News

News

Sonntag
Dezember, 4

Katar ist immer noch unter Kontrolle des Britischen Reichs?

Featured in:

Kommentar

Ein Mitglied der herrschenden Al-Thani-Familie von Katar rettete Großbritannien davor, die Barclays Bank retten zu müssen. Aber ist das Geld von Katar wirklich das Geld von Katar?

Katar beherbergt auch eine der größten US-Militärbasen im Ausland. Der aktuelle Herrscher Tamim bin Hamad Al- Thani ging im britischen Dorset zur Schule, Harrow, und dann zur königlich-britischen Militärakademie von Sandhurst. Sheikh Tamim leitet das Board of Directors der Qatar Investment Authority. Unter seiner Führung hat der Fonds Milliarden in britische Unternehmen investiert. Es besitzt große Anteile an Barclays Bank, Sainsbury’s und Harrods.

Im Juli 2019 besuchte Sheikh Tamim die USA, um Präsident Donald Trump zu treffen und die neuesten regionalen und internationalen Entwicklungen zu erörtern. Im Weißen Haus wurde ein Staatsdinner zur Begrüßung von Tamim mit dem „Who is Who“ der Geschäftsleute organisiert, darunter Robert Kraft und Christine Lagarde mit großen US-Unternehmen, darunter Boeing, Gulfstream, Raytheon und Chevron Phillips Chemical. Tamim steht der Muslimbruderschaft sehr nahe.

Sowohl die CIA als auch die britischen Geheimdienste hatten die Gruppe penetriert und benutzten sie im Kampf  gegen arabischen Nationalismus, insbesondere den ursprünglichen Nationalismus der von Nasser in Ägypten beworben wurde.

Im Juni 1955 verhandelte der MI6 bereits mit der Bruderschaft in Syrien um gegen die neue Regierung zu agitieren, die starke linksliberale Tendenzen zeigte sowie die Bereitschaft, mit Ägypten zu verschmelzen. Die Bruderschaft wurde ein noch wichtigerer Partner nachdem Nasser die Übernahme des Suez-Kanal durch Ägypten angekündigt hatte. Vor dem ersten Weltkrieg pflegte der britische Geheimdienst Verbindungen mit der Bruderschaft durch den Agent Freya Stark, ein britischer Abenteurer und Autor.

Osama Bin Ladens Mentor Abdullah Azzam war verbunden mit der Bruderschaft und der CIA. Azzam wurde laut Professor Barnett Rubin von der Columbia University als ein enorm wichtiger Partner betrachtet wegen dessen “engen Verbindungen zu der Muslimbruderschaft, dem saudischen Geheimdienst und der Muslim World League.” Osamas Famile hat ebenfalls Verbindungen: Mohammed Jamal Khalifa, sein Schwäger, war ein ranghohes Mitglied der Muslimbruderschaft im Libanon und leitete das Büro der Muslim World Legaue im pakistanischen Peschawar, von wo aus er in den 1980er Jahren Rekruten aussandte um die Sowjets in Afghanistan zu bekämpfen. Der angebliche Anführer der 9/11-Flugzeugentführer Mohammed Atta trat der Bruderschaft 1990 bei.

“An jedem wichtigen Punkt auf Attas Reise steht die Muslimbruderschaft,”

sagte ein ehemaliger CIA-Funktionär zu Seymour Hersh vom New Yorker im Jahr 2003.

Arbeitsmigranten sind zentral für den Kapitalismus am Golf. In diesem Sinne ist es die Quelle eines Großteils des Reichtums, der vom Golf nach Großbritannien fließt. Das gilt insbesondere für Katar, wo Arbeitsmigranten erstaunliche 88 Prozent der Bevölkerung ausmachen.

Der regierende Al-Thani-Stamm unterwarf sich 1871 zunächst der osmanischen Herrschaft. Das türkisch geführte Kalifat war der größte Player der Region, aber hatte gravierende Schwierigkeiten damit, das flächenmäßig zu große und altmodisch verwaltete Imperium unter Kontrolle zu halten.

Im Februar 1893 kam Mehmed Hafiz Pasha in Katar an, um unbezahlte Steuern einzufordern und Jassim bin Mohammeds Widerstand gegen die vorgeschlagenen osmanischen Verwaltungsreformen anzusprechen. Mehmed sperrte Jassims Bruder und 13 prominente katarische Stammesführer auf der osmanischen Korvette Merrikh als Strafe für den Ungehorsam ein.

