Die Republican Party war immer der Pharma-Industrie und Bio-Sicherheit nahe

Date:

spot_img

Kommentar

Eine Menge Influencer erzählen uns aktuell, dass sie die Mega-Verschwörung in der Pharmaindustrie bei Corona-Impfstoffen aufgedeckt hätten, und dass die Republican Party nun die ganz große Hoffnung sei, um alles aufzudecken und die große Weltverschwörung zu beenden. Das obwohl die Republicans immer ganz eng verzahnt waren mit den Pharma-Giganten und der Abwehr von biologischen Gefahren.

Wir werden von den Influencern nicht nur wie Kinder behandelt, sondern inzwischen wie geistig behinderte Kinder.

  • Republicans im Kongress werden von der Pharmaindustrie mit Geld beworfen
  • Der neue Star der Republicans Sen. Tim Scott ist die Hoffnung von Big Pharma. Insgesamt trugen in der zweiten Hälfte des vergangenen Jahres 27 Pharma- und Biotech-Unternehmen oder ihre mächtigen Lobbyorganisationen in Washington zu seinen Kampagnenkonten bei. Amgen, Vertex Pharmaceuticals, Merck & Co., AstraZeneca, BioMarin Pharmaceutical und Genentech waren seine wichtigsten Spender
  • GOP „arbeitet Hand in Hand mit Big Pharma“, um die Reform der Arzneimittelpreise hinter verschlossenen Türen zu beenden
  • Allein das politische Aktionskomitee von Pfizer hat an 228 Gesetzgeber gespendet. Amgens PAC spendete an 218, was bedeutet, dass jedes Unternehmen dazu beitrug, die Kampagnen von fast der Hälfte der Gesetzgeber auf dem Capitol Hill zu finanzieren.
  • Der größte Handelsverband der pharmazeutischen Industrie hat einer Reihe von konservativen Gruppen, die der Trump-Regierung und den Gesetzgebern des Kongresses eine industriefreundliche Politik aufdrängten, Millionen von Dollar an Zuschüssen gewährt, wie neue Steuererklärungen von OpenSecrets zeigen.
  • Präsident Donald Trump hatte Alex Azar zum US-Gesundheitsminister (HHS) ernannt. Azar war fünf Jahre lang Präsident von Lilly USA, LLC, der größten Tochtergesellschaft des weltweit führenden biopharmazeutischen Unternehmens Eli Lilly and Company.
  • Mindestens 40 Leute aus der Trump-Administration hatten Verbindungen zu der Pharmaindustrie.
  • Trump-Leute waren verbunden mit GSK, Pfizer, AstraZeneca, J&J, Gilead usw.

Jeder, der tatsächlich irgendeine Spur einer Ahnung hat, weiß dass die Republicans oder die Democrats keinen Krieg gegen die Pharma-Industrie lostreten werden über Covid-Impfstoffe.

Die Trump-Administration hatte sich aus Wahlkampfzwecken entschieden, den Leuten Abstand und Masken auszureden. Gleichzeitig lief die Impfstoffentwicklung natürlich auf Hochtouren. Die Hoffnung war, dass nicht zu viele Leute wegsterben, bis die Impfungen weitläufig verfügbar sind. Das Ergebnis war dass nun über eine Million Amerikaner tot sind und viele Todesfälle hätten verhindert werden können.

Rund 16 Millionen Amerikaner im erwerbsfähigen Alter (18 bis 65 Jahre) haben heute lange Covid. Davon sind 2 bis 4 Millionen aufgrund des langen Covid arbeitslos. Allein die jährlichen Kosten dieser Lohnausfälle belaufen sich auf etwa 170 Milliarden US-Dollar pro Jahr (und möglicherweise auf bis zu 230 Milliarden US-Dollar).

Konservative Influencer haben es vergeigt, aber wollen nun einen Orden verliehen bekommen. Wenn man jetzt die Republicans wählt (die von Big Pharma kontrolliert werden), so erzählen sie uns, dann wird ganz bestimmt Big Pharma vernichtet und gleichzeitig ganz Amerika gerettet werden.

