgeordneter und Nummer zwei in der sozialistischen Oppositionspartei Portugals. Er forderte 600.000€ Kompensation vom Staat wegen der Schädigung seiner Karriere. Auch Eduardo Ferro Rodrigues von den Sozialisten wurde laut der Zeitung Expresso von Zeugen belastet. Später wurde er Abgesandter für die OECD.

Botín, Ana P. (ESP), Group Executive Chair, Banco Santander SA  

Sie ist eine spanische Managerin und Aufsichtsratsvorsitzende der Banco Santander. Die älteste Tochter von Emilio Botín, dem Vorsitzenden der Banco Santander, studierte an der Harvard Business School und dem Bryn Mawr College, USA. Erste Führungserfahrungen sammelte sie während ihrer siebenjährigen Tätigkeit bei JPMorgan in den USA

Thiel, Peter (USA), President, Thiel Capital LLC   

US-amerikanischer Investor deutscher Herkunft. Im Jahre 2003 war er Mitbegründer von Palantir Technologies, einer Firma, die Datenanalyse-Software entwickelt, welche von der US-amerikanischen Regierung unter anderem für Geheimdiensttätigkeiten und die Terrorbekämpfung eingesetzt wird. Gleichzeitig ist er Vorsitzender und seit Ende 2014 größter Anteilseigner dieser Firma. Im Juni 2004 stieg Thiel als erster Investor mit einem Darlehen von 500.000 US-Dollar bei Facebook ein. 1987 gründete er die libertäre, wöchentlich erscheinende Campuszeitung The Stanford Review. Schon im Wahlkampf 2008 unterstützte er Ron Paul, einen Verfechter der Österreichischen Schule, für die Nominierung zum republikanischen Präsidentschaftskandidaten. Im Präsidentenwahlkampf 2012 war er der größte Einzelspender von Paul, er spendete 2,6 Millionen Dollar in Pauls Super-PAC und auch die Tea-Party-Bewegung erhielt Geld von ihm. Seit Anfang des Jahres 2015 investiert Thiel in den wachsenden Cannabis­markt der USA. Für die 2016er Republican National Convention war Thiel designierter Delegierter für Donald Trump. Thiel ist Mitglied im Steering Committee der Bilderberg-Konferenz. Er finanziert allerhand Politiker-Karrieren.

Waldron, John (USA), President and COO, The Goldman Sachs Group, Inc.  

John Waldron ist Präsident und Chief Operating Officer der Goldman Sachs Group, Inc. Er ist Mitglied des Goldman Sachs Management Committee und Vorsitzender des Firmwide Client and Business Standards Committee und des Firmwide Reputational Risk Committee. Mitglied des International Advisory Council der China Securities Regulatory Commission, Mitglied des US-China Business Council. Mitglied des Council on Foreign Relations. 

Wallenberg, Marcus (SWE), Chair, Skandinaviska Enskilda Banken AB   

Die alteingesessene schwedische Familie Wallenberg. Besitzt Beteiligungen an einigen großen schwedischen Unternehmen. Arbeitete bei Firmen wie Warburg, Citicorp und Deutsche Bank. Zwischen 2000 und 2015 nahm Jacob Wallenberg jedes Jahr an der Bilderberg-Konferenz teil. Studierte an der Edmund A. Walsh School of Foreign Service der Georgetown University. An der Königlich Schwedischen Marine-Akademie wurde er zum Leutnant ausgebildet.

Kostrzewa, Wojciech (POL), President, Polish Business Roundtable  

Die Roundtable ist eine Organisation von Eigentümern und Schlüsselmanagern der größten polnischen Unternehmen und internationalen Unternehmen, die in Polen tätig sind. Von 2002 bis 2004 war er außerdem Regionaldirektor der Commerzbank und verantwortlich für das Geschäft in Mittel- und Osteuropa.

Kravis, Henry R. (USA), Co-Chairman, KKR & Co. Inc.  

US-amerikanischer Investor. Er ist Mitbesitzer der großen Beteiligungsgesellschaft (Private Equity Investment) Kohlberg Kravis Roberts & Co. (KKR), die 2006 in Deutschland durch die gemeinschaftliche Übernahme (mit Permira) der ProSiebenSat.1 Media bekannt wurde. Sein Vermögen wurde 2008 von Forbes auf 5,5 Mrd USD geschätzt. Vom 11. bis 14. Juni 2015 nahm er an der 63. Bilderberg-Konferenz in Telfs-Buchen in Österreich teil. In New York arbeitete er unter Jerome Kohlberg, Jr. mit seinem Cousin George R. Roberts bei Bear Stearns, wo er schnell Partner wurde.

Goulimis, Nicky (GRC), Board Member and Co-Founder, Nova Credit Inc.   

Nicky Goulimis ist Mitbegründer von Nova Credit, Vorstandsdirektor und Geschäftsführer von Nova Credit UK

Baudson, Valérie (FRA), CEO, Amundi SA  

Sie ist stellvertretende Chief Executive Officer der Crédit Agricole S.A. und seit Mai 2021 verantwortlich für die Vermögensverwaltungssparte und Mitglied des Executive Committee der Crédit Agricole SA. In dieser Funktion ist sie Chief Executive Officer von Amundi. Valérie begann ihre Karriere 1995 bei der Banque Indosuez in der Abteilung General Audit. Danach wechselte sie als Generalsekretärin und dann als Marketingdirektorin für Europa zu Crédit Agricole Cheuvreux, der europäischen Maklertochter der Crédit Agricole-Gruppe. Valérie kam 2007 zu Amundi, um den Geschäftsbereich ETF, Index & Smart Beta aufzubauen. Amundi ETF ist jetzt der fünftgrößte Akteur in Europa. Im Jahr 2020 übernahm sie außerdem die Leitung der Abteilung für die Privat- und Private-Banking-Kunden der Amundi-Gruppe weltweit. Sie wurde im Mai 2021 als Nachfolgerin von Yves Perrier zum Chief Executive Officer von Amundi ernannt. 

Borg, Anna (SWE), President and CEO, Vattenfall AB   

Vattenfall AB ist ein schwedisches Energieunternehmen und einer der führenden – nach eigenen Angaben der fünftgrößte – Stromerzeuger in Europa. Während Vattenfall in Deutschland bis auf eine 20%ige Minderheitsbeteiligung in Brokdorf aus der Atomstromproduktion ausgestiegen ist, wird im schwedischen Geschäft die Kernenergie weiterhin als CO2-arme Option zur Erreichung der Klimaziele verfolgt. Im Juli 2017 erklärte das Unternehmen binnen einer Generation aus der Nutzung fossiler Energieträger aussteigen zu wollen.

