spot_img

Star-Regisseur von „X-Men“ soll an Pädo-Parties der Filmindustrie teilgenommen haben

Datum:

Bryan_Singer_by_Gage_Skidmore-400

Einen Monat vor der Veröffentlichung des neuen Superhelden-Films „X-Men: Days of Future Past“ wurde Regisseur Bryan Singer wegen Missbrauchs eines Minderjährigen angeklagt. Weitere Anklagen gegen andere einflussreiche Hollywood-Größen sollen folgen, so der Anwalt Jeff Herman.

Michael Egan zog im Alter von 14 mit seiner Familie nach Los Angeles und strebte eine Karriere in der Filmindustrie an. Dort traf er nach eigenen Angaben auf Marc Collins-Rector, wurde zu den Parties in einem Anwesen in Encino, Kalifornien eingeladen.

Collins-Rector gestand 2004 vor Gericht, dass er für sexuelle Zwecke fünf Minderjährige über Bundesstaatsgrenzen gelockt haben soll. Zunächst war Rector nach Spanien geflohen und kämpfte eine Zeit lang gegen die Auslieferungsforderungen der US-Behörden. Er ist nun ein registrierter Sexualstraftäter und musste 4,5 Millionen $ an seine Opfer bezahlen.

Auf den Hollywood-Parties in Encino, so die Klageschrift, sei dem Minderjährigen Michael Egan von dem Regissuer Bryan Singer Alkohol angeboten und eine Rolle in einem großen Film in Aussicht gestellt worden. Darauf hätten die sexuellen Übergriffe begonnen. Singer soll Oralsex an Egan vorgenommen und ihn vergewaltigt haben.

Anwalt Jeff Herman vertrat bereits Mandanten in der Missbrauchsklage gegen dem ehemaligen Sesamstraßen-Puppenspieler der populären Elmo-Figur Kevin Clash. Bryan Singers Anwalt verlautbarte, dass die Vorwürfe komplett haltlos seien.

Einer der berühmtesten Kinderschauspieler der 1980er Jahre, Corey Feldman, erzählte in seiner Autobiographie von dem Ausmaß des Kindesmissbrauchs in der Unterhaltungsindustrie. Seine Eltern verdienten prächtig an den Rollen in Hit-Filmen wie “Stand By Me,” “The Lost Boys,” “Gremlins” und “The Goonies”. Nach dem Tod seines Schauspielerfreundes Corey Haim bestätigte Feldman in einem Interview der ABC-Show Nightline im August 2011 Aussagen aus ihrer Reality-Show „The Coreys“ zum Kindesmissbrauch in der Unterhaltungsindustrie der 1980er Jahre. Er selbst und Haim seien sexuellem Missbrauch zum Opfer gefallen.

Drei Jahrzehnte später hat sich die Situation laut Experten noch verschlimmert.

„Die suchen nach Kindern deren Eltern zum Beispiel eine Scheidung durchmachen, die naiv sind, Suchtprobleme haben oder einfach nur Karriereverrückte sind die wegschauen.“

Recentr – Alexander Benesch

AlexBenesch
AlexBenesch
Senden Sie uns finanzielle Unterstützung an: IBAN: DE47 7605 0101 0011 7082 52 SWIFT-BIC: SSKNDE77 Spenden mit Paypal an folgende Email-Adresse: [email protected]
spot_img
spot_img
spot_img
spot_img
spot_img
spot_img
spot_img

Related articles

Recentr CASE (25.05.24) auf recentr.media

Bild: Bundesarchiv, Bild 101III-Alber-080-27A / Alber, Kurt / CC-BY-SA 3.0 Die neue Sendung finden sie am Samstag auf recentr.media...

10% Rabatt auf ausgewählte Vorräte bis 26. Mai 2024 im Recentr Shop!

Der Rabatt wird im Warenkorb automatisch abgezogen! LINK: Vorräte im Recentr-SHOP

Neue Atomkriegs-Übungen Russlands um die Krim dauerhaft zu beanspruchen

Kommentar Russland teilte am Dienstag mit, dass es die erste Phase der Erprobung taktischer Atomwaffen eingeleitet habe. Die Ankündigung...

Recentr LIVE (21.05.24) live ab 20 Uhr: Allianz

Deutschland wird beherrscht von Fantasievorstellungen. https://youtu.be/UFH9G0wvEUs