USA und Belgien kannten Paris-Terroristen und Pläne schon im Mai

Date:

spot_img

Auf publicintelligence.net findet man einen Bericht des US-Heimatschutzministeriums vom 13. Mai 2015. Der Inhalt: Das Terrornetzwerk und die Pläne von Abdelhamid Abaaoud, dem späteren Drahtzieher der Paris-Anschläge.

Der Hintegrund war eine Razzia vom 15. Januar 2015 in der Brüsseler Vorstadt Verviers, bei dem zwei Verdächtige erschossen und ein dritter verhaftet wurde. Der Schlag führte zu weiteren Verhaftungen in ganz Europa.

AbdelhamidDer Anführer der Zelle, Abdelhamid Abaaoud, soll von Griechenland aus per Handy seine Krieger dirigiert haben. 13 Verhaftungen in Belgien folgten sowie zwei Verhaftungen in Frankreich und eine weitere in Griechenland.

Der Geheimdienstbericht hält fest, dass Mitglieder der Zelle „anscheinend ungehindert über Ländergrenzen hinweg kommunizieren und reisen konnten“.

Die Terroristen verfügen über Schusswaffen und Komponenten für den Sprengstoff TATP; exakt das was später in Paris zum Einsatz kam. Handys und Fahrzeuge wurden ständig gewechselt.

Es gibt Hinweise darauf, dass Behörden seit geraumer Zeit solche Wegwerf-Handys durch das ungewöhnliche Nutzerverhalten automatisch aufspüren können.

In Frankreich und Belgien existieren sehr mächtige Netzwerke, die auf die alten GLADIO-Programme zurückgehen. Die Mitglieder befinden sich in allen möglichen Positionen in den französischen Behörden.

Diese GLADIO-Nachfolger haben sich minestens seit Mitte der 90er Jahre in Belgien explizit und sehr konkret vorbereitet auf eventuelle Bedrohungen durch Migranten und muslimische Ghettos. Durch Infiltration und massenhafte illegale Abhörmaßnahmen reagierte man bereits vor 20 Jahren im Geheimen.

AlexBenesch
AlexBenesch
Senden Sie uns finanzielle Unterstützung an: IBAN: DE47 7605 0101 0011 7082 52 SWIFT-BIC: SSKNDE77 Spenden mit Paypal an folgende Email-Adresse: [email protected]

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

spot_img
spot_img
spot_img
spot_img
spot_img
spot_img
spot_img
spot_img
spot_img
spot_img
spot_img

Related articles

So ist Whitney Webbs Buch über die geheimen US-Netzwerke und Jeffrey Epstein

Rezension Nach Monaten an Wartezeit trudelte Whitney Webbs Buch "One Nation under Blackmail" endlich bei uns mit der Post...

Das Weiße Haus schließt Uran-Munition für Bradley-Panzer in Ukraine nicht aus

Das Weiße Haus will nicht ausschließen, Panzerabwehrgeschosse mit abgereichertem Uran an die Ukraine zu liefern, heißt es in...

Die Geheimverhandlungen um die Ukraine sind viel größer und betreffen Chinas Umfeld

Kommentar Die exakten Verhandlungen um eine mögliche Beendingung des Kriegs in der Ukraine sind selbstverständlich geheim. Bekannt wurden, dass...

Die wichtigsten Nachrichten des Tages

Laden Sie diese Seite regelmäßig neu für UpdatesNeue Videos finden Sie in unserer Recentr Tube unter recentr.media 27. Januar...
Recentr Shop10% Rabatt auf Kleidung im Recentr Shop bis 29. Januar 2023

Der Rabatt wird im Warenkorb automatisch abgezogen.