spot_img

Biden versichert Südkorea, er würde nordkoreanisches Regime im Ernstfall „beenden“

Datum:

Präsident Joe Biden versprach am Mittwoch, jedes Regime zu zerstören, das einen Atomangriff auf die Vereinigten Staaten oder ihre Partner startet; als Warnung an Nordkorea.

Ein nuklearer Angriff Nordkoreas auf die Vereinigten Staaten oder ihre Verbündeten oder Partner ist inakzeptabel und wird zum Ende jedes Regimes führen, das eine solche Aktion ergreift.

Die USA haben zugestimmt, Seoul bei Konsultationen über eine mögliche amerikanische Nuklearreaktion auf einen nordkoreanischen Angriff eine größere Stimme zu geben, als Gegenleistung dafür, dass sie auf die Entwicklung eigener Atomwaffen verzichten, sagten Präsident Biden und der südkoreanische Präsident Yoon Suk Yeol am Mittwoch nach einem Gipfeltreffen.

Das Abkommen, das als Washingtoner Erklärung bezeichnet wird, gewährt der südkoreanischen Führung wenig Mitsprache, da die USA weiterhin die Kontrolle über die Ausrichtung und Durchführung von Nuklearoperationen behalten.

Als Demonstration der Bereitschaft Amerikas, seine nukleare Abschreckung zum Schutz Südkoreas einzusetzen, heißt es in der Erklärung, dass ein US-Atom-U-Boot mit ballistischen Raketen dem Land einen Besuch abstatten wird. Das wäre das erste Mal seit 1981.

„Wir werden keine Atomwaffen auf der Halbinsel stationieren, aber wir werden Häfen besuchen, Atom-U-Boote und solche Dinge.“

Im Januar erregte Südkoreas Staatschef Yoon in Washington Besorgnis, als er sagte, sein Land könnte eigenen Atomwaffen entwickeln oder die USA auffordern, auf der koreanischen Halbinsel zu stationieren, wenn die Bedrohung durch Nordkorea zunimmt.

Die USA stationierten 1958 taktische Atomwaffen in Südkorea, entfernten sie jedoch nach dem Ende des Kalten Krieges im Jahr 1991. Die Biden-Regierung plant nicht, Atomwaffen auf der koreanischen Halbinsel neu zu stationieren.

Südkorea hatte vor Jahrzehnten ein Programm zur Entwicklung von Nuklearwaffen, gab es aber unter amerikanischem Druck auf. 1975 trat das Land dem Atomwaffensperrvertrag bei.

„Es ist ein Schritt in die richtige Richtung“,

sagte Joel Wit, ein ehemaliger Beamter des Außenministeriums, der in der Denkfabrik des Stimson Center arbeitet.

„Aber viele südkoreanische Regierungs- und Militärbeamte werden nicht zufrieden sein, bis sie den Finger auf dem Knopf haben.“

In den vergangen Jahren wurden erhebliche Bunkeranlagen in Nordkorea gebaut, um für einen atomaren Schlagabtausch gerüstet zu sein.

Es wird angenommen, dass die Luftwaffe der nordkoreanischen Volksbefreiungsarmee drei verschiedene unterirdische Luftwaffenstützpunkte in Wonsan, Jangjin und Onchun hat. Die unterirdische Basis in Wonsan umfasst Berichten zufolge eine Landebahn von 5.900 Fuß Länge und 90 Fuß Breite, die durch einen Berg führt. Laut einem Überläufer würden NK PLAAF-Flugzeuge, darunter MiG-29-Jäger und Su-25 Frogfoot-Bodenangriffsflugzeuge, während des Krieges von konventionellen Luftwaffenstützpunkten abheben, aber zu unterirdischen Luftwaffenstützpunkten zurückkehren.

Weitere tausende Bunkeranlagen sind dazu da, um größere Truppenverbände zu schützen und natürlich auch die Führung des Landes. Langstrecken-Artilleriekanonen sind seitlich an Bergen angebracht worden, die sich zurückfahren und in sicherer Position nachladen lassen.

AlexBenesch
AlexBenesch
Senden Sie uns finanzielle Unterstützung an: IBAN: DE47 7605 0101 0011 7082 52 SWIFT-BIC: SSKNDE77 Spenden mit Paypal an folgende Email-Adresse: [email protected]
spot_img
spot_img
spot_img
spot_img
spot_img
spot_img
spot_img

Related articles

Interview mit Richard Poe über den Ursprung des Kommunismus

https://youtu.be/Z2iZASIHpUQ Deutsches Transkript: Benesch: Ich heiße Richard Poe auf diesem Kanal willkommen, der ein neues Buch herausgebracht hat: „Wie die...

Russland kann Nordkorea jetzt zum Angriff benutzen

Kommentar Bild: kremlin.ru Putin besucht Nordkorea, das extremste kommunistische Land der Welt, und verkündet einen Verteidigungspakt, ohne die Details zu...

Recentr NEWS (18.06.24)

Bild: Gints Ivuskans/Shutterstock.com Die Menschen da draußen haben größtmögliche Probleme, Realität wahrzunehmen und sich darüber auszutauschen, um ein immer...

Genügend Abgeordnete im Bundestag für offizielle Debatte zu AfD-Parteiverbot

Kommentar Während die AfD und die Supporter noch untereinander streiten, wie Skandalnudeln Krah und Bystron zu behandeln sind, planen...