spot_img

Russische Infiltration der Patriotenbewegungen in Westeuropa und den USA

Datum:

von Liberty or Death aus dem Recentr-Forum

Die immer offensichtlichere Agenda sozialistischer Pro-Moskau-Ideologen unter der Deckung als Umweltschützer, Bankenkritiker, Anti-Kriegs-Aktivisten, linke Politiker, Abrüstungsbefürworter, Alternativ-Medien und Künstler dürfte jedem Betrachter, der noch zwei Gehirnzellen zusammenkratzen kann, aufgefallen sein. Der Westen soll mithilfe von Infiltration und Subversion dem russischen und chinesischem Lager angeglichen werden, indem Bildungssysteme und Medien von Sozialisten der fünften Kolonne gestaltet werden.

Wer kritische Berichterstattung zum Bankensystem oder der NATO-Kriegsführung sucht, wird hier vom russischen Regierungssender fürs ausländische Publikum in englisch namens Russia Today besser bedient werden, als von der einheimischen westlichen Presse. Typisch für Russia Today sind die Verteufelung des privaten Schusswaffenbesitzes und langweilige Kapitalismuskritik, welche alter Agitprop-Manier die merkantilistische Verbindung zwischen Konzernen und Regierung als freie Marktwirtschaft betitelt.

Russia Today bot in der Vergangenheit kritischen Stimmen aus dem Westen wie Max Keiser, Webster Tarpley, und Adam Kokesh Sendeplätze, auch Alex Jones ließ man auf Sendung, wenngleich dieser auch nicht für das europäische Publikum zu sehen war.

Webster Griffin Tarpley war lange Mitglied einer Trotzkistischen Organisation und des sozialistischen Studentenbundes. Als Experte von Einflußzirkeln wie des CFR und der amerikanischen Außenpolitik, vermischt er teils fundierte Recherche permanent und systematisch mit Hasstiraden gegen den freien Markt, gegen libertäres Denken und andere klassische amerikanische Werte.

Momentan Mitglied der Demokratischen Partei, versucht er das Kartellsystem im Westen und das britische Model von Kolonialherrschaft und Merkantilismus als „freie Marktwirtschaft“ zu definieren. Definitionen völlig sinnentstellend zu verkürzen wie „Dr. Tarpley“ würde man keinem Erstsemesterstudenten durchgehen lassen, ist aber auf Linie populärer Kreml-Propagandisten wie Alexander Dugin, der unter anderem von esoterischen Schwaflern wie Guénon und Evola beeinflusst ist und ein Großrussisches Reich bis zur Westküste Europas anstrebt.

Für Tarpley ist Russland immer das Opfer, bei Russlands schmutziger Wäsche bleibt der „Investigativ-Autor“ stumm. Er ködert kritische Geister mit teils fundierter Recherche, hofft dass ihn die eigentlich verhassten reaktionären Rightwinger nicht bei seinen Manipulationen ertappen und versucht, jeden ins sozialistische Pro-Russland-Lager zu ziehen. Genau wie Dugin dies vorgedacht hat.

Ron Paul-Unterstützer wären nur vernachlässigte Kinder der Generation X, welche den Bedürftigten ihre Sozialhilfeschecks und Lebensmittelmarken nicht gönnen würden. Ob Tarpley jemals einen 12-Stunden-Arbeitstag als Fabrik- oder Bauarbeiter erlebt hat, oder doch nur als Salonlinker zwischen den Lesungen über soziale Gerechtigkeit philosophierte, ist die interessante Frage.

Russia Today versucht sich als Fox News des Kreml zu präsentieren und stellt Leute vor die Kamera mit sympatischen Vollbärten und Holzfällerhemden.

Einen subtileren Weg geht dabei die russische Zeitung Pravda, welche von russischen Revolutionären 1912 ins Leben gerufen wurde und sich im Gegensatz zum Kremelsender Russia Today den Amerikaner die Unterstützung für den zweiten Verfassungszusatz und darüber hinaus generelle Hilfsleistungen zusagt.
Russland verteile nun Decken an die Betroffenen des Sandy Hurrikans wie Chavez im Oktober 2006 Heizöl in die Bronx und andere Armenviertel brachte. Nachrichtenplattformen wie Veterans Today, welche sich an heimkehrende und desillusionierte Kriegsveteranen richtet und kritisch über die inszenierte Kriege des Westens berichtet, feiern Putin leider als den starken Mann im Kampf gegen den CIA-Drogenhandel in Afghanistan.
Man bereitet sich darauf vor, die Widerstandbewegung in den USA zu infiltrieren und zu Tode zu „helfen“, wie schon amerikanische Agenten den zaristischen Weißen im russischen Bürgerkrieg zu Tode geholfen hatten.

