spot_img

2034: Neuer Roman von CFR-Größen und Top-Militärs schildert, wie der Dritte Weltkrieg entstehen und ablaufen könnte

Datum:

„2034: Ein Roman des nächsten Weltkrieges“ erscheint im März und WIRED Magazine hat sich entschieden, vorab exklusiv mehrere Auszüge zu veröffentlichen. Beim Verlag heißt es:

Am Ende dieses Tages wird Wedge ein iranischer Gefangener sein, und Sarah Hunts Zerstörer wird von der chinesischen Marine versenkt werden. Der Iran und China haben ihre Schritte klar koordiniert, bei denen mächtige neue Formen von Cyberwaffen eingesetzt werden, die US-Schiffe und Flugzeuge wehrlos machen. An einem einzigen Tag zerfällt das Vertrauen Amerikas in die strategische Vormachtstellung seines Militärs. Eine neue, schreckliche Ära steht vor der Tür. So beginnt ein beunruhigend plausibles Werk spekulativer Fiktion, das von einem preisgekrönten Schriftsteller und dekorierten Marine-Veteranen und dem ehemaligen Kommandeur der NATO, einem legendären Admiral, der einen Großteil seiner Karriere strategisch damit verbracht hat, die hartnäckigsten Gegner Amerikas zu manövrieren, gemeinsam verfasst wurde.

Der Autor Elliot Ackerman diente acht Jahre im US-Marine Corps und arbeitete sowohl als Infanterie- als auch als Spezialoffizier. Er diente mehreren Dienstreisen im Nahen Osten und in Südwestasien. Als Teamleiter des Marine Corps Special Operations war er der Hauptkampfberater eines 700 Mann starken afghanischen Kommandobataillons, das für Eroberungsoperationen gegen hochrangige Taliban-Führer verantwortlich war. Er leitete auch einen 75-Mann-Zug, der bei Hilfseinsätzen in Post-Katrina New Orleans half. Er war kurzzeitig der Bodenabteilung der Abteilung für besondere Aktivitäten der Central Intelligence Agency angeschlossen. Er ist ein lebenslanges Mitglied des Council on Foreign Relations.

Co-Autor Admiral James Stavridis diente als 16. Oberster Befehlshaber der Alliierten Europa (SACEUR) der NATO. Er wurde von der Hillary Clinton-Kampagne im Jahr 2016 als potenzieller Vizepräsidentschaftskandidat und im Herbst 2016 vom gewählten Präsidenten Donald Trump als möglicher Außenminister angesehen. Er ist u.a. Vorstandsmitglied der Rockefeller Foundation und Mitglied des Council on Foreign Relations.

Der Roman beschreibt, wie die politischen und technologischen Bedingungen von heute zu einem Krieg zwischen den USA und China führen könnten.

„Der Grund für dieses Buch mit Elliot war, dass eine warnende Geschichte uns helfen könnte, uns von solchen Ereignissen fernzuhalten“,

sagt Stavridis.

Die Supermächte könnten an der Spitze heimlich kooperieren und einen größeren Krieg lediglich andeuten, um Leute in Angst und Schrecken zu versetzen, oder tatsächlich einen größeren Krieg nach einem vorher ausgearbeiteten Drehbuch führen.

AlexBenesch
AlexBenesch
Senden Sie uns finanzielle Unterstützung an: IBAN: DE47 7605 0101 0011 7082 52 SWIFT-BIC: SSKNDE77 Spenden mit Paypal an folgende Email-Adresse: [email protected]
spot_img
spot_img
spot_img
spot_img
spot_img
spot_img
spot_img

Related articles

Russland kann Nordkorea jetzt zum Angriff benutzen

Kommentar Bild: kremlin.ru Putin besucht Nordkorea, das extremste kommunistische Land der Welt, und verkündet einen Verteidigungspakt, ohne die Details zu...

Recentr NEWS (18.06.24)

Bild: Gints Ivuskans/Shutterstock.com Die Menschen da draußen haben größtmögliche Probleme, Realität wahrzunehmen und sich darüber auszutauschen, um ein immer...

Genügend Abgeordnete im Bundestag für offizielle Debatte zu AfD-Parteiverbot

Kommentar Während die AfD und die Supporter noch untereinander streiten, wie Skandalnudeln Krah und Bystron zu behandeln sind, planen...

Erwischt: Russische Schläfer-Agenten mit Vermögen im Kühlschrank

Ein junges argentinisches Paar wohnt in Slowenien. Sie betreibt eine Online-Kunstgalerie, er ein IT-Startup-Unternehmen. Die Geheimdienste sagen nun,...