Neuer Schrott-Film „Died Suddenly“ über Covid-Impfungen

Date:

spot_img

Kommentar

Keine der großen apokalyptischen Vorhersagen der Corona-Aktivisten ist eingetroffen. Viele Follower in Amerika sind an Covid verstorben, oder sahen Angehörige sterben, oder haben Langzeitschäden. Das ändert aber nichts am Aktivismus. Man versucht es jetzt damit, jeden der auf einer Bananenschale ausrutscht, als Impfopfer zu zählen. So kann man weiter die Follower abmelken und ablenken von den ganzen Covid-Toten.

Gerade macht der einstündige Film „Died suddenly“ die Runde. An ein poaar Leichen seien seltsame Dinge zu finden. Diese Leute seien vor ihrem Tod geimpft gewesen. Wird zumindestens behauptet. Diejenigen, die sich an den Leichen zu schaffen machten um die scheinbare Sensation zu enthüllen, sind nicht mal Ärzte.

Oberkrasse Verklumpungen in den Leichen sind nichts besonderes. Manche von den Leuten, die in hektisch zusammengeschnitten Aufnahmen umkippen, hatten überhaupt kein Problem mit Covid und den Impfungen, sondern etwas anderes.

Ein paar Ärzte, die verstarben, waren durchschnittlich 82 Jahre alt. Andere gelistete Personen waren einfach nach langer Krebserkrankung verstorben. Überraschende Todesfälle gab es schon immer.

Es wird genau das gemacht, was die Aktivisten den Behörden vorgeworfen hatten: Nämlich total manipulativ zählen, was in dem Kram passt. Die VAERS-Datenbank ist auch keine zuverlässige Quelle, da hier alle möglichen Eintragungen von Aktivisten gemacht werden können.

Um den Schrott dem Publikum anzudrehen, werden einfach Figuren angesprochen wie Bill Gates, Jeffrey Epstein, oder Themen wie MKULTRA. Als ob man mit solchen Verweisen praktisch alles belegen könne, was man will. Und wehe, du findest den Film mies. Dann machst du dich automatisch verdächtig, für die große Verschwörung zu arbeiten.

Wenn ein staatlicher Player schnell und plötzlich viele Leute killen wollte, gäbe es dafür Super-Smallpox. Niemand wäre dämlich genug, eine Fake-Pandemie in 200 Ländern zu orchestrieren nur um dann im nächsten Schritt leute mit Impfstoffen umzubringen. Die Verschwörung ist nicht der Impfstoff, sondern der Republican-getriebene Agitprop gegen Impfungen. Aus Wahlkampftaktik heraus war 2020 gegen Masken und Abstand agitiert worden. Ansonsten wurde den ganz misstrauischen Bürgern gesagt, sie sollen sich ungeschützt SARS-2 aussetzen. Viele von diesen Bürgern sind jetzt tot oder haben einen Dauerschaden. Es brauchte nur Suggestion. Keine Holzhammer-Methode.

Eugenik lässt sich weitestgehend mit legalen Methoden betreiben. Die Forschung steht hierfür längst zur Verfügung. Dazu braucht es längst keine direkten Holzhammer-Methoden mehr.

AlexBenesch
AlexBenesch
Senden Sie uns finanzielle Unterstützung an: IBAN: DE47 7605 0101 0011 7082 52 SWIFT-BIC: SSKNDE77 Spenden mit Paypal an folgende Email-Adresse: [email protected]

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

spot_img
spot_img
spot_img
spot_img
spot_img
spot_img
spot_img
spot_img
spot_img
spot_img
spot_img

Related articles

So ist Whitney Webbs Buch über die geheimen US-Netzwerke und Jeffrey Epstein

Rezension Nach Monaten an Wartezeit trudelte Whitney Webbs Buch "One Nation under Blackmail" endlich bei uns mit der Post...

Das Weiße Haus schließt Uran-Munition für Bradley-Panzer in Ukraine nicht aus

Das Weiße Haus will nicht ausschließen, Panzerabwehrgeschosse mit abgereichertem Uran an die Ukraine zu liefern, heißt es in...

Die Geheimverhandlungen um die Ukraine sind viel größer und betreffen Chinas Umfeld

Kommentar Die exakten Verhandlungen um eine mögliche Beendingung des Kriegs in der Ukraine sind selbstverständlich geheim. Bekannt wurden, dass...

Die wichtigsten Nachrichten des Tages

Laden Sie diese Seite regelmäßig neu für UpdatesNeue Videos finden Sie in unserer Recentr Tube unter recentr.media 27. Januar...
Recentr Shop10% Rabatt auf Kleidung im Recentr Shop bis 29. Januar 2023

Der Rabatt wird im Warenkorb automatisch abgezogen.