Recentr NEWS & TALK (27.5.13) Staatsterror Oktoberfest und Gladio 2.0 rekrutiert in Europa

Date:

spot_img

  • Livegast Henning Lindhoff (ef-Magazin) spricht über Gladio 2.0 zur Vorbereitung auf „bürgerkriegsähnliche Zustände“ in Ballungszentren, Hoeneß und die Steuen u.v.m.
  • schreiben sie eine E-Mail an [email protected] oder via Skype an infokrieg-hq
  • Live ab 19 Uhr – Laden sie diese Seite sporadisch neu in ihrem Browser für Aktualisierungen

MP3:

Youtube:

Liveübertragung & Aufzeichnung in High Definition für Zuschauer mit Recentr HD-Ticket:

Laden sie mit einem Klick hier sporadisch die Seite neu in ihrem Browser für Aktualisierungen. Ihr HD-Ticket finden sie im Recentr Shop!

pay per view video hosting

Kostenlose Liveübertragung via livestream:

Klicken sie auf diesen Link. Dort finden sie auch im Anschluss an die Übertragung eine Aufzeichnung.

AlexBenesch
AlexBenesch
Senden Sie uns finanzielle Unterstützung an: IBAN: DE47 7605 0101 0011 7082 52 SWIFT-BIC: SSKNDE77 Spenden mit Paypal an folgende Email-Adresse: [email protected]

34 Kommentare

  1. Schade schade, dass Henning Lindhoff rein gar nichts über seinen wegweisend investigativen Artikel über das Oktoberfest-Attentat berichtet hat, und dass auch seine „Recherchen“ bei Ulfkotte hinsichtlich der Resultate absolut unerwähnt blieben.

    Dass der rechtsextreme Bombenbauer Peter Naumann, der Gegenstand einer KLEINEN ANFRAGE im Bundestag 2009 war, im Zusammenhang mit seinem „aus taktischen Gründen“ (???) niemals überprüften Alibi, dass steht sicher alles bei eigentümlich frei im Artikel.

    Oder bei Compact, da wurde ja ebenfalls kräftig recherchiert. Siehe aktuelles Heft.

    Nun, Peter Naumann hat bereits im Jahr 2000 NAMEN der Hintermänner des Attentats benannt.

    Hat irgend jemand der Rechercheure von Compact und ef dem Peter Naumann ein Foto von Johannes Kramer vorgelegt, um herauszufinden, ob „der Herr Engert vom Verfassungsschutz“, der mit dem leichten Gehfehler, dieser Johannes Kramer war?

    Nein. Hat keiner gemacht.

    Hat einer der Rechercheure ein Foto von Johannes Kramer dem BND-Aussteiger und Stay behind-Mitglied Norbert Juretzko vorgelegt, um zu prüfen ob Johannes Kramer, den sein Sohn als „Cello“ bezeichnet hat, derselbe Stay behind-Ausbilder „Cello“ ist, den Norbert Juretzko in seinem Buch „bedingt dienstbereit“ im Jahr 2004 beschrieb?

    Hat auch niemand gemacht?

    Na, das scheinen mir ja feine Rechercheure zu sein 😉

    http://machtelite.wordpress.com/2013/05/27/zeitgeschichte-staatlich-finanzierter-rechtsterrorismus/#comments

  2. Hallo Alex.
    Du solltest Dich vielleicht doch nochmals schlaumachen, was die ägyptischen Pyramiden betriifft und ob die tatsächlich von Horden „armer Sklaven“ gebaut wurden, um einem Herrscher ein Grabmalzu zu sein….-

  3. @Libertus (stillos) – Ich frage mich immer wieder,was daran so schwer ist, mit ein oder zwei Sätzen kurz anzusagen auf was da verlinkt wird, bzw., um was es geht. Das ist übrigens auch eine Frage der Höflichkeit und des Respekts. Ich klicke nur ungern irgendetwas an, was einfach so reiploppt. Und werde auch diesmal die beiden Youtube-links links liegen lassen.

