Die USA bestimmen über Brasilien, nicht Bolsonaro, Lula oder gewöhnliche Putschisten

Date:

spot_img

Kommentar

Anhänger des ehemaligen brasilianischen Präsidenten Jair Bolsonaro, die sich weigern, seine Wahlniederlage zu akzeptieren, stürmten am Sonntag, eine Woche nach der Amtseinführung seines linken Rivalen, Präsident Luiz Inácio Lula da Silva, den Kongress, den Obersten Gerichtshof und den Präsidentenpalast.

Hatten diese Leute die Hoffnung auf Unterstützung aus den USA? Dachten sie, sie kämpfen gegen einen „linken Deep State“ so wie die Anhänger von Donald Trump beim Kapitolssturm? Die amerikanische Oberschicht war nie wirklich gespalten in zwei völlig verfeindete Blöcke. Die Polarisierung ist nur dazu gedacht, die Bevölkerung zu spalten und irrationale Vorstellungen auf die schnelle Rettung zu schüren.

Bolsonaro hatte zwar Zweifel an der Zuverlässigkeit des elektronischen Wahlsystems des Landes gesät, aber ohne Generäle und CIA dahinter bekommt man keinen echten Putsch. Bolsonaro war vor Lulas Amtseinführung nach Florida geflogen und kommuniziert dort wohl mit allen möglichen Kontakten über seine Zukunft.

Als der „linke“ Lula da Silva das erste Mal Präsident war ab 2003 trafen die vollmundig versprochenen Veränderungen nicht ein. Er machte Henrique Meirelles zum Chef der Zantralbank, der einen Lebenslauf hat, der zu einem Chef der amerikanischen Zentralbank passen würde: Lloyd’s of London, Harvard, MIT, Washington University, Bank Boston usw.

Lulas Kabinett erneuerte alle Verträge mit dem International Monetary Fund. Brasilien wurde die achtgrößte Wirtschaft der Welt. Es gab einige Korruptionsskandale bei denen hunderte Millionen Dollars geflossen waren.

Bolsonaro machte Karriere im Militär, bekam bescheinigt, eine Art Psychopath zu sein, und ging dann in die Politik, wo er in altbekannten Bahnen wandelte. Der Direktor der US Central Intelligence Agency (CIA) sagte 2021 hochrangigen brasilianischen Beamten, dass Präsident Jair Bolsonaro vor den Wahlen im Oktober aufhören sollte, Zweifel am Wahlsystem seines Landes zu äußern, sagten Quellen gegenüber Reuters.

Der brasilianische Staatsstreich von 1964 war eine Reihe von Ereignissen, die zum Sturz von Präsident João Goulart durch Angehörige der brasilianischen Streitkräfte führten, die von der Regierung der Vereinigten Staaten unterstützt wurden. Diese Militärdiktatur in Brasilien dauerte 21 Jahre. Kurz vor dem Putsch drückte die CIA ihre Überzeugung aus, dass Denys einen Staatsstreich herbeiführen könne, „indem er eine Kombination aus gut platzierten Militärkommandanten zusammenstellt“.

In den letzten Monaten des Jahres 1963 begann die Kennedy-Administration mit der Suche nach paramilitärischen Kräften, die in der Lage waren, die Goulart-Regierung zu stürzen. Die tatsächlichen operativen Akten der CIA bleiben geheim, was Historiker daran hindert, die direkte Beteiligung der CIA an dem Putsch genau einzuschätzen.

https://www.muckrock.com/news/archives/2018/oct/24/cia-brazil-piece/

AlexBenesch
AlexBenesch
Senden Sie uns finanzielle Unterstützung an: IBAN: DE47 7605 0101 0011 7082 52 SWIFT-BIC: SSKNDE77 Spenden mit Paypal an folgende Email-Adresse: [email protected]

2 Kommentare

  1. Brasilien will mich nicht belehren, obwohl es von Einwanderern gegründet wurde! Jaja, es würde Europa auch nicht verteidigen, Eure Amis auch nicht bis zum bitteren Ende

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

spot_img
spot_img
spot_img
spot_img
spot_img
spot_img
spot_img
spot_img
spot_img
spot_img
spot_img

Related articles

Der Leopard 2 durfte noch nicht einmal nach Afghanistan

Verschiedene Nationen setzten den Kampfpanzer Leopard 2 in Afghanistan ein. Eine Ausnahme bildete ausgerechnet Deutschland. Der Wehrbeauftragte Hellmut...

Mega-Blackout in Pakistan

Ein landesweiter Stromausfall in Pakistan ließ am Montag fast 220 Millionen Menschen ohne Strom zurück und drohte Chaos...

Russen-TV kündigt „großen Krieg“ an

Margarita Simonyan, Chefredakteurin des staatlich geförderten Senders RT, sagte, dass der „große Krieg“ Ende des Winters beginnen werde,...

Putins Nazi-Trauma: Wegen der Belagerung Leningrads ist er ein Antideutscher

Kommentar In dem Moment, in dem Russlands Präsident Putin angesichts der Invasion der Ukraine von einer angestrebten "Entnazifizierung" sprach,...
Recentr Shop10% Rabatt auf Kleidung im Recentr Shop bis 29. Januar 2023

Der Rabatt wird im Warenkorb automatisch abgezogen.