spot_img

Die zweite Welle des Coronavirus kann noch viel dramatischer werden

Datum:

China könnte Druck auf die WHO ausgeübt haben um zu verhindern, dass bereits jetzt ein internationaler Notfall ausgerufen wird. Das Regime scheint überhaupt nicht hinterher zu kommen und Experten befürchten, dass nach einer ersten Welle (weltweit) eine Mutation auftritt, die zu einer zweiten, weit gefährlicheren Welle führt.

Die WHO hat es versäumt, eine globale Gesundheitskrise auszurufen. Am Donnerstag sagte die Organisation, es sei „zu früh“ für eine solche Entscheidung, fügte aber hinzu, dass ein Notfall immer noch erklärt werden könnte, wenn sich der Ausbruch weiter ausbreitet. “

[penci_blockquote style=“style-2″ align=“none“ author=““]Dies sollte nicht als Zeichen dafür gewertet werden, dass wir den Ausbruch nicht für ernst halten oder dass wir ihn nicht ernst nehmen“,[/penci_blockquote]

sagte der WHO-Generaldirektor Tedros Adhanom Ghebreyesus.

Nun haben verblüffte Experten davor gewarnt, dass ihre Entscheidung von China beeinflusst worden sein könnte. Yanzhong Huang, Senior Fellow für globale Gesundheit beim Council on Foreign Relations, sagte dem Daily Telegraph:

[penci_blockquote style=“style-2″ align=“none“ author=““]“Die Kriterien für die Ausrufung eines öffentlichen Gesundheitsnotstands von internationalem Belang sind erfüllt“.[/penci_blockquote]

Aber „nicht alle Entscheidungen der WHO werden auf der Grundlage der Entwicklungen in der biologischen Welt getroffen“, fügte er hinzu.

Vor ein paar Tagen kündigte die Regierung das Reiseverbot an, und bald darauf eilten die Menschen auf die Märkte, um Lebensmittel für die nächsten Tage zu kaufen. Bald darauf waren fast alle Geschäfte leer und geschlossen. Die Regierung nutzt Online-Kanäle und Fernsehprogramme, um den Einwohnern von Wuhan zu sagen, dass sie zu Hause bleiben sollen, und Beamte ärgern sich über Insider, die Informationen an die Außenwelt weitergeben.

Die ersten bestätigten Fälle traten bereits vor einer Weile auf und die Frage ist, weshalb die chinesischen Behörden zunächst nicht vehementer eingriffen. Das Regime pflegt eine für Diktaturen gängige Paranoia vor amerikanischen Biowaffen-Angriffen und der aktuelle Coronavirus-Ausbruch hat definitiv den Effekt, diese Paranoia zu vergrößern innerhalb der Bevölkerung, des Militärs und der Geheimdienste.

Der ehemalige chinesische Verteidigungsminister Chi Haotian soll 2005 seine Blut-und-Boden-Rede gehalten haben, in der er neuen Lebensraum für sein Volk dadurch erschließen will, dass man die Amerikaner mit biologischen Waffen beseitigt und die kommunistischen Siedler dann nach einer gewissen Wartezeit in die USA bringt.

AlexBenesch
AlexBenesch
Senden Sie uns finanzielle Unterstützung an: IBAN: DE47 7605 0101 0011 7082 52 SWIFT-BIC: SSKNDE77 Spenden mit Paypal an folgende Email-Adresse: [email protected]
spot_img
spot_img
spot_img
spot_img
spot_img
spot_img
spot_img

Related articles

Alexander Benesch bei „konsequent frei“ über die Stile der Imperien

Alex Benesch bei "konsequent frei" über Russland und die unterschiedlichen Stile der Imperien. https://youtu.be/WJJ4Me-cXxE

Alex Benesch zu Gast live bei Irfan Peci (19.04.24) ab 20 Uhr

Die Themen: Adel & MachtstrukturenInfluencer wie Alex Jones, Tucker Carlson, Jordan Peterson: Wie sinnvoll ist deren Arbeit und was...

Zwei Deutschrussen verhaftet wegen mutmaßlichen Sabotage-Vorbereitungen im Auftrag Russlands

Kommentar Generalbundesanwalt Jens Rommel hat nach Presseberichten zwei mutmaßliche Agenten festnehmen lassen, die im Auftrag des russischen Geheimdiensts Sabotageaktionen...

Israel wählt anscheinend Bodeninvasion von Rafah statt größeren Angriff gegen Iran

Laut einem Bericht der katarischen Zeitung The New Arab vom Donnerstag haben die USA einer möglichen israelischen Rafah-Operation...