  4. Die Dialektik von Gladio

    Es war einmal in Deutschland, als ich ein Rekrutierungsangebot von Gladio erhielt. – In dieser Zeit erhielt ich zwei Einladungen zu Studenten-Partys in Burschenschaftshäusern. Eine davon war eine jüdisch-freimaurerische Burschenschaft mit Davidstern im Logo. Nachdem herauskam, daß ich weder Jude noch Freimaurer, noch bei der Bundeswehr war, wurde ich nie wieder eingeladen. Bei den anderen saßen Katholen und Evangelen. Da kam heraus, daß ich aus der Kirche ausgetreten und nicht beim Bund war. Auch dort wurde ich nie wieder eingeladen. Allerdings hörte ich dort, daß bei denen ein DIA-Gladio-Agent aus New Jersey genächtigt hatte. – Bei den andern hatte vermutlich der Mossad gepennt.

    Als ich ein Rekrutierungsangebot von Gladio erhielt, versuchte ich mich schlau zu machen, wer die sind, doch ich fand nichts. Die gesamte Uni hatte null Info dazu. Also kaufte ich ein Buch von einem jüdischen Autor. Der sprach: Gladio ist der Illuminaten-Geheimdienst. Helmut Kohl habe 1989 den Kilowatt-Gruppen-Vertrag mehrerer NATO-Staaten unterschrieben und damit den Gladio-Aktivitäten zugestimmt. Gladio sei in diesem Zusammenhang 1989 zugleich umbenannt worden.

    Mein eigener Gladio-Rekrutierungsoffizier, ein Freimaurer, war voll des Judenhasses. Rechte Parolen ohne Ende. Was mich stutzig machte war, er hing nur mit Juden und Illuminaten-Freimaurern und mit Freimaurer-Geheimdienst rum. Eines Tages schleppte er tatsächlich einen jüdischen Studenten aus Amiland an, mit dem ich mich mal 2 Stunden allein unterhielt. Sein Vater war stinkreich und wollte, daß er drei Jahre bei den IDF dienen sollte. Wenn er dies täte, so würde ihn sein Dad in jede Elite-Uni in Amerika einkaufen. Der jüdische Sohnemann hatte abgelehnt und weigerte sich nach Israel zum Militärdienst zu gehen und ging seinen eigenen Weg.

    Meine Rekrutierung für Gladio ging schief. Ein Nazi-Rekrutierungsoffizier, der nur mit Juden herumhing. Ich hatte Zweifel, ich traute dem Braten nicht.

    Wenige Jahre später fand ich in einem Geschichtsbuch ein Photo von meinem Gladio-Offizier, nur der Name war ein ganz anderer und es war sein Opa. Der hatte glühende anti-semitische Reden gehalten. Also wurde ich Sherlock Holmes und forschte den Namen aus, der in diesem Buch stand. – Die Familie war jüdisch und konvertierte 1392 zum Schein zum Katholizismus. Nach mehr als 200 Jahren war diese Familie, die im Revisionismus als Krypto-Juden bezeichnet wird, in den katholischen Adel aufgestiegen. Dann erschienen schwarz-magische Schriften aus dieser Familie und Vertreter dieser Familie beteiligten sich an der französischen Revolution. Später kam dann die Nazi-Kiste von denen. Danach wurden sie kommunistische Führungskader. Irgendwann gab’s dann aber doch Ärger wegen der Nazi-Vergangenheit und die Familie wechselte in ein Bankhaus der Rothschilds.

    Und die Moral von der Geschicht? Trau beiden Seiten nicht.

    • Ich habe Kirchheim-Teck komischen Aufsatz nicht richtig kapiert. Er hätte sich also von Gladio rekrutieren lassen, wenn der Nazi nicht gleichzeitig ein Judenfruend gewesen wäre? Irgendwie steht das doch so da – im logischen Umkehrschluss. Und mal ehrlich, woher wusste er, dass ausgerechnet Gladio ihn rekrutieren will? Sind die auf ihn zugekommen a la: “Schönen guten Tag, ich komme von Gladio und möchte Sie mal fragen, ob Sie genau wie wir Explosionen lieben?”

      Amüsant trotzdem, deshalb immer noch 4 von 5 Punkten!

  5. Zu geflügelten jihadisten würde ich noch das Bild von 9.11 zufügen. Vielleicht lässt sich das Bild von den jihadisten in Flugzeugen und das eingestürzte World Trade Center auf ein größeres Bild übertragen.

    Der Islam (die Jihadisten in den Flugzeugen) bekommt Flügel verliehen, wird in das WTC gerammt (Europa, die Alte Ordnung) gerammt und auf den Trümmern wird dann die Neue Ordnung errichtet (One World Trade Center)

  6. Wäre schön, wenn auch über die Entwicklungen in der guten alten BRD mehr berichtet würde, nicht nur in UK & USA gibt es wie jüngst grausame Morde – Stichwort Daniel S. & Jonny K.

