Politik

„Studie“ zu Masken bei Kindern in einem „Fachmagazin“ entpuppt sich als wertloser Research Letter von Aktivisten

Kommentar

In „alternativen“ Medien war die Rede von einer „Studie“ aus einer renommierten „Fachzeitschrift“, die belegen soll, dass Masken für Kinder schädlich seien. Starke Worte, aber die Sache entpuppte sich als kaum geprüfter Research Letter von esoterischen Corona-Aktivisten, die eine umstrittene Messmethode verwendet hatten.

Die Sache landete sogar in amerikanischen alternativen Medien, so wie Natural News und Infowars mit der Schlagzeile, ein medizinisches Journal hätte gewarnt, dass Kinder „vergast“ werden mit Kohlendioxid.

Der Untertitel der Story besagt, dass Kinder das dreifache der legalen Menge an CO2 inhalieren würden. Auf Reitschuster.de heißt es:

und da setzt die Forschungsarbeit der Autoren H. Wallach et al. an (JAMA Pediatrics Online-June 30, 2021). Diese Biomediziner belegen ein weiteres Mal, was seit vielen Jahren bekannt ist.

Was hier unterschlagen wird, ist dass es sich nur um einen Forschungs-Letter handelt, der keiner Peer Review-Prüfung unterzogen wurde. Der Haupt-Autor des Letters wird falsch geschrieben (der Name ist Walach und nicht Wallach) und dieser ist ein Psychologe, kein Mediziner oder Biologe.

Resultat: Hyperkapnie, d.h. Ansäuerung des Blutes, mit gravierenden Folgen für die maskierte Person (Übelkeit, Kopfschmerzen, auf lange Sicht sogar Hirnschäden). […] Fazit: Die Zwangs-Maskierung von unter 16-Jährigen, heranwachsenden Menschen ist als „Kindeswohlgefährdung“ zu bewerten.

Es wird so agiert, als sei eine kriminelle Schädigung von Kindern bewiesen worden.

Finanziert wurde der Forschungsversuch von dem Verein MWGFD, der Aktivismus betreibt gegen Corona-Maßnahmen und dem die Gemeinnützigkeit aberkannt wurde. Walach und drei von sieben Mitautoren des Research Letters sind Mitglieder und niemand ist Experte für Atemluftmessungen. Eine Studie von Walach zu Corona-Impfungen wurde bereits von einer Publikation wegen Mängeln nach Veröffentlichung wieder einkassiert.

Die Vereins-Mitglieder sind teils Anhänger von Firlefanz wie Chlordioxid und Quantenheilung. Gegen einen weiteren Studienbeteiligten, wird wegen des Ausstellens unrichtiger Gesundheitsatteste ermittelt. Für die Masken-Kinder-Untersuchung griff man auf eine ungewöhnliche Messmethode zurück.

Das hierfür genutzte System wurde nicht für die Untersuchung von Atemluft, sondern für die Überprüfung medizinischer Inkubatoren entwickelt. Für diese Messung von Atemluft sei es weder geprüft noch zugelassen, erklärte die Vertriebsfirma gegenüber dem ARD-faktenfinder:

Diese Zulassung hat gute Gründe. Was aber die Aktivisten ganz anders sehen. Sie fühlen sich als verfolgte Helden.

Related posts

Der CFR erwärmt sich für Donald Trump

AlexBenesch

Pandemie überlastet Amerika

AlexBenesch

Die verlogene Beziehung von Linken zur Migration

AlexBenesch

6 comments

Jo Dee Fostar 12. Juli 2021 at 10:59

Die Leute von https://sciencefiles.org/ sind nicht mehr so gerne hier gesehen. Allerdings wurde dort auch die Gegendarstellung von Harald Walach veröffentlicht.

https://sciencefiles.org/2021/07/02/das-covid-reich-der-zensur-jede-wissenschaftliche-diskussion-wird-verweigert/

https://sciencefiles.org/2021/07/01/sukzessive-vergiftung-masken-viel-schaden-wenig-nutzen/

Die haben auch den Tagesschaubericht „Faktenfinder“ von Herrn Wulf Rohwedder kommentiert und eingeordnet.
https://sciencefiles.org/2021/07/08/rohweddern-mit-diffamierungs-junk-ard-faktenerfinder-maskenpflicht-und-versuchter-rufmord/

Beim Thema unlauterer Methoden, kann man auch das zustande kommen und der Veröffentlichung, von dem RT-PCR-Test, von Herrn Drosten, kritisieren.

