Gesundheit

Die Wuhan-„Spezialisten“: Fledermausbisse, fehlende Schutzkleidung

Da hatte die Zensur wohl verschlafen: Wissenschaftler des Wuhan-Labors gaben zu, beim Sammeln von Proben in einer Höhle, wo mit Coronaviren infizierte Fledermäuse leben, gebissen worden zu sein. Ein Forscher sagte, die Reißzähne eines Tieres gingen „wie eine Nadel“ durch seine Gummihandschuhe. Die Mitarbeiter der streng geheimen Einrichtung waren zu sehen, wie sie mit Fledermäusen ohne Handschuhe umgehen und an aktiven Viren ohne Masken arbeiten, was offensichtlich gegen die strengen Sicherheitsvorschriften der Weltgesundheitsorganisation verstößt. Dies geht aus Filmmaterial hervor, das von einem chinesischen Fernsehteam aufgenommen und 2017 ausgestrahlt wurde.

Das US-Außenministerium warf den Chinesen am Freitag vor, den Ausbruch einer Krankheit beim Wuhan-Labor-Personal verschleiert zu haben. Huang Yanling, die am Wuhan Institute of Virology arbeitete, wurde in Online-Berichten, die in den ersten Wochen des Ausbruchs im vergangenen Februar in China weit verbreitet waren, als Patient Zero bezeichnet. Die Enthüllung stellte eine direkte Verbindung zwischen der Pandemie und dem Labor her, von dem vermutet wurde, dass sie versehentlich ausgelöst wurde, während gefährliche Experimente mit Fledermaus-Coronaviren durchgeführt wurden. Chinesische Regierungs- und Laborbeamte mischten sich schnell ein, um die damaligen Berichte als Missverständnisse abzuweisen und sie aus dem Internet zu entfernen. Sie behaupteten, Huang lebe anderswo in China und sei gesund. Huang ist aus den sozialen Medien verschwunden und seit ihrer Identifizierung als Patient Zero nicht mehr gehört worden, während ihre Biografie und Forschungsgeschichte von der Website des Instituts gelöscht wurden.

Die Wuhan-Forscher arbeiteten an „Funktionsgewinnen“ und kombinierten dazu Schnipsel aus verschiedenen Stämmen von Fledermaus-Coronaviren, um die Virulenz zu erhöhen. Sie erzeugten chimäre Krankheiten (neue hybride Mikroorganismen), manchmal unter Verwendung von Klontechniken, die hinterher keine Anzeichen menschlicher Manipulation zeigen. Sie injizierten Mäusen Viren mit menschlichen Genen, Zellen oder Geweben in ihrem Körper. Und sie versuchten zu sehen, wie Fledermauskrankheiten die Artenbarriere überwinden, sodass sie den Menschen befallen können.

China fördert halbgare Theorien, wonach Covid-19 außerhalb des Landes entstanden sei. Es ist nicht ausgeschlossen, dass der Wuhan-Markt nur zufällig das erste große Super-Spreader-Event wurde bzw. dass irgendein ausländischer Angreifer gezielt in Wuhan zuschlug.

Die staatlichen Medien des Landes haben letzte Woche einen Bericht veröffentlicht, wonach eine Frau mit Symptomen des Virus im November 2019 nach Mailand zurückverfolgt wurde, um zu beweisen, dass die Pandemie im Ausland begann. Im vergangenen November argumentierten chinesische Wissenschaftler, dass das Virus möglicherweise im Sommer 2019 in Indien entstanden sei, als eine Hitzewelle Tiere und Menschen dazu zwang, dieselben Wasserquellen zu teilen. Einen Monat später behauptete eine staatliche Zeitung, das Virus sei möglicherweise in aus Australien importiertem gefrorenem Fleisch nach China eingeschleppt worden, nachdem früher behauptet worden war, Menschen seien möglicherweise mit importiertem Fisch infiziert worden

Liked it? Take a second to support AlexBenesch on Patreon!

Related posts

Urheber von biologischen Waffen sind in aller Regel nicht zu ermitteln

AlexBenesch

„Das Ende in Sicht“: Bis zu 730.000 COVID-Tote in den USA bis 1. April befürchtet

AlexBenesch

Wer unterschrieb den gefälschten IPCC-Bericht von Kyoto? Tellerwäscher und Schuhputzer?

AlexBenesch

1 comment

Avatar
Leif 17. Januar 2021 at 23:24

mit so skandalösen erkentnissen bei so einem regime könnte es eine ablenkungspsyop sein, so ups wir haben geschlampt und nicht jaa wir haben den virus bewusst losgelassen(ein szenario)?!?!?

Reply

Leave a Comment

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie einverstanden sind, benutzen Sie die Seite weiter und klicken auf „OK“. Erfahren Sie mehr in unserer Datenschutzerklärung. OK Datenschutz

Recentr Shop10% Rabatt auf Ausrüstung bis 28. Februar 2021 (außer ATG)

Der Rabatt wird im Warenkorb automatisch abgezogen.