    Und auch in der BRD gibt es patriotische Personen & z.T. Parteien, die diese Entwicklungen thematisieren und Tabus ansprechen. Während aber über die US-Tea Party und UKIP oft und wohlwollend berichtet wird, wird über die BRD so gut wie gar nicht berichtet. Es werden zum Teil sogar Parteien als „faschistisch“ o.ä. diffamiert oder gar gleich als systemgesteuerte Protestparteien deklariert. Nach dem Motto: Sind sie unbedeutend, schreiben wir einfach von den MSM ab und brandmarken sie „rechtsextreme Splitterpartei“, sind sie eine vielversprechende Kraft wie etwa die AfD, dann sind es gelenkte Pseudo-Alternativen. Nach dieser „Logik“ brauche ich mich dann gar nicht damit zu befassen und mich munter auf die „Krisen“-Vorbereitung konzentrieren.

    • Sorry, aber nebulöse Putin liebende Pseudo-Patrioten ohne glaubwürdiges eigenes politisches Konzept unterstütze ich nicht, da mögen die noch so laut auf den Missständen herumreiten.

  7. „The Bilderberg Fringe Festival
    by admin on May 14, 2013 • 9:05 pm 56 Comments

    Every year politicians, royalty and CEO’s meet in secret to discuss the fate of the world. This year, you are all invited!

    2013 welcomes the first ever Bilderberg Fringe Festival. Taking place between 7th – 9th June in Watford, the festival is a unique, FREE, event which will nurture dialogue and discourse about Bilderberg in a peaceful, fun environment – alongside a jam-packed weekend of speakers, comedy, music, workshops, arts and entertainment!

    Seeking to stimulate hearts and minds and unite the politically conscious, the event will be a positive platform which harmonises fun with enlightened idea exchanges. The Bilderberg Fringe Festival is an unmissable occasion for conscious citizens from all over the world to join together and have a fantastic party. … “

    more at
    http://www.bilderbergfringefestival.co.uk/the-bilderberg-fringe-festival/the-bilderberg-fringe-festival/

  8. Hey Leute, mir ist mal wieder was cooles eingefallen!
    Die jungen Linken nennen sich ja meistens „Jusos“
    Aber wie sollten wir uns nennen?
    Vielleicht Julis?
    Junge Libertäre 😉

  9. Es ist klar, nach den schlimmsten Dämonen werden wirklich Straßen und Plätze benannt!

    Trotzdem bekommen diese Nasen wohl keine Demo auf die Reihe! O_______________o

    • Henry … der dicke Deutsche von Zion, der nie US-Präservativ werden durfte, obwohl er einige Tricks gemacht hat, der Machtgeilheit wegen …. Kissinger.

      • Wollen wir ein kleines Ständchen für den lieben nuschelnden Henry anstimmen, oder… eher nich‘ so?^^

      • Oh ja, liebe Liane, lass uns ein Lied singen ….. Ein Loch ist Eimer, oh Henry, oh Henry …. das Loch ist im Kopf

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

spot_img
spot_img
spot_img
spot_img
spot_img
spot_img
spot_img
spot_img
spot_img
spot_img
spot_img

Related articles

So ist Whitney Webbs Buch über die geheimen US-Netzwerke und Jeffrey Epstein

Rezension Nach Monaten an Wartezeit trudelte Whitney Webbs Buch "One Nation under Blackmail" endlich bei uns mit der Post...

Das Weiße Haus schließt Uran-Munition für Bradley-Panzer in Ukraine nicht aus

Das Weiße Haus will nicht ausschließen, Panzerabwehrgeschosse mit abgereichertem Uran an die Ukraine zu liefern, heißt es in...

Die Geheimverhandlungen um die Ukraine sind viel größer und betreffen Chinas Umfeld

Kommentar Die exakten Verhandlungen um eine mögliche Beendingung des Kriegs in der Ukraine sind selbstverständlich geheim. Bekannt wurden, dass...

Die wichtigsten Nachrichten des Tages

Laden Sie diese Seite regelmäßig neu für UpdatesNeue Videos finden Sie in unserer Recentr Tube unter recentr.media 27. Januar...
Recentr Shop10% Rabatt auf Kleidung im Recentr Shop bis 29. Januar 2023

Der Rabatt wird im Warenkorb automatisch abgezogen.