Politik

Studie von der Uni Hamburg über Labor-Ursprung von SARS-Cov-2 triggert Chinas kommunistische Genossen in Deutschland

Kommentar

Eine Studie von der Uni Hamburg meint, die “Zahl und Qualität der Indizien sprechen für einen Laborunfall” im Hinblick auf die COVID-Pandemie. Man kommt somit zur gleichen Schlussfolgerung wie etwa amerikanische und britische Geheimdienste, die natürlich (anders als die Uni Hamburg) Zugriff haben auf geheime Informationen.

Die linken COVID-aktivisten von Volksverpetzer fühlen sich anscheinend getriggert. Es handle sich um eine „rechte“ Sichtweise aus Hamburg. Die Mehrheit der Studien spräche über einen natürlichen Ursprung. Schützt Volksverpetzer hiermit die chinesischen kommunistischen Genossen?

Die Frage nach einem Laborursprung ist nach wie vor offen. Während die WHO zum Schein den Ursprung erforschte in China, ermitteln alle möglichen Behörden weltweit die Wahrscheinlichkeit eines Laborunfalls. Und da die Wuhan-Forscher auch viel kooperiert hatten mit Amerikanern in der Vergangenheit, werden die USA vielleicht nie ganz enthüllen, was man weiß, denn ansonsten könnte das Vertrauen kollabieren in die Fähigkeit von westlichen Labors, mit gefährlichen Viren zu hantieren. Wäre COVID zuerst in den USA groß ausgebrochen in der Nähe eines Biosicherheitslabors, würden Volkvsverpetzer und viele anderen wohl eher bereit sein, nach einem Laborursprung zu fahnden.

Der linke Fefe-Blog setzt noch eins obendrauf:

Who the fuck cares? Hilft das irgendjemandem bei irgendwas? Wenn das jetzt stimmen würde? Was machen wir dann? Schadensersatzforderungen an China stellen oder was? Völlig absurdes Kasperletheater von ein paar Selbstdarstellern. Und die Medien befördern diesen Scheiß auch noch, weil sie nicht wissen, wie sie ihre sinnlosen Zeitverschwendungs-Empörungs-LiVEtICkER weiter mit überflüssigem Nicht-Content befüllt kriegen.

Man kann sich vorstellen, wie der Blogger klingen würde, wenn der erste Ausbruch in der Nähe von Porton Down oder Fort Detrick geschehen wäre, statt in Wuhan.

Prof. Dr. Dr. h.c. Prof. h.c. Roland Wiesendanger beklagt in seiner Studie, dass sich die meisten, die sich zur Pandemie äußerten, frühzeitig versteift hätten auf die These eines natürlichen Ursprungs, die bis heute unbewiesen ist, während die These eines Laborunfalls vernachlässigt wurde:

Bis heute gibt es keine wissenschaftlich basierten strikten Beweise für eine der beiden genannten Theorien. In einer solchen Situation sollten Wissenschaftler – unabhängig von der jeweiligen Fachrichtung – eine neutrale Haltung einnehmen und eine ergebnisoffene Diskussion bis zur endgültigen Klärung der entscheidenden Frage nach dem Ursprung der Pandemie führen. Gleichwohl haben sich einige namhafte Virologen sehr frühzeitig auf die erste Theorie, also eine Zoonose, in öffentlichen Stellungnahmen festgelegt. Dies hat dazu geführt, dass führende Vertreter aus Politik und Gesellschaft jüngst vermehrt von einer „Naturkatastrophe“ im Zusammenhang mit der Coronavirus-Pandemie sprachen.

China nutzte als Supermacht den eigenen Einfluss, um die Narrative weltweit zu kontrollieren:

China übte im Verlauf des Jahres 2020 sogar Druck auf die EU und Länder wie Australien aus – bis hin zur Androhung von Sanktionen – falls der chinesische Umgang mit der Pandemie nicht als vorbildlich gelobt oder gar kritische Stellungnahmen über das Verhalten der chinesischen Regierung zu Beginn der Pandemie erfolgen würden.