Braathen, Kjerstin (NOR), CEO, DNB ASA   

Sie ist eine norwegische Geschäftsführerin, die im Banken- und Finanzsektor tätig ist. Seit September 2019 ist sie CEO von DNB ASA, Norwegens größtem Finanzdienstleistungskonzern.

Carney, Mark (CAN), Vice Chair, Brookfield Asset Management   

Kanadischer Ökonom und Bankier, der von 2008 bis 2013 Gouverneur der Bank of Canada und von 2013 bis 2020 Gouverneur der Bank of England war. Seit Oktober 2020 ist er Vice Chairman und Head of Impact Investing bei Brookfield Asset Management. Von 2011 bis 2018 war er Vorsitzender des Financial Stability Board. Vor seiner Amtszeit als Gouverneur arbeitete Carney bei Goldman Sachs sowie im kanadischen Finanzministerium.

Debackere, Koenraad (BEL), Chair, KBC Group NV   

Seit 2021 ist er zum Mitglied der Königlich-Flämischen Akademie Belgiens für Wissenschaft und Kunst, Klasse Wissenschaft und Technologie gewählt. Die KBC Group NV ist ein international tätiges Finanzunternehmen aus Belgien, das an der Börse in Brüssel im Aktienindex BEL20 gelistet ist. Die Bank konzentriert sich auf Privatkunden und kleine sowie mittlere Unternehmen.

Griffin, Kenneth (USA), Founder and CEO, Citadel LLC   

Er ist ein amerikanischer Hedgefonds-Manager, Unternehmer und Investor. Er ist Gründer, Chief Executive Officer, Co-Chief Investment Officer und 80-prozentiger Eigentümer von Citadel LLC, einem multinationalen Hedgefonds. Er besitzt außerdem Citadel Securities, einen der größten Market Maker in den USA. Griffin hat mit der Bill and Melinda Gates Foundation zusammengearbeitet, um Charterschulen in den USA zu fördern. und Fondsnachhilfe. Im Oktober 2017 spendete Griffins Wohltätigkeitsfonds 1 Million US-Dollar an die Obama Foundation. Im Jahr 2021 spendete Griffin 5 Millionen US-Dollar an Ron DeSantis, den Gouverneur von Florida. Griffins Spenden an DeSantis lösten Kritik an einem möglichen Interessenkonflikt aus, als DeSantis begann, die therapeutische Behandlung von Regeneron Pharmaceuticals für COVID-19 zu fördern. DeSantis hat eine solche monoklonale Antikörperbehandlung für COVID-19 gefördert, mit der Menschen nach einer Erkrankung behandelt und Krankenhausaufenthalte reduziert werden können. Die Anteile an Regeneron waren eine Investition von Griffins Hedgefonds in Höhe von 16 Millionen US-Dollar

Moreira, Duarte (PRT), Co-Founder and Managing Partner, Zeno Partners  

Zeno Partners ist eine Private-Market-Investmentgruppe.

Orida, Deborah (CAN), President and CEO, PSP Investments   

Das Public Sector Pension Investment Board (PSP Investments) ist eine kanadische Krongesellschaft, die durch einen Parlamentsbeschluss im September 1999 gegründet wurde. PSP Investments ist einer der größten Renteninvestmentmanager Kanadas mit einem verwalteten Nettovermögen von 204,5 Milliarden CAD.

Rappard, Rolly van (NLD), Co-Founder and Co-Chair, CVC Capital Partners   

CVC Capital Partners (CVC) ist ein Finanzunternehmen aus Luxemburg. Das Unternehmen gehört zu den zehn größten Private-Equity-Unternehmen weltweit. CVC entstand 1981 als europäischer Arm des Private-Equity-Bereichs der US-amerikanischen Bank Citigroup.

Yergin, Daniel (USA), Vice Chair, S&P Global   

Ist ein US-amerikanischer Autor, Historiker und Wirtschaftswissenschaftler. Nach dem Studium an der Yale University legte er den M.A. 1970 und den PhD 1974 in internationaler Geschichte ab an der Cambridge University. 2020 folgte die letzte Publikation The New Map: Energy, Climate, and the Clash of Nations. Es geht um die Auseinandersetzung der USA mit Russland und China, die sich auch um die Verfügung über Energie abspielt, und zwar im Zeichen der Klimakrise und der aktuellen Coronakrise. Ein neuer Kalter Krieg mit China im Bündnis mit Russland kommt auf. Auch die Karte des Mittleren Ostens wird neu vermessen.

Industrie

Altman, Sam (USA), CEO, OpenAI   

Super-Nerd. Steht den Democrats nahe. Das Produkt Chatbot GPT erregte einiges an Aufsehen.

Beurden, Ben van (NLD), Special Advisor to the Board, Shell plc   

Adelige Firma Royal Dutch Shell. Er soll wohl erklären, wie man ohne Gas und Öl von den Russen auskommt, bzw. wie man den Russen ggf. Schlupflöcher lässt. Zu den Großaktionären des Unternehmens Royal Dutch Shell gehört unter anderem das niederländische Königshaus. Offiziell gehören den Royals nur noch Prozente. Der berüchtigte Sir Henri Deterding finanzierte einst die NSDAP mit sehr hohen Geldbeträgen. Deterding war der extrem reiche Hauptaktionär des Ölkonzerns Shell mit Verbindungen zum Hochadel. Sein Partner Marcus Samuel hatte die Unterstützung des Bankhauses Rothschild, das wiederum vom Hochadel von Hessen-Kassel aufgebaut worden war. Im Jahr 1920 wurde Deterding vom britischen König George V. aus dem Hause Hannover zum Ritter geschlagen. Zu den Großaktionären von Shell gehörte unter anderem das niederländische Königshaus, das natürlich einen entscheidenden Beitrag dazu geleistet hatte, die Hannoveraner auf den britischen Thron zu bringen. Glyn Roberts enthüllte in dem Buch „The most powerful man in the world“, dass Deterding bereits im Jahr 1921 Hitler finanzierte, also noch bevor der britische Konsul in Deutschland auf Hitler aufmerksam wurde. Über den Agenten Georg Bell seien 4 Millionen Gulden geflossen, allerdings war die NSDAP zu dem Zeitpunkt ohnehin chronisch pleite und verschuldet. Nach dem gescheiterten Putschversuch 1923 beschlagnahmte die bayerische Regierung erst einmal alles; die Vermögenswerte und die Schulden. Aber Deterding gab auch Geld an die rechten Freikorps und an Alfred Rosenberg. Deterding kaufte Ölfelder in den USA und drängte auch auf den russischen Markt mit Hilfe des Leiters des englischen Militärgeheimdienstes George Macdonogh, der auch am berüchtigten „Royal Institute of International Affairs“ beteiligt war, dessen Gegenstück in Amerika der Council on Foreign Relations wurde. Die genaue Gesamtsumme, die er an die Nazis spendet, ist unbekannt. 1937 gab es 10 Millionen Gulden für Hitler und 40 Millionen Reichsmark für das deutsche Winterhilfswerk. Glyn Roberts schätzte insgesamt 55 Millionen Pfund, aber viele Dokumente sind einfach nicht mehr auffindbar.

