News

News

Sonntag
November, 27

AlexBenesch ─ author

Senden Sie uns finanzielle Unterstützung an: IBAN: DE47 7605 0101 0011 7082 52 SWIFT-BIC: SSKNDE77 Spenden mit Paypal an folgende Email-Adresse: [email protected]

Latest articles

US-Kommunikationsbehörde FCC will staatlich geleitete „Volksmedien“, um den alternativen Medien entgegenzuwirken

Um den alternativen Medien entgegenzuwirken, hat eine Beraterin der Federal Communications Commission (FCC) laut Matt Cover von CNSNews vorgeschlagen, Steuergelder – beziehungsweise Gelder die die Regierung sich von den Banken leiht und welche dann von der nächsten Generation zurückgezahlt werden müssen – zur Schaffung von "Volksmedien" zu verwenden, die als „Filter“ und „Sprachrohr“ eines Netzwerkes von regierungsfinanzierten Journalisten fungieren und eine Konkurrenz zu anderen, von der Regierung nicht unterstützen Reportern darstellen.

Polizei rekrutiert Besitzer von Internetcafés um Surfer auszuspionieren

Natürlich wird, nachdem die Polizei die Öffentlichkeit darauf konditioniert hat, dass das Benutzen von Bargeld, das Schließen der Vorhänge oder das Genießen der eigenen Privatsphäre Kennzeichen eines potentiellen Terroristen wären, die Definition von „extremistischem Material“ auch zweifellos politische Anti-Establishment-Webseiten umfassen wie z.B. die welche sie gerade lesen

CNN und SPLC setzen angeklagte Hutaree-Miliz und verärgerte, patriotische Amerikaner gleich

John Avalon, Autor von "Wingnuts" sowie der CIA-Kollaborateur und CNN-Moderator Anderson Cooper entschieden sich vergangene Woche dagegen, ein zuvor geführtes Interview mit Alex Jones auszugsweise im Kontext einer Sendung über das vermeintliche Gewaltpotential verärgerter Amerikaner auszustrahlen. Stattdessen stürze man sich am Montag auf die verhaftete Hutaree-Milizgruppe. Sowohl Avalon als auch Mark Potok von der Polit-Lobbyorganisation Southern Poverty Law Center sagten, dass wenn jemand die Ansicht vertritt, dass die globale Elite eine neue Weltordnung und eine Weltregierung nach dem Modell der EU plant, diese Person praktisch mit Hutaree gleichzusetzen ist.

Pläne für Bombenanschläge auf Synagogen in New York wurden von einem Provokateur der Bundesregierung geleitet

Auszug von "NBC New York": Anwälte der Verteidigung sagen, dass der angelastete Plan, Bomben in New Yorker Synagogen zu legen, von einem Informanten der Bundesregierung ausgeheckt und geleitet wurde. Die Anwälte von vier Männern aus Newburgh haben einen Antrag eingereicht, der den Terrorverdacht gegen sie widerlegen soll.

Konzernmedien übertreiben Terrorbedrohung durch Tölpel und Leute mit psychischen Problemen

Michael Chertoff, der stellvertretende Justizminister David Kris und das FBI warnen vor der Bedrohung durch inländischen Terrorismus. „Nun beginnen wir zu sehen, dass die Vorhersagen sich bewahrheiten,“ sagte der ehemalige Chef des Heimatschutzes Chertoff. Er meint, wir hätten nur wenige Monate Zeit, bevor die Terroristen zuschlagen.

Die schwarze und weiße al-Kaida

Anfang dieser Woche hörten wir von Collen LaRose, einer Frau die von ihren Nachbarn als verrückt bezeichnet wird, die sich laut Regierung in kürzester Zeit in „Jihad Jane“ verwandelte, sich mit angeblichen muslimischen Terroristen in Irland zusammentat und plante, einen Künstler zu töten welcher ein entwürdigendes Cartoon des Propheten Mohammed gezeichnet hatte.

