teensexonline.com
spot_img

Prinz Philip mit 99 Jahren verstorben

Datum:

Prinz Philip ist mit 99 Jahren verstorben. Der Herzog von Edinburgh verbrachte seine letzten Tage mit seiner Frau, der Queen, in Windsor Castle, nachdem er Mitte Februar wegen einer Infektion und einer bereits bestehenden Herzerkrankung ins Krankenhaus eingeliefert worden war. Das Paar heiratete im November 1947 – sie war eine 21-jährige geschützte Prinzessin, er ein prahlerischer Offizier der Royal Navy mit griechischem und dänischem Königsblut, der erst kürzlich während des Zweiten Weltkriegs aktiven Dienst gesehen hatte.

Seine Adelslinie mag etwas verwirrend sein, aber hierin liegt die Bedeutung des Hochadels. Sein Vater ist aus der Linie Schleswig-Holstein-Sonderburg-Glücksburg und trägt deshalb den Titel Prinz von Dänemark. Die dänischen Welfen haben nicht nur enge Verbindungen zum britischen Thron, sondern auch zum russischen Zarenthron. Die Hannoveraner Welfen gelangten in einer konzertierten Aktion 1714 erstmals auf den britischen Thron. Die Mutter von Philip trägt den Namen Battenberg, aber eigentlich entstammt sie der Linie Hessen-Darmstadt, die auch eng mit dem russischen Zarenthron verbunden war. Philips Vater, Prinz Andreas, hatte die Großfürstin Olga Konstantinowna Romanowa (1851–1926) zur Mutter, Tochter des russischen Großfürsten Konstantin Nikolajewitsch Romanow und der Prinzessin Alexandra von Sachsen-Altenburg. Andreas war ein Urenkel des Zaren Nikolaus I. und Enkel des dänischen Königs Christian IX., des „Schwiegervaters Europas“.

Die Welfen machten Britannien ab 1714 zur stärksten Großmacht der Welt und schuf neue Formen der verdeckten Herrschaft durch Geheimdienste und die Wissenschaft mit der Royal Society. Der Adel hatte das Geld, das Netzwerk und die Geheimdienste, um Konzerne als Tarnorganisationen zu schaffen und Politiker zu kontrollieren.

Während des Zweiten Weltkriegs diente Philip in in den britischen Streitkräften, während zwei seiner Schwager, Prinz Christoph von Hessen und Berthold, Markgraf von Baden, auf der gegnerischen deutschen Seite kämpften und vielleicht für Britannien spionierten.

Wenn der britische Premierminister Boris Johnson von einem unehelichen Kind des Hochadels (Braunschweig-Wolfenbüttel, Haus Hannover, britischer Thron) abstammt, und wenn Ursula von der Leyen bei der EU aus dem Albrecht-Clan stammt, der in Kurhannover vom Hochadel gefördert worden war, dann muss man sich fragen, wie stark die adeligen Netzwerke, die über viele Jahrhunderte hinweg immer größer wurden, heute immer noch beeinflussen können, wer die große Karriere macht und wer nicht.

AlexBenesch
AlexBenesch
Senden Sie uns finanzielle Unterstützung an: IBAN: DE47 7605 0101 0011 7082 52 SWIFT-BIC: SSKNDE77 Spenden mit Paypal an folgende Email-Adresse: [email protected]
spot_img
spot_img
spot_img
spot_img
spot_img
spot_img
spot_img

Related articles

Die Compact hat sich selbst abgeschossen: Das steht im Text der Verbotsverfügung

Kommentar Die rund 80 Seiten lange Verbotsverfügung gegen die Compact ist nun öffentlich und enthüllt eine brachiale Fahrlässigkeit der...

Innenministerium zu Compact-Verbot: Wir haben noch nie vor dem Bundesverwaltungsgericht verloren

Bei der Bundespressekonferenz wurden Fragen beantwortet zu dem Compact-Verbot: https://youtu.be/1KgBcxZqxdk Es wird darauf verwiesen, dass das linksextreme Indymedia mit genau...

Als Jürgen Elsässer (COMPACT) noch die Urväter der Frühsexualisierung pries

Kommentar Als Jürgen Elsässer noch die berüchtigten Urväter der Frühsexualisierung pries, war er ein 39 Jahre alter führender Antideutscher,...

Das könnte in Faesers Spionage-Materialsammlung gegen die COMPACT stehen

Kommentar Es gibt verschiedene Kategorien von Leuten, die aktuell die verbotene COMPACT-Medienplattform verteidigen: Feasers V-Leute: Wir wissen, dass der...