Bourla, Albert (USA), Chair and CEO, Pfizer Inc.   

Bourla hatte die Rolle des globalen Impfstoffchefs inne, bevor er mit Wirkung vom 1. Januar 2016 zum Gruppenvorsitzenden von Pfizer Innovative Health befördert wurde. Er könnte eingeweihter sein in den Komplex der Bio-Defence.

Brink, Dolf van den (NLD), CEO, Heineken NV  

Chief Executive Officer und Vorstandsvorsitzender von Heineken N.V. Seit 2019 besitzt Heineken über 165 Brauereien in mehr als 70 Ländern. Seit der Fusion der beiden größten Brauimperien der Welt, Anheuser-Busch InBev und SABMiller, im Oktober 2016 ist Heineken die zweitgrößte Brauerei der Welt.

Hassabis, Demis (GBR), CEO, DeepMind  

Hassabis ist Mitglied der britischen Royal Society. Die Firma DeepMind, die eine künstliche lernfähige Intelligenz hervorbringen soll, wurde von Google/Alphabet gekauft. Mehrere Milliardäre hatten bereits in DeepMind investiert, darunter Elon Musk und Peter Thiel. Der andere DeepMind-Gründer, Suleyman, Mustafa (GBR), war auch schon bei Bilderberg. War an Oxford; arbeitete für die UN, die niederländische Regierung und den WWF. Im Februar 2016 startete Suleyman DeepMind Health bei der britischen Royal Society of Medicine. Bei Deep Mind geht es um künstliche Intelligenz.

Karp, Alex (USA), CEO, Palantir Technologies Inc.  

Milliardär, Chef von Palantir, ein US-amerikanisches Softwareunternehmen, das Sicherheits- und Finanzsoftware entwickelt. Seit Gründung im Jahr 2004 ist sein Stammsitz in Palo Alto im kalifornischen Silicon Valley. Einer weltweiten Öffentlichkeit wurde es bekannt durch die Kontroverse um WikiLeaks. Zu den Hauptnutzern von Palantirs Anwendungen gehören Sicherheitsbehörden wie der amerikanische Geheimdienst CIA.

Koç, Ömer (TUR), Chair, Koç Holding AS  

Das mächtige türkische Koc-Konglomerat ist stark mit dem Westen verbunden und regelmäßig bei Bilderberg vertreten. Koc ist sehr dominant in der türkischen Wirtschaft. Der ehemalige Familienboss starb unter mysteriösen Umständen. Er war Erdogans Rivale. Mustafa Koc V. war einst der Vorsitzende von Koç Holding A.S., einer türkischen Unternehmensgruppe mit weltweit 85.000 Mitarbeitern und einem Jahresumsatz von 39,5 Milliarden US-Dollar. Sie ist das einzige türkische Unternehmen in der Liste der Fortune Global 500 und steht für zwölf Prozent des gesamten türkischen Exportvolumens. Sie zählt zu den 50 weltgrößten Familienunternehmen außerhalb der USA.

Looney, Bernard (GBR), CEO, BP plc  

Fellow der adeligen Royal Academy of Engineering. Looney saß aufgrund der 20%-Beteiligung von BP an dem in Moskau ansässigen Ölproduzenten Rosneft neben Igor Setschin, der als Chief Executive Officer, Präsident und Vorsitzender des Vorstands von Rosneft fungiert. Setschin ist ein prominentes Mitglied der Elite-Truppe in Russland und der „Stellvertreter“ von Wladimir Putin. Am Vorabend der russischen Invasion in der Ukraine im Februar 2022 bestand Looney darauf, dass BP weiterhin Geschäfte mit dem russischen Staatsunternehmen Rosneft machen werde. Nachdem Russland in die Ukraine einmarschiert war, weigerten sich Looney und BP, Russlands Invasion in der Ukraine zu verurteilen. Am 25. Februar 2022 wurde Looney zu Gesprächen mit dem britischen Staatssekretär für Wirtschaft, Kwasi Kwarteng, vorgeladen. Berichten zufolge wies die Regierung des Vereinigten Königreichs Looney an, die 20-prozentige Beteiligung von BP an der staatlichen russischen Ölfirma Rosneft aufzugeben, die starke Verbindungen zu russischen Oligarchen und zum Kreml hat. Ein Beamter der Regierung Ihrer Majestät beschrieb die Geschäfte von BP mit Russland als „zutiefst unbefriedigend“ und als „übermäßige Exposition gegenüber russischen Interessen“.

Nadella, Satya (USA), CEO, Microsoft Corporation   

ist ein US-amerikanischer Informatiker und seit dem 4. Februar 2014 CEO von Microsoft als Nachfolger von Steve Ballmer. Im Juni 2021 wurde er auch als Chairman berufen.

O’Leary, Michael (IRL), Group CEO, Ryanair Group   

Irischer Geschäftsmann und Vorsitzender der Billigfluggesellschaft Ryanair. Unter seiner Führung ist Ryanair von einer defizitären Regionalfluggesellschaft zu Europas größter Billigfluggesellschaft und der größten europäischen Fluggesellschaft nach Zahl der Passagiere gewachsen. O’Leary gilt durch seine extravaganten Auftritte und Eskapaden als „enfant terrible“ der Luftfahrtbranche.

Papalexopoulos, Dimitri (GRC), Chair, TITAN Cement Group; Treasurer Bilderberg Meetings   

War früher Berater for McKinsey & Company, ist jetzt Chef eines Zement-Konzerns. Er ist außerdem Berater vieler Industrieorganisationen.

Pouyanné, Patrick (FRA), Chair and CEO, TotalEnergies SE  

Total ist der französische Öl- und Gas-Gigant; das viertgrößte Mineralölunternehmen und das insgesamt achtgrößte Industrieunternehmen der Welt. 

