Psyche

Die geistige Armut der Akademiker, die zu „Verschwörungstheorien“ forschen

Kommentar

Ein bizarrer Mordfall an einer Tankstelle wegen der Maskenpflicht spitzt die Auseinandersetzung zu zwischen gewöhnlichen Verschwörungsideologen und den gewöhnlichen Akademikern, die sich darauf spezialisiert haben, Verschwörungstheorien zu bekämpfen.

Mein Kernproblem mit Verschwörungsideologen ist, dass sie sich mit Geheimoperationen und den Imperien und der Geschichte nicht annähernd gut genug auskennen. Mein Kernproblem mit den akademischen Gegnern der Verschwörungsideologen ist, dass sie sich mit Geheimoperationen und den Imperien und der Geschichte nicht annähernd gut genug auskennen.

Akademiker-Nerds heute glauben fälschlicherweise, dass Akademiker-Nerds es in den 1700er und den 1800er Jahren geschafft hätten, die Aufklärung hinzubekommen, die US-Revolution, die Französische Revolution, die Russische usw.

Die Nerds von diversen Unis hätten es geschafft, die uralten hochprofessionellen adeligen Imperien zu stürzen. Sorry guys; das ist so nicht passiert. Nicht einmal annähernd. Jeder berühmte Aufklärer in Deutschland wurde bezahlt vom Adel. Diese Tölpel und Opportunisten, nach denen unsere Gymnasien heute benannt sind. Der Adel kontrollierte die Unis, die Royal Society und somit die Wissenschaft. Die Imperialisten verstanden, dass sie von Wissenschaft profitieren werden und man deshalb die Imperien modernisieren muss. Das hieß mehr Freiheit für die Bürger (innerhalb unsichtbarer Grenzen und unter Überwachung durch Geheimdienste). Deshalb bezahlte man die Aufklärung. Nur deshalb.  

Nun trällert Pia Lamberty, ein austauschbarer Akademiker-Nerd, wieder ihre Talking Points herunter, die von einem internationalen Netzwerk gepflegt werden, um die Aufklärung zu retten vor den Verschwörungstheoretikern. Das sogenannte „Center für Monitoring, Analyse und Strategie“ fühlt nun seine große Stunde gekommen. Es handelt sich um einen Think Tank zur Beobachtung von Rechtsextremismus und Verschwörungs-Schwurblern; gegründet von Lamberty, bezahlt von der Stiftung der Unternehmerfamilie Reimann, die zu den reichsten der Nation gehört und früher einen Musterbetrieb führte nach nationalsozialistischen Maßstäben. Lamberty ist assoziiert mit Projekt COST. Die (adelige) Universität Tübingen koordiniert das „Comparative Analysis of Conspiracy Theory“. COST bekommt Geld vom EU Framework Programme Horizon. Mit dem Buch „Routledge Handbook of Conspiracy Theories“ will man das ultimative Standardwerk zu dem Thema geschaffen haben. Akademiker aus verschiedenen Feldern salbadern darin im Kreis herum, ohne einen einzigen neuen, originellen Gedanken zu Papier zu bringen. Man kann also einfach die paar Talking Points aus dem Buch abkupfern und sich als Experten über Verschwörungstheorien betrachten.

Die großen Verschwörungsnarrative werden hauptsächlich von den USA aus durch Milliardäre gefördert sowie von Russland aus durch die Geheimdienste, während die deutschen Influencer seit jeher einfach nur von den Amis und Russen abschreiben. Jeder oberflächlich gebildete Mensch muss einsehen, dass zunächst der Adel und die Kirche ewig lange Verschwörungsnarrative kontrollierten. Was schwieriger herauszufinden ist, ist wie der angloamerikanische Adel mit seinen Geheimdienstnetzwerken nach der Französischen Revolution eine massive Propagandaoperation startete, die bis heute anhält. Geheimdienste machen Operationen und zur Ablenkung werden speziell konstruierte Verschwörungsnarrative verbreitet. Der Bürger soll nach Möglichkeit kein echtes Verständnis gewinnen über Geheimdienste.

