News

News

Sonntag
Dezember, 4

Giorgia Meloni für Italien: Pro-NATO, Aspen Institute, Ziehkind der P2-Loge

Featured in:

Bild: M. Cantile/Shutterstock.com

Kommentar

Die italienische Politikerin Giorgia Meloni ist auf einen Schlag weltbekannt. Hochrechnungen auf der Grundlage von Stimmen aus etwa zwei Dritteln der Wahllokale zeigten, dass ihre Partei der „Brüder Italiens“ bei der Abstimmung am Sonntag vor anderen Kandidaten lag. Die Bildung einer Regierungskoalition mit Hilfe von Melonis rechten und Mitte-Rechts-Verbündeten könnte noch Wochen dauern.

Mit 15 Jahren trat Meloni der Jugendfront bei, dem Jugendflügel der neofaschistischen Italienischen Sozialbewegung (MSI), bei denen es sich um Anhänger des ehemaligen Diktators Benito Mussolini handelt. Archivierte Dokumente haben gezeigt, dass Mussolini 1917 mit Hilfe eines Wochenlohns vom britischen Geheimdienst MI5 seinen Einstieg in die Politik fand. Mussolinis Zahlungen wurden von Sir Samuel Hoare genehmigt, einem Abgeordneten und MI5-Mann in Rom, der zu dieser Zeit einen Stab von 100 britischen Geheimdienstoffizieren in Italien leitete. Am 10. Juli 1943 kam es zur Landung der Amerikaner in Italien und dem Sturz Mussolinis durch König Viktor Immanuel, dessen Clan Verbindungen hatte zu dem britischen Königshaus. Hitler versagte komplett beim Thema Spionageabwehr und benutzte naiv diverse Adelige, die mit Britannien verwandt waren, sogar als Geheimdiplomaten.

Nach dem Krieg infiltrierten vor allem amerikanische und russische Geheimdienste die rechtsextreme Szene Europas und bezahlten gleichzeitig auch Mainstream-Politiker in der Hoffnung auf mehr Einfluss. Berüchtigt wurde das GLADIO-Programm unter dem Dach der NATO, bei dem Rechtsextremisten rekrutiert wurden für ein Netzwerk, um im Falle einer sowjetischen Invasion sofort den Partisanenkampf beginnen zu können. Die Struktur wurde anscheinend auch missbraucht für terroristische Zwecke, um kommunistische Politik zurückzudrängen. GLADIO hing zusammen mit der schrägen Freimaurerloge Propaganda Due 2 (P2) in die wiederum Silvio Berlusconi, der Sohn des letzten Königs und die Anführer der italienischen Geheimdienste verwickelt waren. 2008 wurde Meloni zur Jugendministerin im Kabinett Berlusconi IV ernannt.

Nach 1991 gab es für die extreme Rechte keinen Hauptfeind im Ostblock mehr und die russischen Geheimdienste machten sich dieses ideologische Vakuum zunutze und schufen die „neurechte“ Bewegung, um Rechte abzuwerben und zu begeistern für ein eurasische Allianz mit Russland.

Berlusconi und Putin haben benachbarte Luxusvillen an der Emeraldküste Sardiniens, der russische Ex-KGB-Vorsitzender und Präsident ließ sogar seine Töchter in Berlusconis Villa wohnen. Man kann sich aber bei Putin-Verstehern nie sicher sein, ob sie nicht doch für den amerikanischen oder britischen Geheimdienst arbeiten.

Meloni stieß zu dem neuen politischen Projekt „Brüder Italiens“ dazu, für die auch mehrere Nachfahren von Mussolini angetreten sind. Ihr Programm ist ziemlich banal, fokussiert auf Themen wie Migration und LGBT, was sich nicht nennenswert unterscheidet von Politikern der amerikanischen Republican Party, die sie großartig findet. Seit Februar 2021 ist Meloni Mitglied des Aspen Institute, einer internationalen Denkfabrik mit Hauptsitz in Washington, D.C. Das Aspen Institute wird größtenteils von Stiftungen wie der Carnegie Corporation, dem Rockefeller Brothers Fund, der Gates Foundation, der Lumina Foundation und der Ford Foundation finanziert.