Schmidt, Eric E. (USA), Former CEO and Chair, Google LLC  

Er fungierte von 2001 bis 2011 als CEO von Google und von 2011 bis 2015 als Executive Chairman des Unternehmens, von 2015 bis 2017 als Executive Chairman der Muttergesellschaft Alphabet Inc. und von 2017 bis 2020 als technischer Berater bei Alphabet. Im Jahr 2008, während seiner Amtszeit als Vorsitzender von Google, setzte sich Schmidt für Barack Obama ein und wurde anschließend zusammen mit Eric Lander Mitglied von Obamas President’s Council of Advisors on Science and Technology. Lander wurde später wissenschaftlicher Berater von Joe Biden. Im März 2016 wurde bekannt gegeben, dass Eric Schmidt den Vorsitz eines neuen Beirats für das Verteidigungsministerium übernehmen wird, mit dem Titel „Defense Innovation Advisory Board“. Der Beirat dient als Forum, das die wichtigsten Vertreter des Technologiesektors mit denen im Pentagon verbindet. Von 2019 bis 2021 leitete Schmidt zusammen mit Robert O. Work die Nationale Sicherheitskommission für künstliche Intelligenz.

Garijo, Bélen (DEU), Chair and CEO, Merck KGaA 

Sie ist eine spanische Medizinerin und Managerin. Seit Mai 2021 ist sie die Vorsitzende der Geschäftsleitung der Merck KGaA.  

Gosset-Grainville, Antoine (FRA), Chair, AXA  

AXA ist ein ursprünglich französisches, heute in 64 Ländern tätiges Versicherungsunternehmen mit Hauptsitz in Paris. Die Aktiengesellschaft versichert Privatpersonen und Unternehmen. 

Alverà, Marco (ITA), Co-Founder, zhero.net; CEO TES

Alverà studierte an der London School of Economics. Im Juni 2022 kam Alverà als Group Chief Executive Officer und Investor zu TES (Tree Energy Solutions). TES ist ein Unternehmen für grünen Wasserstoff. Zuvor war er Vorstandsmitglied von Gazprom Neft und fungierte außerdem als Operating Vice President von Eurogas.

Arnaut, José Luís (PRT), Managing Partner, CMS Rui Pena & Arnaut  

Einer der Top-Anwälte der Welt.  

Barbizet, Patricia (FRA), Chair and CEO, Temaris & Associés SAS 

Business-Managerin die bei verschiedenen Firmen gearbeitet hat.    

Brudermüller, Martin (DEU), CEO, BASF SE 

Er ist ein deutscher Chemiker und Manager. Seit Mai 2018 ist er Vorstandsvorsitzender der BASF SE. seit April 2012 Mitglied des Asien-Pazifik-Ausschusses der Deutschen Wirtschaft, Sprecher für China.  

Buberl, Thomas (FRA), CEO, AXA SA   

Vorstandsvorsitzender des französischen Versicherungskonzerns AXA. Auch verbunden mit IBM und Bertelsmann. Sein Vorgänger bei AXA war der Adelige Henri de La Croix de Castries. Henri hat den Adelstitel eines Grafen. Sein Vater hatte eine Militärkarriere in Frankreichs Kolonien. Man findet ein Buch eines Jean Francois de la Croix de Castries on 1772, das einen Artikel über den Rosenkreuzerorden enthält. Der Titel lautet übersetzt „Wörterbuch der religiösen Kulte aus aller Welt. Die Familiengeschichte zeigt einige Grafen und Barone.

Entrecanales, José M. (ESP), Chair and CEO, Acciona SA  

Er ist ein spanischer Geschäftsmann und ehemaliger Bankier. Im Jahr 2004 trat er die Nachfolge seines verstorbenen Vaters als Vorsitzender und CEO von Acciona an, einem weltweit führenden Unternehmen in den Bereichen Infrastruktur, erneuerbare Energien und Wasser. Er ist ein entschiedener Verfechter des Kampfes gegen den Klimawandel auf Unternehmensebene.

Eriksen, Øyvind (NOR), President and CEO, Aker ASA    

Norwegischer Rechtsanwalt und Industrie-Führer. Am 1. Januar 2009 übernahm er von Leif-Arne Langøy die Position des CEO und Präsidenten von Aker ASA, ein Megakonzern, der viel mit Energie zu tun hat.

Jensen, Kristian (DNK), CEO, Green Power Denmark  

Green Power Denmark ist eine nichtkommerzielle Unternehmensorganisation, die rund 1.500 Mitglieder aus der gesamten Wertschöpfungskette grüner Energie vereint.

„Wir vertreten Unternehmen der Branche der erneuerbaren Energien, Eigentümer und Entwickler von Systemen für erneuerbare Energien, Elektrizitätsunternehmen, Verteilernetzbetreiber (DSOs), Energiehandelsunternehmen und Unternehmen, die an der Raffinierung, Umwandlung und Speicherung von Ökostrom arbeiten. Wir streben eine grüne, CO2-neutrale Zukunft durch eine beschleunigte Elektrifizierung der Gesellschaft an. Dänemark ist ein Pionierland im Bereich Technologien und Lösungen für erneuerbare Energien. Heute decken Wind- und Solarenergie mehr als 46 Prozent des dänischen Stromverbrauchs.“

Kudelski, André (CHE), Chair and CEO, Kudelski Group SA  

Die Firma Kudelski macht Hardware und Software. Sitzt im vorstand u.a. von Nestlé, dem Rüstungshersteller Dassault und der Credit Suisse. Mitglied im Lenkungsausschuss von Bilderberg.

Leysen, Thomas (BEL), Chair, Umicore and Mediahuis; Chair DSM-Firmenich AG  

Belgischer Geschäftsmann mit Abschluss von der Grusel-Uni Leuven; war bei verschiedenen Großkonzernen. KBC macht Banking und Versicherungen. Er hat auch viel Einfluss auf Medien. Mitglied der Trilateral Commission, Steering committee von Bilderberg, European Round Table of Industrialists. Umicore NV/SA ist ein belgischer Materialtechnologie- und Recyclingkonzern.

Mundie, Craig J. (USA), President, Mundie & Associates LLC  

Dauergast bei Bilderberg. Senior Advisor des CEO von Microsoft und seines ehemaligen Chief Research and Strategy Officer. Microsoft hat eine Erklärung herausgegeben, wie man die Ukraine vor russischen Cyberangriffen verteidigte.

Sawers, John (GBR), Executive Chair, Newbridge Advisory Ltd.  