Zeitgleich mit der Ära der Aufklärung, die unter adeliger Kontrolle ablief, gab es dementsprechend die Ausbreitung von neuen Verschwörungsnarrativen. Wo gerade eben erst die Leibeigenschaft der Bauern endete, ließ der Adel das Märchen verbreiten, dass Gier und Ausbeutung eine jüdische Eigenschaft seien und dass das ultra-ausbeuterische britische Kolonialreich mühelos von einer Handvoll Juden übernommen worden sei. Weil mit der Aufklärung die Gesellschaft umgebaut wurde, passte man die Verschwörungsnarrative entsprechend an. Heute ist es so, dass einflussreiche angloamerikanische Kreise gleichzeitig Verschwörungsnarrative kontrollieren und die Opposition, die Verschwörungsnarrative bekämpft.   

In einem herkömmlichen Imperium ist nur eine Ideologie erlaubt. In dem modernen Empire in dem wir heute leben, darf man sich eine von fünf vorgestanzten Ideologien heraussuchen: Links, Mitte, Rechts, Libertär, Verschwörungsideologie.

Buch „Routledge Handbook of Conspiracy Theories“ beginnt mit Geläster über den Film „Loose Change“ über 9/11. Dylan Avery war Anfang 20 und ein Amateur. Er bekam aber viel mehr Aufmerksamkeit, als die professionellen Untersuchungen, die sich konzentrierten auf die jahrelange Vorgeschichte im Antiterror-Bereich. Internationale Dienste wussten alle, dass ein Bojinka-ähnlicher Plot existiert. Die Terroristen stellten sich teils sehr dämlich an. Trotzdem wurden die Anschläge nicht verhindert. Die bisherige Aufarbeitung ist ungenügend. Aber es ist für die Nerds einfacher, einen Amateur wie Avery zu trashen.

Es folgt allgemeines Geschwafel über Begriffsdefinitionen. Zugrunde liegt die Annahme, dass die US-Regierung keine richtig großen illegalen Geheimoperationen hinbekäme wegen diversen Kontrollmechanismen. Die sind aber ein Witz. Für gewöhnliche Bürger und Organisationen ist ziemlich genau geregelt, wann ein begründeter Verdacht vorliegt für ein Verbrechen oder sogar organisiertes Verbrechen. Es gibt einen Berg an Gesetzen und Urteilen, an denen man sich orientiert. Da kann der konkret verdächtig gewordene Normalo nicht anfangen, herumzulabern und auszuschweifen, dass der Staat paranoid sei oder sonst etwas in der Richtung. Wenn bestimmte Verdachtsmomente vorliegen, gibt es Durchsuchungsbefehle, Verhöre, den Zwang zu Aussagen unter Eid, Anklagen und Gerichtsprozesse. Wenn wir es hingegen mit einer Regierung zu tun haben, die etwas Krummes macht, ist das nicht mehr so leicht und eindeutig. Leute aus Regierungen sind auch nur Leute. Und die haben ein Riesenbudget um krumme Dinge zu tun und diese geheim zu halten. Geheimhaltung hat ein Preisschild wie alles andere auch. Für soundso viel Geld kriegst du soundso viel Geheimhaltung. Das ist, was die elenden Akademiker bis heute nicht schnallen. Man erhöht die Komplexität einer Operation, man nimmt noch mehr Mittelsmänner, noch mehr Tarnorganisationen, noch mehr Ablenkungsmanöver, man verteilt die Operation international. Man macht es zu komplex, als dass gewöhnliche Behörden oder Journalisten das wirklich genug durchschauen können. Punkt.