Katar wurde am 3. November 1916 britisches Protektorat, als das Vereinigte Königreich einen Vertrag mit Sheikh Abdullah bin Jassim Al Thani unterzeichnete, um Katar unter sein Trucial System of Administration zu bringen. Offiziell war Katar somit keine Kolonie, aber Britannien arbeitete immerzu mit erheblichen geheimdienstlichen Operationen. Es war sogar gelungen, Indien unter Kontrolle zu bringen mit solchen Methoden.

Abdullah stimmte zu, ohne vorherige Zustimmung der britischen Regierung keine Beziehungen zu irgendeiner anderen Macht aufzunehmen. Britannien garantierte „den Schutz“ Katars vor einer Aggression auf dem Seeweg und versprach „gute Dienste“ im Falle eines Angriffs auf dem Landweg.

Am 5. Mai 1935 unterzeichnete Abdullah, während er eine Ölkonzession mit der britischen Ölgesellschaft, der Anglo-Persian Oil Company, vereinbarte, einen weiteren Vertrag mit der britischen Regierung, der Katar Schutz vor internen und externen Bedrohungen gewährte.

Ölreserven wurden erstmals 1939 entdeckt. Der Ölexport begann 1949, und die Öleinnahmen wurden zur Haupteinnahmequelle des Landes. Britannien wollte nicht länger offen als Kolonialmacht auftreten und gab 1968 offiziell bekannt, dass es sich in drei Jahren aus dem Persischen Golf zurückziehen würde. Katar nahm Gespräche mit Bahrain und sieben anderen Trucial States auf, um eine Föderation zu gründen. Aber ohne die Angloamerikaner lief nicht viel.

Am 3. September 1971 endeten offiziell die „Sondervertragsvereinbarungen“ mit Britannien und Katar wurde „mit der vollen internationalen Verantwortung als souveräner und unabhängiger Staat“ bedacht. Zumindest auf dem Papier

1991 spielte Katar eine bedeutende Rolle im Golfkrieg. Scheich Ahmad bin Ali Al Thani nahm an zahlreichen königlichen Krönungen teil, einschließlich der Krönung von Königin Elizabeth II. in der Westminster Abbey im Jahr 1953. Die Staatseinnahmen aus dem Ölsektor waren infolge des Aufkommens einer Reihe von Vereinbarungen zur Produktionsteilung mit ausländischen Ölunternehmen gestiegen. Im Januar 1985 wurden zwei Produktionsteilungsvereinbarungen mit der Standard Oil Company of Ohio und im Februar 1986 mit Amoco unterzeichnet. 1954 wurde die Anglo-Persian Oil Company in „British Petroleum Company“ umbenannt, einer der Vorläufer der Moderne BP Aktiengesellschaft.

Multifuel Notstrom

spot_img

Legacy Premium Food

spot_img

Funktechnik

spot_img

Jacken

spot_img

1 Kommentar

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Related articles

Das tatsächliche Blackout-Risiko ist GEHEIM und der deutsche Staat...

Kommentar Massive Verwirrung wird gestiftet beim Thema Blackouts. Die winzige Behörde "Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe" (BBK) mit...

Katastrophales Interview von Kanye West bei Alex Jones

Kommentar Wäre Kanye West ein gewöhnlicher Unterstützer der Democratic Party, würde er von dem selbsternannten Verschwörungs-Experten Alex Jones...

Die kommentierten Nachrichten des Tages

Laden Sie diese Seite regelmäßig neu für UpdatesNeue Videos finden Sie in unserer Recentr Tube unter recentr.media 02....

Peinliche Massenmedien fordern US-Regierung auf, Julian Assange einen Freibrief...

Kommentar Die New York Times und vier europäische Nachrichtenorganisationen forderten die Regierung der Vereinigten Staaten am Montag auf,...

Die Nachbetrachtung zur Impf-Pflicht in Deutschland

Kommentar Von Anfang an war klar in der Pandemie, dass viele Dinge gar nicht eindeutig juristisch geklärt sind...

Konservative US-Generäle betrachten sowohl Russland als auch China als...

Bild: Chief National Guard Bureau/CC BY 2.0 Manche Republicans tönen seit Monaten, dass man die Ukraine im Stich...
Recentr Shop10% Rabatt auf Ausrüstung bis 4. Dezember 2022 im Recentr Shop (außer ATG)

Der Rabatt wird im Warenkorb automatisch abgezogen.