Politik

Behandlungsmethoden schlagen in Russland bei Delta-Variante viel weniger an, Impfung alle 6 Monate empfohlen

Präsident Wladimir Putin warnte am Montag davor, dass sich die Coronavirus-Situation in einigen russischen Regionen verschlimmere. Der Kreml machte am Freitag die Zurückhaltung der Menschen gegenüber Impfungen und „Nihilismus“ für die Zunahme verantwortlich.

Angesichts des „explosiven Anstiegs“ der Infektionszahlen richten Beamte „jeden Tag neue Krankenhauskapazitäten ein und wir schaffen das kaum“, warnte Sobyanin, der Bürgermeister von Moskau. Was die Delta-Variante besonders gefährlich macht, sagten Ärzte in Krankenhäusern in ganz Moskau in der vergangenen Woche in Interviews, ist, dass sie anscheinend nicht so gut auf Behandlungen anspricht, die zuvor bei Covid-19-Patienten angewendet wurden.

„Die Medikamente, die wir während der Pandemie verwendet haben, werden weniger wirksam, wir müssen hohe Dosen verwenden“,

sagte Anton, ein Arzt, der Covid-Patienten im Krankenhaus Nummer 52 behandelt Er bestand darauf, dass sein Nachname anonym bleibt aufgrund neuer Gesetze die es Ärzten verbieten, mit den Medien zu sprechen. Am 10. Juni sagte der Chefarzt von Moskaus wichtigstem Covid-19-Krankenhaus, Denis Protsenko, dem Radiosender Echo Moskvy, dass Patienten auf zuvor wirksame Behandlungen nicht ansprachen.

Wassili Wlassow, Epidemiologe und ehemaliger Berater des russischen Gesundheitsministeriums, meinte:

„Dies ist darauf zurückzuführen, dass es monatelang praktisch keine Einschränkungen gab, während das Virus in Umlauf war.“

Am Sonntag tauchten in den sozialen Medien Videoaufnahmen auf, die angeblich an COVID-19 erkrankte Menschen zeigen, die auf dem Boden eines Krankenhauskorridors in St. Petersburg liegen, Putins Heimatstadt, in der einige Spiele der Fußball-Europameisterschaft 2020 ausgetragen werden.
Lokale Behörden untersuchen das Video, um seinen Wahrheitsgehalt zu überprüfen.

Der Kreml bestreitet, dass das Misstrauen der Bevölkerung gegenüber den Behörden einer der Gründe für die niedrige Impfrate ist. Kreml-Sprecher Dmitri Peskow sagte am Montag gegenüber Reportern, dass Wiederholungsimpfungen der richtige Weg seien.

Zunächst soll alle 6 Monate aufgefrischt werden.

„Eine erneute Impfung ist unvermeidlich – nicht nur eine Impfung, sondern eine erneute Impfung – für diejenigen, die sich selbst, ihre Angehörigen und Angehörigen schützen wollen“, sagte Peskow.

Gesundheitsminister Mikhail Murashko sagte, dass die Eindosis-Version des russischen Sputnik-V-Impfstoffs, Sputnik Light, ab dem 25. Juni für diejenigen verfügbar sein wird, die sich erneut impfen lassen möchten.

Sobald der aktuelle Anstieg der Infektionen abgeklungen sei, müssten sich die Menschen nur noch einmal im Jahr gegen Covid-19 impfen, sagte er.

Related posts

Recentr TV (8.6.13) aus Watford – UPDATE 3

AlexBenesch

Junge Freiheit noch deutlicher gegen Elsässer, altes Zitat könnte für Ärger sorgen

AlexBenesch

Die 12 dümmsten Einwände die sie als Freiheitlicher zu hören bekommen

AlexBenesch

1 comment

Vaccintr 22. Juni 2021 at 11:19

Zeit für das nächste Rebranding.

Reply

Leave a Comment

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie einverstanden sind, benutzen Sie die Seite weiter und klicken auf „OK“. Erfahren Sie mehr in unserer Datenschutzerklärung. OK Datenschutz

Recentr Shop10% Rabatt auf Ausrüstung bis 26. September 2021 (außer ATG)

Der Rabatt wird im Warenkorb automatisch abgezogen.