Hier sind bessere Definitionen: Es gibt gute und schlechte Forschung über Geheimoperationen. Die schlechte Forschung ist deswegen schlecht, weil es sich bei den Forschern um Amateure, Fanatiker oder psychisch kranke Deppen handelt, oder weil die schlechte Forschung gezielt als Verwirrungstaktik bzw. Ablenkungstaktik erstellt und verbreitet wird. That’s it. Um beurteilen zu können, ob Forschung zu Geheimoperationen gut oder schlecht ist, muss man sich jahrelang in das Feld der Geheimoperationen einarbeiten. Und das haben die „Experten“ für Verschwörungstheorien bisher nicht geschafft.

Diese Typen erwähnen MKULTRA, Iran Contra und die Tuskeegee-Experimente um zu zeigen, dass es halt doch krasse Geheimoperationen gibt. Ob sie sich in diese einzelnen Operationen genauer eingearbeitet haben, ist fraglich, denn in diesem Fall müssten sie ja wissen, dass beispielsweise von MKULTRA nur ein paar tausend Seiten von der Geheimhaltung befreit wurden. Die Ausrede der Regierung ist immer die gleiche: Die Operation sei klein gewesen, ein Fehlschlag und sie sei gestoppt worden. Es ist unwissenschaftlich, feige und faul, immer nur zu warten, bis irgendwas von der Geheimhaltung befreit wird, bis irgendein anderer sich die Mühe macht, mehr relevante Daten zu beschaffen. Es reicht nicht, schlechte Forschung zu trashen; man muss selber bessere machen.

Es folgt das altbekannte Vereinfachungs-Argument, laut dem Menschen die komplexe Welt reduziert haben möchten auf ein paar simple Prinzipien. Die meisten Menschen haben ja das staatliche Zwangs-Schulsystem in der Tradition der Aufklärung durchlaufen, was zur Folge hat, dass sie so gut wie nichts schnallen über Geheimoperationen und das wahre Wesen der Imperien. Außerdem hat das System den Effekt, dass Bürger nach der Schulzeit kaum bis keine Bücher lesen wollen. Solche Bürger sind natürlich leichte Opfer für Mainstream-Rattenfänger, für gezielte Desinformation und für schlechte Verschwörungs-Forscher/Influencer. Geheimdienst-Profis finden es erfüllend, wenn sie einen Treffer landen in ihrer Arbeit. Wenn mal nach Jahren der Suche eine relevante Verhaftung passiert. Dieses Gefühl der Erfüllung hat hin und wieder jeder Wissenschaftler, jeder Polizist, und Leute in zig anderen Berufen. Schlechter Verschwörungs-Content erzeugt beim Publikum oft dieses (trügerische) erfüllende Gefühl.

Die Nerds sprechen über „major disruptions“ auf dem Arbeitsmarkt, über eine „reconfiguration“ von „social and communicative relations“ und über ein „shifting of political models“. Im Klartext: Regierungen erlaubten Konzernen, ins Ausland abzuwandern, wo Quasi-Leibeigenschaft oder beinahe schon Sklaverei vorherrscht. Regierungen erlaubten Konzernen, sich offshore aufzustellen, um am Finanzamt vorbeizukommen. Regierungen schauten zu, wie Leute aus der Geheimdienstwelt kungeln mit Großbanken und Hedge Fonds. Diese Finanzgiganten können sich dann in jede Branche einkaufen. Firmen brauchen dann 10 Jahre keine Gewinne abwerfen und können die Konkurrenz austrocknen. Früher konnte man mit einem Job beim Autohersteller ein Haus bezahlen, sich vier Kinder und zwei Autos leisten. Heute gibt es viel Arbeitslosigkeit und Mindestlohn-Jobs, generell toxische Verhältnisse am Arbeitsplatz. So richtig kriegen die Herren Akademiker das ja nicht mit. Kein Wunder, dass die Bürger der schönen „aufgeklärten“ Welt nicht trauen. Nicht weil etwas schlecht wäre an Freiheit und Fairness, sondern weil man die versprochene Freiheit und Fairness einfach nicht bekommt.

