spot_img
16.9 C
Berlin
Freitag, Juli 1, 2022

Die groteske Geschichte der Frau hinter dem gekippten Abtreibungs-Urteil in den USA

Kommentar Der oberste Gerichtshof der USA kippt das...

Von Fringe zu Cringe: CNN will Verschwörung um Verschwörungsmedien aufdecken

Kommentar CNN zeigte nach mehrfachen Terminverschiebungen den lange...

Trump veräppelt seine Unterstützer über den Kapitolssturm

Kommentar Stellen wir uns für einen Moment lang...

Tag: al-Kaida

Führt das Weiße Haus nun die Geheimoperationen gegen den Iran fort?

Hersh erläuterte wie das weiße Haus die verdeckten Operationen ausgeweitet hatte um mit denselben Terrororganisationen zusammenzuarbeiten die einst durchzogen waren von Leuten wie Ramzi Yousef, der für seine Rolle beim Bombenanschlag 1993 auf das World Trade Center verurteilt wurde sowie Khalid Sheikh Mohammed, der nun als einer der führenden Köpfe der 9/11-Anschläge präsentiert wird

So trickst das Pentagon, Hollywood-style

Die zahlreichen Ungereimtheiten bei der sich ständig verändernden Darstellung über die angebliche Tötung von Osama Bin Laden erinnern frappierend an zwei vergangene Fabeln, die dem amerikanischen Volk die Heldenhaftigkeit des US-Militärs vor Augen halten sollten, sich jedoch als bühnenreife Inszenierung entpuppten: Die "Rettung" von Jessica Lynch und der Tod von Pat Tillman

So trickst al-Kaida die amerikanischen Drohnen aus

Alexander Benesch Drohnen sind recht langsam im Vergleich zu Kampfjets, dafür bekommt man für den Preis eines einzigen F15 Eagles bereits 1000 Drohnen. Die Ausbildung...

Der Prozess gegen Bradley Manning beginnt 3 Jahre nach seiner Verhaftung

Das heißt im Klartext dass jeder Idiot von den Behörden im Dezember 2007 bereits ohne Mühe wusste, wer die beiden wichtigsten WL-Mitglieder waren. Im November 2007 war gerade erst das Handbuch "Camp Delta Standard Operating Procedures" geleakt worden!

Zunehmende Radikalisierung von christlich-jüdischer und muslimischer Welt

Eine Strategie der Spannung braucht mindestens zwei verfeindete Parteien. Und die zweite Partei in diesem grausamen Spiel ist die muslimische Welt. Jedes Kind kann schlussfolgern, dass die muslimische Welt eine existenzielle Bedrohung wahrnimmt und reagiert. Spricht man jedoch diesen Teil des Radikalisierungsprozesses an um dessen Wachstum zu bremsen, macht man sich nicht nur extreme Moslems zum Feind, sondern auch die gesamte internationale Linke.

Ab wann gelten kritische Denker als Terroristen und Regimegegner?

Mit behäbiger Routine wird die gleiche Bandbreite an irreführenden und abgenutzten Erklärungsmustern abgespult, weswegen Menschen weltweit es für möglich erachten, dass der militärisch-industrielle Komplex für geschätzte 3000 Milliarden Dollar Umsatz durch Osama Bin Laden in den letzten 15 Jahren es mit der Wahrheit nicht ganz so genau nimmt

Weißes Haus präsentiert 4 Jahre altes Bin Laden-Video als „neu“

Eines der Videos zeigt einen alten Mann mit grauem Bart von schräg hinten, der auf einen TV-Bildschirm starrt und Nachrichtenmeldungen über Bin Laden betrachtet. Auf den anderen Bändern, die angeblich zwischen Oktober und November 2010 gedreht wurden, sieht man einen verjüngten "Bin Laden" mit einem schwarz gefärbten Bart. Jenes Material ist jedoch beinahe identisch zu Aufnahmen vom September 2007

Alex Jones über die Bin-Laden-Situation

Alex Jones enthüllt den angeblichen "Sieg" im Krieg gegen den Terror, der sich um einen Mann dreht, der wie Experten sagen, bereits seit Jahren tot ist

Vergangene Bin Laden-Fakes: Das 9/11-Geständnisvideo

Professor Bruce Lawrence, Leiter des Programms für religiöse Studien der Duke Universität, war am 16. Februar 2007 zu Gast bei Kevin Barretts Radiosendung (gcnlive.com, 2/16/2007) und gab somit sein erstes öffentliches Interview seit seinen Äußerungen vom vergangenen Jahr, laut denen Bin Laden bereits tot sein könnte und dass viele der neueren Videobänder entweder Fälschungen seien oder aus altem Bild-und Tonmaterial zusammengefügt worden wären

Vergangene Bin Laden-Fakes: Das Video vom 6. September 2007

Das Propagandavideo von Osama Bin Laden vom 6. September 2007 ist eine eindeutige Fälschung und darüberhinaus nicht einmal eine besonders gute. Sämtliche Bezugnahmen von Bin Laden auf aktuelle Ereignisse geschehen während Segmenten, in denen das Videobild eingefroren ist und man nur noch die Tonspur hören kann

Vergangene Bin Laden-Fakes: Das Video vom 14. Juli 2007

Zuerst war das Material im Jahr 2002 aufgetaucht, dann wurde es 2003 nocheinmal gesendet. Gedreht worden war es im Oktober 2001. Die Associated Press berichtete über das Band als Top-Meldung unter der Schlagzeile: "Bin Laden taucht in neuem Al-Kaida-Video auf"

Pentagon-Frontmann al-Awlaki soll Bin Ladens Nachfolger werden

Ayman al-Zawahiri sei laut NBC News nicht charismatisch genug; ein nicht näher identifizierter ranghoher Regierungsfunktionär sagte der Nachrichtenorganisation: "Anwar al-Awlaki könnte nach vorne treten, oder Ilyas Kaschmiri, ein militanter Pakistani."

US-Regierung kannte mehrfach Bin Ladens Aufenthaltsorte in der Vergangenheit

"Wir hatten unbemannte Drohnen in der Luft mit Raketen unter ihren Flügeln. Wir hatten die beste Luftwaffe auf dem Planeten, die darum bettelte auf den Terroristen Bomben abzuwerfen. Wir hatten ihn in unseren Visieren, wir hatten es geschafft. Wider einmal ein toller Job Jungs, jetzt drückt endlich den verdammten Abzug." "Unglaublicherweise - und meiner Meinung nach kriminellerweise - haben wir Usama bin Laden nicht getötet.”

Insiderquellen: Bin Ladens Leiche lag 10 Jahre auf Eis

Im April 2002 sagte Steve R. Pieczenik, Mitglied des elitären Council on Foreign Relations und stellvertretender Vizeaußenminister unter Henry Kissinger, Cyrus Vance und James Bake, gegenüber der Alex Jones Show dass bin Laden bereits "seit Monaten tot" sei. Pieczenik arbeitete direkt mit Bin Laden zusammen als die USA ihn während den späten 1970ern und frühen 1980ern finanzierten und bewaffneten um die Sowjets aus Afghanistan zu vertreiben

- A word from our sponsors -

spot_img

Follow us

StartSchlagworteAl-Kaida