Polen kauft lieber amerikanische Panzer. Weitere Länder folgen.

Date:

spot_img

Kommentar

Der Leopard 2 wird seit geraumer Zeit von Hand montiert und längst nicht mehr auf industriellem Niveau, was die Herstellung verlangsamt und das Produkt unattraktiv macht. Die Blockadehaltung der Scholz-Regierung mit Hilfe der Exportgenehmigungen schufen Misstrauen.

Amerikanische Regierungsfunktionäre hatten angemerkt, dass sie Leopards in der Ukraine sehen wollen, aber man zunächst nicht vorhabe, die amerikanischen Abrams-Panzer zu entsenden, weil diese eine ganz andere Infrastruktur benötigen.

Beobachter spekulieren, dass vorhandene Leopard-Bestände in der Ukraine benutzt werden und die einzelnen EU-Staaten dann umwechseln auf amerikanische Produkte.

Im Juli 2021 kündigte Polens Verteidigungsminister Blazczak an, in den USA 250 neue und 116 gebrauchte Kampfpanzer M1 Abrams für 8,85 Milliarden Euro zu kaufen. Im Sommer vorigen Jahres vereinbarte Polen zudem den Kauf von 1000 Kampfpanzern K-2 in Südkorea. Der Hersteller wird dazu extra ein Werk in Polen aufbauen und somit Kapazitäten ermögliche, von denen Deutschland nur träumt.

Polen hatte in der Vergangenheit 200 Leopard 2 gekauft.

Die USA kündigten auch direkt Lieferungen an die Ukraine an von gepanzerten Fahrzeugen des Typs Stryker und Bradley. Die US-Armee hatte im vergangenen Sommer bestätigt, dass Dutzende von M1-Abrams-Kampfpanzern und -Ausrüstung im Hafen von Antwerpen-Brügge, Belgien, ankamen.

AlexBenesch
AlexBenesch
Senden Sie uns finanzielle Unterstützung an: IBAN: DE47 7605 0101 0011 7082 52 SWIFT-BIC: SSKNDE77 Spenden mit Paypal an folgende Email-Adresse: [email protected]

2 Kommentare

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

spot_img
spot_img
spot_img
spot_img
spot_img
spot_img
spot_img
spot_img
spot_img
spot_img
spot_img

Related articles

So ist Whitney Webbs Buch über die geheimen US-Netzwerke und Jeffrey Epstein

Rezension Nach Monaten an Wartezeit trudelte Whitney Webbs Buch "One Nation under Blackmail" endlich bei uns mit der Post...

Das Weiße Haus schließt Uran-Munition für Bradley-Panzer in Ukraine nicht aus

Das Weiße Haus will nicht ausschließen, Panzerabwehrgeschosse mit abgereichertem Uran an die Ukraine zu liefern, heißt es in...

Die Geheimverhandlungen um die Ukraine sind viel größer und betreffen Chinas Umfeld

Kommentar Die exakten Verhandlungen um eine mögliche Beendingung des Kriegs in der Ukraine sind selbstverständlich geheim. Bekannt wurden, dass...

Die wichtigsten Nachrichten des Tages

Laden Sie diese Seite regelmäßig neu für UpdatesNeue Videos finden Sie in unserer Recentr Tube unter recentr.media 27. Januar...
Recentr Shop10% Rabatt auf Kleidung im Recentr Shop bis 29. Januar 2023

Der Rabatt wird im Warenkorb automatisch abgezogen.