Senator Joseph McCarthy deckte während der fünfziger Jahre nicht nur zahlreiche kommunistische Einflussagenten in den USA auf, er beschuldigte auch die CIA der Subversion. Als er dem Skull und Bones Zirkel zu nahe kam, welcher von Yale heraus die CIA aufbaute und diverse Netzwerke zum Aufbau der Bolschewisten und Rotchinesen unterhielt, wurde er abgesägt. Nach Antikommunisten mit den Kompetenzen eines Senator McCarthy werden sie im „freien“, „kapitalistischen“ Westen heute vergeblich suchen.

In Deutschland versuchen genauso Aktivisten und Autoren eine Anbiederung an Russland zu propagieren. Wenn sie merken, dass Leute nur fundierte Kritik in Themen anbringen die den Westen betreffen, aber derartigen Scharfsinn und Analyse im Bezug auf Russland und China völlig vermissen lassen, dann seien sie aufmerksam.

Leichter zu entlarven sind Amateurblogs mit stümperhaftem, kinderleichten NATO-Bashing, Jubelperser für Russland wie China. Leute wollen ihnen wie Ramschverkäufer weißmachen, das Arbeitslagersystem und der Laogai Gulag wären besser als der Profit-over-People Raubtierkapitalismus im Westen.
Das Russland genauso seine Marionettenregime und Todesschwadrone in der dritten Welt hat, verschweigt man ihnen oder versucht diese als edle Opfer und Freiheitskämpfer zu präsentieren.

Es wimmelt eben überall von Sozialisten, Plünderern und Erpressern die nur zu gerne ein neues Regime nach ihren Vorstellungen errichten wollen, indem Wohlstand nur etwas ist das verteilt werden müsse.

Umso wichtiger ist es, dass die freiheitlichen und geistig gesunden Menschen jedes Kulturkreises und jeder Sprache einen gemeinsamen Konsens finden und sich auf Handel und Austausch einigen können, ohne von psychophatischen Zwingern ihrer eigenen Sprache und Hautfarbe manipuliert zu werden.
Ein Russe vom Schlage eines Yuri Maltsev ist mir tausendemale lieber als die ganzen linken Amateurblogger und trotzkistischen Pseudokonservativen im Westen, die mich langweilen mit Zinskritik, Waffenverboten und sozialer Gerechtigkeit.

AlexBenesch
AlexBenesch
Senden Sie uns finanzielle Unterstützung an: IBAN: DE47 7605 0101 0011 7082 52 SWIFT-BIC: SSKNDE77 Spenden mit Paypal an folgende Email-Adresse: [email protected]
spot_img
spot_img
spot_img
spot_img
spot_img
spot_img
spot_img

Related articles

Wer agiert amateurhafter? Die Russenspionage oder die AfD?

Kommentar Die Russenspionage ist Licht und Schatten: Es gelang immer wieder, höchste Kreise im Westen langfristig zu infiltrieren. In...

10% Rabatt auf ausgewählte Kleidung im Recentr Shop bis 2. Juni 2024

Der Rabatt wird im Warenkorb automatisch abgezogen Klicken Sie hier für Kleidung im Recentr Shop https://youtu.be/atL9eNHuGJE https://youtu.be/qryHkaccQC4

Recentr CASE (25.05.24) auf recentr.media

Bild: Bundesarchiv, Bild 101III-Alber-080-27A / Alber, Kurt / CC-BY-SA 3.0 Die neue Sendung finden sie am Samstag auf recentr.media...

10% Rabatt auf ausgewählte Vorräte bis 26. Mai 2024 im Recentr Shop!

Der Rabatt wird im Warenkorb automatisch abgezogen! LINK: Vorräte im Recentr-SHOP