Dann kommt das Argument der Identity Creation. Man bastelt sich eine (Gruppen-) Identität mit vorgefertigten Bauklötzchen. Das ist aber bei allen gängigen Ideologien so. Auch die Akademiker haben ihre narzisstischen und gruppennarzisstischen Vorstellungen über sich selber und ihre Zunft. Was sie denn bereits Tolles geleistet hätten und wie sie die Welt zu retten gedenken. Verschwörungs-Influencer entpuppten sich häufig als psychisch gestörte Egomanen, die mit Copy & Paste die Heldenrolle spielen wollen, weil das Geld und ansehen bringt. Der Wettbewerb drängt dazu, immer mehr immer krassere Sensationsmeldungen zu bringen. Die Qualität geht natürlich komplett verloren. Dazu kommt, dass sich die instabilsten Personen im Publikum am leichtesten abzocken lassen.

Verschwörungs-Influencer und Akademiker, die Verschwörungstheorien bekämpfen, scheinen oftmals nicht einmal Grundlagen zu verstehen von polizeilichen und geheimdienstlichen Ermittlungen. Ermittlungen können oftmals sehr lange dauern und nie zu einem eindeutigen Ergebnis kommen. Die 9/11-Aufarbeitung war ungenügend und das Event kann auf verschiedene Arten zustande gekommen sein. Covid kann auf verschiedene Arten zustande gekommen sein. Das Verschwörungspublikum will aber immer jetzt sofort und gleich eine Meinung vorgesetzt bekommen, die man dann fanatisch vertritt. Der Mainstream, die Akademiker verhalten sich genauso. Bei dem Gelaber über Verschwörungstheorien geht völlig unter, dass viele Fälle offen sind, und Ermittlungen ungenügend. Das heißt, weder gängige Verschwörungshypothesen, noch die offizielle Version sind gut genug.

Verschwörungstheorien will man bekämpfen durch „Prohibition“, „direkten Kampf“ ohne Verbote und durch „indirekte Aktionen“. Was fehlt? Hardcore Geheimdienst-Operationen, um die wichtigsten Verschwörungs-Influencer zu kontrollieren und die Szene qualitativ zu verhunzen. Wo ist dann aber die Grenze? Bei 25% der wichtigsten Influencer, die man kontrolliert? Und ist das vielleicht schon längst der Fall? Haben die Akademiker da genau nachgeschaut, wer so alles Einfluss genommen hat auf das Forschungsobjekt?

Dann: Psychoanalyse. Freud’sches Geschwalle. Wenn die Eltern schon ein Reinfall waren, die Lehrer, das restliche Umfeld, die Behörden, die Arbeitgeber, wie kann man dann erwarten, dass Leute dem System vertrauen? Psychopathie und Narzissmus kennzeichnen Imperien seit der Antike. Das spüren die Leute.

Dann folgt Gerede über Paranoia. Aber aus geheimdienstlicher Sicht gibt es eben das Verständnis, dass da draußen jemand anderes Operationen laufen hat und alles mögliche als Tarnung benutzt werden kann. Sleepers werden aufwändigst aufgebaut. Jede Firma kann eine Frontorganisation sein. Jeder Antikriegsgruppe, Öko-Gruppe, kann eine Tarnorganisation sein.

