• #Breitscheidplatz: Dystopische Grüße

    von Marc Schieferdecker/German Rifle Association Im August sagte der tschechische Staatspräsident Miloš Zeman nach den Anschlägen von Ansbach, Würzburg und München: Ich finde wirklich, dass die Bürger sich bewaffnen sollten gegen die Terroristen. Ich muss auch ehrlich zugeben, dass ich meine Meinung geändert habe. Früher war ich gegen übermäßigen...
  • Wollen wir wirklich israelische Zustände, um vor Terror zu schützen?

    Kommentar BILD Online listet auf, was deutsche Behörden von Israel lernen können bei der Bekämpfung von Terrorismus. Kein Land sei so erfahren. Die israelische Firma Mifram, die Metallbarrieren herstellt, soll außerdem eine Großbestellung aus Deutschland erhalten haben. WELT Online veröffentlicht bei einem der vergangenen Vorfälle den Kommentar von Gil Yaron aus...
  • Fehlen von Gräuelbildern aus Berlin führt erneut zu unsinniger Spekulation

    Bild: Andreas Trojak/CC BY 2.0 Kommentar Wie bei vielen Anschlägen und Amokläufen der letzten Jahre gibt es nun auch nach der Tat in Berlin Spekulationen im Netz auf Grund fehlender Gräuelbilder in der Presse. Warum kein Blut am LKW klebt, wird beispielsweise gefragt, oder weshalb keine Blutlachen am Boden sichtbar...
  • Anis Amri in Mailand getötet, Fluchtroute macht keinen Sinn

    Kommentar Anis Amri ist tot, wird vermeldet. Er sei an einem Bahnhof im Großraum Mailand erschossen worden von einem 29-jährigen Polizisten. Zunächst habe der Mann sich aus Deutschland nach Frankreich abgesetzt und von dort ging es mit dem Zug nach Italien. Was ist der Sinn einer dermaßen idiotischen Flucht? In Frankreich...
  • Neue Spur, neue Verdächtige in Berlin

    Nun heißt es, ein im Lkw gefundenes Ausweisdokument habe die Fahnder auf die Spur eines neuen Tatverdächtigen geführt. Vielleicht ist dies nur eine (legitime) Vernebelungstaktik der Ermittler, um nicht verraten zu müssen, mit welchen Fahndungsmethoden (vertrauliche Spitzel, DNA, geheime Datenbanken usw.) man tatsächlich auf die Spur des neuen Verdächtigen...
  • Anschlag auf Berliner Weihnachtsmarkt – kommentierte Updates

    Laden Sie diese Seite regelmäßig neu in Ihrem Browser für Aktualisierungen Die Zeitung Novaya Gazeta, eine der letzten noch nicht völlig gleichgeschalteten Publikationen, veröffentlichte Rechercheergebnisse, laut denen russische Sicherheitsdienste den Strom von islamischen Extremisten nach Syrien kontrollieren. Diese Extremisten schließen sich dann diversen Gruppierungen vor Ort und auch dem...
  • Mysteriös: Keine üblichen Schutz-Barrieren am Berliner Weihnachtsmarkt

    Wie kann das sein? Am Berliner Weihnachtsmarkt fehlten Sicherheitsvorkehrungen wie sie insbesondere seit dem LKW-Anschlag in Nizza selbstverständlich sind. In Städten wie München, Kassel oder Nürnberg werden die Plätze, an denen sich viele Menschen aufhalten, gesichert mit Zäunen, Beton-Blöcken, anderen Barrieren und Fahrzeugen. Am Berliner Breitscheidplatz aber gab es...
  • Behörden-Experten über die Regeln des Dschihad

    In den vergangenen 10 Jahren festigte sich der harte Kern der Islamisten in Deutschland und pumpte tausende Propagandavideos ins Internet, in aller Regel kostenlos gehostet von Youtube und ähnlichen Plattformen. Das heißt, auch wenn längst nicht so viele Muslime in Deutschland physisch in den einschlägigen Moscheen auftauchen, so wurde...
  • Die Hintermänner des Berliner Anschlags

    Die Berliner Polizei geht davon aus, dass der Vorfall am Weihnachtsmarkt vorsätzlich begangen wurde. Nun muss natürlich noch ausgeschlossen werden, dass der gefasste mutmaßliche Täter beispielsweise an Schizophrenie leidet und den Stimmen in seinem Kopf gefolgt ist oder aber, dass er unter schwerem Drogeneinfluss stand. Ist so etwas erst...

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen