Sicherheit

Große Erwartungen an das neue Buch von Sharri Markson über den COVID-Ursprung in China

Bald erscheint das neue Buch „What Really Happened In Wuhan: A Virus Like No Other, Countless Infections, Millions of Deaths“ von Sharri Markson von Sky News und die Erwartungen sind hoch. Nach ihren Informationen, darunter die Aussagen von chinesischen Funktionären, war mindestens seit September 2019 klar, dass es ein gewaltiges Problem gab in Wuhan. Wahrscheinlich sogar deutlich früher.

Nach der Berichterstattung durch Markson zog bereits der WHO-Ermittler Peter Daszak Äußerungen zurück, in denen behauptet wurde, es handele sich um eine Verschwörungstheorie, dass lebendige Fledermäuse im Wuhan-Institut untergebracht waren.

Im März 2021 berichtete Markson erstmals, dass drei Forscher des Wuhan Institute of Virology Anfang bis Mitte November 2019 an dem erkrankten, was von US-Beamten als erster Cluster der COVID-19-Pandemie vermutet wurde, vor dem allgemein verstandenen Beginn von die Pandemie. Das Wall Street Journal folgte ihrem Bericht zwei Monate später.

Im Mai 2020 behauptete Markson in einem Bericht im Daily Telegraph, dass das Wuhan Institute of Virology die Quelle von COVID-19 sein könnte, unter Berufung auf ein 15-seitiges Regierungsdossier. Der Sydney Morning Herald kritisierte die Berichterstattung als andeutend, dass das Dossier von einer Five Eyes-Geheimdienstquelle stammt. Im Mai 2021 veröffentlichte Markson Auszüge eines Dokuments, das zeigte, dass chinesische Militärwissenschaftler „fünf Jahre vor der Covid-19-Pandemie über die Umwandlung von SARS-Coronaviren zu Waffen diskutierten“. Die Zeitung Guardian beschuldigte Markson, Verschwörungstheorien zu fördern, und stellte fest, dass es sich bei dem zitierten Dokument um ein Buch handelte, das auf Chinesisch weit verbreitet war und dass Bücher seiner Natur nach sensationell und verschwörerisch seien. Als Reaktion darauf argumentierte Markson, dass das Buch von der Chinese Military Medical Science Press veröffentlicht wurde, einem chinesischen Regierungsverlag, der von der Allgemeinen Logistikabteilung der Volksbefreiungsarmee verwaltet wird.

Markson schrieb das Buch „What Really Happened in Wuhan: a Virus Like No Other, Countless Infections, Millions of Deaths“ mit dem Erscheinungsdatum 30. September 2021.

Related posts

Durch Zufall verhinderter Anschlag in Frankreich auf Kirche zeigt Unmöglichkeit staatlicher Sicherheit

AlexBenesch

Einsatz chemischer Waffen in Syrien

AlexBenesch

US-Oberschicht könnte Latinos gegen Rechtskonservative militärisch hetzen

AlexBenesch

3 comments

NGBH 21. September 2021 at 1:28

https://tube.xy-space.de/w/3726XMkxyZhEhgrkzS7a4F Die Pandemie in Rohdaten von Marcel Barz

Reply
Polit-Clown 21. September 2021 at 16:18

Das ist doch der „Erbsenzähler“ vor dem YouTube & Co. so eine Heidenangst haben?

Reply
SVEN GLAUBE 20. September 2021 at 11:59

Aber Was „Frau Sharri Markson von Sky News Australia“ weg lässt ist, Dass auch Frankreich, EU, Deutschland, Grossbritannien mit dem Chinesischen Wuhan-Biowaffen-Labor zusammengearbeitet haben in dieser „Öko-Gesundheitsallianz“ ganz genau So wie USA !!!!!

Reply

Leave a Comment

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie einverstanden sind, benutzen Sie die Seite weiter und klicken auf „OK“. Erfahren Sie mehr in unserer Datenschutzerklärung. OK Datenschutz

Recentr Shop10% Rabatt auf Ausrüstung bis 17. Oktober 2021 (außer ATG)

Der Rabatt wird im Warenkorb automatisch abgezogen.