„Schon am 13. Januar 2020 wird das Protokoll des RT-PCR Tests, den Corman, Drosten et al. am 23. Januar 2020 in Eurosurveillance veröffentlichen werden, als Protokoll zur Feststellung von SARS-CoV-2 auf der Webseite der WHO publiziert, am 17. Januar wird es dort in überarbeiteter Version publiziert. Am 21. Januar 2020 wird der Beitrag von Corman, Drosten et al. (2020), der die Entwicklung des RT-PCR-Tests beschreibt, bei Eurosurveillance eingereicht. Am 22. Januar wird er bereits zur Veröffentlichung angenommen. Am 23. Januar wird er veröffentlicht. Angeblich sind die Texte, die bei Eurosurveillance veröffentlicht werden, Peer Reviewed, in diesem Fall mag es geholfen haben, dass Christian Drosten und Chantal Reusken, die am Corman-Drosten-Paper mitgeschrieben haben, auch gleichzeitig Herausgeber von Eurosurveillance sind, ein Interessenkonflikt, den die beiden vergessen haben, anzugeben, wie Borger et al. (2020) in ihrem Beitrag, in dem sie das Papier von Corman, Drosten et al. nicht nur einer Peer-Review unterziehen, sondern zerstören, anmerken.”
(https://sciencefiles.org/2021/07/11/das-rki-impfmarchenbuch-vom-erstaunlichen-vorwissen-um-die-kommende-pandemie-bei-moderna-und-biontech/)

Ich als Laie kann keine Studie richtig lesen und interpretieren, ich bin da leider auf Hilfe angewiesen und selbst dann verstehe ich auch nicht immer alles. Bisher habe ich keine umfangreichere Sammlung zu dem Thema Covid-19, SARS-Cov-2 und deren Folgen und Ungereimtheiten und Zufällen gefunden.
Gerade erst wurde dort berichtet das Moderna schon an einem Impfstoff-Kandidaten in 2019 gearbeitet hatte.
https://sciencefiles.org/2021/07/10/hatte-moderna-schon-im-dezember-2019-einen-impfstoff-kandidaten-gegen-sars-cov-2/

Für mich ist und bleibt es schwierig und ich kann leider aus den öffentlichen Daten und Informationen nicht genau abschätzen wie gefährlich das Virus ist und wie wirksam oder gefährlich Impfungen sind. Ich sehe mich nicht in der Lage dazu, dass richtig für mich einzuordnen.

Reply
AlexBenesch 12. Juli 2021 at 11:34

Sciencefiles hatte sich eine Zeit lang gewehrt gegen die These, COVID sei fake. Als ihre heilige Ikone Trump dann krank wurde, schwenkte man um auf den Kurs einer Fake-Pandemie. Sogleich bekam der Blog viel mehr Spenden rein. Dieses Masken-Paper ist ein FAIL, aber natürlich wird jetzt wieder rumgeheult von Wegen Zensur und die große Weltverschwörung sei hinter ihnen her.

Reply
Phil 13. Juli 2021 at 6:43

https://swprs.org/ ist nicht schlecht für eine Übersicht von verschiedenen Aspekten im Thema COVID.

Reply
wir die autoren 12. Juli 2021 at 3:11

die armen knirpse

aber man soll positiv denken!
vllt wird zu deren lebzeit noch das gras legalisiert

dann kann man auch wieder ganz
entspannt
politischen debatten lauschen. lol

Reply
jonathan 10. Juli 2021 at 15:12

Weis grad nicht welche Studie da gemeint ist, die Argumentation, das sei ungültig, weil Leute in der selben Gruppe an irgendwelche andere umstrittene Sachen glauben und das deshalb die Studie falsch wäre, ist schon sehr weit hergeholt. Und nur weil eine Studie nicht in einem Journal veröffentlicht wurde, muss sie noch nicht falsch sein, und der CO2 grenzwert wird ja nicht nur ein bischen sondern massiv überschritten, weshalb minimale messungenauigkeiten da auch eher vernachlässigbar sind. Jeder mit nem CO2 messgerät kann das nachmessen. Man merkt es sogar direkt auch schon ohne Messung. Das ist keine kleine ungefährliche CO2 erhöhung, sondern schon bedrohlich, egal ob die von oben gesteuerte feige wissenschaft das zugeben will oder nicht.
Siehe für so eine Messung z.b.:

https://youtu.be/kAwenAReXtk

Reply
AlexBenesch 11. Juli 2021 at 8:01

Die Argumentation ist: Es handelt sich nicht um eine richtige Studie, sondern nur einen research letter. Für die Forschung wurde ein Gerät verwendet, das aus guten Gründen nicht für Atemluft zugelassen ist. Deshalb sei die Untersuchung nicht aussagekräftig. Die Untersuchung ist nicht peer-reviewed und stammt von Leuten, bei denen ein Bias vermutet wurde. Diverse Webseiten überprüften nicht diese Probleme, sondern überbewerteten die Untersuchung.

Reply

Leave a Comment

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie einverstanden sind, benutzen Sie die Seite weiter und klicken auf „OK“. Erfahren Sie mehr in unserer Datenschutzerklärung. OK Datenschutz

Recentr Shop10% Rabatt auf Ausrüstung bis 17. Oktober 2021 (außer ATG)

Der Rabatt wird im Warenkorb automatisch abgezogen.