spot_img

NY Times: Einblick in die streng geheimen Notstandsmechanismen der US-Regierung

Datum:

Die NY Times erhielt Einblick in einen Bruchteil der Regulierungen, wie die US-Regierung in Extremfällen, wie etwa einem großen Krieg, weiter operieren will. Das allermeiste ist nach wie vor geheim, da die Behörden sich nicht in die Karten schauen lassen will, damit potenzielle Gegner sich nicht darauf einstellen können.

Mehrere der Akten, die der New York Times vom Brennan Center for Justice zur Verfügung gestellt wurden, zeigen, dass beispielsweise während der Bush-Ära ein Gesetz ausgereizt wurde, das es dem Präsidenten erlaubt, Kommunikationsnetze in Kriegszeiten zu übernehmen oder abzuschalten.

Im Sommer 2008 hatten Anwälte des Justizministeriums einen nicht näher identifizierten Anordnungsentwurf im Lichte einer Stellungnahme des Obersten Gerichtshofs überarbeitet. Der genaue Inhalt ist unbekannt, aber es soll um Waffenrecht gehen und um Häftlinge wie in Guantanamo Bay, die als feindliche Kämpfer eingestuft waren und so gut wie keine Rechte hatten.

„Unter dem Strich lassen diese Dokumente keinen Zweifel daran, dass die Notfalldokumente nach dem 11. September direkte und erhebliche Auswirkungen auf die bürgerlichen Freiheiten der Amerikaner haben“,

sagte Elizabeth Goitein vom Brennan Center for Justice an der New York University. „Und dennoch gibt es keine Aufsicht durch den Kongress. Und das ist inakzeptabel.“

Die neu veröffentlichten Dokumente zeigen, dass es 48 besondere Richtlinien gab, als die Bush-Regierung ihr Amt antrat; bis 2008 war diese Zahl auf 56 angewachsen. Das Büro von Vizepräsident Dick Cheney war an der Überprüfung und „Freigabe“ der Anordnungen beteiligt. Die Dokumente weisen nicht auf eine Konsultation mit dem Kongress hin.

Das Brennan Center for Justice, das Materialien über die Notfalldokumente des Präsidenten gesammelt hat, erhielt die Akten gemäß dem Freedom of Information Act von der Bush-Präsidentenbibliothek. Die Offenlegungen umfassten ungefähr 500 Seiten, während ungefähr 6.000 weitere Seiten als geheim zurückgehalten wurden.

Die Offenlegungen erfolgen, nachdem das Repräsentantenhaus im Dezember ein Gesetz verabschiedet hatte, das die Exekutivgewalt nach den Trump-Jahren erheblich einschränken würde, einschließlich einer Bestimmung, die die Offenlegung der Notfalldokumente gegenüber den Kongressaufsehern erfordern würde. Es wird nicht erwartet, dass das Gesetz mit dem Namen „Protecting Our Democracy Act“ durch den Senat durchkommt.

Präsident Donald J. Trump hatte zeitweise behauptet, er habe in den frühen Tagen der Coronavirus-Pandemie „totale“ Autorität ausgeübt und einen nationalen Notstand ausgerufen.

Ein früher Notstandsbefehl aus den 1950er Jahren wurde vorbereitet, um Militärzonen zu schaffen, die bestimmte Personengruppen einschränken. Die Richtlinie spiegelte wider, wie die Regierung während des Zweiten Weltkriegs Japanern und japanischen Amerikanern den Zugang zu großen Teilen der Westküste verwehrte, was zu ihrer Internierung führte.

Weitere Befehle aus dieser Zeit waren die Erklärung des Kriegszustands, eine Anweisung, die Wiedereinberufung des Kongresses an einem sicheren Ort zu arrangieren, und die Schaffung einer Behörde, die befugt ist, umfassende Kontrollen über die Wirtschaft zu verhängen. Diese Behörde, die dem Präsidenten untersteht, könnte Kontrollen wie die Beschlagnahme von Privateigentum und die Zuteilung von Materialien durchführen; Einführung von Lohn-, Preis- und Mietkontrollen; Rationierung; und Beilegung von Arbeitskonflikten.

AlexBenesch
AlexBenesch
Senden Sie uns finanzielle Unterstützung an: IBAN: DE47 7605 0101 0011 7082 52 SWIFT-BIC: SSKNDE77 Spenden mit Paypal an folgende Email-Adresse: [email protected]
spot_img
spot_img
spot_img
spot_img
spot_img
spot_img
spot_img

Related articles

10% Rabatt auf ausgewählte Vorräte bis 26. Mai 2024 im Recentr Shop!

Der Rabatt wird im Warenkorb automatisch abgezogen! LINK: Vorräte im Recentr-SHOP

Neue Atomkriegs-Übungen Russlands um die Krim dauerhaft zu beanspruchen

Kommentar Russland teilte am Dienstag mit, dass es die erste Phase der Erprobung taktischer Atomwaffen eingeleitet habe. Die Ankündigung...

Recentr LIVE (21.05.24) live ab 20 Uhr: Allianz

Deutschland wird beherrscht von Fantasievorstellungen. https://youtu.be/UFH9G0wvEUs

Tucker Carlson hat nun eine Sendung auf Rossija 24

Der konservative US-Fernsehmoderator Tucker Carlson hat nun seine eigene Show auf einem russischen Staatsfernsehsender gestartet. Der ehemalige Moderator von...