Ein britischer Diplomat und Adeliger. Von November 2009 bis zum 1. November 2014 leitete er den Secret Intelligence Service (MI6). 1996 trat er in den Auswärtigen Dienst der britischen Botschaft in Washington. Dort leitete er bis 1998 ein Team, das sich mit Außen- und Verteidigungsfragen beschäftigte. Von Januar 1999 bis Sommer 2001 zur Zeit des Kosovokonfliktes war er außenpolitischer Berater von Tony Blair, des Weiteren wurde er im Nordirlandkonflikt mit der Umsetzung des Karfreitagsabkommen beschäftigt. Von 2001 bis 2003 war Sawers Botschafter Ihrer Majestät in Ägypten zur (unter Muhammad Husni Mubarak), anschließend war er besonderer Vertreter der britischen Regierung im Irak zur Unterstützung der Koalitions-Übergangsverwaltung nach dem Sturz Saddam Husseins. Von August 2003 bis 2007 war Sawer politischer Generaldirektor im Foreign and Commonwealth Office. Sawers beschäftigte sich mit der Politik des Vereinigten Königreichs im Iran, Irak, Afghanistan und den Balkanländern. Von August 2007 bis November 2009 war er ständiger Vertreter der Regierung des Vereinigten Königreichs bei den Vereinten Nationen. Sawers leitete das britische Team der EU-3 Verhandlungen zum iranischen Atomprogramm. Er gehört zu den 89 Personen aus der Europäischen Union, gegen die Russland im Mai 2015 ein Einreiseverbot verhängte. 

Sebastião, Nuno (PRT), Chair and CEO, Feedzai   

Feedzai ist ein Data-Science-Unternehmen, das Tools für maschinelles Lernen in Echtzeit entwickelt, um betrügerische Zahlungstransaktionen zu identifizieren und Risiken in der Finanzdienstleistungs-, Einzelhandels- und E-Commerce-Branche zu minimieren. Das Unternehmen wird seit März 2021 als Unicorn-Startup eingestuft, nachdem eine Finanzierungsrunde der Serie D seinen Wert auf über 1 Milliarde US-Dollar gesteigert hatte.

Silva, Filipe (PRT), CEO, Galp   

Filipe war Leiter des Investment Banking Coverage and Advisory-Geschäfts der Deutschen Bank für Portugal. Er trat 1999 als Mitglied des Executive Committee der Deutschen Bank Portugal bei und wurde dessen CEO. Die Galp Energia ist ein am 22. April 1999 in Lissabon gegründetes portugiesisches Unternehmen. Sie ist als Petróleos e Gás de Portugal SGPS, S.A. das größte portugiesische Unternehmen und weltweit im Öl- und Gasgeschäft tätig.

Stilwell de Andrade, Miguel (PRT), CEO, EDP 

Einer der größten Energieversorger Europas. Außer Portugal ist die EDP auch in Spanien, Frankreich, Belgien, Polen, Rumänien, USA und Brasilien präsent.

Vadera, Shriti (GBR), Chair, Prudential plc 

Mitglied im britischen Kronrat. Eine britische Investmentbankerin und Politikerin (Labour Party). Von März 2015 bis Oktober 2020 war sie Vorsitzende von Santander UK und damit die erste Frau an der Spitze einer großen britischen Bank. Nach seiner Ernennung zum Premierminister im Juni 2007 ernannte Gordon Brown sie zur Parlamentarischen Staatssekretärin im Ministerium für internationale Entwicklung. Da sie keinem der beiden Kammern des Parlaments angehörte, wurde sie am 11. Juli 2007 als Baroness Vadera, of Holland Park im Royal Borough of Kensington & Chelsea, zur Life Peer ernannt. 

Vassilakis, Eftichios (GRC), Chair, Aegean Group   

Luftfahrt-Gesellschaft. Herr Vassilakis hat einen B.A. in Wirtschaftswissenschaften von der Yale University (1988) und einen MBA von der Columbia Business School of New York

Wennink, Peter (NLD), President and CEO, ASML Holding NV   

Peter hat einen umfassenden Hintergrund im Finanz- und Rechnungswesen. Vor ASML arbeitete er als Partner bei Deloitte Accountants, wo er sich auf Hochtechnologie mit Schwerpunkt auf der Halbleiterausrüstungsindustrie spezialisierte.

Medien

Applebaum, Anne (USA), Staff Writer, The Atlantic   

Schreibt gute Bücher über die Sowjetzeit, verschweigt aber die wichtigen Hintergründe westlicher Einflüsse auf den Sowjet-Horror. Expertin für Gulags und den Holodomor in der Ukraine. Applebaum ist Mitglied des Council on Foreign Relations. Sie ist im Vorstand des National Endowment for Democracy. Sie ist außerdem Mitglied des Beirats des Centre for European Policy Analysis.

Döpfner, Mathias (DEU), Chair and CEO, Axel Springer SE  

Ein deutscher Manager. Er ist Vorstandsvorsitzender des deutschen Medienunternehmens Axel Springer SE. Döpfner gilt als enger Vertrauter der Großaktionärin des Springer-Konzerns und Witwe des Konzerngründers Axel Springer, Friede Springer, die Patin seines zweiten Sohnes ist. Im August 2012 schenkte Springer Döpfner anlässlich ihres 70. Geburtstags einen Aktienanteil von 2 Prozent im Wert von rund 73 Millionen Euro. Zu seinen Mandaten in Non-Profit-Organisationen zählen Mitgliedschaften in den Aufsichtsgremien des European Publishers Council (EPC), der American Academy in Berlin, dem American Jewish Committee und Mitglied im Global Board of Advisors des US-amerikanischen Think Tanks Council on Foreign Relations. Döpfner ist Mitglied des Vereins Atlantik-Brücke, dessen „Young Leader“-Programm er abgeschlossen hat. Döpfner war Kuratoriumsmitglied des Berliner Aspen-Instituts. 

Gruber, Lilli (ITA), Anchor, La7 TV  

Eine italienische Journalistin, Moderatorin, Politikerin und Schriftstellerin. Bei den Wahlen zum Europäischen Parlament konnte sie in der italienischen Hauptstadt Rom das Duell ihrer Partei, des Linksbündnisses L’Ulivo, gegen Berlusconis Forza Italia klar für sich entscheiden.

Joshi, Shashank (GBR), Defence Editor, The Economist  

Bevor er 2018 zu The Economist kam, war er Senior Research Fellow am Royal United Services Institute (RUSI) und Research Associate am Changing Character of War Programme der Universität Oxford. Er hat Bücher über das iranische Atomprogramm und die indischen Streitkräfte veröffentlicht, für zahlreiche Zeitungen und Zeitschriften geschrieben und ist regelmäßig im Radio und Fernsehen aufgetreten. Er hat Abschlüsse von Cambridge und Harvard, wo er als Kennedy-Stipendiat von Großbritannien in die Vereinigten Staaten reiste.