Weiter geht es mit Erklärungen über Paranoia über Satanismus und Hexenwerk. Ich das das selber bereits aufgerollt: Es zirkulieren tatsächlich viel Falschinformationen, von Cathy o Brien über diverse Kriminalfälle bis hin zu regelrechten Fake-Autoren. Influencer brauchen dauernd Sensationen und die Leute zahlen dafür. Gleichzeitig gibt es seit der Antike eine gewaltige Tradition der Mysterienkulte. Vieles davon war mehr Leuten zugänglich und wenig heikel. Manches war sehr exklusiv. Wir wissen, dass Cäsaren in ihrem Beruf keine Hemmungen hatten, siebenstellige Anzahlen an Leuten zu killen. Dann müssen wir uns fragen, was für religiöse ritualistische Praktiken so jemand ausübt im kleinen Kreis. Vielleicht waren Leute von diesem Format nur in der Öffentlichkeit religiös. Vielleicht versuchten sie aber, durch psychopathische Rituale, Kräfte zu erlangen, die Zukunft magisch zu beeinflussen, oder besondere Kenntnisse zu erlangen. Es ist schwer zu erforschen, vor allem wegen teils erheblicher Geheimhaltung wie beim Mithras-Kult. Wahrscheinlich überschnitten sich Mysterienkulte mit den Geheimdiensten der Antike. Und ja, es gibt beispielsweise die Skull Tower in Mittel-/Südamerika und weitere klare Hinweise auf psychopathische Rituale.

Es ist also sinnlos, von Verschwörungs-Influencern oder von akademischen Anti-Verschwörungstheorien-Forschern lernen zu wollen, wie Geheimoperationen aussehen und wie Imperien funktionieren.

Related posts

Der Unabomber und sein Einfluss auf radikale Ökos und Zivilisationsfeinde

AlexBenesch

Germanwings-Copilot: Behandlung gelungen, Patient tot und 149 Kollateralschäden

AlexBenesch

Dogmen sind wie eine Droge und zerstören alles

AlexBenesch

10 comments

Polit-Clown 24. September 2021 at 8:39

„Die bisherige Aufarbeitung [von 9/11] ist ungenügend. Aber es ist für die Nerds einfacher, einen Amateur wie Avery zu trashen.“

Daniele Ganser ist einer der besten akademischen Forscher zu 9/11. Er hat ja nur darauf hingewiesen, dass die bisherige Aufarbeitung von 9/11 ungenügend war und ist. Er hat eben nicht gesagt „so und so war es“ sondern er hat nur gesagt, dass es viele Ungereimtheiten gibt und dass man die offizielle Version der US-Regierung so nicht stehen lassen kann. Allein dafür haben die Akademiker-Nerds ihn aus ihrer Gemeinde exkommuniziert. In der akademischen Mainstream-Forschung hat man nämlich vom 9/11 Commission Report abzuschreiben und basta.

Dieses Routledge Handbook for Conspiracy Theories gibt jetzt auch die Leitplanken vor in denen man sich beim Thema Verschwörungstheorien zu bewegen hat. Ich gehe mal davon aus, dass im Routledge Handbook die Commission-Report-Version von 9/11 als gegeben hingenommen wird. Und so weiter. Da beißt der Hund sich in den Schwanz und dreht sich im Kreis.

Die Verschwörungsnerds schreiben von einander ab. Und die Akademikernerds schreiben auch von einander ab. Dort nennt man es „wissenschaftliches Zitieren“ – aber bitte nur von „sauberen“ Quellen!

Professionelle Verschwörungsnerds machen Geld mit Klicks & Hype und/oder Lug & Trug.

Professionelle Akademikernerds sind Angestellte von Universitäten, Think Tanks, Stiftungen und fliegen ganz schnell raus wenn sie die vorgegebenen Leitplanken verlassen oder zu unbequeme Fragen stellen.

Reply
wir die autoren 24. September 2021 at 19:49

was verschwendet ihr eure zeit??

allein schon die nummer mit wtc7 wird vom mainstream unter den teppich gekehrt
so dreist sind die. so dreist dürfen sie sein

was willste da noch groß recherchieren. zeitverschwendung. öde
macht lieber euch nen schönes leben, chillt mit euren hombies,
scheiß doch auf diese wixxa da draußen ey

Reply
wir die autoren 24. September 2021 at 19:51

ich meine natürlich homies. mea culpa

Reply
Polit-Clown 24. September 2021 at 8:11

Wäre mal interessant eine Antwort von Pia Lamberty & Co. auf diesen Artikel zu sehen. Wollen die sich dieser Diskussion stellen? Können die sich dieser Diskussion stellen?

