spot_img

Britanniens Generalstabschef: Unsere Truppen bereiten sich darauf vor, in einem Landkrieg zu kämpfen

Datum:

Großbritanniens oberster Armeegeneral hat seinen Truppen gesagt, sie sollten sich darauf vorbereiten, Putins Armeen in einem europäischen Landkrieg zu bekämpfen und zu schlagen. General Sir Patrick Sanders, der diese Woche das Gesamtkommando der britischen Armee übernommen hat, warnte:

„Wir sind die Generation, die die Armee darauf vorbereiten muss, erneut in Europa zu kämpfen.“

Er schrieb weiter:

„Ich bin der erste Generalstabschef seit 1941, der im Schatten eines Landkriegs in Europa, an dem eine kontinentale Macht beteiligt ist, das Kommando über die Armee übernimmt … Das Ausmaß der anhaltenden Bedrohung durch Russland zeigt, dass wir in eine neue Ära der Unsicherheit eingetreten sind. Es ist meine einzige Pflicht, unsere Armee so tödlich und effektiv wie möglich zu machen. Die Zeit ist jetzt gekommen und wir können die Gelegenheit nutzen.“

Sanders wurde geadelt und mit den höchsten Auszeichnungen des britischen Empires belohnt. Ein weiterer hoher Funktionär der britischen Streitkräfte betonte, dass Russland den Krieg in der Ukraine bereits „strategisch verloren“ habe. Admiral Sir Tony Radakin sagte, Russland sei eine „schwächere Macht“, die nach fast viermonatigen Kämpfen nur zu „winzigen“ territorialen Gewinnen fähig sei.

Russland habe effektiv die Kontrolle über die östlichen Regionen der Ukraine übernommen, aber zu einem enormen Preis, der auf ein Viertel seiner militärischen Ressourcen geschätzt werde, fügte er hinzu. Russland gehen die Truppen und fortschrittlichen Raketen aus und es wäre niemals in der Lage, den Rest des Landes zu übernehmen. Er sprach, als Verteidigungsminister Ben Wallace bekannt gab, dass Großbritannien mehr als 20 M109-Langstreckengeschütze gekauft hat, um sie in die Ukraine zu schicken. Die in Belgien hergestellten Waffen feuern 155-mm-Granaten mit einer Genauigkeit von bis zu 25 Meilen ab.

„Die russische Maschine müht sich ab und gewinnt jeden Tag ein paar – zwei, drei, fünf – Kilometer. Aber Präsident Putin hat etwa 25 Prozent der Macht seiner Armee eingesetzt für ein winziges Stück Territorium und 50.000 Tote oder Verletzte.

Die britischen Streitkräfte sind mittlerweile verhältnismäßig klein und würden ggf. nur einen Teil darstellen von einer Art EU-Armee. Die Ausrüstung mit schweren Waffen würde ebenfalls nicht reichen, um sich auf dem Festland hervorzutun in einem konventionellen Krieg. Man wäre wohl angewiesen auf Lieferungen aus den USA über den Atlantik.

Der britische Verteidigungsminister hatte 2021 die „Zukunftsvision“ für die britischen Streitkräfte dargelegt. Wie in „Verteidigung in einem wettbewerbsorientierten Zeitalter“ beschrieben, werden die britischen Streitkräfte zu einer bedrohungsorientierten integrierten Streitmacht mit einem anhaltenden Umdenken in Land-, See-, Luft-, Weltraum- und Cyberdomänen. Die Verteidigung wird in den nächsten vier Jahren über 85 Milliarden Pfund für Ausrüstung ausgeben, damit sich unsere Streitkräfte anpassen, effektiv konkurrieren und bei Bedarf entschlossen kämpfen können. Dadurch werden 400.000 Arbeitsplätze in allen vier Nationen des Vereinigten Königreichs unterstützt.

Russische Oligarchen, höchstwahrscheinlich als koordinierte Aktion der KGB-Eliten, brachten nach 1991 enorm viel Geld ausgerechnet in die City of London und verbandelte Offshore-Plätze.

AlexBenesch
AlexBenesch
Senden Sie uns finanzielle Unterstützung an: IBAN: DE47 7605 0101 0011 7082 52 SWIFT-BIC: SSKNDE77 Spenden mit Paypal an folgende Email-Adresse: [email protected]
spot_img
spot_img
spot_img
spot_img
spot_img
spot_img
spot_img

Related articles

Alexander Benesch bei „konsequent frei“ über die Stile der Imperien

Alex Benesch bei "konsequent frei" über Russland und die unterschiedlichen Stile der Imperien. https://youtu.be/WJJ4Me-cXxE

Alex Benesch zu Gast live bei Irfan Peci (19.04.24) ab 20 Uhr

Die Themen: Adel & MachtstrukturenInfluencer wie Alex Jones, Tucker Carlson, Jordan Peterson: Wie sinnvoll ist deren Arbeit und was...

Zwei Deutschrussen verhaftet wegen mutmaßlichen Sabotage-Vorbereitungen im Auftrag Russlands

Kommentar Generalbundesanwalt Jens Rommel hat nach Presseberichten zwei mutmaßliche Agenten festnehmen lassen, die im Auftrag des russischen Geheimdiensts Sabotageaktionen...

Israel wählt anscheinend Bodeninvasion von Rafah statt größeren Angriff gegen Iran

Laut einem Bericht der katarischen Zeitung The New Arab vom Donnerstag haben die USA einer möglichen israelischen Rafah-Operation...