Holzen, Madeleine von (CHE), Editor-in-Chief, Le Temps  

Madeleine von Holzen ist seit Januar 2021 Chefredaktorin der Qualitätszeitung Le Temps. Madeleine begann als Wirtschaftsjournalistin, in der Tagespresse und beim Schweizer Fernsehen.

Kieli, Kasia (POL), President and Managing Director, Warner Bros. Discovery Poland  

Kasia leitet das Geschäft von Discovery in 140 Märkten, darunter Großbritannien, Polen, Frankreich, Deutschland, Benelux, Italien, Spanien und Skandinavien. Nachdem sie knapp 20 Jahre bei Discovery war, gründete Kasia im Jahr 2000 das polnische Büro. In dieser Zeit verwandelte sie das Discovery-Geschäft in Mittelosteuropa, dem Nahen Osten und Afrika in eine florierende, lokal relevante Organisation auf drei Kontinenten, die Pay-TV, frei empfangbare und digitale Produkte. Kieli ist Absolvent des Advanced Management Program der Harvard Business School.

Minton Beddoes, Zanny (GBR), Editor-in-Chief, The Economist 

Älteste Tochter eines ehemaligen britischen Armeeoffiziers und seiner in Deutschland geborenen Frau. Chefredakteurin von The Economist und mitherausgeberin der ZEIT. Sie gehört zum Carnegie Endowment for International Peace, studierte an Oxford. Ihr Förderer war Jeffrey Sachs. 

Rachman, Gideon (GBR), Chief Foreign Affairs Commentator, The Financial Times   

Er studierte Geschichte am Gonville and Caius College in Cambridge und erwarb 1984 einen First Class Honours Degree an der Cambridge University. Während seiner Zeit bei Gonville and Caius war er ein Freund des zukünftigen MI6-Agenten Richard Tomlinson.

Salomon, Martina (AUT), Editor-in-Chief, Kurier   

Seit Oktober 2018 ist sie Chefredakteurin der Tageszeitung Kurier. Der am 27. August 1945 erstmals erscheinende Wiener Kurier wurde von der US-amerikanischen Besatzungsmacht gegründet

Yang, Yuan (GBR), Europe-China Correspondent, Financial Times   

Viel direkte Erfahrung mit China. Studium an der London School of Economics und Oxford.

Im Rahmen eines Unterauftrags der Weltbank überprüfte ich die Erkenntnisse zu Community-Driven Development (CDD)-Projekten in fragilen Staaten und Konfliktstaaten (FCS), die sich auf den Lebensunterhalt in Südasien konzentrieren.

Yinanç, Barçin (TUR), Journalist, T24 News Website

Chefredakteur Doğan Akın, ein ehemaliger Mitarbeiter der Doğan Media Group, bevor er zu T24 kam, wurde 2019 von Zekeriya Say, einem Kolumnisten der Zeitung Yeni Akit, beschuldigt, aufgrund seiner angeblich neutralitätsgefährdenden Beziehungen zu Dritten einen Interessenkonflikt aufrechtzuerhalten, angeblicher Missbrauch von seine Verbindungen, um Geld für die Zeitung zu erhalten. Trotz seines Anspruchs auf politische Neutralität wurde T24 von Nihat Genç als linksliberales Medienunternehmen bezeichnet.

Micklethwait, John (USA), Editor-in-Chief, Bloomberg LP 

Chefredakteur von Bloomberg News. Er studierte am Magdalen College in Oxford, wo er Geschichte studierte. Er arbeitete zwei Jahre lang für die Chase Manhattan Bank. Micklethwait wurde bei den Geburtstagsehren 2016 für seine Verdienste um Journalismus und Wirtschaft zum Kommandeur des Order of the British Empire (CBE) ernannt. 

Abrams, Stacey (USA), CEO, Sage Works Production   

ein amerikanischer Politiker, Anwalt, Wahlrechtsaktivist und Autor, der von 2007 bis 2017 im Repräsentantenhaus von Georgia saß und von 2011 bis 2017 Minderheitsführer war. Ein Mitglied der Demokratischen Partei. Sie ist ein lebenslanges Mitglied des Council on Foreign Relations. Sie hat auch im Londoner Chatham House, beim National Security Action Forum und auf einer Konferenz der Yale Kerry Initiative und des Jackson Institute for Global Affairs gesprochen.

Balsemão, Francisco Pinto (PRT), Chair, Impresa Group  

Portugiesischer Journalist, Geschäftsmann und Politiker (ANP, PSD) der konservativen Strömung. Er war von 1981 bis 1983 Premierminister. Er ist Miteigentümer der portugiesischen Medien-Gruppe Impresa. Pinto Balsemão ist Mitglied im Steering Committee der Bilderberg-Konferenz.

Creuheras, José (ESP), Chair, Grupo Planeta and Atresmedia   

Grupo Planeta ist die bedeutendste Verlagsgruppe in Spanien und Lateinamerika. Atresmedia ist eine spanische Mediengruppe, die in der Fernseh-, Radio- und Filmbranche tätig ist. Zu den bedeutenden Aktionären zählen Grupo Planeta und Bertelsmann.

Ehrnrooth, Henrik (FIN), Chair, Otava Group   

Ist ein finnischer Ökonom, Manager und Investor. Von 1998 bis 2009 arbeitete er bei Goldman Sachs, zuletzt als Managing Director in der Investment Banking Division. Henrik Ehrnrooth ist seit 1988 Vorstandsmitglied des Familienmedienunternehmens Otava, einem großen finnischen Buchverlag.

Ramírez, Pedro J. (ESP), Director, El Español   

Ein spanischer Journalist. 1989 gründete er die Zeitung El Mundo und leitete sie ununterbrochen bis 2014. Damit ist er der dienstälteste Herausgeber aller spanischen Nationalzeitungen.

Überstaatlich/Think Tanks, NGOs

Brende, Børge (NOR), President, World Economic Forum   

Ist ein norwegischer Politiker der konservativen Partei Høyre. Seit 2017 ist er der Präsident des Weltwirtschaftsforums. Mitglied des Lenkungsausschusses von Bilderberg.

Ceylan, Mehmet Fatih (TUR), President, Ankara Policy Center   

Das Ankara Political Center (APM) wurde am 30. Januar 2012 gegründet. Sein Ziel ist es, seine politischen Empfehlungen privaten und öffentlichen Institutionen, den Medien und der Öffentlichkeit vorzustellen.

Kissinger, Henry A. (USA), Chairman, Kissinger Associates Inc.  