Reply
Welfenknecht 24. September 2021 at 16:20

Hab es ihr bei Twitter gepostet. Gibt keine Reaktion nur ein paar andere Heinis haben geantwortet. Das Alex nur Behauptungen aufstellt und nichts beweist. Aber ich bin bei Twitter eh geblacklist bin meist in weitere Antworten drin usw.

Reply
wir die autoren 24. September 2021 at 19:46

twitter? lol
da komm ich schon gar nicht mehr rein, hab schon alle mailadressen durch

was willste da überhaupt??
gelangweilte hausfrauen und linksgrünversiffte beamtenwürstchen die spd wählen
virtue signalling und zwischendurch mal ein rechter pups wie von dieser afd tusse

das ist twitter. boykottiert es. ignoriert es.

Reply
Polit-Clown 25. September 2021 at 19:59

„Hab es ihr bei Twitter gepostet. “

E-Mail oder Brief per Post ist besser. Oder telefonisch anrufen und einfach mal nachfragen. Oder Treffen im Café und nettes Gespräch. Echte Wissenschaftler haben keine Angst vor neuen Informationen und Diskussionen. Ideologen und bezahlte Propagandisten aber meiden sowas wie der Teufel das Weihwasser.

„Das Alex nur Behauptungen aufstellt und nichts beweist. “

Falsch. Es geht nicht um „Beweise“ oder „Behauptungen“.

Reply
Frank Rellstab 23. September 2021 at 20:04

Lieber Alex und natürlich gilt folgendes auch für die Deine gute Frau und womöglich sogar für Deine Kinder.

Du bist einer der ganz wenigen, die das Labyrinth der weltlichen Irrnisse entwirrt hat. Deine Arbeit zu verstehen schon braucht viel Zeit und sehr viel Arbeit. Daraus folgt: Damit gehörst Du zu den ganz wenigen, die verstanden haben und gewissermaßen gehorsam sind, ihr Leben zu widmen für eine der folgenden Generationen, ja, wir arbeiten nicht , jedenfalls nicht in erster Linie für uns, sondern für kommende Generationen
.
Dafür erforderlich ist eine Geisteshaltung, die nur geistig, im Verständnis dafür , worum es geht.

Ich habe nun einen Anfang dreißigjährigen Ghanaer gefunden, dem ich Deine Arbeit zeigen kann, weil er sie tatsächlich zu verstehen scheint, jedenfalls im für ihn bezahlten Trainerpraktikum bei mir verhält er sich danach und will arbeiten. Er trinkt keinen Alkohol. Raucht wenig, läßt seinen Tabak öfter zu Hause. Ja, er kifft, vermutlich weil dies selbst in seiner Familie völlig normal ist. Cannabis ist halt Legal in Ghana. Vor allem aber kann ich nach fünf Monaten der Arbeit mit ihm sagen, er ist zuverlässig, spricht nie von irgendwelchen Ideologien, ist Christ, immer Hilfsbereit, sehr dankbar und redet nicht viel, es sei denn von seiner Flucht und von den Lebensverhältnissen in Ghana. Nun gut, desgleichen könnte ich noch viel es sagen.

Sein Hauptproblem ist natürlich noch die deutsche Sprache, weswegen ich mit ihm englisch spreche aber auch deutsch übe. Und er lernt täglich.
So wie er ist, ist er bereits ein Freund, alles weitere wird die Zeit zeigen.
Sowohl meine Familie, als auch die Leute in meinem Verein und viele Menschen hier in Ahrensburg, die ich kenne sind Mainstream – Bürger und sehen ihr heil nur im Geld. Darunter sind viele Familien -Eltern, die nur Zeit haben für Dinge zu tun, von denen sie leben können. Sie sind deswegen nicht völlig unkritisch und es gibt schon immer wieder den einen oder anderen Zipfel, den ich nutzen kann im Gespräch aber über das Familienleben und die Berufsarbeit hinaus sich mit Fachbüchern zu beschäftigen, dafür habn diese Leute alle keine Zeit, stattdessen viele, viele vielfältige Probleme, die mit dem Geld aus diversen verschiedenen Berufskarrieren zu lösen gesucht werden aber leider kaum besser werden.

