spot_img

Top-US-General rechnet 2025 mit Krieg gegen China

Datum:

Ein Vier-Sterne-Luftwaffengeneral schickte am Freitag ein Memo an die von ihm befehligten Offiziere, das voraussagt, dass die USA in zwei Jahren Krieg mit China führen werden, und fordert sie auf, sich darauf vorzubereiten.

General Mike Minihan, Leiter des Air Mobility Command, schrieb:

„Ich hoffe, ich liege falsch. Mein Bauchgefühl sagt mir, dass ich 2025 kämpfen werde.“

Air Mobility Command hat fast 50.000 Servicemitarbeiter und fast 500 Flugzeuge und ist für Transport und Betankung verantwortlich.

Minihan sagte in dem Memo, dass die USA „abgelenkt“ sein würden, weil sowohl Taiwan als auch die USA im Jahr 2024 Präsidentschaftswahlen haben werden, und der chinesische Präsident Xi Jinping die Gelegenheit haben wird, sich auf Taiwan zuzubewegen.

Das unterzeichnete Memo richtet sich an alle Luftgeschwader-Kommandeure im Air Mobility Command und andere operative Kommandeure der Air Force und befiehlt ihnen, Minihan bis zum 28. Februar alle wichtigen Bemühungen zur Vorbereitung auf den China-Kampf zu melden.

Ein AMC-Sprecher bestätigte am Freitag in einer Erklärung, dass das Memo echt ist:

„Dies ist ein authentisches internes Memo von General Minihan, das an seine untergeordneten Kommandoteams gerichtet ist. Sein Befehl baut auf den grundlegenden Bemühungen des Air Mobility Command im letzten Jahr auf, die Mobility Air Forces auf zukünftige Konflikte vorzubereiten, falls die Abschreckung fehlschlagen sollte.“

Im März 2021 sagte Admiral Philip Davidson, der damalige Kommandeur des U.S. Indo-Pacific Command, vor einer Anhörung des Senatsausschusses für Streitkräfte, dass „Taiwan eindeutig eines der Ambitionen [Chinas] ist.

„Ich denke, die Bedrohung wird sich in diesem Jahrzehnt manifestieren, tatsächlich in den nächsten sechs Jahren.“

Das CSIS International Security Program veröffentlichte einen neuen Bericht mit dem Titel „The First Battle of the Next War: Wargaming a Chinese Invasion of Taiwan“. Dieses CSIS-Projekt entwarf ein Kriegsspiel, um eine chinesische amphibische Invasion in Taiwan im Jahr 2026 zu modellieren, und führte es 24 Mal in einer Vielzahl von Szenarien durch. Obwohl Taiwan in den meisten Szenarien als autonome Einheit überlebte, waren die Verluste für die Vereinigten Staaten, Taiwan und Japan hoch.

Zu den Erkenntnissen aus den 24 Spieldurchgängen gehörten die Verwundbarkeit von Überwasserschiffen, die massiven Flugzeugverluste der Koalition am Boden, die Wirksamkeit von Langstrecken-Schiffsabwehrraketen, die entscheidende Bedeutung der taiwanesischen Bodentruppen und die Notwendigkeit des Zugangs zu Operationsbasen in Japan. Basierend auf den Erkenntnissen spricht das Projekt verschiedene Empfehlungen zur Stärkung der Abschreckung aus.

Die Invasion beginnt immer auf die gleiche Weise: Ein Eröffnungsbombardement zerstört den größten Teil von Taiwans Marine und Luftwaffe in den ersten Stunden der Feindseligkeiten. Verstärkt durch eine mächtige Raketentruppe umkreist die chinesische Marine Taiwan und unterbindet alle Versuche von außenstehenden Mächten, Schiffe und Flugzeuge auf die belagerte Insel zu bringen. Zehntausende chinesische Soldaten überqueren die Meerenge in einer Mischung aus militärischen Amphibienfahrzeugen und zivilen Schiffen, während Luftangriffe und Luftlandetruppen hinter den Brückenköpfen landen.

Im wahrscheinlichsten „Basisszenario“ scheitert die chinesische Invasion jedoch schnell. Trotz massiver chinesischer Bombardierungen strömen taiwanesische Bodentruppen zum Brückenkopf, wo die Invasoren darum kämpfen, Vorräte aufzubauen und ins Landesinnere zu ziehen. Unterdessen legen U.S.-U-Boote, Bomber und Kampf-/Angriffsflugzeuge, oft verstärkt durch japanische Selbstverteidigungskräfte, die chinesische Amphibienflotte schnell lahm. Chinas Angriffe auf japanische Stützpunkte und US-Überwasserschiffe können das Ergebnis nicht ändern: Taiwan bleibt autonom. Hier gibt es eine wichtige Annahme: Taiwan muss Widerstand leisten und darf nicht kapitulieren. Wenn Taiwan kapituliert bevor die US-Streitkräfte zum Einsatz kommen können, ist der Rest zwecklos. Diese Verteidigung ist mit hohen Kosten verbunden. Die Vereinigten Staaten und Japan verlieren Dutzende von Schiffen, Hunderte von Flugzeugen und Tausende von Soldaten. Während Taiwans Militär ungebrochen ist, ist es stark degradiert und muss eine beschädigte Wirtschaft auf einer Insel ohne Strom und Grundversorgung verteidigen. Auch China leidet stark.
Die Marine liegt in Trümmern, der Kern ihrer Amphibienstreitkräfte ist zerbrochen, und Zehntausende Soldaten sind Kriegsgefangene.

AlexBenesch
AlexBenesch
Senden Sie uns finanzielle Unterstützung an: IBAN: DE47 7605 0101 0011 7082 52 SWIFT-BIC: SSKNDE77 Spenden mit Paypal an folgende Email-Adresse: [email protected]
spot_img
spot_img
spot_img
spot_img
spot_img
spot_img
spot_img

Related articles

Alexander Benesch bei „konsequent frei“ über die Stile der Imperien

Alex Benesch bei "konsequent frei" über Russland und die unterschiedlichen Stile der Imperien. https://youtu.be/WJJ4Me-cXxE

Alex Benesch zu Gast live bei Irfan Peci (19.04.24) ab 20 Uhr

Die Themen: Adel & MachtstrukturenInfluencer wie Alex Jones, Tucker Carlson, Jordan Peterson: Wie sinnvoll ist deren Arbeit und was...

Zwei Deutschrussen verhaftet wegen mutmaßlichen Sabotage-Vorbereitungen im Auftrag Russlands

Kommentar Generalbundesanwalt Jens Rommel hat nach Presseberichten zwei mutmaßliche Agenten festnehmen lassen, die im Auftrag des russischen Geheimdiensts Sabotageaktionen...

Israel wählt anscheinend Bodeninvasion von Rafah statt größeren Angriff gegen Iran

Laut einem Bericht der katarischen Zeitung The New Arab vom Donnerstag haben die USA einer möglichen israelischen Rafah-Operation...