Das Alteisen von Bilderberg. US-amerikanischer Politikwissenschaftler und ehemaliger Politiker der Republikanischen Partei. Der Deutschamerikaner Kissinger spielte in der Außenpolitik der Vereinigten Staaten zwischen 1969 und 1977 eine zentrale Rolle; er war Vertreter einer harten Realpolitik wie auch einer der Architekten der Entspannung im Kalten Krieg. Von 1969 bis 1973 war Kissinger Nationaler Sicherheitsberater, von 1973 bis 1977 Außenminister der Vereinigten Staaten. 1973 erhielt er gemeinsam mit Lê Đức Thọ den Friedensnobelpreis für ein Waffenstillstands- und Abzugsabkommen mit Nordvietnam. Von 1977 bis 1981 war Kissinger Direktor der amerikanischen Denkfabrik Council on Foreign Relations. Er war maßgeblich beteiligt an der Föderung von China durch eine Öffnung westlicher Märkte.

Kolesnikov, Andrei (INT), Senior Fellow, Carnegie Endowment for International Peace  

Ist ein russischer Journalist und Experte für russische Politik. Er ist Senior Fellow beim Carnegie Endowment for International Peace. 20 Tage nachdem Wladimir Putin die Präsidentschaft von Boris Jelzin übernommen hatte, und damit noch vor seiner Wahl, verglich Kolesnikow Putin mit Mussolini.

Kasparov, Garry (USA), Chair, Renew Democracy Initiative 

Ein sowjetischer bzw. russischer Schachweltmeister und Schachbuchautor armenischer und jüdischer Abstammung. Seit dem Rückzug vom Schach ist Kasparow als russischer Oppositionsaktivist tätig. Am 13. Dezember 2008 gründete er zusammen mit Boris Nemzow die außerparlamentarische Oppositionsbewegung Solidarnost.

Kotkin, Stephen (USA), Senior Fellow, Hoover Institution, Stanford University  

Ist ein US-amerikanischer Historiker und Autor. Er ist Professor für Geschichte und internationale Beziehungen an der Princeton University und spezialisiert auf Russische und Sowjetische Geschichte. Kotkin ist ebenfalls Fellow der Hoover Institution der Stanford University.

Pottinger, Matthew (USA), Distinguished Visiting Fellow, Hoover Institution 

Ab 1986 reiste Kotkin in die Sowjetunion und anschließend mehrmals nach Russland, wo er akademische Forschungen durchführte und akademische Stipendien erhielt.

Schadlow, Nadia (USA), Senior Fellow, Hudson Institute   

Deputy Assistant to the President, National Security Council: Sie arbeitet unter Trump und McMaster (siehe oben) für die Nationale Sicherheit. Sie ist ein Vollmitglied des mächtigen Council on Foreign Relations (CFR) und hat Ahnung von Russland mit ihrem B.A. degree in Government and Soviet Studies von der Cornell University und M.A. and Ph.D. Abschlüsse von der John Hopkins Nitze School of Advanced International Studies (SAIS). Ihre Kollegin im Nationalen Sicherheitsrat ist Fiona Hill (CFR, Soros, Brookings und Eurasia Foundation).

Tellis, Ashley J. (USA), Tata Chair for Strategic Affairs, Carnegie Endowment  

Ashley J. Tellis ist Inhaberin des Tata-Lehrstuhls für strategische Angelegenheiten und Senior Fellow am Carnegie Endowment for International Peace, spezialisiert auf internationale Sicherheit und US-Außen- und Verteidigungspolitik mit besonderem Schwerpunkt auf Asien und dem indischen Subkontinent. Während seines Einsatzes im US-Außenministerium als leitender Berater des Unterstaatssekretärs für politische Angelegenheiten war er eng in die Aushandlung des zivilen Nuklearabkommens mit Indien eingebunden. Zuvor war er in den Auswärtigen Dienst berufen und diente als leitender Berater des Botschafters an der US-Botschaft in Neu-Delhi. Er diente auch im Stab des Nationalen Sicherheitsrates als Sonderassistent von Präsident George W. Bush und als leitender Direktor für strategische Planung und Südwestasien. Vor seinem Regierungsdienst war Tellis Senior Policy Analyst bei der RAND Corporation und Professor für Policy Analysis an der RAND Graduate School. Er ist Berater des National Bureau of Asian Research, Forschungsdirektor des Programms „Strategic Asia“ und Mitherausgeber der siebzehn neuesten Jahresbände des Programms, einschließlich des diesjährigen „Strategic Asia 2021–22: Navigating Tumultuous Times in the Indo-Pacific“. Er ist Autor von India’s Emerging Nuclear Posture (2001) und Co-Autor von Interpreting China’s Grand Strategy: Past, Present, and Future (2000). Neben zahlreichen Carnegie- und RAND-Berichten sind seine wissenschaftlichen Publikationen in vielen Sammelbänden und Zeitschriften erschienen. Tellis dient als Berater des Chief of Naval Operations. Er ist Mitglied mehrerer Berufsverbände im Bereich Verteidigung und internationale Studien, darunter des Council on Foreign Relations, des International Institute of Strategic Studies, des United States Naval Institute und der Navy League der Vereinigten Staaten.

Castries, Henri de (FRA), President, Institut Montaigne   

ist ein französischer Manager und war von Mai 2000 bis September 2016 Vorstandsvorsitzender (CEO) des französischen Versicherungskonzerns AXA. Er ist Vorsitzender der Bilderberg Meetings. Die Familiengeschichte zeigt einige Grafen und Barone.

Hedegaard, Connie (DNK), Chair, KR Foundation     

Klima-Tranformistin. Die regierungsnahe Denkfabrik Agora Energiewende sieht die Zeit gekommen, „Klimaräte“ zu ermächtigen. Deutschland soll dies ausgleichen? Agoras Geld kommt u.a. von der Stiftung Mercator der „Stifterfamilie Schmidt“. Die Meridian Stiftung ist Gesellschafterin der Stiftung Mercator GmbH. Dort werden die der Gemeinnützigkeit gewidmeten Mittel der Stifterfamilie angelegt und verwaltet. Der Clan Schmidt-Ruthenbeck machte ein Vermögen mit SPAR-Märkten dann der Metro AG. Der Verkauf eines Anteils von 5,39 Prozent an der Metro AG brachte den Verkaufserlös von ca. 750 Mio. Euro, den Michael Schmidt-Ruthenbeck in die familieneigene Stiftung Mercator in Essen eingebracht hat. Weiterer Agora-Geldgeber ist die European Climate Foundation. Die Stiftung wurde Anfang 2008 gegründet. Geleitet wird sie von Laurence Tubiana. Die Arbeit wird von sechs Hauptförderern getragen, bei denen es sich ihrerseits meist um Stiftungen handelt. Die Children’s Investment Fund Foundation (CIFF) finanziert vom The Children’s Investment Fund, ein britischer Hedgefonds. Bei der European Climate Foundation im Supervisory Board, im Lenkungsausschuss von Bilderberg und beim European Council on Foreign Relations sitzt Connie Heedegard, die ehemalige EU-Klimakommissarin. Ins Amt des dänischen Umweltministeriums gehoben wurde die Bilderbergerin einst durch den späteren NATO-Generalsekretär und ebenfalls Bilderberger Anders Fogh Rasmussen. Zur EU-Komissarin wurde sie unter dem Bilderberger José Barroso. Die Non-Klimaexpertin Heedegard (Abschluss in Literatur und Geschichte) verstieg sich nach einem rekordverdächtig kalten Wetter in Deutschland und Europa sogar zu der substanzlosen Insinuierung, die Überflutungen in Deutschland seien Auswirkungen der menschgemachten Klimaerwärmung.