Du hast es Eingangs dieses Artikels gesagt, es fehlt ihnen der Geist, denn sie wollen nicht. Ab und zu mal ein kurzes aber Inhaltlich interessantes Gespräch aber nur zur eigenen Erbauung, ansonsten fehlt ihnen ja die Zeit. Flachbildfernseher etc. haben sie fast alle. Daraus folgt: Sie wollen halt nicht, denn wer will, der findet die Zeit. Sie könnte ja Deine Audiobücher hören aber Yoga und Q-Gong oder so bringen ja mehr Spaß.

Wie auch immer, wir arbeiten nicht in erster Linie für uns, sondern für kommende Generationen, Frank, mein Ghanaischer Freund sagt nur zu mir, stimmt Frank, Du hast recht. Dann sage ich, nein, nicht ich habe recht, sondern ich spreche ja nur von dem was ist, nämlich von der Wirklichkeit, die ich unter anderem oder in erster Linie von z.B. Dir lieber Alex hier auf Deiner Seite und aus Deinen Büchern gelernt habe.
Der zweite Teil erwächst mir aus den Schriften Jakob Böhmes, Jakob Lorber`s und aus dem dritten Testament, also aus der Bibel.
Was den Geist und die Moral und die Ethik betrifft, so passen diese Schriften in ihrem Kern, nämlich sehr straight Anti-Narzistisch sehr gut mit Deiner Arbeit zusammen.

Wie ich ja auch immer sage: Ohne den Geist, sprich die Fähigkeit selbständigen und bewußten Denkens und das Lesen von Büchern und stattdessen vielfältigen Ablenkungen, tja, wie sollen die Menschen dann verstehen lernen können?
Im dritten Testament sagt Christus: „Diese beiden Waffen gebe ich euch. Die eine ist die Demut und die andere ist die Barmherzigkeit, also Respekt, sprich maximale Offenheit und als Vorbild gelebte, leise Hilfsbereitschaft“. oder: Bleiben sie frei und machen sie sich nützlich.

Reply
SVEN GLAUBE 23. September 2021 at 16:40

Interressanter Weise wird auch NIEMALS NICHT angesprochen in den Verschwoerungstheorien DASS ES AUCH EIN RUSSISCHES MKULTRA GIBT !!!!!!

Alle Verschwoerungstheorien hetzen immer nur ausschliesslich nur gegen USA, ABER NIEMALS NICHT GEGEN TERROR-STAATEN-DIKTATUREN WIE RUSSLAND UND IRAN !!!!!!!!!!!!!!

Reply
wir die autoren 23. September 2021 at 13:09

und vergesst niemals:
jeder euro der in solche €U – parasixxx fließt, der fehlt bei

– einer GESCHEITEN ausbildung der jugend
– den renten
– infrastruktur
etc.etc.

diese verschwörungs“forscher“ kann man auf eine stufe stellen mit Asifa, gender studies profx & den ganzen anderen arbeitslosen mit ihren BULLSHIT „JOBS“

Reply

Leave a Comment

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie einverstanden sind, benutzen Sie die Seite weiter und klicken auf „OK“. Erfahren Sie mehr in unserer Datenschutzerklärung. OK Datenschutz

Recentr Shop10% Rabatt auf Ausrüstung bis 17. Oktober 2021 (außer ATG)

Der Rabatt wird im Warenkorb automatisch abgezogen.