spot_img

Die Verschwörungsmedien nach dem Zweiten Weltkrieg

Datum:

Im Kalten Krieg gab es eine neue Blütephase der Verschwörungsmedien, die sich im Wesentlichen an den bisherigen Mustern orientierte, aber an den Ost-West-Konflikt angepasst wurde. Die Sowjetunion war nun ausgestattet mit Atomwaffen, leistungsfähigen Geheimdiensten und einer Ideologie, die auch im Westen Anklang fand. Mit dem Sozialismus und dem fortwährenden Fokus auf Revolutionen nahm die Sowjetführung im Prinzip die altbekannte Rolle der radikalen, erleuchteten Aufklärungs-Strömung ein und wurde in der Verschwörungsliteratur auch genauso gedeutet. Die USA wurden als gespaltene Supermacht dargestellt, in der sich an der Spitze bösartige linkssozialistische und patriotische rechtskonservative Eliten gegenseitig bekämpfen würden. Die Rockefeller-Familie beispielsweise war mitsamt der Organisation „Council on Foreign Relations“ zum linken Lager gerechnet worden, was man daran festmachte, dass sie auf eine einheitliche (neue) Weltordnung hinarbeitete. Die rechten, vermeintlich patriotischen Eliten Amerikas hingegen aus der Wirtschaft, Politik, den Geheimdiensten und dem Militär wurden dem Publikum der Verschwörungsmedien als größte und letzte Hoffnung verkauft.

Donald Trump hatte im Präsidentschafts-Wahlkampf als Republican 2016 dem rechten Verschwörungspublikum erfolgreich Sympathien vorgespielt, obwohl er früher noch bestens auskam mit den Democrats, ein glühender Zionist war und über Jahrzehnte hinweg nie auffiel mit irgendwelcher Verschwörungs-Propaganda. Die Organisation „Council for National Policy (CNP) hatte diverse Hebel in Bewegung gesetzt und in den Verschwörungsmedien setzte eine Kampagne ein, laut der konservative Juden und Israel Partner seien im Kampf gegen die linke Weltverschwörung. Der Texaner Alex Jones meinte in seiner Sendung explizit, die linke Weltallianz bestünde aus China, der EU (minus Großbritannien) und der Democratc Party in den USA, während zu der rechten Weltallianz Russland zählen würde, die Republican Party und das britische Königshaus. Dann kam noch das irrsinnige „Q-Anon“-Phänomen bei dem kryptische Botschaften im Internet interpretiert werden als Insider-Informationen von einem Team ranghoher Patrioten im Umfeld von Trump, das kurz davor stünde, die Democrats und diverse linke Mitverschwörer zu verhaften. Alex Jones befürwortete plötzlich das Konzept von Internierungslagern und der Ausrufung des Kriegsrechts gegen Linke, obwohl er zuvor 20 Jahre lang gewarnt hatte vor einer solchen Notstandsherrschaft.

Vorheriger ArtikelRechtsrevisionismus
Nächster ArtikelWilliam Guy Carr
AlexBenesch
AlexBenesch
Senden Sie uns finanzielle Unterstützung an: IBAN: DE47 7605 0101 0011 7082 52 SWIFT-BIC: SSKNDE77 Spenden mit Paypal an folgende Email-Adresse: [email protected]
spot_img
spot_img
spot_img
spot_img
spot_img
spot_img
spot_img
spot_img

Related articles

Julian Assange hatte mit Wikileaks so ziemlich alles falsch gemacht

Kommentar Der Australier Julian Assange war vor fast anderthalb Jahrzehnten schlagartig weltberühmt, weil er ein Video aus dem Irakkrieg...

Recentr LIVE (20.02.24) ab 19 Uhr: 20 Jahre RECENTR

Seit 20 Jahren gibt es Recentr. Die nächste Etappe liegt in North Carolina. https://youtu.be/cpdlKc7dMXI

10% Rabatt auf ausgewählte Vorräte bis 25. Februar 2024 im Recentr Shop!

Der Rabatt wird im Warenkorb automatisch abgezogen! LINK: Vorräte im Recentr-SHOP

Recentr LIVE (13.02.24) ab 19 Uhr: Was ist ein Land?

Tucker Carlson scheint nicht zu verstehen, was ein Land ausmacht. Ob es sich um Russland handelt, die Ukraine...