Liikanen, Erkki (FIN), Chair, IFRS Foundation Trustees  

Finnischer Politiker (SDP). Er war von Juli 2004 bis Juli 2018 Präsident der finnischen Zentralbank und damit Mitglied im EZB-Rat.

Akademiker

Agrawal, Ajay (CAN), Professor of Economics, University of Toronto  

Arbeitet an der Rotman School of Management der University of Toronto als Geoffrey Taber-Lehrstuhl für Unternehmertum und Innovation sowie als Professor für strategisches Management. Experte für künstliche Intelligenz. 

Benson, Sally (USA), Professor of Energy Science and Engineering, Stanford University 

ist Professor für Energietechnik an der Stanford University. 2014 wurde sie zur Direktorin des Precourt Institute for Energy ernannt, dem Zentrum für Energieforschung und -ausbildung der Universität. Benson wird weiterhin als Direktor des Global Climate and Energy Project (GCEP) von Stanford fungieren. Am 24. November 2021 wurde Benson als stellvertretender Direktor für Energie und Chefstratege für die Energiewende in das Büro für Wissenschafts- und Technologiepolitik des Weißen Hauses berufen. 

Ferguson, Niall (USA), Milbank Family Senior Fellow, Stanford University  

Britischer Historiker. Er ist Senior Fellow der Hoover Institution. Niall Ferguson unterstützte in der Vergangenheit die Außenpolitik des republikanischen US-Präsidenten George W. Bush, wie etwa die Irakinvasion 2003; 

Gürkaynak, Refet (TUR), Professor of Economics, Bilkent University

Starke Verbindungen nach Amerika.  

Halberstadt, Victor (NLD), Professor of Economics, Leiden University 

War bei Goldman Sachs, Daimler Chrysler usw. Im Vorstand der Organisation International Centre for Missing & Exploited Children. Lenkungsausschuss von Bilderberg. Halberstadt wurde 1990 von der Königin zum Ritter des Ordens des Niederländischen Löwen ernannt und wurde 2018 mit dem Hausorden von Oranien ausgezeichnet.

Özel, Soli (TUR), Professor, Kadir Has University   

Grundstudium der Wirtschaftswissenschaften am Bennington College in den Vereinigten Staaten von Amerika ab und schloss 1983 sein Studium an der Abteilung für Internationale Beziehungen der Johns Hopkins University mit einem Master ab. Soli Özel ist türkischer Staatsbürger jüdischer Herkunft und Experte insbesondere für die Nahost-Frage.

Subramanian, Arvind (INT), Senior Fellow in International and Public Affairs, Brown University   

ist ein indischer Wirtschaftswissenschaftler und ehemaliger Chefwirtschaftsberater der indischen Regierung. Subramanian ist ein viel zitierter Experte für die Wirtschaft Indiens, Chinas und das sich verändernde Gleichgewicht der globalen Wirtschaftsmacht.

Tsu, Jing (USA), Professor of East Asian Languages and Literatures, Yale University   

ist spezialisiert auf moderne chinesische Literatur und Kultur sowie sinophone Studien vom 19. Jahrhundert bis zur Gegenwart. Von Festlandchina bis Südostasien deckt ihr Fachgebiet die gesamte sinophone Welt ab.

Kravis, Marie-Josée (USA), Chair, The Museum of Modern Art 

Kanadische Geschäftsfrau. Sie dient im internationalen Beraterstab der Federal Reserve Bank of New York. Seit 1989 war sie praktisch bei jeder Bilderberg-Konferenz anwesend und ist Mitglied im Council On Foreign Relations. Sie heiratete den Milliardär Henry Kravis, Mitbesitzer der großen Beteiligungsgesellschaft (Private Equity Investment) Kohlberg Kravis Roberts & Co. (KKR), die 2006 in Deutschland durch die gemeinschaftliche Übernahme (mit Permira) der ProSiebenSat.1 Media bekannt wurde. Sein Vermögen wurde 2008 von Forbes auf 5,5 Mrd USD geschätzt. In New York arbeitete er unter Jerome Kohlberg, Jr. mit seinem Cousin George R. Roberts bei Bear Stearns, wo er schnell Partner wurde.

Empoli, Giuliano da (ITA), Political Scientist and Writer, Sciences Po   

ist ein italienischer und schweizerischer politischer Essayist und Romanautor. Er ist Gründungsvorsitzender von Volta, einer Denkfabrik mit Sitz in Mailand, und Professor an der Sciences Po Paris.

 

AlexBenesch
AlexBenesch
Senden Sie uns finanzielle Unterstützung an: IBAN: DE47 7605 0101 0011 7082 52 SWIFT-BIC: SSKNDE77 Spenden mit Paypal an folgende Email-Adresse: [email protected]
spot_img
spot_img
spot_img
spot_img
spot_img
spot_img
spot_img

Related articles

Russland kann Nordkorea jetzt zum Angriff benutzen

Kommentar Bild: kremlin.ru Putin besucht Nordkorea, das extremste kommunistische Land der Welt, und verkündet einen Verteidigungspakt, ohne die Details zu...

Recentr NEWS (18.06.24)

Bild: Gints Ivuskans/Shutterstock.com Die Menschen da draußen haben größtmögliche Probleme, Realität wahrzunehmen und sich darüber auszutauschen, um ein immer...

Genügend Abgeordnete im Bundestag für offizielle Debatte zu AfD-Parteiverbot

Kommentar Während die AfD und die Supporter noch untereinander streiten, wie Skandalnudeln Krah und Bystron zu behandeln sind, planen...

Erwischt: Russische Schläfer-Agenten mit Vermögen im Kühlschrank

Ein junges argentinisches Paar wohnt in Slowenien. Sie betreibt eine Online-Kunstgalerie, er ein IT-Startup-Unternehmen. Die Geheimdienste sagen nun,...