Droh-Graffiti auf EgyptAir-Maschine, wie auch auf vielen anderen Flugzeugen

„Wir werden dieses Flugzeug runter bringen“ – diese Botschaft wurde Berichten zufolge vor rund zwei Jahren in Form von Graffiti unten auf die Maschine der EgyptAir angebracht, die vor...
22. Mai 2016
  • egypt-plane-shutterstock-1375

    Die vielen Verdächtigen hinter dem mutmaßlichen Anschlag auf EgyptAir MS804

    Ausschnitt aus Recentr TV vom 19. Mai 2016 – holen Sie sich Ihr Abo im Recentr Shop Ein Flugzeug der EgyptAir stürzt ins Meer und das Ganze erinnert an einen Agatha Christie-Roman. Alle großen Player sind verdächtig, alle haben ein Motiv. Der zerfallende Islamische Staat hat nicht die Bohne...
  • france-airport-1375

    Zweistellige Zahl islamischer Radikaler arbeitete am Pariser Flughafen

    Bild: Greenboost Vergangenen Herbst stellte sich heraus, dass dutzende Angestellte am Pariser Flughafen Charles DeGaulle auf einer Terror-Beobachtungsliste standen. Problematisch sind vor allem diejenigen, die sich nach einer bestandenen Sicherheitsüberprüfung radikalisieren oder einfach nach der Überprüfung ihre ohnehin schon vorhandene Agenda umsetzen. Die Ermittlungen im aktuellen Fall der vor Ägypten...
  • shutterstock-islam-brussels-1375

    Aufgeflogen: Türkischer Salafist arbeitete an Berliner Flughäfen

    Der in der Türkei geborene Islam-Fundamentalist Recep Ü. arbeitete zehn Monate lang weiter in sicherheitsrelevanten Bereichen der Berliner Flughäfen Tegel und Schönefeld, nachdem man seine Verbindungen zum radikalen Islam erkannt hatte. Im Oktober vergangenen Jahres wurde er ertappt, einen Schlagring in eine Sicherheitszone des Flughafens gebracht zu haben. Ein Jahr davor wurden...
  • egypt-air-1375

    EgyptAir-Maschine nahe Ägypten abgestürzt – Updates

    Archivbild: Shutterstock Laden sie diese Seite regelmäßig neu in ihrem Browser Die Egypt-Air-Maschine MS804 von Paris nach Kairo ist 20 Minuten vor der Landung in Ägypten mit 66 Menschen an Bord ins Meer gestürzt. Vieles deutet darauf hin, dass eine Bombe bzw. ein Brandsatz nahe des Cockpits gezündet wurde....
  • helis-strand-1375

    Der ISIS am Urlaubsstrand Survival-Guide

    Die Sicherheitsbehörden und Medien warnen vor Anschlägen des Islamischen Staats (IS) an den populären Urlaubsstränden in Spanien, Italien und Frankreich: Getarnt als Touristen oder Strandverkäufer könnten sie Sprengsätze deponieren oder mit automatischen Gewehren auf Urlauber schießen. Hier sind einige Sicherheitstipps: Wählen sie Urlaubsziele mit guter medizinischer Versorgung und seien...
  • WTC-remnant_highres-1375

    Saudis drohen Wirtschaftskrieg an, falls US-Gerichte sie wegen 9/11 belangen

    Saudi-Arabien droht, Assets im Wert von hunderten Milliarden Dollar zu verkaufen und damit der US-Wirtschaft Schaden zuzufügen, falls der US-Kongress ein Gesetz verabschiedet, mit dem Saudi-Arabien vor US-Gerichten zur Verantwortung gezogen werden kann wegen 9/11. Die Obama-Administration will eine solche Situation vermeiden und den Druck abwehren, bislang geheime Seiten...
  • Brussels_suspects-1375

    Waren Pariser und Brüsseler Anschläge nur Ablenkung und Vorspiel?

    Kommentar Der „Mann mit Hut“ von den Überwachungskameraufnahmen am Brüsseler Flughafen wurde nun möglicherweise gefasst. Diverse weitere Verhaftungen und das Ausheben von Waffenlagern und Komponenten zur Herstellung von Sprengstoff lenkten etwas ab von den zahlreichen „Pannen“ und „Versäumnissen“. Manche Sicherheitsexperten vermuten jedoch, dass es sich bei diesem Netzwerk nur...
  • eiffel-tower-paris-1375

    Hyperion: Wo mitten in Paris die Geheimdienste europäische Terroristen ausstaffierten

    In der Pariser Straße Quai de la Tournelle, ganz in der Nähe von Notre Dame, war die „Sprachenschule“ Hyperion beheimatet. Dahinter verbargen sich undurchsichtige Finanzierungsgesellschaften und Unternehmen aus Italien, Frankreich und der Schweiz. Gegründet wurde Hyperion von Pater Morlion, Leiter des Pro Deo, des eng mit der CIA zusammenarbeitenden...
  • shutterstock_219187588-1375

    Mindestens 50 IS-Sympathisanten dürfen weiter am Brüsseler Flughafen arbeiten

    Die Polizei am Brüsseler Flughafen warnte bereits vor den verheerenden Anschlägen, dass mindestens 50 Sympathisanten des Islamischen Staats dort arbeiten und beispielsweise für das Gepäck zuständig sind. Manche dieser Individuen seien polizeibekannt und sollen nach den Pariser Anschlägen ihre Freude zum Ausdruck gebracht haben. Ebenfalls war ans Licht gekommen,...

Popular Posts

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen