spot_img

China zensiert Chatbot, Amerikaner entwerfen rechten Bot zum Bedienen ihrer Bubble

Datum:

Kommentar

Die chinesischen Behörden setzten die Nutzung von ChatYuan, einer der frühesten ChatGPT-ähnlichen Anwendungen in China, einige Wochen nach seiner Veröffentlichung im letzten Monat aus; Xu Liang, der Schöpfer des Tools, sagte, es sei jetzt „unter Wartung“. Laut Screenshots, die in Hongkonger Nachrichtenagenturen veröffentlicht wurden, hatte der Bot den Krieg in der Ukraine als „Angriffskrieg“ bezeichnet – was der sympathischeren Haltung der Kommunistischen Partei Chinas gegenüber Russland widersprach.

Einer der Technologiegiganten des Landes, Baidu, enthüllte am Donnerstag seine Antwort auf ChatGPT, genannt Ernie, zu gemischten Kritiken. Wie alle Medienunternehmen in China sieht sich Baidu routinemäßig staatlicher Zensur ausgesetzt, und die Auswirkungen auf Ernies Nutzung bleiben abzuwarten.

In den Vereinigten Staaten fügte Brave, ein Browser-Unternehmen, dessen Geschäftsführer Zweifel an der Covid-19-Pandemie gesät und gegen die gleichgeschlechtliche Ehe gespendet hat, einen A.I. bot diesen Monat an seine Suchmaschine hinzu, die in der Lage ist, Fragen zu beantworten. Mehrfach wurden Inhalte von schlechten Websites bezogen und Fehlinformationen geteilt. Braves Tool schrieb zum Beispiel, dass „es allgemein anerkannt ist, dass die Präsidentschaftswahlen 2020 manipuliert wurden“, trotz aller gegenteiligen Beweise.

Wahlkampf

Donald Trump war immer nur ein narzisstischer Immobilienhändler und Entertainment-Unternehmer. Dass er innerhalb von wenigen Monaten mit zielgerichtetem, software-gestütztem Marketing plötzlich als Retter Amerikas galt, zeigt, wie manipulierbar die Massen sind. Gleichermaßen ließ sich das linke Publikum täuschen, er stelle die größte Gefahr dar und seine Familie würde eine politisch Dynastie begründen. Dass eine echte Dynastie, die DuPonts, die Karriere von Joe Biden kontrollierten und tatsächlich gefährlich sind, fiel dabei gar nicht auf.

Trumps Wahlkampagne 2016 war gestützt von der Firma Cambridge Analytica, die sich rühmt, das Zielpublikum genau zu kennen und maßgeschneiderte Propaganda entwickeln zu können. Man kenne das Zielpublikum sogar besser, als dieses sich selbst.

Nun kommen noch die Chatbots dazu wie ChatGPT und Google Bard. Die zugrundeliegende Tecnik kann angepasst werden für Wahlkämpfe und generell politisches Theater. Der CEO von OpenAI gab bekannt, dass er „Angst“ hat, dass ChatGPT „für groß angelegte Desinformation und offensive Cyberangriffe verwendet werden könnte“.

Vor dem Kapitolssturm wurden massiv Fantasievorstellungen genährt über eine Massenverhaftung von Democrats. Als natürlich diese Verheißungen nicht eintrafen, gab es Ermittlungen und Medienberichte, die auf das linke Publikum zugeschnitten waren. Was dabei komplett unter den Tisch fiel, war, dass die Democrats bei drei Präsidentschaftswahlen im Prinzip ignorierten, dass die Republicans vorab massiv Wähler von Wählerlisten strichen und weitere Tricks anwandten. Diese Tricks wurden u.a. dokumentiert von Greg Palast für die Wahlen 2000, 2004 und 2016.

Hat man erst einmal Ablenkungsmanöver geschaffen, kann man diese immer weiter auffächern und in die Länge ziehen. Trump tritt erneut an für das Präsidentenamt und verspricht wieder einmal das Blaue vom Himmel. Sein Konkurrent Ron DeSantis will mit einem Kulturkampf gegen „Wokeness“ punkten.

Nun droht Trump eine Verhaftung wegen angeblichen Schweigegeldzahlungen für einen Pornostar. Zwar werden seine Supporter wohl diesmal nicht solche Risiken eingehen wie beim Kapitol, aber die Sache taugt dennoch als Ablenkung und politischer Zirkus. Endlose Polemik in sozialen Medien, es handle sich um eine politisch motivierte „Hexenjagd“, während eigentlich noch wegen 100 anderen Dingen Anklage erhoben werden könnte gegen ihn.

Mit jedem Tag, der verschwendet wird an politischen Zirkus und Politiker, die sowieso nicht die wesentlichen Entscheidungen treffen dürfen, wächst die Macht der Oberschicht und schrumpft die Macht des Volkes.

Mit maßgeschneiderten Chatbots kann politischer Content fast kostenlos und innerhalb weniger Sekunden erstellt werden zu allen möglichen Trigger-Themen: Migration, Verschwörungen, Woke, Außenpolitik, Krieg usw.

Es ist überfällig, dass Leute sich eher abwenden von gewöhnlichem Content und richtige Sachbücher lesen und ihre Urteilsfähigkeit verbessern.

AlexBenesch
AlexBenesch
Senden Sie uns finanzielle Unterstützung an: IBAN: DE47 7605 0101 0011 7082 52 SWIFT-BIC: SSKNDE77 Spenden mit Paypal an folgende Email-Adresse: [email protected]
spot_img
spot_img
spot_img
spot_img
spot_img
spot_img
spot_img

Related articles

Friends & Enemies (05/26/24) Reaganites

Jeff Nyquist and Alex Benesch talk about the Reagan-era, Iran-Contra and much more. https://youtu.be/apQRIPA7J7Y

Der inszenierte Split zwischen Nordkorea und Russland

Nordkoreas erster kommunistischer Diktator, Kim Il-Sung, wurde während der Stalin-Ära vom sowjetischen Militär rekrutiert. Es ist höchst unwahrscheinlich,...

Russland will mit Atomwaffen reagieren auf gewöhnliche Kampfjets der Ukraine

Bild: Kremlin.ru/CC BY 4.0 Kommentar Als Russland die Invasion der Ukraine begann, fiel sofort die geringe Anzahl an Truppen auf....

Wer agiert amateurhafter? Die Russenspionage oder die AfD?

Kommentar Die Russenspionage ist Licht und Schatten: Es gelang immer wieder, höchste Kreise im Westen langfristig zu infiltrieren. In...