DeSantis veräppelt die Wähler

Ron DeSantis wird sogar schon an die Konsumenten klassischer Verschwörungsmedien beworben als die neue große Hoffnung. Er verspricht, Big Pharma zur Rechenschaft zu ziehen und die Follower glauben ihm das aufs Wort. Wirklich konkret wurde er natürlich nicht. Man werde „ein paar Sachen machen“.

Der Kommunikationsdirektor von DeSantis, Taryn Fenske, sagte gegenüber Business Insider, der Gouverneur habe „nie gesagt, dass der Impfstoff Ihre RNA verändert, und das ist auch nicht seine Meinung.“

Der Gouverneur, der selbst den Johnson & Johnson-Impfstoff erhielt, sagte wiederholt, dass die Impfstoffe allgemein verfügbar sein sollten, dass ihre Einnahme jedoch eine persönliche Entscheidung sein sollte.

Ohne auch nur den Hauch eines wirklichen Beweises vorzulegen, behauptete DeSantis, dass die Zulassung der Impfstoffe Moderna und Pfizer-BioNTech für Kinder durch die US-amerikanische Food and Drug Administration hauptsächlich darauf abziele, die Ängste der Eltern vor dem Virus zu verringern.

Impfstoffexperten trashen eine von Floridas höchstem Gesundheitsfunktionär veröffentlichte Analyse, die warnt, dass COVID-19-Impfstoffe das Risiko herzbedingter Todesfälle bei jungen Männern erhöhen, und bezeichnen die Studie als schlecht konzipiert und gefährlich irreführend.

Es geht um ein Papier, das Ladapo als Begründung dafür anführt, dass er jungen Männern im Alter von 18 bis 39 Jahren keine Impfstoffe mehr empfiehlt. Die Empfehlung widersprach dem Konsens aller großen staatlichen wissenschaftlichen Organisationen, einschließlich der Centers for Disease Control and Prevention, der Food and Drug Administration und der National Institutes of Health.

Bis August 2021 war Florida inmitten eines Rekords an neuen Covid-Fällen wurde Florida der Bundesstaat mit den höchsten Pro-Kopf-Krankenhauseinweisungen wegen COVID-19. Eine im American Journal of Public Health veröffentlichte Studie ergab eine erhebliche Untertreibung der Todesfälle durch COVID-19 in Florida von März bis September 2020. Experten stellten fest, dass eine ähnliche Untertreibung im ganzen Land aufgetreten war.

Ob das Thema Covid im Präsidentschaftwahlkampf 2024 überhaupt noch eine nennenswerte Rolle spielen wird, ist fraglich. Aktuell wird mächtig gepoltert, aber wenn das Thema nicht mehr zieht, lässt man es fallen.

AlexBenesch
AlexBenesch
Senden Sie uns finanzielle Unterstützung an: IBAN: DE47 7605 0101 0011 7082 52 SWIFT-BIC: SSKNDE77 Spenden mit Paypal an folgende Email-Adresse: [email protected]

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

spot_img
spot_img
spot_img
spot_img
spot_img
spot_img
spot_img
spot_img
spot_img
spot_img
spot_img

Related articles

Russlands gewaltiges Panzer-Problem

Der Vorsitzende des US Joint Chiefs of Staff, Mark A. Milley, sagte vergangenen Juni, dass die internationale Gemeinschaft...

Kreml betrachtet Panzerlieferungen nun als „direkte Beteiligung“ am Krieg

Kommentar „In Moskau betrachten wir dies als eine direkte Beteiligung am Konflikt“, sagte Kreml-Sprecher Dmitri Peskow am Donnerstag im...

US-Bundesrechnungshof: NIH überwachte ungenügend die gesponserten Experimente in Wuhan

Das US National Institutes of Health (NIH) wurde von dem Bundesrechnungshof beschuldigt, die von den USA gesponserte Virusexperimente...

Die wichtigsten Nachrichten des Tages

Laden Sie diese Seite regelmäßig neu für UpdatesNeue Videos finden Sie in unserer Recentr Tube unter recentr.media 26. Januar...
Recentr Shop10% Rabatt auf Kleidung im Recentr Shop bis 29. Januar 2023

Der Rabatt wird im Warenkorb automatisch abgezogen.