CIA Cash

Die CIA hat zugegeben, 1 Million Dollar an italienische Parteien der Mitte gegeben zu haben. Der CIA wurde auch vorgeworfen, gefälschte Briefe veröffentlicht zu haben, um die Führer der Kommunistischen Partei Italiens (PCI) zu diskreditieren. Der amerikanische National Security Act von 1947, der verdeckte Auslandsoperationen ermöglichte, war etwa sechs Monate zuvor vom amerikanischen Präsidenten Harry S. Truman in Kraft gesetzt worden.

„Wir hatten Geldsäcke, die wir an ausgewählte Politiker geliefert haben, um ihre politischen Ausgaben, ihre Wahlkampfausgaben, für Plakate, für Broschüren zu bestreiten“,

so der CIA-Agent F. Mark Wyatt. Insgesamt hatten die USA 10 bis 20 Millionen US-Dollar in das Land geschleust. Zusätzlich wurden Millionen von Dollar von der mit dem Marshall-Plan verbundenen Economic Cooperation Administration für antikommunistische „Informationsaktivitäten“ ausgegeben.

Inzwischen ermittelt die Staatsanwaltschaft in Rom gegen einflussreiche Männer, die der Nachfolgeorganisation P3 angehören sollen. Rund 15.000 Seiten Abhörprotokolle der Carabinieri legen nahe, dass das Netzwerk Regionalwahlen, Richterbesetzungen und sogar das Verfassungsgericht manipulieren wollte. Italiens oberster Mafia-Ermittler, Piero Grasso, sagte der Zeitung La Repubblica:

„Die Korruption scheint heute dem Erhalt eines kriminellen Netzes zu dienen, in dem es einen derart komplizierten Austausch von Gegenleistungen gibt, dass er nicht in unsere juristischen Modelle passt.“

Die Süddeutsche Zeitung berichtete:

„Unter denen, die jetzt direkt oder als Helfer zu P3 gehören sollen, sind außer dem Staatssekretär Cosentino der nationale Koordinator der Regierungspartei PDL, Denis Verdini, und der wegen Mafia-Beihilfe zweimal zu Haft verurteilte PDL-Senator Marcello Dell’Utri. Justizstaatssekretär Giacomo Caliendo soll mit dem Kreis ebenso kooperiert haben wie der oberste Richter-Kontrolleur im Justizministerium, Arcibaldo Miller. Alle bestreiten die Vorwürfe.“

Eine Schlüsselfigur inmitten der Verdächtigen ist Silvio Berlusconi, seines Zeichens ehemaliges Mitglied der P2.

Multifuel Notstrom

spot_img

Legacy Premium Food

spot_img

Funktechnik

spot_img

Jacken

spot_img

13 Kommentare

  1. Pro Ukraine ist ja schonmal ein positiver Anfang.

    Sich als rechtsnationaler Konservativer gegen das KGB-Abschaum-Regime und für den Erhalt der Souveränität eines Nationalstaats einzusetzen, sollte eine Selbstverständlichkeit sein.

  2. Das ist ja eine tolle Räuberpistole. Also jeder gegen jeden in Italien und alle sind auf der Gehaltsliste von jedem. Problematischer ist da das Meloni offenbar ein Wendehals erster Klasse ist und damit nicht klar ist wo Morgen ihr Fähnchen hängt. Wenn Meloni also beim Aspen Institut ist und diese von den üblichen Verdächtigen finanziert wird, müsste sie doch ein Gewinn für die EU sein.

    • Ganz genau! Der Artikel ist wirklich ein dermaßen dummes Gefasel, dass dies auch der geistig Unterbelichtetste mitbekommen müsste.
      Wilde Mischung von Statements, Epochen und Interpretationen.
      Früher sagte man „wer nicht wird, wird Wirt“. Heute gilt das analog für Journalisten. Nur dass die Wirte nicht auch noch politisch korrumpiert waren.

      • Die Geschichte Italiens ist wie sie ist. Die sogenannte Vereinigung trieb die Franzosen raus (besonders was den Vatikan anbetrifft). Das italienische Königshaus ist was es ist. Mussolini war britischer Agent. Ob es dir gefällt oder nicht. Nach dem 2. Weltkrieg kamen bestätigtermaßen der KGB und die CIA mit Geldkoffern, um die Demokratie in die gewünschte Richtung zu lenken. Das rechte Spektrum wurde enorm infiltriert. Meloni findet die Republicans toll. Man überlässt da nichts Wesentliches dem Zufall oder dem Wählerwillen.

