Establishment-Blatt New York Post porträtiert Obama als Cäsar

Date:

spot_img

Von Alex Benesch

Die New York Post, eine konservative Boulevardzeitung aus New York und die älteste Tageszeitung der USA, portätiert aktuell Präsident Barack Obama als Cäsar. Das Blatt wird von der mit Rupert Murdoch assoziierten News Corporation herausgegeben. Mit einer Auflage von bis zu 700.000 Exemplaren ist sie unter den zehn größten Tageszeitungen der Vereinigten Staaten.

Die Zeitung wurde 1801 von dem Politiker Alexander Hamilton gegründet, der unter Histotikern als Verräter der amerikanischen Revolution und heimlicher Verfechter einer konstitutionellen Monarchie nach britischem Vorbild gilt.

Laut einer Umfrage der Pace University von 2004 gilt die Post als die am wenigsten glaubwürdige Zeitung in New York.

Schon nach seiner Rückkehr aus Ägypten im Jahre 46 v. Chr. hatte Caesar sich zum Diktator auf zehn Jahre ernennen lassen. Nach seinem letzten militärischen Erfolg in Spanien wurde er vom Senat zum dictator perpetuus (Diktator auf Lebenszeit) ernannt. Insbesondere dieser letzte, nicht verfassungskonforme Titel erweckte den Verdacht, dass Caesar nach der Königswürde greifen wolle, desgleichen die Art, wie er sich über die „res publica“ äußerte und mit ihren Institutionen umsprang: Der Staat sei nichts als ein blutloser Schatten, Sulla sei ein politischer Analphabet gewesen, dass er die Diktatur niedergelegt habe. Die Leute müssten allmählich erst nachdenken, wenn sie mit ihm redeten, und seine Worte als Gesetz betrachten.

Recentr/wikipedia (unter Lizenz Creative Commons Attribution/Share Alike)

VIDEO PLAYER by video stream hosting

AlexBenesch
AlexBenesch
Senden Sie uns finanzielle Unterstützung an: IBAN: DE47 7605 0101 0011 7082 52 SWIFT-BIC: SSKNDE77 Spenden mit Paypal an folgende Email-Adresse: [email protected]

16 Kommentare

  1. Heil dir Obama, der du bist zum 2ten Male illegal US-Präsident geworden, Heil.

    Es dürfte klar sein, dass die „Neue Weltordnung“ eine Archaische sein soll – der feudale Traum des Establishment.

    Vorwärts, zurück ins Mittelalter. Eine Welt, ein Sklavenvolk, ein Adel. HEIL!!

    • Nach den Bibel“kundigen“ und -in-die-tat-umsetzer müsste so langsam der Antichrist erscheinen … Darum seh ich in Obamas Machterhalt ein Eingeständnis der Elite, dass die Zeit noch nicht reif ist (wer hätte das gedacht – wo es doch kaum noch hirnloser geht…?). Die Prä-Reputation des gottgesandten Engels hat der ja total verspielt (?).

      Romney – drum: Gottseidank! – hätte mit seinem Mormonenglauben eher das Zeug für die weitere Verbrämung der Moral mittels religiöser Doktrin gehabt. Zumal letztes Jahr „archäologisch beweiskräftig“ das Buch Mormon bestätigt wurde …
      (Hab darüber hier geschrieben – wen es interssiert; die „Archäologen“ fanden nämlich in erster Linie heraus, dass nicht Asiaten (was die Indianer eigentlich seien) die Ureinwohner Amerikas waren, sondern Europäer, ja, ja, – eben genau, wie es das Buch Mormon sagt – http://volksauge.wordpress.com/2010/08/28/wem-gehort-amerika-nun-wirklich/

      Ich feiere auch Obamas Sieg. Als Anzeichen derer Schlappe.
      Besser Strichnin, als Zyankali!

      • arische indianer? lol
        und wo kamen die her? thule oder atlantis, hohlwelt oder aderaban (oder melmak?) 😀

        aber ernst: wenn du lange genug nachliest, sind beide kandidaten okkult.

        obama soll väterlicherseits von echnaton abstammen (hier darf gelacht werden) und seine mutter soll eine nachfahrin könig davids (auch schön, mir doch egal) sein und dann hätten wir wieder alles zusammen für div. spinnereien um einen antichristen und blablabla

        und dann dieser mormone..

        pest/cholera

        heute vermeldet das presseorgan meines misstrauens:
        obama: „das beste kommt noch“

        von wegele aufschub!

  2. Ich melde mich nun doch mal zurück.Was will dieses Blatt uns mit diesemTitelbild sagen,dass Obama wie Cäser die Republik abschaffen und eine Diktatur errichten will ? Immerhin erwehnt der Artikel indirect diese Möglichkeit.Dass sollten wir auf jedemfall verhindern!

  3. Hab in einer größeren lux. Tageszeitung die Schlagzeile „Die Würfel sind gefallen“ gelesen… Überschreitung des Rubikons, Bürgerkrieg, Ende der Republik…

    • Hamilton heiratete in die Rothschildfamilie ein und pochte auf die Einrichtung einer Zentralbank. An ihren Früchten sollt ihr sie erkennen….

      • Das mit der ersten Zentralbank ist wahr, aber in wie fern ist Elizabeth Schuyler, welche Hamilton 1780 geheiratet hat, mit den Rothschilds verknüpft?

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

spot_img
spot_img
spot_img
spot_img
spot_img
spot_img
spot_img
spot_img
spot_img
spot_img
spot_img

Related articles

Die geheime DNA Deutschlands

Klicken Sie hier für das neue Buch im Recentr Shop Uralte Geheimdienst-Netzwerke, die über Jahrhunderte angewachsen waren, manövrierten Deutschland...

Jetzt bestellen: Kartell der Supermächte Band 8: Bundesrepublik

Klicken Sie hier für das Buch im Recentr Shop Neueste Akten zeigen das Ausmaß, in dem die amerikanischen Geheimdienste...

False Flag auf Moskau als Vorwand für Großoffensive?

Ein ukrainischer Angriff auf Wladimir Putins Moskauer Areal sei unausweichlich, so ein hochrangiger Kreml-Beamter. Russlands ehemaliger stellvertretender Außenminister...

Das große Geheimnis der ukrainischen Truppenverluste

Auf Twitter verbreitete sich ein Fake über angebliche hunderttausende Verluste bei den ukrainischen Truppen. Als Schlussfolgerung wird nahegelegt,...
Recentr Shop10% Rabatt auf ausgewählte Vorräte bis 12. Februar 2023 im Recentr Shop!

Der Rabatt wird im Warenkorb automatisch abgezogen.