spot_img

US-Regierung will Volk entwaffnen, rüstet selbst für Bürgerkrieg mit Strahlenwaffen

Datum:

von Alex Benesch

Während US-Vizepräsident Biden ankündigt, dass die Obama-Administration per verfassungswidrigem Exekutivdekret die eigene Bevölkerung entwaffnen möchte, haben diverse Regierungsbehörden bereits zusätzliche Munition in der Größenordnung von rund 1,5 Milliarden Patronen auf Steuerzahlerkosten gekauft um Krieg gegen die Menschen zu führen.

Die Gründerväter hielten explizit fest, dass der Zivilist automatisch Teil der Miliz sei und kriegstaugliche Waffen besitzen können soll; trotzdem argumentieren die verlogenen Massenmedien dass Sturmgewehre besser nur in den Händen des notorischen Serienkillers namens Regierung verbleiben sollen.

Gleichzeitig versuchen die oberen 10.000 auf Grund ihrer zahlenmäßigen Unterlegenheit, einen möglichst großen technologischen Vorsprung zu erreichen. Neben Drohnen und Kampfrobotern bedeutet dies Strahlenwaffen.

„Sie sind, wie Dr. Gerd Wollmann von der Rheinmetall W&M GmbH im folgenden Beitrag darlegt, zum Teil bereits eingeführt und werden in den kommenden Jahren immer mehr zur Normalität werden.“

heißt es bei Rheinmetall-Defence.

„Die Rheinmetall-DeTec-Gruppe arbeitet im Bereich der Strahlenwaffen an Mittelenergielaserwaffen (MEL) und Hochleistungsmikrowellenwaffen (HLM).“

Waffensysteme von Raytheon auf der Basis von Milimeter-Wellen mit dem Namen „Active Denial System“ seien zwar im Kriegseinsatz getestet, jedoch letztendlich nicht bewilligt worden durch die höhere militärische Führung. Es dauert Stunden, um eine ADS-Einheit in Gang zu bekommen. Bei Regen oder Nebel ist die Wirkung drastisch verringert.

Schallwaffen wie der LRAD sind bereits im Einsatz bei der Polizei in den USA: Unter anderem die Polizei von San Jose begann, Schallwellenwaffen einzusetzen mit denen man konzentrierten Schall bei 150 Dezibel auf Menschenmengen feuern und dadurch intensive Schmerzen sowie Taubheit auslösen kann. Es handelt sich dabei um exakt das gleiche Modell welches von den Truppen im Irak und in Afghanistan gegen Aufständische eingesetzt wird: Das „Long Range Acoustic Device“, kurz LRAD. Die Rüstungsfirmen haben jetzt einen lukrativen neuen Markt gefunden; der Verkauf von High-Tech-Kriegswaffen an die Polizei.

„Stellen sie sich etwas vor das lauter ist als eine Jet-Turbine. Stellen sie sich die vorderste Reihe in einem Metallica-Konzert vor. Stellen sie sich den gellenden Schrei eines Rauchmelders vor, wenige Zentimeter von ihrem Ohr entfernt,“

berichtete Mercury News.

„Die Polizei sagt es würde hauptsächlich als ein leistungsfähiges Soundsystem benutzt werden, um die Anweisungen eines Polizeibeamten auf große Distanzen klar hörbar zu verstärken. Aber es kann auch genutzt werden als eine der ‘weniger tödlichen’ Waffen der Polizei, zusammen mit Tasern und 40mm-Projektilgewehren,“

heißt es im Bericht.

Alex Jones berichtete über den Einsatz von Schallwaffen in seinem Dokumentarfilm „Martial Law 911: Rise Of The Police State„. Alex filmte Aufnahmen von den Geräten, die der New Yorker Polizei während der Nationalversammlung der Republikaner zur Verfügung standen. Sehen sie hier einen kurzen, deutsch vertonten Ausschnitt:

Im Jahr 2006 kam es zu einer weiteren Kontroverse als der Secretary der Air Force Michael Wynne vorgeschlagen hatte, diese Waffen an amerikanischen Bürgern auszutesten vor dem Kriegseinsatz im Ausland.

„Wenn wir nicht bereit sind, es hier gegen unsere Mitbürger zu benutzen, dann sollten wir auch nicht gewillt sein, es in einer Kriegssituation einzusetzen,“

sagte Wynne.

„Wenn ich jemanden mit einer nichttödlichen Waffe treffe und behauptet wird, dass [diese Person] auf eine unbeabsichtigte Weise verletzt wurde, dann denke ich dass ich in der internationalen Presse geschmäht werden würde.“

In einem LA-Times-Artikel namens „Die geheimen Schallgeräte des Pentagons“ beschrieben die Hersteller der Waffen wie Schmerz oder sogar permanente Taubheit hervorgerufen werden kann:

„[Für] die meisten Menschen wird [das Gerät], sogar wenn sie ihre Ohren zu halten, etwas unmittelbar auslösen was einer Migräne gleichkommt,“ sagt Woody Norris, der Vorsitzende der American Technology Corporation aus San Diego die die Waffe herstellt. „Es wird [manche Leute] auf die Knie zwingen.“

American Technology sagt, das neue Produkt sei „designed um Absichten zu bestimmen, Verhalten zu ändern und verschiedene Regeln für den [Polizei-]Einsatz zu unterstützen.“ Der Konzern ist sehr darauf bedacht, das Gerät als eine Art Megaphon zu bezeichnen und nicht als Waffe. Auch wird nur beiläufig erwähnt, welche Schmerzen damit verursacht werden können. Das Militär hält sich in ähnlicher Weise bedeckt. Die Geräte wurde ebenfalls in New Orleans eingesetzt nach Hurrikan Katrina, als private Sicherheitsfirmen die Schusswaffen von Bürgern beschlagnahmten.

Natürlich ist das LRAD nicht die einzige Neuheit des Pentagons für Amerika: Es sind auch eine Brechreiz auslösende Lampe, ein Nerven attackierender Laserstrahl, die Augen blendende PhaRS- gun sowie das TASER Remote Area Denial, welches ein betäubendes Kraftfeld verschießt, verfügbar.

AlexBenesch
AlexBenesch
Senden Sie uns finanzielle Unterstützung an: IBAN: DE47 7605 0101 0011 7082 52 SWIFT-BIC: SSKNDE77 Spenden mit Paypal an folgende Email-Adresse: [email protected]
spot_img
spot_img
spot_img
spot_img
spot_img
spot_img
spot_img
spot_img

Related articles

Julian Assange hatte mit Wikileaks so ziemlich alles falsch gemacht

Kommentar Der Australier Julian Assange war vor fast anderthalb Jahrzehnten schlagartig weltberühmt, weil er ein Video aus dem Irakkrieg...

Recentr LIVE (20.02.24) ab 19 Uhr: 20 Jahre RECENTR

Seit 20 Jahren gibt es Recentr. Die nächste Etappe liegt in North Carolina. https://youtu.be/cpdlKc7dMXI

10% Rabatt auf ausgewählte Vorräte bis 25. Februar 2024 im Recentr Shop!

Der Rabatt wird im Warenkorb automatisch abgezogen! LINK: Vorräte im Recentr-SHOP

Recentr LIVE (13.02.24) ab 19 Uhr: Was ist ein Land?

Tucker Carlson scheint nicht zu verstehen, was ein Land ausmacht. Ob es sich um Russland handelt, die Ukraine...