Westliche Forscher hängen mit drin:

In einer 2013 in der Zeitschrift „NATURE“ erschienenen Veröffentlichung [I.7] berichtet das Forscherteam um Zheng-Li Shi und Peter Daszak über das erfolgreiche Andocken der Zacken der Coronavirus-Krone an menschliche ACE2-Zellrezeptoren. Dabei wurden sogenannte Hufeisennasenfledermäuse aus der chinesischen Provinz Yunnan als Quelle von SARS-ähnlichen Coronaviren verwendet.

Wie aus dem oben ausschnittsweise wiedergegebenen Artikel zu entnehmen ist, wurde Peter Daszak zum Mitglied der von der WHO eingesetzten Untersuchungskommission zur Klärung der Frage nach dem Ursprung der Coronavirus-Pandemie ernannt. Dies hat in Wissenschaftlerkreisen für Unverständnis gesorgt, da hier ein eindeutiger Interessenkonflikt vorliegt, zumal Peter Daszak selbst über Jahre in die „gain-of-function“-Forschung am „Wuhan Institute of Virology“ involviert war

Related posts

Die Chaosmagie von Steve Bannon und Alexander Dugin

AlexBenesch

Channel 4 News hat Berg an Daten darüber, wie die Trump-Kampagne Millionen afroamerikanische Wähler vom Wählen abhalten will

AlexBenesch

Hotspot Moskau, die medizinische Überlastung und die bröselige Wirtschaft des gesamten Landes

AlexBenesch

7 comments

Leif 21. Februar 2021 at 10:10

volksverpetzer nochmals zerlegt!!

https://youtu.be/nF7jyhMPqH4

Reply
WELTÜBERGANG 20. Februar 2021 at 19:17

Wie stehen eigentlich heutige Linke zu China?

Ich bin fast sicher, China wird als „kapitalistisch“ benannt. China führt auch einen Genozid gegen die Uiguren durch. Und das chinesische Parlament ist weniger divers und weiblich als die AfD.

Linke können doch nicht ernsthaft Fans von China sein?! Ich werd mal lesen, was die taz so schreibt.

Reply
Esel 20. Februar 2021 at 16:02

jetzt bin ich also ein kommunist und freund rotchinas, wenn ich mich nicht von irgendwelchen storys über „unfälle“ und „zufälle“ ver…äppeln lasse? ok bin ich halt kommunist, nazi, nazikommunist, islamist war ich auch schon, liberale schwuchtel… wer hat noch nicht, wer will noch mal? LOL

Reply
Leif 19. Februar 2021 at 22:01

bester comment unter dem yt bild interview clip mit dem prof.:

es gibt neues benzin, wer hat streichhölzer dabei!!

Oha besser lachen als fett im strahl kotzen!! sorry

Reply
Leif 19. Februar 2021 at 22:02 Reply
Claus Fucking Kleber 19. Februar 2021 at 14:56

Du hast vergessen zu begründen, wieso die Herkunft eine Rolle spielt. Bitte ergänzen. Danke.

Reply
Leif 19. Februar 2021 at 13:24

Jetzt kommen seriöse westwissenschaftler mit den topics, die infowars und andere, bereits vor einem jahr gepostet hatten, die ja so ganz ganz sicher von wissenschaftssseite debunked wurden…

https://www.uni-hamburg.de/newsroom/presse/2021/pm8.html

Vorspiel zum großen knall!!??

Reply

Leave a Comment

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie einverstanden sind, benutzen Sie die Seite weiter und klicken auf „OK“. Erfahren Sie mehr in unserer Datenschutzerklärung. OK Datenschutz

Recentr Shop10% Rabatt auf Ausrüstung bis 17. Oktober 2021 (außer ATG)

Der Rabatt wird im Warenkorb automatisch abgezogen.