spot_img

Bis 1992 hatten die USA fast die niedrigsten Strompreise der Welt und das zuverlässigste System

Datum:

Bis 1992 hatten die USA fast die niedrigsten Strompreise der Welt und das zuverlässigste System.

Seit einem Jahrhundert waren Energieversorger gesetzlich darauf beschränkt, ihre nachweisbaren Kosten wieder reinzuholen und einen „angemessenen“ Gewinn einzustreichen. Doch 1992 begann George H. W. Bush in den letzten Atemzügen seiner gescheiterten Präsidentschaft, die Branche zu „deregulieren“, was soviel bedeutete, die Branche neu regulieren zu lassen von einer Gang an Piraten mit politischer Deckung.

Die in Texas ansässige Firma Enron konnte Tricks verwenden wie „Ricochet“, „Get Shorty“ und „Death Star“, um die Preise explodieren zu lassen sprengen, wenn durch das Wetter Kraftwerke abgeschaltet werden mussten. Enron war nicht der einzige Lone Star-Power-Pirat. Houston Power & Light fuhr Kraftwerke zu irrsinnigen Zeiten rauf und runter.

Bushs Sohn George W. Bush, damals Gouverneur von Texas, unterzeichnete 1999 ein Gesetz, das die unglücklichen Kunden des Staates zwang, jeden Preis zu akzeptieren, den der „freie“ Markt diktierte. Ken Lay, CEO von Enron, zeigte seine Wertschätzung, als er Baby Bushs Spender Nummer eins für dessen Ambitionen aufs Präsidentenamt wurde.

Die Großhandelspreise für Strom in Texas liegen normalerweise bei rund 50$ pro Megawattstunde, aber diese Woche waren es über 9.000 $. So etwas passiert bei jedem Kälteeinbruch und jeder Hitzewelle. Eine Ladenbesitzerin, Akilah Scott-Amos, zeigte The Daily Beast ihre Stromrechnungen, die von 34 USD pro Monat auf 450 USD für einen einzelnen Tag explodierten.

Am Samstag, dem 13. Februar 2021, wurden dem Griddy-Kunden Akilah Scott-Amos 456,78 USD für einen einzigen Tag Strom berechnet. Bis Montag hatte sich ihre Rechnung um weitere 2.500 Dollar erhöht. Letztes Jahr zahlte sie 33,93 US-Dollar für den gesamten Monat Februar.

Jeder Bundesstaat in Amerika verbindet seine Stromleitungen, um im Notfall Unterstützung zu bieten. Außer Texas. Um eine Bundesregulierung zu verhindern, hat sich Texas absichtlich geweigert, seine Leitungen mit anderen Staaten zu verbinden.

Die Bundesregierung, die ein Mindestmaß an Schutz wiederhergestellt hat, kann nur Versorgungsunternehmen überwachen, die an das nationale Netz angeschlossen sind. Texas hat sich also buchstäblich vom Rest des elektrischen Systems der USA abgeschnitten.

AlexBenesch
AlexBenesch
Senden Sie uns finanzielle Unterstützung an: IBAN: DE47 7605 0101 0011 7082 52 SWIFT-BIC: SSKNDE77 Spenden mit Paypal an folgende Email-Adresse: [email protected]
spot_img
spot_img
spot_img
spot_img
spot_img
spot_img
spot_img
spot_img

Related articles

Julian Assange hatte mit Wikileaks so ziemlich alles falsch gemacht

Kommentar Der Australier Julian Assange war vor fast anderthalb Jahrzehnten schlagartig weltberühmt, weil er ein Video aus dem Irakkrieg...

Recentr LIVE (20.02.24) ab 19 Uhr: 20 Jahre RECENTR

Seit 20 Jahren gibt es Recentr. Die nächste Etappe liegt in North Carolina. https://youtu.be/cpdlKc7dMXI

10% Rabatt auf ausgewählte Vorräte bis 25. Februar 2024 im Recentr Shop!

Der Rabatt wird im Warenkorb automatisch abgezogen! LINK: Vorräte im Recentr-SHOP

Recentr LIVE (13.02.24) ab 19 Uhr: Was ist ein Land?

Tucker Carlson scheint nicht zu verstehen, was ein Land ausmacht. Ob es sich um Russland handelt, die Ukraine...