      • Stimme zu, der Artikel ist leider eine Nebelkerze. Meloni ist pro USA/NATO/EU/€uro/Ukro, also gegen alle echten europäischen Patrioten, gegen die Souveränität Europas oder Italiens, für die amerikanische Besatzung und ihre Organisationen, und daher auch für den amerikanischen Krieg gegen Rußland, der gleichzeitig ein Krieg zur Verarmung der großen europäischen Länder ist, hier betroffen in allervorderster Front und zuallererst natürlich Deutschland.

        Mussolini mag vom MI5 gefördert worden sein, warum nicht. Auch Hitler wurde via Ernst „Putzi“ Hanfstengl vom Ami aufgebaut. Mussolini und Hitler waren leider – nolens, volens – die Wegbereiter der amerikanischen Fremdherrschaft über Europa. Das ist eine objektive historische Tatsache. Was immer die Verflechtungen gewesen sein mögen.

        Die aktuell sich vollziehende Demontage der wirtschaftlichen Substanz Europas durch Abschneidung von zuverlässiger und bezahlbarer Versorgung mit Energie aus Rußland dient als Kehrseite der Medaille dem MAGA Zweck: Make America Great Again. Wer nicht gegen die USA und ihren Plan ist, der ist ganz einfach ein Verräter. Ganz wie Giorgia Meloni. Die wahren Patrioten sind Italia sovrana e popolare, gegen EU/NATO und den Ami Krieg – gut 1% der Stimmen.

      • Wie man es dreht und wendet; auch Russland oder China sind keine Alternativen zu den USA oder irgendwie akzeptabel. Wir sitzen auf eigenen Gasvorkommen. Ohne die passende Drohkulisse durch die Russen hätte die CIA nicht so mühelos in Italien die Politik wegkaufen können.

  3. Solange man nicht in der Schule anfaengt, Politikwissenschaft anstelle von Sex und LGTB Quatsch zu lehren, wird sich das gegenwartige korrupte Regierungssystem auf der ganzen Welt nicht aendern.

  4. Sind doch alles die gleichen Melonen.

    Das ganze Politcabaret dient nur zur Show für das Stimm- & Steuervieh.

    Ps. https://dudeweblog.wordpress.com/2022/09/24/netzfundstueck-die-loesung-der-alternative-mainstream-als-erfuellungsgehilfe-der-kabale-oder-wie-die-kabale-und-deren-gehilfen-mit-der-menschheit-schlitten-faehrt/

    @Alex

    Sehr gelungener Artikel mit heissen Insights und Backgrounds kurz und knackig – und sogar ohne Copypaste (wobei ich schon länger nicht mehr hier lese deswegen)

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Related articles

Das tatsächliche Blackout-Risiko ist GEHEIM und der deutsche Staat...

Kommentar Massive Verwirrung wird gestiftet beim Thema Blackouts. Die winzige Behörde "Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe" (BBK) mit...

Katastrophales Interview von Kanye West bei Alex Jones

Kommentar Wäre Kanye West ein gewöhnlicher Unterstützer der Democratic Party, würde er von dem selbsternannten Verschwörungs-Experten Alex Jones...

Die kommentierten Nachrichten des Tages

Laden Sie diese Seite regelmäßig neu für UpdatesNeue Videos finden Sie in unserer Recentr Tube unter recentr.media 02....

Peinliche Massenmedien fordern US-Regierung auf, Julian Assange einen Freibrief...

Kommentar Die New York Times und vier europäische Nachrichtenorganisationen forderten die Regierung der Vereinigten Staaten am Montag auf,...

Die Nachbetrachtung zur Impf-Pflicht in Deutschland

Kommentar Von Anfang an war klar in der Pandemie, dass viele Dinge gar nicht eindeutig juristisch geklärt sind...

Konservative US-Generäle betrachten sowohl Russland als auch China als...

Bild: Chief National Guard Bureau/CC BY 2.0 Manche Republicans tönen seit Monaten, dass man die Ukraine im Stich...
Recentr Shop10% Rabatt auf Ausrüstung bis 4. Dezember 2022 im Recentr Shop (außer ATG)

Der Rabatt wird im Warenkorb automatisch abgezogen.