Auszahlung von 650 Millionen Dollar beweist, dass die US-Regierung bewusst nach dem 11. September die Unwahrheit verlautbart hat

Die Auszahlung von 650 Millionen US-Dollar an tausende Bürger, die nach 9/11 durch den giftigen Staub des zerstörten World Trade Center-Komplexes erkrankt waren, zeigt deutlich dass die Regierung mindestens in dieser Angelegenheit hinsichtlich 9/11 bewusst die Unwahrheit verbreitet und dadurch viele Menschenleben gefährdet hat. "Rettungshelfer und Helfer bei den Aufräumarbeiten, die direkt nach den Terroranschlägen des 11. September 2001 giftigem Rauch und giftigem Staub ausgesetzt waren, wurden nach einer Einigung in New York kürzlich mit insgesamt 650 Millionen Dollar entschädigt," berichtet die London Times.

Noch drastischer als der Patriot Act: Regierungskritiker würden in den USA unter neuem Gesetz als „feindliche Aggressoren“ gelten

Da die Establishment-Medien davon überzeugt sind, dass Anhänger der Tea Party-Bewegung, 9/11-Aktivisten, Libertäre, Ron Paul-Anhänger und grundsätzlich alle die andere Ansichten vertreten als der Mainstream wahrscheinlich inländische Terroristen sind, werden sie sicherlich erleichtert darüber sein dass ein neuer Gesetzesvorschlag die Regierung ermächtigen würde, solche Leute als "feindliche Aggressoren" auf unbestimmte Zeit und ohne Gerichtsverfahren auf Grund "verdächtiger Aktivitäten" zu inhaftieren

Cyberkrieg-Drills sollen das Ende des freien und offenen Internets einleiten

Der frühere Geheimdienstchef und jetzige Vizepräsident der gespenstischen Booz Allen Hamilton Corporation (bekannt für Verbindungen zu 9/11 und ein Hauptkunde der Militär- Forschungsabteilung DARPA) zog aus, um dem amerikanischen Volk das apokalptische Szenario "Cybar-Armaggedon" (wie Singel es passend beschreibt) anzudrehen. McConnell drängt darauf, dass das Internet neu entwickelt werden müsse

FBI-Informant Hal Turner sagt aus, dass er von der Regierung angewiesen wurde, radikale Äußerungen von sich zu geben

Hal Turner trat heute im Rahmen der Bundesermittlungen gegen ihn als Zeuge auf und bezichtigte das FBI, ihn zu Gewaltaufrufen und rassistischen Äußerungen angewiesen zu haben. Der Talk-Radio- Moderator aus North Bergen (New Jersey) steht wegen Bedrohung von drei in Chicago ansässigen Bundesrichtern eines Berufungsgerichtes auf der Anklagebank

Extremismus-Bericht des Southern Poverty Law Center: Reich an Verleumdung, dünn an Fakten Die Beschwörung eines Terroranschlags, der pauschal Regierungskritikern angehängt werden soll, erreicht neue...

Die anhaltende Beschwörung eines Terroranschlags in den USA, für den dann „Extremisten“ des rechten Flügels verantwortlich gemacht werden sollen, hat mit einem weiteren Bericht der Lobbyorganisation Southern Poverty Law Center (SPLC) inzwischen schwindelerregende Höhen erreicht

Farage leht Entschuldigung gegenüber EU-Präsident Van Rompuy ab Farage mit Geldstrafe belegt, EU- Parlamentspräsident erwägt Sanktionen gegen den Europaparlaments- abgeordneten der United Kingdom Independence...

Nigel Farage wurde mit einer Geldbuße in Höhe von 10 Tagessätzen eines Europaparlamentsabgeordneten – ca. 2700 Pfund - belegt, nachdem er letzte Woche die Legitimität des Präsidenten des Europäischen Rates, Herman van Rompuy, in Frage gestellt hatte.

Find us on

Latest articles

- Advertisement - spot_imgspot_img